Avalanche ist noch eine recht unbekannte Kryptowährung, obwohl sie sehr vielversprechend ist. Der Entwickler bezeichnet Avalanche als “die innovativste und sich am schnellsten entwickelnde Plattform”. AVAX kann auch immer wieder um einige Prozent zulegen, der aktuelle Preis liegt bei 18,46 $, dies ist aber dennoch weit unter dem Allzeithoch.

Wir stellen den Coin einmal vor und erklären, was der Zweck von Avalanche ist und was den AVAX Coin so besonders macht. In der AVAX Kursprognose schauen wir uns auch an, wohin der Preis sich bis 2030 tatsächlich entwickeln kann.

Avalanche AVAX Logo

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Avalanche in der Übersicht

🔵 Coin Name Avalanche
💲 Preis $19,77
🔆 Coin Symbol AVAX
⏳ Preisänderung 1h0.29%
🌕 Preisänderung 24h 3.32%
💵 Market Cap$6.230.060.960
🥇 Rang15
🌐 24h Volumen$301.776.426
🔄 Angebot im Umlauf315.114.930
💰 Gesamtes Angebot720.000.000

Avalanche Prognose 2023: Bisherige Preisentwicklung

Der aktuelle Preis von Avalanche liegt bei 18,46 $. Vor einem Jahr, also im November 2023, lag Avalanche jedoch bereits bei 134,47 US-Dollar.

Die Preisentwicklung zeigt, dass der Kurs des AVAX Coins sich stark erholt hat. Er ist sogar leicht über den Linien der gleitenden Durchschnitte gestiegen.

Auch wenn der AVAX Coin 2021 bereits bei über 100 $ lag, gehen Experten und Analysten davon aus, dass der Kurs von Avalanche weiter steigen wird. Wir schauen uns das aber im Folgenden näher an.

Avalanche Preisprognose für 2023 bis 2030

Wie sich Avalanche entwickeln wird, hängt von vielen Faktoren ab. Bei jeglichen Prognosen darf man nicht außer Acht lassen, dass es sich um eine Kryptowährung handelt. Der Kryptowährungsmarkt ist mit der volatilste Markt, in den man investieren kann.

Jahr Mindestwert Höchstwert
2022 20,05 US-Dollar 22,02 US-Dollar
2023 29,42 US-Dollar 35,43 US-Dollar
2025 64,85 US-Dollar 76,87 US-Dollar
2030 411,15 US-Dollar 486,25 US-Dollar

Avalanche Preisprognose 2023

Einige Analysten erwarten, dass AVAX bereits 2023 einen Wert von über 100 US-Dollar erneut erreichen kann. Davon gehen wir allerdings nicht aus.

Im Gegensatz hierzu lautet unsere Prognose, dass sich der Preis von AVAX 2023 bei circa 30 US-Dollar einpendeln wird. Im ersten Quartal erwarten wir jedoch wieder ein recht niedriges Preisniveau von 21 US-Dollar. Der Kurs wird sich dann jedoch ab Mai 2023 wieder erholen.

Avalanche Preisprognose 2025

Der Höchstwert von AVAX wird 2025 wahrscheinlich bei 76,87 US-Dollar liegen.

Im Januar 2025 wird sich der AVAX Token aber wahrscheinlich noch bei 54 US-Dollar bewegen. Erst im zweiten Quartal 2025, also ab April 2025, rechnen Experten mit einem Preis von mindestens 50 US-Dollar. Ab dem dritten Quartal 2025, also ab Oktober 2025, kann man mit 60 US-Dollar und aufwärts rechnen.

Avalanche Preisprognose bis 2030

Zwischen 2025 und 2030 wird der Preis von AVAX sehr wahrscheinlich weiter steigen. Experten rechnen mit einem Anstieg von bis zu 486 US-Dollar pro AVAX Coin. Ein spannender Preis für mögliche Investoren, denn wer jetzt noch investiert, kann dann gute Gewinne erzielen, sollten diese Prognosen tatsächlich Wirklichkeit werden.

Avalanche Prognose

Doch der Aufwärtstrend von Avalanche über die kommenden Jahre kann nicht bestritten werden. Experten sind sich hier einig, dass ein Kursanstieg bei AVAX gut möglich ist und dass AVAX noch wichtiger werden wird. Doch warum dem so ist, können nur mögliche Einflüsse von AVAX erklären. Auf diese gehen wir im Folgenden genauer ein.

Mögliche Höhen und Tiefen von Avalanche

Neben dem Fakt, dass der Kurs von Avalanche davon beeinflusst wird, wie sich Kryptowährungen im Allgemeinen entwickeln, gibt es noch einige weitere Dinge, die die Kursprognose von AVAX beeinflussen. Diese wollen wir uns nun anschauen.

Selbstverständlich entscheidet zunächst Angebot und Nachfrage. Doch auch geopolitische Ereignisse, welche für den aktuellen Bärenmarkt verantwortlich sind, beeinflussen Avalanche und natürlich auch Aktien sowie ETFs.

  • Schuld an diesen Ereignissen ist nicht zuletzt die Corona-Pandemie, welche immer noch nicht vorbei ist und für Lieferengpässe sorgt.
  • Auch der Ukrainekrieg schürt die Probleme auf den Märkten.
  • Doch auch eine Krypto-Lending-Plattform kann mit Schuld an Unruhe haben. Als Celsius bekannt gab, Auszahlungen und Swaps vorerst zu stoppen, sorgte dies selbstverständlich für Unruhen und Unsicherheiten am Markt.

Doch der Kurs von Avalanche kann natürlich auch positiv beeinflusst werden. So zum Beispiel durch die Integration von Chainlink Price Feeds durch Yet Finance oder auch die neue Funktion Verifiable Random Function (kurz: VRF) von Oraichain.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Wofür wird Avalanche verwendet?

Avalanche steht eigentlich in direkter Konkurrenz mit Ethereum. Anfangs wurde Avalanche sogar als bessere Alternative für Smart Contracts in diversen Bereichen entwickelt. Man sollte deshalb im Detail anschauen, wo denn die Unterschiede von Avalanche und Ethereum liegen, denn beide sind definitiv die Smart-Contract-Platzhirsche.

Hinter Avalanche steckt das Unternehmen Ava Labs. Einer der Gründer, Emin Gün Sirer, ist ein Professor aus dem Fachbereich Informatik sowie ein echter Krypto-Pionier. Die Mitbegründer sind Kevin Sekniqi und Maofan Yin.

Alle von ihnen und ihrem Team sind Informatik-, Wirtschafts-, Rechts- und Finanzexperten. Sie beschäftigen sich mit der Weiterentwicklung und Optimierung der Avalanche Plattform sowie der dazugehörigen Kryptowährung AVAX.

Finanziert wurde AVAX zunächst durch eine große Finanzierungsrunde, bei welcher bei einem sogenannten “Private Sale” im Sommer 2021 rund 230 Millionen US-Dollar von Investoren sowie Investmentgesellschaften eingesammelt wurden – im Gegenzug dafür wurden AVAX Coins herausgegeben.

Moderne Krypto-Plattformen und Blockchains sollten grundsätzlich drei Eigenschaften erfüllen: Dezentralität, Sicherheit sowie Skalierbarkeit. Doch es ist meist unmöglich, alle drei Merkmale ideal abzudecken. So gelten sowohl Bitcoin als auch Ethereum zwar als sicher und dezentral, jedoch gibt es immer wieder Probleme mit der Skalierbarkeit.

Avalanche

Die Folge davon ist, dass Transaktionen im Bitcoin- und Ethereum-Netzwerk langsamer, aber auch teurer sind. Doch die genauen Unterschiede zwischen Ethereum und Avalanche werden wir uns noch im Detail anschauen.

Avalanche möchte jedoch genau dieses sogenannte Trilemma lösen. Dafür soll Avalanche nicht nur dezentral und sicher sein, sondern auch gut skalierbar und auch unter hoher Last immer noch schnelle und günstige Transaktionen anbieten.

Die Vorgänge sollen bei Avalanche innerhalb von wenigen Sekunden vollständig abgeschlossen werden und es sollen mehr als 4500 Transaktionen pro Sekunde möglich sein. Doch die Entwickler peilen sogar mehr als 20.000 Transaktionen pro Sekunde an. Der Bitcoin kann zum Vergleich zurzeit nur sieben Transaktionen pro Sekunde durchführen und bei Ethereum sind es 14.

Avalanche vs. Ethereum

Nachdem Ethereum so bekannt ist, fragen sich viele Investoren eventuell, warum man überhaupt in Avalanche investieren sollte. Genau darum geht es nun.

GeschwindigkeitDezentralitätProof-of-StakeInfrastruktur & Netzwerkeffekte

Die Geschwindigkeit

Das erste, was ein klarer Unterschied ist, ist die Geschwindigkeit. Während Ethereum nur 14 Transaktionen pro Sekunde schafft, sind es bei Avalanche 4500 pro Sekunde. In Zukunft sollen es sogar 20.000 werden.

Ethereum benötigt außerdem in der Regel 6 Minuten bis zum endgültigen Abschluss einer Transaktion. Bei Avalanche ist es hingegen nur rund eine Sekunde.

Die Dezentralität

Es gibt auch Unterschiede zwischen Avalanche und Ethereum in Hinblick auf die Dezentralität der Validatoren. Bei dem Ethereum-Netzwerk bestimmen zwei große Mining-Pools, welche mehr als 51 Prozent der Hashrate betragen. Bei Avalanche gibt es hingegen angeblich Tausende verteilte Nodes, weshalb die Sicherheit verbessert ist und potenzielle Angriffsmöglichkeiten minimiert werden.

Proof-of-Stake

Doch Avalanche ist noch mehr als nur dezentral, sicher und skalierbar so wie es jede Kryptowährung sein sollte. Avalanche ist auch umwelt- und klimafreundlich. Avalanche hat bereits zu Beginn den Proof-of-Stake-Algorithmus (PoS) genutzt und setzt deshalb im Gegenzug zum Proof-of-Work (PoW) keine große Rechenleistung voraus.

Deshalb benötigt Avalanche deutlich weniger Energie als das Ethereum-Netzwerk. Ethereum ist erst mit Ethereum 2.0 zum PoS-Verfahren gewechselt. Doch eines ist klar: Mit Avalanche sowie Ethereum 2.0 werden Kryptowährungen auch für Kritiker interessant, welche sich immer wieder über den hohen Verbrauch von Strom aufgeregt haben.

Die Infrastruktur und Netzwerkeffekte

Es gibt nur einen Punkt, in dem Ethereum wirklich hervorsticht: Die Netzwerkeffekte. Ethereum hat wirklich sehr gute Entwickler sowie Tools und auch bestehende Projekte mit hohen Nutzerzahlen. Ob Avalanche oder auch andere Konkurrenten hier aufschließen können, ist derzeit unklar.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Was treibt den Preis von Avalanche an?

Avalanche ist positiv geblieben, obwohl viele Altcoins wie zum Beispiel Bitcoin viel an Wert verloren haben. Das spricht für den AVAX Coin. Dennoch ist es wichtig, dass Avalanche auch weiterhin nach oben treibt. Die Nachfrage nach dem Token steigt stetig an. Vor allem auch, weil viele Investoren nachhaltig investieren möchten und dies mit Avalanche einfacher möglich ist.

Man kann trotz aller Euphorie jedoch einen Rückgang niemals ausschließen. Wichtig ist, dass AVAX auch in den nächsten Wochen bis 2023 bei einer 18 bis 19 US-Dollar Marke stehen bleibt und nicht weit darunter fällt. Die Chancen, dass AVAX bullish bleibt, stehen gut.

Doch nicht nur Avalanche ist ein umweltfreundliches Projekt, sondern 2022 kamen auch andere Projekte auf den Markt, welche sich für nachhaltige Investments eignen. Dennoch wollen die meisten in Altbewährtes investieren. Hier lohnt es sich, AVAX genauer anzuschauen.

Hintergrundinfos zu AVAX Coin

Avalanche ist im Grunde der beste Ethereum-Konkurrent, welchen es derzeit am Markt gibt. Im September 2020 ging das Mainnet von Avalanche auf den Markt. Der AVAX Token ist die hauseigene Zahlungsmethode für Avalanche und wird unter anderem für die Transaktionsgebühren verwendet.

Avalanche Kursentwicklung

Mit dem AVAX Token können User jedoch auch passives Einkommen erzielen, indem sie ihre AVAX Coins im Netzwerk staken. Ganz besonders ist bei Avalanche, dass 4500 Transaktionen pro Sekunde geschafft werden. Die Transaktionen werden im Netzwerk außerdem in unter einer Sekunde finalisiert.

Man kann also sagen, dass das Blockchain-Ökosystem Avalanche eine sekundenschnelle Transaktionsverarbeitung anbietet. Dabei werden aber auch im Bereich Sicherheit keine Abstriche gemacht. Hinzu kommt, dass Avalanche sich trotz aller negativen Schlagzeilen im Bereich anderer Altcoins sehr gut hält und weiterentwickelt.

Wo kann man den AVAX Coin kaufen?

Jeder potenzielle Investor macht sich natürlich auch auf die Suche nach dem richtigen Broker. Doch den AVAX Coin kann man nicht überall einfach so kaufen. Im Folgenden gibt es eine Vorstellung aller Broker, welche deutschen Anlegern ermöglichen, in den AVAX Coin zu investieren.

eToroOKXHuobiBinance

eToro

eToroEiner unserer Testsieger im Bereich Online Broker ist eToro. Bei eToro kann man nicht nur den AVAX Coin kaufen, sondern auch in andere Finanzprodukte investieren. eToro hat das klare Ziel, den Handel mit Finanzprodukten jedem zu ermöglichen. Der Anbieter hat sich in den letzten 15 Jahren als etablierter Online Broker herausgestellt.

Mittlerweile investieren einige Millionen Anleger aus aller Welt über eToro. eToro erneuert immer wieder seine Anlageklassen, womit der Anbieter nicht nur eine Social-Investment-Plattform ist, sondern auch eine Multi-Asset-Plattform.

Mit eToro kann man auch von unterwegs handeln, denn es gibt eine mobile App, mit welcher man auch vom Urlaub aus in Kryptowährungen und Co. investieren kann. Außerdem bietet eToro auch ein Copy Trading Tool an und die Einzahlung mittels PayPal.

Das Angebot von eToro ist vielfältig, genauso wie die Auswahl an Einzahlungsmethoden. Die Gebührenstruktur ist transparent. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass es eine Auszahlungsgebühr in Höhe von 5 US-Dollar gibt. Außerdem gibt es eine Umrechnungsgebühr für den Tausch von Devisen.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Okx

OKX Krypto-TraderBei OKX handelt es sich um eine Kryptowährungsbörse, welche früher als OKEx bekannt war. OKX überzeugt mit einem riesigen Handelsvolumen. Es gibt mehrere Hunderte Token und Handelspaare. OKX überzeugt außerdem bereits mehrere Millionen von User.

OKX entwickelt sich zudem immer weiter. Ins Leben gerufen wurde OKX im Jahr 2013, damals noch mit dem Namen OKEx. Mittlerweile ist der Hauptsitz der Plattform auf den Seychellen. Kryptowährungen werden jedoch in über 200 Ländern angeboten. Zurzeit werden täglich BTC-Futures im Wert von 1,5 Milliarden über OKX abgewickelt.

Von OKX gibt es mittlerweile auch eine eigene Blockchain mit dem Namen OKChain. Es handelt sich bei der Börse um eine Plattform mit sehr umfangreichen Funktionen. Obendrein gibt es einen sehr guten Kundensupport. Die Gebühren sind im Vergleich überdies sehr angemessen.

Das größte Problem ist, dass OKX eher für erfahrene Anleger konzipiert wurde. Außerdem ist die Plattform nur für Kryptowährungen und NFTs ausgerichtet.

Huobi

Huobi LogoBei Huobi handelt es sich um eine asiatische Kryptowährungsbörse, welche es seit 2013 gibt. Zunächst konzentrierte sich das Unternehmen auf den chinesischen Markt, mittlerweile werden die Dienstleistungen aber auch weltweit angeboten. Auf der Plattform gibt es nicht nur Kryptowährungen wie den AVAX Token, sondern auch die Heimatwährung Huobi Token.

Die Börse wird oft eine der ersten Kryptobörsen weltweit genannt. Auch die Risikokapitalbranche Sequoia investiert in Huobi. Mittlerweile beschäftigt Huobi weltweit über 1.300 Mitarbeiter und die Dienstleistungen werden in über 130 Ländern angeboten.

Obwohl Huobi zunächst mit der Vision gegründet wurde, Fiat-Währungen durch eine sichere digitale Währung zu ersetzen, wurden die Aktivitäten so weit erweitert, sodass Huobi mittlerweile den dritten Platz unter den Kryptowährungsplattformen gemessen am täglichen Handelsvolumen belegt.

Huobi bietet einen 24/7 Kundenservice an und die Auswahl an Kryptowährungen ist groß. Außerdem kann man bei Huobi bereits ab einer Einzahlung von 50 $ handeln.

Das Problem ist jedoch, dass die Website nicht auf Deutsch verfügbar ist und Huobi nicht reguliert ist. Außerdem ist mittlerweile nur mehr der Handel von Kryptowährungen untereinander möglich und andere Broker bieten ein deutlich breiteres Angebot.

Binance

Binance LogoBinance ist eine klassische und sehr bekannte Kryptobörse. Man kann dort digitale Währungen kaufen sowie diese untereinander tauschen. Seit Anfang 2018 handelt es sich um die größte Kryptobörse der Welt. Mittlerweile liegt der Marktwert von Binance bei rund 1,3 Milliarden US-Dollar. Des Weiteren hat Binance auch einen eigenen Coin: Den Binance Coin.

Der Hauptsitz von Binance befindet sich auf Malta. Damit muss sich Binance natürlich auch an die Vorgaben der EU halten und ist außerdem reguliert. Bei Binance gibt es auch eine Lernplattform, welche vor allem Anfänger unterstützen soll. Auf der Plattform gibt es regelmäßig neue Kryptowährungen.

Das Problem aktuell ist, dass man Binance nicht auf Deutsch nutzen kann. Damit gibt es auch keinen deutschsprachigen Kundensupport. Jedoch liegt die Handelsgebühr nur bei 0,1%. Weltweit hat Binance außerdem über 1 Millionen User.

Der größte Vorteil von Binance ist sicherlich, dass man in so viele verschiedene Coins investieren kann. Außerdem wird Binance auf diversen Endgeräten unterstützt, darunter auch Android oder iOS. Auf der Plattform können obendrein 1,4 Millionen Transaktionen pro Sekunde getätigt werden.

Broker um AVAX zu kaufen im Vergleich

Nachdem wir nun die einzelnen Broker im Detail vorgestellt haben, möchten wir noch einmal einen direkten Vergleich anbieten:

Anbieter Gebühren Highlights UNI Coin kaufen
eToro Gebühr von 1% für den Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen Copy-Trading Funktion AVAX Coin auf eToro kaufen
OKX 0,10 % für Taker und 0,08 % für Maker Vor allem für fortgeschrittene Trader ausgerichtet AVAX Coin jetzt auf OKX kaufen
Huobi Gebühr von 0,2% Der eigene Huobi Token und die Verbindung zu Asien AVAX auf Huobi kaufen
Binance Gebühr von 0,1% Die Lernplattform für Anfänger Auf Binance in AVAX investieren

Die aktuelle Marktposition von Avalanche

Klar ist, dass Avalanche der direkte und vermutlich auch stärkste Konkurrent von Ethereum ist. Oberflächlich sehen sich beide Projekte zwar nicht unbedingt ähnlich, aber indirekt gehen beide die gleichen Herausforderungen auf unterschiedliche Art und Weise an.

Bei Ethereum wurde erst mit dem Umstieg auf Ethereum 2.0 das Proof-of-Stake Prinzip eingeführt, welches bei Avalanche gleich zu Beginn Einsatz fand.

Das Proof of Work Prinzip, welches bei Ethereum zunächst eingesetzt wurde, sorgte zwar für robuste Protokolle, aber man hat dafür auch einen hohen Preis gezahlt – im Sinne von langsamen Netzwerkaktionen und auch Bestätigungen. Für Funktionen, welche in der DeFi-Branche zum Einsatz kommen, kann das Proof-of-Work deutlich zu langsam sein.

Aber das Proof-of-Stake Prinzip bringt natürlich auch Nachteile und Risiken mit sich, vor allem dann, wenn man darauf erst noch umsteigt und es nicht von Anfang an verwendet hat.

  • Bei Ethereum müssen nämlich die Anwendungen um denselben Pool an Netzwerkressourcen konkurrieren, was die Gebühren wieder in die Höhe treibt. Bei AVAX können die Anwendungen auf ihren eigenen und unabhängigen Blockchains laufen, welche von einer dynamischen und benutzerdefinierten Gruppe von Validieren validiert wird. Das schafft einerseits private Subnetze und ermöglicht den Entwicklern außerdem, zahlreiche Aspekte der Implementierung zu bestimmen, darunter auch die Teilnehmer, die Sicherheit und natürlich die Regeln.
  • Hinzu kommt bei Ethereum ein weiteres Problem. Ethereum ist mit eine der bekanntesten Kryptowährungen, doch das Interesse an dem Coin führte auch immer wieder zu Netzwerküberlastungen.
  • Außerdem inkludiert der Umstieg auf Ethereum 2.0 eine Vielzahl an Updates. Diese Updates, welche mit “The Merge” im September 2022 stattgefunden haben, sind jedoch noch nicht abgeschlossen. Mit dem Umstieg auf Ethereum 2.0 sind erst rund 55 % fertiggestellt.

Das bedeutet also konkret: Erst mit weiteren Implementierungen kann Ethereum so überzeugen wie Avalanche, vor allem wenn man an potenzielle nachhaltige Investoren denkt.

Lohnt es sich noch in Avalanche zu investieren?

Avalanche Logo kurzMan kann sagen, dass Avalanche mindestens genauso riskant ist wie Bitcoin. Aber das Wachstum von Avalanche könnte jenes des Bitcoins weitaus übertreffen. Wir finden, dass es durchaus eine gute Idee sein kann, kleinere Beträge in den Coin zu investieren.

Vor allem wenn man die potenzielle Zukunft anschaut – laut unseren Prognosen kann Avalanche bis 2030 durchaus die 400 US-Dollar Marke pro Token überschreiten. Aktuell kostet ein Token rund 19 US-Dollar. Wenn man später dann diese Token handelt, kann man damit gute Gewinne erzielen.

Im Vergleich zu Bitcoin und Ethereum hat Avalanche außerdem 2022 auch überzeugen können, trotz schwierigen Kryptomarkt. Wer also investieren möchte, kann das natürlich tun und es kann sich in den kommenden 7 Jahren definitiv lohnen.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Bisherige AVAX Entwicklung bis heute seit der Einführung des AVAX Coin

Im Trendverlauf wird ganz klar der anhaltende Bärenmarkt deutlich. Doch genau das spiegelt auch die ernste Lage des Kryptomarktes wider. Der AVAX Kurs war in der Vergangenheit bereits deutlich höher, ist aber dann auch wieder signifikant gefallen.

Vor allem seit dem Jahreswechsel von 2021 auf 2022 hat AVAX immer wieder niedrigere Tiefs, aber auch niedrigere Hochs. Deshalb steht AVAX auch immer noch bei maximal 19 US-Dollar.

Empfehlenswerte, alternative Kryptowährungen

Wer sich für alternative Kryptowährungen interessiert, kann sich überlegen, in folgende neue Kryptowährungen zu investieren:

Dash 2 TradeIMPT

Dash 2 Trade

Dash2Trade logoBei Dash 2 Trade bekommen User den Zugang zu einer Trading-Plattform mit Signalen, Social-Trading-Tools sowie Metriken. Dabei können Investoren ganz einfach mithilfe des D2T-Ökosystems die Faktoren selbst identifizieren sowie analysieren, um zu verstehen, wie die Preise am Kryptomarkt beeinflusst werden.

Dash 2 Trade fokussiert sich dabei auf folgende Signale: Listing-Warnungen, Vorverkäufe, technische Indikatoren und soziale Metriken. Diese Signale haben allesamt den größten Einfluss bei Kryptowährungen. Der D2T-Token ist übrigens steuerfrei.

Die Prognose zu Dash 2 Trade kann man hier nachlesen. Dash 2 Trade eignet sich vor allem für Anfänger, die gerade erst damit starten im Kryptomarkt zu investieren.

IMPT

IMPTDer AVAX Token ist deutlich umweltfreundlicher als so manch andere Kryptowährung. Doch IMPT ist ebenso ein nachhaltiges Kryptoprojekt, wo wir eine Investition empfehlen können. IMPT zielt darauf ab, nachhaltige Investitionen mithilfe der Nutzung der Blockchain-Technologie zu fördern.

IMPT basiert auf der Ethereum-Blockchain und verbindet Einzelpersonen mit Unternehmen. Ziel ist, den Kohlenstoff-Fußabdruck jeder Einzelperson zu reduzieren. Auf IMPT werden tokenisierte Carbon Credits angeboten, also NFTs, welche für eine bestimmte Menge an CO2-Emmissionen stehen, welche aus der Atmosphäre entfernt werden sollen.

IMPT hat bereits viele bekannte Unternehmen für sich überzeugen können. Damit tragen alle einen Teil ihrer Umsatzmarge für umweltfreundliche Projekte bei. IMPT ist sozusagen eine Einkaufsplattform, wo die Umsatzmarge in Form von IMPT-Tokens angeboten werden.

Wenn man eine bestimmte Menge an IMPT-Token gesammelt hat, kann man Carbon Credit NFTs auf der IMPT-Plattform kaufen. Diese Credits können dann verbrannt werden, um die Emissionen aus der Atmosphäre zu entfernen. Wer das macht, wird mit neu geprägten NFTs belohnt, welche dann auf sogenannten Second-Hand-Märkten gehandelt werden können.

Der Presale von IMPT.io ist gerade vor Kurzem gestartet und bereits ein voller Erfolg. Es stehen 600 Millionen Token zur Verfügung. Mehr als 50 % des Angebots wurden bereits in der aktuellen Vorverkaufsrunde verkauft. Unsere IMPT Prognose sieht entsprechend lukrativ aus.

Wann ist der beste Zeitpunkt um AVAX zu kaufen?

Die Preisprognose hat gezeigt, dass der AVAX Coin durchaus ein großes Potenzial hat. Doch wenn man mit dem Coin Gewinne herausholen möchte, dann muss man am besten bereits jetzt investieren, auch wenn der Preis gerade sehr niedrig ist.

Genau das führt aber letztendlich auch zu höheren Gewinnen. Man sollte aber nicht vergessen, dass der Kryptomarkt sehr volatil ist und man immer alles verlieren kann.

Wird Avalanche in Zukunft wieder steigen?

Der Hype um Avalanche ist eigentlich sehr groß. In naher Zukunft kann Avalanche durchaus in den Top 10 auftauchen. Doch auch andere Projekte, welche auf AVAX aufgebaut werden, können innerhalb der Krypto-Community sehr viel Anklang finden. Bei Avalanche findet man letztendlich ein sehr großes Spekulationspotenzial.

Man kann grundsätzlich davon ausgehen, dass AVAX den Aufschwung von Polkadot replizieren kann. Das wird die Attraktivität des Tokens natürlich steigern.

Wenn Ethereum außerdem weiterhin mit den hohen Gebühren kämpft, dann hat AVAX wirklich sehr gute Chancen, weiter zu steigen und sich einen Platz in den Top 10 der Kryptowährungen zu sichern.

Avalanche Kurs

Fazit zu unserer Avalanche Prognose

Die Blockchain von Avalanche schneidet deutlich besser ab als jene von Ethereum und Bitcoin. Überdies ist Avalanche auch sehr energieeffizient. Das bedeutet, dass Avalanche ein klarer Konkurrent für Ethereum ist.

Die Akzeptanz von noch unbekannteren Kryptowährungen nimmt zudem weiterhin zu, weshalb Avalanche zu einem der Top-Player in der Branche werden könnte. Avalanche hat bereits bekannt gegeben, dass es mit verschiedenen High-End-Projekten zusammenarbeiten möchte. Dennoch ist es noch nicht zu spät, in Avalanche zu investieren.

Hinzu kommt bei Avalanche, dass der Token ein wenig umweltfreundlicher ist als Ethereum und Co., weshalb er auch nachhaltigere Investoren durchaus überzeugen kann.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs

Sollte man in Avalanche investieren?

Wird der AVAX Coin wieder steigen?

Welche Alternativen gibt es zu Avalanche?