An der Börse gibt es viele verschiedene Strategien, wie man Geld verdienen kann. Eine beliebte davon ist die sogenannte Volumen Trading Strategie. Auch ohne jahrelange Erfahrung an der Börse kann sich jeder mit nur ein wenig Geduld diese Strategie aneignen und damit Geld verdienen. Aber Vorsicht, man sollte nicht blind an die Sache rangehen.

Hier verraten wir, wie man auch als Anfänger Rendite erzielen kann, welche Chancen und Risiken es gibt und warum eine gute Ausbildung das Geld wert ist. Außerdem erklären wir in diesem Artikel, welche Software wir für diesen Anlagentyp empfehlen können.

Volumen Trading lernen beim Testsieger

Learn2Trade logoUm Volumen Trading so gut wie möglich und so effizient wie möglich zu betreiben, braucht man die richtige Software mit den passenden Tools. Wir empfehlen daher, eine Volumen Trading Ausbildung zu machen, um bestens vorbereitet zu sein. Das dauert nicht lange und lohnt sich in jedem Fall.

Bei Learn2Trade lehren Profis, wie man mit Volumen Trading Rendite macht. Schauen Sie sich hier die angebotenen Kurse an.

Volumen Trading lernen: Unser Tipp

Egal ob beim Volumen Trading oder anderen Strategien wie Daytrading und Co: Ohne das nötige Know-how kann man auf Dauer keine Gewinne erzielen. Deshalb ist es unumgänglich und essenziell, das Volumen Trading von Grund auf richtig zu lernen. Oftmals findet man im Internet eine kostenlose Volumen Trading Ausbildung oder gratis Kurse in Form von YouTube Videos.

Das mag zwar verlockend klingen, jedoch raten wir ganz stark von solchen Angeboten ab. Die Ersteller dieser Anleitungen verfolgen oft das Ziel, durch die Veröffentlichung dieser “Ausbildungen” anderweitig Geld zu verdienen. Ihnen ist es nicht wichtig, dass die Zuschauer das richtige Know-how bekommen.

Den meisten geht es nur darum, selbst Geld zu verdienen. Sie wollen jene Leute, die darauf hereinfallen, zu einem bestimmten Anlageverhalten drängen. Dabei liegt die Qualität des Kurses vorwiegend nicht im Vordergrund.

Mit der richtigen Ausbildung ins Volumen Trading

Man sollte das Volumen Trading von echten Profis nur auf ordentlichen Trainingsplattformen erlernen. Dort kann man alles Wissenswerte zum Volumen Trading erfahren. Diese Plattformen sind zwar nicht gratis, aber auch mit kleinem Startkapital gut leistbar.

Eine solche Ausbildung lohnt sich auf jeden Fall, wenn Sie sich näher mit dem Volumen Trading beschäftigen wollen. Die Ausbildenden sind echte Experten und sorgen für eine hohe Qualität im Kurs.

Vorteil IconVergleicht man alle Anbieter, ist Learn2Trade nach wie vor eine der besten Trainingsplattformen. Hier kann man Volumen Trading schnell, preiswert und vor allem mit hoher Qualität von echten Profis erlernen. Dabei zeichnet sich Learn2Trade vor allem durch folgende Punkte aus:

  • Lebenslanger Zugriff auf das Bildungsmaterial
  • Viele Videokurse mit einer Vielzahl an Kapiteln
  • Echte Fallstudien
  • Tipps von echten Profis
  • Strategie-Chatroom
  • Die Profis haben mehr als 15 Jahre Erfahrung

Mehr als 70.000 Mitglieder lernen auf Learn2Trade Strategien, um im Volumen Trading und anderen Trading Formen Gewinne zu erzielen. Lerne jetzt von echten Profis Volumen Trading Strategien, die wirklich funktionieren.

Volumen Trading – einfach erklärt für Anfänger

Um ins Volumen Trading erfolgreich einsteigen zu können, ist es einmal essenziell, die Grundlagen zu verstehen. Beim Volumen Trading beschreibt das Handelsvolumen das Ausmaß der Aktivitäten von Käufern und Verkäufern, indem es die Stückzahlen zusammenfasst, die in einer zeitlichen Periode gehandelt werden.

Das kann minütlich, stündlich oder anderweitig betrachtet werden. Bei jeder Handelsaktion wird die Anzahl an verkauften und gekauften Wertpapieren beziehungsweise Kontrakten aufgezeichnet und fließt dann in die Abbildung des Volumens ein.

Wenn beispielsweise ein Aktienkurs auf wichtige Chartmarken trifft, steigen die Handelsaktivitäten der Marktteilnehmer stark an. Bullen und Bären kämpfen an diesen Marken, die Preismarke zu durchbrechen bzw. sie zu verteidigen.

In der Regel ist es so, dass ein gelungenes Durchbrechen bei umkämpften Chartmarken und auch eine gelungene Verteidigung von bedeutenden Kursniveaus oft wie ein Katalysator für den Kursverlauf wirken. Dies kann zu starken Bewegungen führen – sowohl nach oben als auch nach unten. Dieses Kursverhalten lässt sich nicht selten beobachten.

Volumen und Trend im Zusammenhang

Märkte Icon, Chart IconUnter Tradern heißt es: Das Volumen sollte in Richtung des bestehenden Trends zunehmen.

  • Bei Aufwärtstrends sollte also das Volumen bei wachsendem Kursniveau größer sein als bei fallendem Kursniveau.
  • Bei einem Abwärtstrend ist es genau andersrum. Dann sollen nämlich fallende Kurse ein größeres Volumen aufweisen als steigende Kurse. Volumen sollten also mit dem Trend steigen: bei Extremwerten, positiv und negativ, sollen viele Transaktionen getätigt werden.

Das bedeutet wiederum, dass die Abnahme des Volumens einen Trendwechsel hervorrufen kann. Man spricht dann von einem schwachen Trend. Ein solcher liegt zum Beispiel vor, wenn nach einem Aufwärtstrend ein neues Hoch erreicht wird, jedoch das Volumen kein lokales Hoch erreicht. Oder wenn nach einem Abwärtstrend ein neues Tief erreicht wird, das Volumen aber kein lokales Hoch erreicht.

Aus Sicht der Volumenanalyse handelt es sich in diesen zwei Fällen um eine sogenannte Trendschwäche.

Durch das Analysieren des Volumens kann man also ablesen, ob es sich um einen starken oder um einen schwachen Trend handelt. In anderen Worten: man weiß, ob ein Trend stabil ist oder ob man bald eine Trendwende erwarten kann. Deswegen hat Volumen im Trading so eine große Bedeutung.

So erzielen Volumen Trader Gewinne

Jetzt wissen wir schon, was Volumen an der Börse bedeutet und dass man dadurch Trends ablesen und vorhersehen kann. Doch wie kann man dadurch Gewinne erzielen? Zuerst einmal kann festgehalten werden, dass Volumen Trading praktisch in allen Klassen praktiziert werden kann und auch überall funktioniert.

Nicht umsonst gibt es die Untergruppen Volumen Trading Forex, Volumen Trading Krypto und Volumen Trading Aktien. Immer wenn es einen Markt und genügend Teilnehmer mit ausreichend Bewegung gibt, kann von den Vorzügen des Volumen Tradings profitiert werden.

Learn2Trade Volumen Trading

Es ist wichtig zu verstehen, dass Volumen an der Börse wie ein Magnet wirkt. Es bildet den Großteil der Marktteilnehmer ab, die Big Player mit den großen Transaktionen. Die große Masse hat grundsätzlich immer recht.

Im Volumen Trading geht man deshalb davon aus, dass der Kurs kurz vom Punkt des hohen Volumens abweicht und dann aufgrund zu wenig Aktivität wieder dorthin zurückkommt. Im Volumen Trading macht man von diesem Vorgang an der Börse Gebrauch und erschafft sich so einen strategischen Vorteil.

Man weiß, ob ein Trend weitergeht oder ob es wieder zu einer Kehrtwende kommen wird. Das Verhalten der Masse kann im Volumen Trading Indikator sein, ob die Aktie teurer oder günstiger wird. Somit kann man grob klassifizieren, wie man rein logisch betrachtet traden sollte:

  • Neues Tief und wenig Volumen – kaufen und später teurer verkaufen
  • Neues Tief und hohes Volumen – shorten
  • Neues Hoch und wenig Volumen – shorten
  • Neues Hoch und hohes Volumen – kaufen und teurer verkaufen

Diese Aufzählung sollte nur zum Verständnis dienen – die besten detaillierten Strategien finden Sie weiter unten.

Day TradingScalpingOrderflow Trading

Volumen Trading vs. Day Trading

Ein Day Trader schließt, wie der Name schon sagt, Transaktionen innerhalb eines Handelstages ab. Dies kann natürlich auch für einen Volumen Trader der Fall sein, muss aber nicht unbedingt nötig sein. Natürlich kann man auch nach Volumen in einer schnellen Frequenz traden wie beim Day Trading, jedoch werden Trades oft auch über sehr lange Zeiten gehalten.

Während sich Day Trader an Minuten- oder gar Stundencharts halten müssen, ist dies für den Volumen Trader nicht unbedingt notwendig.

Eine Gemeinsamkeit kann die Herangehensweise an die Trades sein. Auch im Day Trading ist es möglich, auf das Volumen zu schauen. Wenn man Volumen Trading also im kleinen Rahmen macht, lassen sich Day Trading und Volumen Trading auch miteinander verbinden.

Volumen Trading vs. Scalping

Scalping erfordert im Vergleich zum Volumen Trading einen extremen Zeitaufwand. Volumen Trading lässt sich locker neben einem Job machen, während ein Scalper die ganze Zeit am Rechner sitzt und teilweise im Minutentakt kauft und verkauft.

Beim Scalping werden nämlich ganz kleine Ausbrüche des Kurses betrachtet, durch deren Schwankung man Geld verdienen will. Dabei geht es nicht um den gesamten Trend – dieser ist beim Volumen Trading aber sehr wohl von Bedeutung.

Volumen Trading ist auch für Anfänger besser geeignet als Scalping, da man nicht auf die Sekunde genau Transaktionen tätigen muss und das Risiko insgesamt einfach geringer ist.

Volumen Trading vs. Orderflow Trading

Volumen und Orderflow Trading haben Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Beim Orderflow Trading folgt man anhand der Orders dem Fluss des Preises. Der Preis ist auch beim Volumen Trading wichtig, jedoch spielt auch das Volumen eine Rolle. Das ist beim Orderflow Trading nicht der Fall. Hier kauft man, wenn der Preis steigt und verkauft, wenn der Preis fällt.

Das Prinzip klingt simpel und kann effektiv sein, jedoch ist Volumen Trading dem Orderflow Trading wegen des Blicks aufs Volumen überlegen. Man kann Trends viel besser kommen sehen und dementsprechend handeln.

Beste Volumen Trading Strategien

Strategie 1: Handel anhand von falschen Ausbrüchen

Wenn man an der Börse einen Stop-Loss setzt, passiert es oft, dass dieser vom Markt automatisch aktiviert wird, bevor es zur positiven Kehrtwende kommt. Das ist ärgerlich, weil man Geld verliert und seine Wertpapiere zu billig verkauft. Grund dafür ist, dass viele Marktteilnehmer die Stop-Loss an offensichtlichen Stellen aktivieren.

Der Handel mit falschen Ausbrüchen setzt voraus, dass der Markt an der Aktivierung von Stop-Loss-Effekten der Masse interessiert ist. Das kommt den Big Playern am Markt zugute, während Kleinanleger dadurch Geld verlieren.

Jedoch kann man sich diese Dynamik zunutze machen und Geld damit verdienen. An den Punkten (nach den Extrempunkten), an denen viele Marktteilnehmer wegen des Stop-Loss-Effektes mehr oder weniger unfreiwillig verkaufen, kommt ein größeres Volumen auf.

Dieser Augenblick stellt eine gute Möglichkeit dar, einen Einstieg zu machen, da es danach wieder in die andere Richtung gehen kann. So profitieren Sie vom Pech anderer. Manchmal lassen sich solche Ausbrüche durch hohes Volumen, aber kleine Kerze erkennen.

Vorteile:

  • Falsche Ausbrüche oft einfach erkennbar
  • Stop-Loss lassen sich oft voraussagen
  • Hohe Renditen möglich

Nachteile:

  • Etwas Erfahrung nötig, um die Ausbrüche zu erkennen
  • Sobald viele Stop-Loss auslösen, sollte man zügig handeln

Strategie 2: Handel in einer Range

Für diese Volumen Trading Strategie ist Voraussetzung, dass der Markt nicht aktiv ist (niedriges Volumen) und ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage herrscht. Man erwartet als Trader, dass sich das Preisniveau in naher Zukunft nicht drastisch verändern wird und handelt deswegen anhand der Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, die erkennbar sind.

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Kauf von der Unterstützungszone (untere Grenze des Bereichs), mit dem Ziel, Gewinne auf der Widerstandszone zu erzielen
  2. Verkauf von der Widerstandszone (obere Grenze des Bereichs), mit dem Ziel, Gewinne auf der Unterstützungszone zu erzielen

Vorteile:

  • Support- und Resistance Level sind schnell erkennbar
  • Inaktive Märkte lassen sich einfach identifizieren
  • Kein enormer Zeitdruck auf den Volume Trader

Nachteile:

  • Eher nur niedrige Renditen möglich
  • Es gibt keine Garantie dafür, dass das Handelsvolumen niedrig bleibt

Volumen Trading Lernen & Ausbildung

Um ein Volumen Trader zu werden, muss man rein formell keine Volumen Trading Ausbildung gemacht haben, jedoch empfehlen wir dies angehenden Volumen Tradern dringend. Zum Glück gibt es eine Vielzahl an Optionen, um das Volumen Trading zu lernen.

Beim Volumen Trading ist es nämlich wie bei jeder anderen Trading Strategie: Es können zwar hohe Gewinne erzielt werden, aber ohne Ausbildung und ohne das Know-how rund um die richtigen Strategien sind auch Verluste nicht unrealistisch. Wir präsentieren die beliebtesten Methoden, um Volumen Trader zu werden und schätzen sie mit allen Vor- und Nachteilen ein:

Learn2TradeYouTubeBücher1:1 Coaching

Mit Profis zum Volumen Trader werden bei Learn2Trade

Learn2Trade wird nach wie vor von Experten weltweit empfohlen, um die verschiedensten Trading Strategien zu erlernen. Auf dieser Plattform liegt der Fokus auf der Qualität der Inhalte und der Lehrenden.

Demnach werden die Lerninhalte auf Learn2Trade streng überprüft und nur von Profis zusammengestellt. Dabei erhält man für kleines Geld umfassendes Wissen im Volumen Trading.

Vorteile:

  • Experten mit mehr als 15 Jahren Erfahrung
  • Günstige Preisstruktur
  • Lebenslanger Zugriff
  • Community-Chat
  • Auf der Plattform werden Basics, sowie spezielle Strategien vermittelt

Nachteile:

  • Lern2Trade ist nicht kostenlos

Jetzt auf Learn2Trade von echten Experten lernen

Volumen Trading auf YouTube

YouTube ist auch im Bereich der gratis Tutorials seit vielen Jahren schon eine der größten Plattformen weltweit. Auch zum Volumen Trading gibt es eine Vielzahl an Videokursen, Erklärvideos und Tipps. Einige davon sind durchaus brauchbar, jedoch kursiert auch viel Unsinn auf YouTube.

Es handelt sich also definitiv um die Volumen Trading Plattform mit der größten Auswahl an Videos. Es ist aber vor allem für Anfänger sehr schwierig, die Spreu vom Weizen zu teilen. Folgend alles Wichtige zu Volumen Trading Videos auf YouTube:

Vorteile:

  • Viel Videomaterial
  • Es gibt durchaus auch hochqualitative Videos
  • YouTube ist gratis

Nachteile:

  • Es schwer, die wenigen Experten unter den vielen Kanälen zu finden
  • Bei den Videoinhalten herrscht keine Qualitätsprüfung
  • Oft verfolgen die Herausgeber der Videos eigene finanzielle Ziele, was die Qualität der Inhalte mindern kann
  • YouTuber haben oft nicht wirklich Erfahrung im Volumen Trading
  • Oft nicht viel Interaktionsmöglichkeit
  • Strategien können veraltet sein / Tipps sind nicht mehr aktuell

Volumen Trading mit Büchern lernen

Wie bei den meisten Finanzthemen gibt es auch zum Volumen Trading eine Vielzahl an Büchern. Dabei gibt es eine Unmenge an Büchern und die Goldstücke daraus zu finden kann oftmals schwierig sein. Während viele Bücher von Personen geschrieben wurden, die eigenen finanzielle Interessen vertreten, stammen manche Bücher von echten Profis und Experten.

Vorteile:

  • Es gibt Experten im Volumen Trading, die Bücher schreiben
  • Es gibt Bücher zum Grundwissen und auch zu speziellen Strategien
  • Bücher sind günstig
  • Oftmals gute Volumen Trading Erklärung
  • Ständiges Nachschlagewerk
  • Es gibt massenhaft Auswahl
  • Fast alle Sprachen sind abgedeckt, es gibt zum Beispiel auch das ein oder andere Volumen Trading Buch auf Deutsch

Nachteile:

  • Neben guten Autoren gibt es auch sehr viele Hochstapler
  • Viele Bücher wurden seit langer Zeit nicht mehr aktualisiert
  • Oft keine Interaktionsmöglichkeit mit dem Autor

Bücher über Volumen Trading sind häufig auch als Online Ausgabe erhältlich, oft zum Beispiel als Volumen Trading PDF. Der Inhalt ist in den meisten Fällen dabei der gleiche wie in den Büchern.

Es gibt seit neuestem auch eine Volumen Trading App, die Erfolg an der Börse verspricht. Oft werden Benutzern durch In-App-Käufe die Euros aus der Tasche gezogen. Vergewissern Sie sich bei solchen Trading Apps immer, dass es sich um seriöse Anbieter handelt. Lesen Sie im besten Fall Rezensionen von anderen Kunden durch, um sich ein Bild machen zu können.

1:1 Coaching im Volumen Trading

Wie bei fast jedem Thema gibt es auch zum Volumen Trading 1:1 Coaches. Diese sind oft Experten, viel öfter jedoch auch Pseudo-Experten. Hier ist Vorsicht geboten, da viele keine echte Volumen Trading Erfahrung haben. Während ein echter Profi Gold wert sein kann, können Pseudo-Experten vor allem unnötig Geld und Zeit kosten.

Vorteile:

  • Es gibt gute 1:1 Coaches
  • 1:1 Interaktion
  • Schnelles und effizientes Lernen

Nachteile:

  • Meistens sehr teuer
  • Es besteht die reelle Gefahr, einem Hochstapler aufzulaufen
  • Man kann sich das Lernpensum nicht selbst festlegen

Um das meiste aus einem Training herauszuholen, empfehlen wir eine ordentliche Ausbildung. Mit Learn2Trade lernen Sie auf einer der renommiertesten Plattformen zum Volumen Trading

Broker, die für Volumen Trading geeignet sin

Eigentlich kann fast jeder Anbieter genutzt werden, um Volumen Trading zu betreiben. Dabei läuft bei vielen Anbietern der Volumen Trading Metatrader im Hintergrund. Jedoch eignet sich nicht jeder Broker gleich gut für Anfänger.

Am Anfang ist es wichtig, eine Plattform zu finden, auf der man zum einen günstig traden und idealerweise auch ein Demokonto anlegen kann. Wichtig ist auch das User Interface und eine einfache Bedienbarkeit.

Außerdem müssen einige essenzielle Funktionen gegeben sein, die ein guter Broker fürs Volumen Trading haben muss. Manche Broker haben sogar spezielle Volumen Trading Software integriert. Lesen Sie dazu gerne unseren Broker Vergleich mit den besten Demokonten.

Auch der Preis kann ein entscheidendes Kriterium sein. Nicht jeder will viel Geld für einen Broker zum Volumen traden ausgeben. Wir verraten, welche Volumen Trading Software kostenlos ist und welche sich am meisten lohnen. Folgend unsere Top 5 der besten Broker fürs Volumen Trading:

Capital.comeToroXTBLibertexAlvexo

Capital.com

Capital.comDer Broker Capital.com zählt für viele Volumen Trader als der beliebteste. Das liegt an den vielen Funktionen und der Benutzerfreundlichkeit. Auch die günstigen Preise sorgen dafür, dass sich sowohl Anfänger als auch Experten auf dem Broker wohlfühlen.

Vorteile:

  • Gut geeignet fürs Volumen Trading von CFDs
  • Streng reguliert
  • Man kann mit einer Vielzahl von Volumen Trading Indikatoren arbeiten
  • Chartanalyse integriert
  • Kostenlose Ein- und Auszahlungen
  • Tolle Tools zur Volumen Trading Analyse
  • Demokonto
  • Kleine Einzahlungen ab 20 Euro sind möglich

Nachteile:

  • Nur das Handeln von CFDs ist möglich

eToro

eToroJeder, der schon einmal in die Finanzwelt geschnuppert hat, kennt eToro oder hat zumindest schon einmal davon gehört. Dieser bekannte Broker ist für Profis im Volumen Trading, aber auch für Anfänger eine gute Option.

Vorteile:

  • Muli-Asset-Plattform.
  • Social-Trading Funktion
  • Demokonto
  • Hohe Sicherheit und Regulierung
  • Copy Trading

Nachteile:

  • Nicht gebührenfrei
  • Viel Angebot für Anfänger
  • Seperate Gebühren für Short-Positionen und Hebeln

XTB

XTB LogoSeit mehr als 15 Jahren, zählt XTB zu den renommiertesten CFD-Brokern. Demnach hat er auch bei Volumen Tradern Anklang gefunden. Eher für Profis geeignet, bietet er auch für Anfänger einige Features und Tools, um in das Volumen Trading hineinzukommen.

Vorteile:

  • Viele Märkte verfügbar
  • Auch Mini-Einzahlungen möglich
  • Niedriger Spread
  • Demokonto
  • Auch Kryptowährungen (über CFDs) möglich

Nachteile:

  • Es bestehen Gebühren
  • Nicht der niedrigste Spread im Vergleich zu anderen Brokern

Libertex

Libertex LogoBei Libertex kann man schon seit 1997 traden. Die hohe Bedienfreundlichkeit und übersichtliche App machen den Broker beliebt. Nutzer bemängeln an Libertex häufig jedoch das Fehlen von technischen Indikatoren und Tools zur Chartanalyse.

Vorteile:

  • Spread-Frei
  • Keine Kontogebühren
  • Fortbildungsmöglichkeiten vorhanden
  • Seit 1997 tätig

Nachteile:

  • Fixkosten pro Order
  • Schwache Tools zur Chartanalyse
  • Ziemlich kleine Auswahl an Finanzprodukten

Alvexo

Alvexo logoMehr als 1,1 Millionen Mitglieder nutzen den CFD-Broker Alvexo zum Traden. Damit gehört er zu den beliebtesten Brokern. Neben der hohen Seriosität punktet der Broker mit einer enorm hohen Auswahl an Finanzprodukten.

Vorteile:

  • Große Auswahl
  • Seriös
  • Reguliert
  • Demokonto möglich
  • Es können auch mehrere Konten angelegt werden

Nachteile:

  • Hoher Spread
  • Nur CFD Handel
  • Mindesteinzahlung von 500 € nötig

Beliebte Anlageklassen für Volumen Trading

Volumen Trading Forex

Forex IconForex steht für Foreign Exchange, was Devisenhandel heißt. Der Vorteil von Forex ist, dass man dabei 24 Stunden am Tag handeln kann. Außerdem herrscht eine hohe Liquidität bei den Marktteilnehmern, was eine gute Voraussetzung dafür ist, dass man Volumen Trading problemlos anwenden kann.

Auch bei Forex kann Volumen Trading die Resultate verbessern. Jedoch empfiehlt es sich, sich zuerst mit Forex an sich zu befassen und erst dann mit einem Grundverständnis Volumen als Indikator einzubauen.

Volumen Trading Krypto

BitcoinBesondere Bedeutung hat Volumen Trading beim Handel von Kryptowährungen. Diese Wertpapiere sind stand 2022 nämlich selten über einen längeren Zeitraum stabil und unterliegen starken Schwankungen.

Käufer und Verkäufer agieren wegen der Instabilität des Marktes häufig impulsiv und unüberlegt. Gleichzeitig sind aber viele Menschen an Kryptowährungen interessiert, da es große Chancen gibt.

Der normale Beobachter hat es sehr schwer, bei Krypto eine Tendenz auszumachen. Das ist für Volumen Trader anders, denn sie können auch bei Kryptotrends erkennen und haben hier deshalb einen besonders großen Vorteil.

Volumen Trading Aktien

Aktien - Candle Chart - IconAm häufigsten wird Volumen Trading bei Aktien eingesetzt. Grund dafür ist, dass am Aktienmarkt noch immer die meisten Teilnehmer sind, am häufigsten gehandelt wird und am meisten Geld im Umlauf ist.

Dies hat einen großen Vorteil: Es fällt einem leichter, Trends zu prognostizieren. Je mehr Volumen, desto besser lässt es sich anhand der Balken ablesen. Volumen Trading bei Aktien birgt also das geringste Risiko und ist für Anfänger zu empfehlen.

Empfehlung und Fazit

Zum Ende stellt sich die Frage, ob Volumen Trading wirklich die beste Option ist, um Trading zu betreiben. Die Antwort ist nicht ganz so einfach. In der Tat ist Volumen Trading seit Jahren eine beliebte Art, mit Wertpapieren Geld zu verdienen.

Der größte Vorteil ist, dass man mit Blick auf das Handelsvolumen Trends zielsicher vorhersehen kann. Somit verschafft man sich eine überragende Ausgangslage, da man weiß, ob der Preis steigt, sinkt oder gleich bleibt.

Durch verschiedene Strategien kann man Geld durch den Stop-Loss-Effekt anderer Marktteilnehmer generieren oder ein Wertpapier shorten, wenn das Volumen zu einem Abwärtstrend hindeutet. Volumen Trading kann auch auf allen gängigen Brokern wie capital.com, eToro, Libertex, XTB und Alvexo gelingen.

Lernen Sie das Traden für maximalen Gewinn im Jahr 2022 - Learn2Trade _ Traden lernen

Sehr wichtig ist, sich vor dem Traden mit der Materie zu beschäftigen und die Grundlagen zu erlernen, da man sonst auch Geld verlieren kann. Wir raten Ihnen, eine ordentliche Ausbildung zum Volumen Trader zu machen.

Im Gesamtvergleich schneidet hier die Plattform Lear2Trade am besten ab, auf der Sie für einen fairen Preis eine professionelle Ausbildung zum Volumen Trader bekommen.

Schließlich lässt sich sagen, dass Volumen Trading mit dem richtigen Wissen zu großem Erfolg führen kann. Wie immer heißt die Devise, nicht alles auf eine Karte zu setzen. Beginnen Sie mit kleinen Schritten und tasten Sie sich langsam heran, bis Sie ein echter Profi im Volumen Trading werden.

FAQ Volumen Trading

Was ist Volumen Trading?

Was sagt das Volumen beim Trading aus?

Wo kann man Volumen Trading lernen?

Gibt es eine kostenlose Volumen Trading Software?

Was sind bewährte Volumen Trading Indikatoren?

Kann man mit Volumen Trading tatsächlich Geld verdienen?