Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema Robo Advisor. Konkret wollen wir Anbieter in einem Robo Advisor Test vergleichen, denn die Performance ist nicht bei allen Angeboten gleich. Robo Advisor Erfahrungen von Kunden sind in diesem Zusammenhang besonders wichtig.

Bevor wir mit dem Robo Advisor Vergleich starten, möchten wir darauf hinweisen, dass eine Registrierung auf einer solchen Plattform unabdingbar ist, wenn Sie selbst profitieren möchten. Dabei muss das Stichwort Robo Advisor Anbieter gar nicht unbedingt wichtig sein, denn auch das namhafte und unzweifelhaft seriöse eToro ist als Alternative und Social Trading Anbieter interessant. Statt auf einen Roboter können Sie sich hier auf die Crowd Intelligence der Nutzer verlassen. Dazu aber später mehr. Hier können Sie sich direkt die Copy Trading Funktion von eToro ansehen:

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Top 5 Robo Advisor Anbieter in Deutschland 2022

Nach umfassenden Recherchen und Tests blieben fünf beste Robo Advisor übrig, die wir Ihnen ans Herz legen können. Zudem kamen wir nicht umhin, die Parallelen zu eToro zu erkennen. Anstatt eines Roboters spielt hier jedoch die menschliche Komponente eine viel größere Rolle. Aber zurück zu unseren Top 5, die da wären:

1. eToro eToro – beste Alternative mit Copytrading

2.

Scalable Capital Scalable Capital – Insgesamt bester Robo Advisor
3. Quirion Quirion – Beliebter Robo Advisor aus Deutschland
4. ZuluTrade Zulutrade – Sehr etablierte Copy Trading Option
5. Vanguard Vanguard – Der mit Abstand größte Robo Advisor

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beste Robo Advisor Erfahrungen im Vergleich

Wie Sie oben gelesen haben, sind Scalable Capital, Quirion, Zulutrade und Vanguard empfehlenswerte Robo Advisor. Schauen wir uns an, welche Vor- und Nachteile diese Anbieter haben. Dabei sind insbesondere ihre Performance und Kosten interessant.

eToro: empfehlenswerte Alternative zum Robo Advisor

eToro ist, wie erwähnt, kein Robo Advisor, aber einer der größeren Namen im Bereich Social und Copy Trading. Reguliert wird er von der Finanzaufsichtsbehörde CySEC aus Zypern. An der Seriosität bestehen allgemein keine Zweifel. Alle vorhandenen Tools sind ideal für Anfänger, aber auch für erfahrene Trader. Diese Handelsplattform steht zudem in deutscher Sprache zur Verfügung und versteht sich als Multi-Asset-Plattform.

Faktisch haben Sie hier mehr Möglichkeiten auf individuelle Einstellungen für Investments, als bei vielen Konkurrenten. Eine App ist vorhanden, es gibt über 25 Millionen Kunden und die Gebühren sind übersichtlich. Bei einem Kauf oder Verkauf wird normalerweise 1 % berechnet. Einzahlungen sind gebührenfrei. Da jedoch Euro in US-Dollar umgewandelt wird, kommt es zu einer kleinen Umwandlungsgebühr. Abgesehen davon ist eToro im typischen Online Vermögensverwaltung Vergleich häufig eine der empfohlenen Webseiten und Trading Apps.

eToro Robo Advisor
Quelle: etoro.com

Ferner ist eToro im Bereich Copy und Social Trading führend. Das bedeutet, dass Kommentare, Erfahrungen und bestimmte Trades der Community dem Kunden bei möglichen Entscheidungen helfen. Ähnlich wie beim Robo Advisor ist also kein echter Berater involviert. Es gibt somit keinen Robo Advice im eigentlichen Sinne. Vielmehr hilft das gesamte Wissen der Trader-Gemeinschaft mit seiner Crowd Intelligence, über bessere Investments zu entscheiden. Natürlich haben Sie als Kunde die Möglichkeit, einen zusätzlichen externen Berater in Anspruch zu nehmen – besonders bei einem Depot mit mehr Kapital.

eToro Robo Advisor
💵 Mindestanlage 50 €
🏆 Gründung 2007
⚖️ Regulierung International mehrfach reguliert, für europäische Kunden FCA und CySEC
📞 Support Hilfecenter, Kundendienst-Tickets, Live Chat
📱 App? Ja

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Scalable Capital: hohe Bewertung im Robo Advisor Test

Scalable Capital ist als Robo Advisor seit dem Jahr 2016 aktiv. Das dort hinterlegte Anlagevermögen in Deutschland soll bei 1,3 Milliarden Euro liegen. Zu seinen Pluspunkten zählen zudem, dass über 700 Aktien und mehr als 200 ETFs dauerhaft ohne Gebühren gehandelt werden können. Hier können Sie bereits ab einem einzigen Euro mit dem Vermögensaufbau beginnen. Die Webseite ist deutschsprachig, sie bietet mehrere Varianten für das Konto und zahlreiche Informationen. Interessant ist, dass ein Neuling mit dem Depot zusammen eine Aktie gratis erhält.

Scalable Capital Robo Advisor
Quelle: de.scalable.capital

Was die Gebühren betrifft, so bietet Scalable Capital einen Festpreistarif von 99 Cent pro Order. Weitere Entgelte fallen beim Handel nicht an. ETFs bilden eine Ausnahme, wobei bis zu 250 Euro ganz ohne Ordergebühr handelbar sind. Konkret auf das Thema Robo Advisor bezogen müssen wir hervorheben, dass diese Plattform mehrfach als Testsieger hervorging. Für einen persönlichen Test ist der Scalable Capital Robo Advisor also zu empfehlen und kann schon ab 20 Euro Mindesteinzahlung genutzt werden.

Scalable Capital
💵 Mindesteinzahlung 1000 €
🏆 Gründung 2014
⚖️ Regulierung BaFin
📞 Support Hilfecenter, FAQ, Live Chat
📱 App? Ja

Quirion: ähnlich gut im Robo Advisor Vergleich

Der Robo Advisor Quirion ist bereits seit 2014 am Markt. Als Anlagevermögen gibt der Betreiber für Deutschland einen Betrag von 135 Millionen Euro an. Der Vorteil hier: Als Robo Advisor bietet diese Plattform auch bei kleineren Anlagen viele Optionen zu niedrigen Kosten. Mögliche Gebühren beziehen sich auf Pakete. Im sogenannten Digital Paket geht es um 0,48 % Gebühren pro Jahr. Die ersten 10.000 Euro werden allerdings im ersten Jahr nach der Anmeldung vollkommen kostenlos aufbewahrt.

Quirion Robo Advisor
Quelle: quirion.de

Allgemein spricht für dieses Unternehmen, dass es in Berlin ansässig ist. Als Finanzinstitut gibt es also eine klare Verbindung nach Deutschland. Das ist ein entscheidender Vorteil bei Kapitalanlagen. Ein Depot ist schnell eröffnet und Sie können aus diversen Konzepten für die Geldanlage wählen. Auch hier finden Sie Videos, um zu erfahren, wie die Geldanlage bei Quirion genau funktioniert. Sogar ein eigener Podcast ist verfügbar. Das Ziel des Unternehmens ist eine gute Rendite für alle.

Quirion
💵 Mindestanlage 1000 €
🏆 Gründung 2014
⚖️ Regulierung BaFin
📞 Support Hilfecenter, FAQ, Live Chat
📱 App? Ja

Zulutrade: Robo Investing mit 15 Jahren Erfahrung

Bei Zulutrade handelt es sich um einen Finanzdienstleister aus Griechenland, der im Jahr 2007 gegründet wurde. Er hat knapp 100 Mitarbeitende, ist tatsächlich eher aus dem Bereich Social- und Copy Trading bekannt und hier auch durchaus erfolgreich. Das Stichwort Robo Advisor ist jedoch ebenfalls äußerst passend. Die Webseite kann auf die deutsche Sprache eingestellt werden. Auf ihr gibt es ein Video sowie informative Erklärungen, sodass Neulinge direkt bestens Bescheid wissen – auch zum Thema Robo Advisor.

Zulutrade Robo Advisor
Quelle: zulutrade.com

Ab einer Mindesteinlage von 100 Euro, je nach Broker auch 200 Euro, können Sie das Robo Advisor Angebot von Zulutrade nutzen. Es gibt neben der deutschen Webseite eine App, einen deutschen Support und eine freie Wahl der Tools und Trader. Die Registrierung und Nutzung der Tools von Zulutrade ist kostenfrei, sofern Sie auf einen erweiterten Spread verzichten. Bei der Art des Kontos können Sie unter anderem die Variante Gewinnbeteiligung wählen. Je nach der gewählten Variante fallen Kontogebühren an.

Wissenswert ist, dass ein Live-Konto nur genutzt werden kann, wenn Sie gleichzeitig Kunde bei einem Forex-Broker sind. Sie können alles mit einem kostenlosen Demokonto testen.

ZuluTrade
💵 Mindestanlage
Abhängig vom Partnerbroker
🏆 Gründung 2007
⚖️ Regulierung BaFin
📞 Support Hilfecenter, FAQ, Live Chat
📱 App? Ja

Vanguard: Robo Advisor Erfahrungen sind möglich

Vanguard ist seit dem Jahr 2016 als Robo Advisor aktiv. Das Anlagevermögen als Robo Advisor in den USA soll bei 11,2 Milliarden Dollar liegen. Es handelt sich um einen amerikanischen Finanzdienstleister, der seinen Sitz in Pennsylvania hat. Das Unternehmen wurde bereits im Jahr 1975 gegründet. Es hat also schon eine lange Tradition. Fast 19.000 Mitarbeitende sind verantwortlich für den Geschäftserfolg – ungefähr 70 davon in Deutschland.

Vanguard Robo Advisor
Quelle: investor.vanguard.com

Hier sind über 270 Indexfonds und ETFs handelbar. Es gibt ein spezielles Direktangebot für deutsche Kundinnen und Kunden, welches unter anderem Lösungen für die Themen Neugewichtung des eigenen Portfolios, Sparpläne und flexible Einzahlungen und Auszahlungen bietet. Ein Robo Advisor kommt hier ebenfalls zum Einsatz.

Die deutschsprachige Webseite präsentiert Anlageprodukte, eine Übersicht über die Leistungen, ein Beraterprogramm und vieles mehr. Was die Gebühren betrifft, können Sie bei Indexfonds von 0,16 % im Durchschnitt ausgehen und bei den ETFs im Schnitt von 0,12 %. Es gilt ferner: Je größer das Anlagevermögen ist, desto weniger Geld müssen Sie über Gebühren entrichten. Es gibt zudem offizielle Angaben, laut denen Vanguard bei zusätzlichen Kosten um 53 % günstiger ist als die Konkurrenz.

Vanguard
💵 Mindestanlage
5000 €
🏆 Gründung 1975
⚖️ Regulierung FSCS
📞 Support Hilfecenter, FAQ
📱 App? Ja

Was ist ein Robo Advisor?

Bevor wir tiefer in die Details einsteigen, sollten wir uns zuerst die Definition Robo Advisor genauer anschauen. Unter dem Begriff Robo Advisor ist ein System zu verstehen, welches auf Algorithmen basiert und automatisch Empfehlungen für die Vermögensanlage abgibt. Darüber hinaus können die Empfehlungen auch praktisch umgesetzt werden auf einer Plattform, die den Kunden ein solches Angebot macht. Der Begriff selbst bezieht sich einerseits auf den Roboter (kurz Robo, also das System dahinter) und zum anderen auf das englische Wort für Berater. Sie werden also von einem Roboter beraten – nicht von einem Menschen.

Was ist ein Robo Advisor

Ein Robo Advisor wird normalerweise von Finanzdienstleistern eingesetzt, mit dem Ziel, kostengünstig die relativ kleinen Depots zu verwalten. Es besteht die Chance, dass direkt und automatisiert für die Kunden gearbeitet wird, die sich nicht selbst um Einzelheiten kümmern wollen. Es werden mit anderen Worten entweder die menschlichen Anlageberater ersetzt oder zumindest unterstützt. Wichtig zu wissen in diesem Zusammenhang ist, dass ein solches System nur nach einer offiziellen Genehmigung und mit einem Überwachungssystem eingesetzt werden darf. In Deutschland ist die BaFin zuständig, also die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Zu Beginn der Robo Advisor Definition haben wir von einem Algorithmus gesprochen. Damit ist Folgendes gemeint: Es handelt sich um eine programmierte Anwendung, welche eigenständig arbeitet. Sie holt sich also die Informationen automatisch, kombiniert diese mit den Vorgaben der Nutzer und des Entwicklers (in diesem Falle des Finanzdienstleisters) und zieht eigenständige Schlüsse. Man kann hier von künstlicher Intelligenz sprechen, was typischerweise mit KI oder AI im Englischen abgekürzt wird.

Kernaspekte beim Robo Advisor Vergleich

Bevor Sie einen Robo Advisor untersuchen können, benötigen Sie zuerst einen guten und sicheren Dienstleister und dessen Plattform beziehungsweise App. Dieser sollte seriös und reguliert sein. Im zweiten Schritt schauen Sie, welche Funktionen der Robo Advisor bietet. Danach wird über die Performance recherchiert, was dank des Internets leicht möglich ist.

Robo Advisor Kernaspekte

Heutzutage spricht man vom Prinzip her in erster Linie davon, dass die digitale Vermögensverwaltung mit einem Robo Advisor bei kleinen Portfolios präferiert wird. So ein Robo Advisor ersetzt also den menschlichen Berater. Aber ob dies wirklich noch der Realität entspricht, daran darf gezweifelt werden. Das Stichwort Robo Advisor wird immer bedeutender und die Erfolge können gemessen werden. Und was ist genau ein kleines Portfolio? Das ist eine Frage, die man stellen muss. Immerhin ist es möglich, auch für kleines Geld über einen Robo Advisor Profite zu erzielen. Genauso gut kann es aber auch um große Investitionen, beispielsweise in Aktien, gehen.

Beachten Sie jedoch, dass niemals eine Garantie besteht. Das ändert sich auch durch einen Robo Advisor nicht. Es kann immer zu Einbrüchen an den Börsen kommen. Das sollte auch jeder wissen, der in Aktien und so weiter investiert.

Welche typischen Robo Advisor Strategien gibt es?

Ein Robo Advisor kann verschiedene Anlagestrategien umsetzen. Grundsätzlich werden drei typische Varianten eingesetzt, die wir hier vorstellen wollen:

  • Buy and hold
  • Value at Risk
  • 3-Faktor-Modell

Die erste nennt sich Buy and hold oder abgekürzt B & H. Unterschieden wird zwischen der Variante mit und ohne Rebalancing. Letzteres heißt, dass die erstmals erworbenen Investitionen bis zum Ende des angegebenen Zeitraums unverändert im Portfolio bleiben werden. Bei der Variante mit Rebalancing werden die relativen Stückzahlen und nicht die absoluten konstant gehalten. Es kommt hier also zu Umschichtungen wobei häufig zusätzliche Kosten anfallen.

Value at Risk steht dafür, dass ein Robo Advisor sich auf die Begrenzung möglicher Risiken beschränkt und nicht auf die Optimierung von Renditen. Ein Verlustvolumen wird angegeben, welches in einem definierten Zeitraum nicht überschritten wird. Für den Kunden wird eine Risikotoleranz ermittelt.

Beim 3-Faktor-Modell wird eine Theorie angewendet, die als Erweiterung des Capital-Asset-Pricing-Modells gilt. Sie besagt, dass sich die Rendite einer Aktie primär an der allgemeinen Marktrendite orientiert. Zwei zusätzliche Faktoren sorgen jedoch dafür, dass die Rendite einer Aktie besser abgebildet werden kann. Ein Robo Advisor verwendet den Ansatz zumeist in Kombination mit einer antizyklischen Steuerung des Portfolios. Bei einer solchen Vorgehensweise wird abhängig von der Bewertung der Investitionen festgestellt, ob die Anlageklasse zu den einzelnen Bausteinen passt, oder ob sie überbewertet beziehungsweise unterbewertet ist. So werden die Investor-spezifischen Risiken trotz unterschiedlicher Marktphasen konstant gehalten.

Auch wenn es in erster Linie um diese drei genannten Strategien geht, sollte nicht ausgeschlossen werden, dass ein neu programmierter Robo Advisor mit seinem Algorithmus noch weitere Strategien einsetzen kann. Die, die aktuell am Markt sind, werden also nicht die letzten sein. Falls die Gerüchteküche stimmt, stehen mehrere Anbieter in den Startlöchern. Sie können jedoch nicht einfach genutzt werden – es braucht dazu wie angedeutet eine staatliche Erlaubnis durch die BaFin. Erst wenn diese erteilt ist, kann ein Dienstleister seinen Kunden einen Robo Advisor zur Betreuung und Vermehrung des investierten Kapitals anbieten.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Welche Arten von Robo Advisor gibt es?

Es gibt beim Robo Advisor verschiedene Arten. Diese können aktiv oder passiv handeln oder sie sind orientiert am Prinzip des Copy/Social Trading. Schauen wir uns diese Arten genauer an.

Aktive Robo Advisor

Unter einem aktiven Robo Advisor versteht man ein Programm, das aktiv Entscheidungen für den Anleger trifft – natürlich nach dessen Vorgaben. Dieser wird also einfach formuliert nicht gefragt, ob beispielsweise eine Aktie gekauft oder verkauft werden soll. Ein Robo Advisor kommuniziert nicht wie echte Menschen, sondern handelt nach Anweisungen. Als Berater Roboter setzt er Anweisungen um und trifft daraufhin eigene Entscheidungen bezüglich der Strategie eines Investments.

Wird ein aktiver Robo Advisor eingesetzt und erzielt weniger Profit als der passive, spricht das nicht unbedingt für dessen Performance. Daran zeigt sich, dass ein Robo Advisor Performance Vergleich wichtig ist. Falls von einem Robo Investing die Rede ist, ist übrigens nicht die Investition in einen Roboter gemeint, sondern ein Investment, das durch einen Roboter sozusagen betreut wird.

Passive Robo Advisor

Ein passiver Robo Advisor geht nicht so weit wie ein aktiver. Passiv heißt hier, dass weniger Entscheidungen von Ihnen als Anleger getroffen werden und dass die meisten mit Ihnen abgestimmt werden müssen. Als Kunde treffen Sie also die finale Entscheidung. Hier muss der Anleger jede Entscheidung zuerst freigegeben, die vom Robo Advisor vorgeschlagen und in die Tat umgesetzt werden soll. Es kann jedoch je nach Robo Advisor auf den unterschiedlichen Plattformen auch Mischformen geben.

Copy- bzw. Social Trading

Anders als bei Robotern ist hier ein gemeinschaftlicher Börsenhandel gemeint. Dabei tauschen sich Privatanleger zu Markt- und Börseninformationen aus. Anleger veröffentlichen ihre Meinungen zu speziellen Wertpapieren oder auch zum gesamten Portfolio in den sozialen Netzwerken oder auf speziellen Plattformen. Andere Anleger können diese einsehen, kommentieren und sogar Trades oder Portfolios kopieren. So wird der Anlageprozess transparent. Anlageentscheidungen werden direkt veröffentlicht und es kommt zu einem Austausch zwischen Experten und unerfahreneren Tradern.

Social Trading Robo Advisor

Auf diese Weise werden die Nutzer von der Community beraten und treffen durch die sogenannte Crowd Intelligence bessere Entscheidungen bei ihren Investments. Auf einigen Social Trading Plattformen, zum Beispiel eToro, ist dies die logische Alternative zum Robo Advisor und erfolgreiche Trader können direkt 1:1 kopiert werden.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Robo Advisor mit Aktien, ETFs & Kryptowährung

Mit einem Robo Advisor können Sie in verschiedene Arten von Vermögenswerten investieren. Hier kommt es zum einen darauf an, wo das Portfolio eingerichtet wurde und welche Anlagemöglichkeiten bei diesem Anbieter bestehen.

Robo Advisor mit Aktien, ETFs & Kryptowährung

Zum anderen muss auf der entsprechenden Plattform ein Robo Advisor eingesetzt werden, was nicht grundsätzlich überall der Fall ist – schließlich unterliegt der Einsatz einer staatlichen Erlaubnis. In Deutschland erledigt dies die BaFin.

Heutzutage ist es allerdings üblich, dass Sie die Wahl haben zwischen insbesondere Aktien, ETFs, Kryptowährungen und so weiter. Kaum ein Finanzdienstleister verzichtet auf diese Bereiche.

Aktien Robo Advisor

Der Handel mit Aktien ist fraglos weitverbreitet – auch im Internet. Wer investiert, wird zuerst an diese Wertpapiere denken. Mit ihnen kann bei den verschiedenen Finanzdienstleistern gehandelt werden. Man kauft einzelne Aktien oder ganze Pakete, hält sie in einem Portfolio und wartet die Entwicklung der Kurse ab. Das kann eigenständig anhand eines Investmentplans abgewickelt werden. Oder es wird, gerade bei kleinen Portfolios, ein Robo Advisor eingesetzt. Ein automatisierter Berater setzt die Vorgaben des Kunden um, der wiederum Limits für einzelne Aktien festlegen kann, die für einen Kauf oder einen Verkauf gewünscht sind. Weitere Einstellungen sind ebenfalls möglich.

ETF Robo Advisor

Ein ETF Robo Advisor, oder kurz ETF Bot, berät zu börsengehandelten Fonds. Durch die Chance auf eine hohe Rendite bei diversifiziertem Risiko wird sehr häufig in ETFs investiert. ETFs, was die Abkürzung für Exchange Traded Fund ist, wird die Wertentwicklung eines Index abgebildet. Denken Sie nur an den DAX. Dahinter findet ein fortlaufender Handel statt, wobei Wertpapiere über die Börse an einem Sekundärmarkt erworben und veräußert werden.

ETF Robo Advisor

Ein Robo Advisor kann hier die Käufe und die Verkäufe übernehmen, wobei individuelle Einstellungen typischerweise nur Limits betreffen. Robo Advisor managen somit langfristige Geldanlagen. Treffen diese eigenständige Entscheidungen, investieren sie oft in diese Index-Fonds. Die Verwaltung geschieht dann automatisch, was viel Zeit spart.

Krypto Robo Advisor

Bei einem Krypto Robo Advisor ermöglicht ein eigenständiges Programm, das laut Werbung mit künstlicher Intelligenz arbeiten soll, den Handel mit Kryptos wie Bitcoin, Litecoin, Ethereum und etlichen weiteren. Wer sich für diese Möglichkeit interessiert, muss sich in vielen Fällen auf einer entsprechenden Plattform anmelden. Aktuelle Informationen stehen bereit und können in die Entscheidungen einfließen. Das schließt News ebenso mit ein wie die Entwicklung der Kurse. Das Prinzip des Robo Advisor ist nicht anders, nur dass es hier auf Kryptowährungen spezialisiert ist.

Krypto Robo Advisor

Wird bei einem entsprechenden Dienstleister die Möglichkeit auf einen Krypto Robo Advisor präsentiert, heißt dies mit anderen Worten, dass Sie Vorgaben bezüglich Kryptowährungen machen, die Sie in einem Wallet halten. Die Coins werden dann je nach Entwicklung der Kurse gekauft oder verkauft oder einfach nur gehalten. Im Vergleich ist das Prinzip Robo Advisor und Kryptowährungen nicht ganz so weitverbreitet wie für Aktien und ETFs, aber die Möglichkeit besteht. Das hängt sicherlich auch damit zusammen, dass Kryptowährungen eine immer größere Bedeutung zugemessen wird.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Robo Advisor Performance Vergleich

Die Performance eines Robo Advisor bezieht sich auf die automatisierte Handlungsweise, aber vor allem auch auf den Erfolg der Empfehlungen. Hier darf man keine falschen Versprechen machen. Bei einem Robo Advisor Test ist dieses Stichwort von großer Bedeutung. Es wird geschaut, wie eine Strategie umgesetzt wird. Sie kann konservativ sein, spekulativ oder am Gewinn orientiert. Es geht dann um den Anteil der Aktien, ETFs etc. in den einzelnen Bereichen und um die Entwicklung der Werte im Laufe eines Jahres. Die Angaben liegen in Prozentzahlen vor und wer sich umschaut, wird häufig Scalable Capital als führend angezeigt bekommen.

Eine Garantie besteht allerdings nie. Selbst bei einem Marktführer kann der Kurs von beispielsweise Aktien oder ETFs dafür sorgen, dass nicht der erhoffte Profit erzielt wird. Aus diesem Grund ist es nicht nur wichtig, dass der beste Robo Advisor genutzt wird, sondern dass Sie auch individuell aufmerksam agieren. Verlassen Sie sich also nicht nur auf den Roboter oder auf einen Berater. Jeder, der in Aktien, ETFs, Kryptowährungen oder anderes investiert, muss wissen, dass ein Risiko besteht. Es wird wohl jeder mal positive und nicht ganz so gute Erfahrungen machen. Das gehört leider dazu.

Funktionieren werden alle Robo Advisor, die von führenden Plattformen wie unseren Top 4 eingesetzt werden. Wie stark Sie allerdings individuell profitieren werden, hängt von diversen Faktoren ab. Ein Finanz Roboter, der nur ein mit vergleichsweise wenigen Euro gefülltes Portfolio verwaltet, wird natürlich nicht die großen Erträge erzielen können, wie einer, der einem Kunden beim Geld anlegen im großen Maßstab helfen soll. Es ist aber wichtig zu wissen, wie die Performance des Robo Advisor beim gewählten Anbieter allgemein eingestuft wird.

Vergleich mit einem passiven ETF Portfolio

Schaut man sich neutrale Webseiten zum Thema mit den entsprechenden Bewertungen oder konkret einen Robo Advisor Vergleich an, werden häufig identische Resultate zu sehen sein. Die Empfehlungen beziehen sich dabei meist auf Anbieter, die ohnehin einen bekannten Namen haben. Hier gibt es selten Überraschungen. Das verwundert insofern nicht, weil es um Echtgeld geht – und normalerweise nicht gerade um wenig. Also wird genau beobachtet und beurteilt. Niemand möchte schließlich ein Risiko eingehen.

Ein allgemeiner Vergleich ist, wie wir es auch an anderer Stelle geschrieben haben, unabdingbar. Sie sollten immer wissen, wo das Geld investiert wird. Ob dann ein Robo Advisor eingesetzt wird, ist eine andere Sache. Dieser muss natürlich auch beurteilt werden, denn wenn Sie ihn in Anspruch nehmen, muss er natürlich einfach gesagt auch Performance liefern.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Gebühren & Kosten eines Robo Advisors

Wer positive Erfahrungen mit einem Robo Advisor machen will, hofft auf einen hohen Profit. Nun stellt sich allerdings die Frage, was neben dem eigenen Investment an weiteren Geldern gezahlt werden muss. Anders ausgedrückt ist es wichtig zu wissen, was Sie in Sachen Gebühren erwarten können. Abgesehen davon, dass auf Erträge an den Finanzmärkten Steuern anfallen, was niemals vergessen werden darf, sind zusätzliche Gelder fraglos ärgerlich. Deshalb ist ein Vergleich wichtig. Vorab können wir bereits sagen, dass es bei diesem Thema wenig überraschend Unterschiede gibt.

Robo Advisor Gebühren

Hier stellen wir vier Kostenarten vor, auf die Sie achten sollten. Nicht ausgeschlossen ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass der eine oder andere Anbieter noch zusätzliche Ideen hat. Die Tatsache, dass verdeckte Gebühren und überraschende Kosten eindeutig negativ vermerkt werden müssen, versteht sich von selbst. Es geht schließlich um Ihr hart erarbeitetes Geld.

Grundsätzliche Gebühren

Wer sich auf einer Plattform anmeldet, um zum Beispiel in Aktien, ETFs, Indizes, Rohstoffe, Währungen oder Kryptowährungen zu investieren, muss schauen, ob bereits die Registrierung zu einer ersten Zahlung einer Gebühr führt. So etwas ist zwar nicht unbedingt zu erwarten, es kann aber auch nicht ausgeschlossen werden. Normalerweise darf man davon ausgehen, dass sogar ein kostenloses Demokonto bereitgestellt wird.

In diesem Zusammenhang sollten Sie auch darauf achten, ob es eine Kontoführungsgebühr gibt. Auch diese könnte zu einem Ärgernis werden, wenn sie hoch angesetzt ist. Von der Logik her wird sie nämlich sogar dann fällig, wenn gar kein Investment vorgenommen wird. Nur der Besitz des Kontos führt zu Kosten.

Konkret auf das Thema Robo Advisor bezogen sollten Sie schauen, ob Sie sich für den Einsatz entscheiden und ob eine Summe in Euro oder in Dollar eingezahlt werden muss. Bei letzterem könnten zusätzliche Wechselkursgebühren anfallen. Auf das Gleiche müssten Sie allerdings bei einem menschlichen Berater achten.

Niedrige Kosten pro Order

Die verschiedenen Plattformen, die einen Robo Advisor einsetzen, haben allesamt in der einen oder anderen Hinsicht Gebühren. Alles andere würde überraschen. Sie leben schließlich nicht nur von Luft und Liebe. Sie profitieren von den Handelsentscheidungen ihrer Kunden, egal ob diese von einem Robo Advisor vorgenommen werden oder nach einer individuellen Entscheidung. Wer eine Order setzt, also zum Beispiel eine Aktie kauft oder verkauft, muss damit rechnen, dass diese Entscheidung zu kleineren Kosten führt. Dabei kann es konkret um einen Betrag gehen, der im Cent-Bereich liegen könnte – je nach Investmentsumme – oder auch im niedrigen oder höheren Euro-Bereich.

eToro-Gebuhren

Es könnte sich auch um eine prozentuale Summe handeln, orientiert am getätigten Investment. Es wäre das Gleiche, ob ein Robo Advisor eingesetzt wird oder ob es sich um eine menschliche Entscheidung handelt. Die Kosten pro Order werden normalerweise auf den entsprechenden Plattformen übersichtlich angegeben, eventuell sieht man sie sogar direkt vor der Bestätigung.

Geringe Gebühren über Gewinne

Sinn und Zweck beim Einsatz eines Robo Advisor ist, wie mehrfach in diesem Artikel erwähnt, der Profit. Niemand investiert aus Spaß in Aktien, ETFs, Kryptowährungen oder Rohstoffe. Es geht immer darum, die für das Investment aufgebrachte Summe zu vermehren. Wenn es zu einem Gewinn kommt, egal ob durch einen Robo Advisor erzielt, durch durchdachte Entscheidungen der Kunden oder einfach nur durch Glück (was man ja auch nicht ausschließen darf), ist eine Gewinnbeteiligung des Finanzdienstleisters vorstellbar. Es kommt selbstverständlich auf die Höhe an. Je niedriger die Prozentzahl, desto besser.

Man muss in diesem Zusammenhang auch schauen, was mit eventuell erlittenen Verlusten geschieht. Natürlich werden diese vom Dienstleister in der Regel nicht mitgetragen. Aber Sie sollten als Kunde in einem solchen Falle, und gerade, wenn ein Robo Advisor nicht die Erwartungen erfüllt hat, zumindest keine weiteren Nachteile haben.

Konto- und Depotführungsgebühren

Wir haben bereits bei den grundsätzlichen Gebühren angedeutet, dass allein ein Konto oder ein Depot Kosten verursachen kann. Dabei kann es um konkrete Beträge gehen oder um Prozentzahlen, orientiert am Wert des Depots oder am getätigten Umsatz. Selbst bei einer normalen Bank oder Sparkasse, auf der das eigene Gehalt monatlich gebucht wird und über das diverse Zahlungen ablaufen, sind Kontoführungsgebühren nicht ungewöhnlich. Hier unterscheiden sich die einzelnen Banken und Sparkassen voneinander. Das ist auch bei den Plattformen der Fall, die mit einem Robo Advisor arbeiten oder bei denen Sie einfach nur investieren können.

Konto- und Depotführungsgebühren

Je niedriger die Gebühren, desto besser. Es sind genügend Fälle bekannt, wo über einen gewissen Zeitraum, zum Beispiel ein Jahr, gar keine Kosten anfallen. Wenn dies grundsätzlich der Fall ist, wäre dies natürlich noch besser. Dann könnten Sie sich auch den Einsatz beispielsweise eines Robo Advisors leisten, sofern dieser Geld kostet. Wenn sich am Ende das Investment lohnt, also der erhoffte Profit erzielt wird, sind kleinere Gebühren ohnehin gut zu ertragen.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Digitale Vermögensverwaltung – die Zukunft?

Dass die Verwaltung eines Kontos oder Portfolios immer einfacher wird durch Programmierungen und die Technik, ist schnell zu erkennen. Online-Banking ist heutzutage ein Standard und im Grunde kann jeder, der es will, in Aktien, ETFs und Kryptowährungen investieren. Es sind dazu nur ein paar Klicks und eine Zahlung zum Beispiel mit einer Kreditkarte oder per Überweisung notwendig. Sie kommen auch immer schnell an Kurse in Echtzeit und können sofort mit einem Kauf oder einem Verkauf reagieren.

Neben der manuellen Investitionsarbeit wird das Thema Robo Advisor immer wichtiger. Das ist auch dadurch bedingt, dass die künstliche Intelligenz in unserer Gegenwart eine immer zentralere Rolle einnimmt. Wir haben beschrieben, dass bei einem modernen Robo Advisor vieles über Algorithmen läuft. Diese sind natürlich wesentlich besser bei der Beschaffung von News und bei Erkenntnissen und Interpretationen, als Robo Advisor aus der Anfangszeit.

Ein Vergleich der technischen Möglichkeiten ist heutzutage unabdingbar, wobei Sie jeden Finanzdienstleister genau unter die Lupe nehmen sollten. Es geht dann um das, was für einen Anbieter spricht, aber auch um das, was nicht so gut gefällt. Das könnte dann zum Beispiel die Nutzung der deutschen Sprache sein, oder dass keine Kryptowährungen gehandelt werden können.

Künftige Entwicklung vom Robo Advisor

Ein Robo Advisor ist bereits heute hilfreich und sicherlich auch in Zukunft. Aber wie sich dieses Thema entwickelt, ist schwer vorherzusagen. Die einen meinen, dass es immer bessere Robo Advisor geben wird und dass irgendwann alles über sie läuft – dank eines noch stärkeren Einsatzes von künstlicher Intelligenz. Eine andere Meinung ist, dass alles so bleibt, wie es ist.

Tatsächlich sollte es so sein, dass jeder Kunde eines Finanzdienstleisters, eines Online-Brokers, eines Traders oder einer Plattform, auf der gehandelt werden kann, eine Wahl haben muss. Die einen wollen vielleicht den Robo Advisor, die anderen bevorzugen einen persönlichen Kontakt mit einer Beraterin oder mit einem Berater. Wieder andere bevorzugen eigene Recherchen. Die entsprechende Plattform muss alle Möglichkeiten bieten.

Wir können allerdings davon mit Sicherheit ausgehen, dass in Sachen Robo Advisor keine Rückschritte zu erwarten sind. Sie werden also als Tools nicht vom Markt verschwinden. Was genau für Einstellungen möglich sind und wofür sie eingesetzt werden können, wird weiterhin von Dienstleister zu Dienstleister unterschiedlich sein.

Unsere Empfehlung

Wie zu Beginn des Artikels aufgeführt, hat der Scalable Capital Robo Advisor in Tests mehrfach gut abgeschnitten. Doch es gibt gute Alternativen.

Wir haben mehrfach auf unsere eToro Erfahrungen verwiesen und die Ähnlichkeiten beschrieben. Hier ist nicht im eigentlichen Sinne ein Robo Invest möglich, um es einmal so zu nennen. Aber natürlich profitiert man durch das kombinierte Wissen aller Benutzer als Kunde dennoch von einer Art von Beratung, die aber nicht durch einen echten Berater vorgenommen wird. Durch sozialen Austausch unter Tradern und das Kopieren von Trades oder ganzen Portfolios lassen sich genauso gut Gewinne erzielen.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Q&As

Was ist ein Robo Advisor?

Welches ist der beste Robo Advisor?

Was taugen Robo Advisor?

Welche Robo Advisor gibt es in Deutschland?

Was kosten Robo Advisor bzw. welche Gebühren fallen an?

Wie viel Kapital benötigt man für einen Robo Advisor?

Gibt es einen Test von Stiftung Warentest zu Robo Advisor?

Haftungsausschluss

Es ist wichtig, immer verantwortungsbewusst zu investieren und sich aller damit verbundenen Risiken bewusst zu sein. Die Märkte können extrem volatil sein, daher sollten Sie sich vor einer Investition umfassend informieren. Unsere Website wird regelmäßig aktualisiert und prüft sorgfältig alle von uns empfohlenen Plattformen, aber Sie sollten sich Ihre eigene Meinung bilden und nur das investieren, was Sie sich leisten können zu verlieren. Es gibt niemals eine Garantie für eine Rendite.