Non Fungible Token oder einfach NFTs waren in den letzten Jahren ein echter Trend. Die digitalen Assets ordnen den Käufern das Eigentum an einem bestimmten Asset zu. Dabei handelt es sich um nicht austauschbare Güter, womit die NFTs konträre Eigenschaften zu Kryptowährungen aufweisen. Dennoch sind auch Non Fungible Token zweifelsfrei ein Trend im Krypto-Space.

In diesem NFT Wiki für Anfänger schauen wir uns an, wie NFTs funktionieren und welche Aspekte Investoren berücksichtigen müssen. Wie funktionieren NFTs und was bringen NFTs eigentlich? Damit beschäftigen wir uns im folgenden Beitrag.

NFT Non Fungible Token: Kurz & bündig erklärt

Was sind NFT? NFT steht für Non Fungible Token. Während wir die NFT Technologie, Arten und Chancen später noch ausführlich im NFT Wiki thematisieren, soll es hier bereits kurz und bündig wichtige Eigenschaften der Non Fungible Token geben.

  • NFTs stammen aus dem Krypto-Space und sind digitale Assets
  • Jeder NFT ist einzigartig, deshalb sind NFTs nicht-fungibel (nicht austauschbar)
  • Mit Non Fungible Token kann die Eigentümerschaft im digitalen Raum dargestellt werden
  • NFTs kommen in verschiedenen Bereichen zum Einsatz
  • In den letzten Jahren hypte der NFT-Markt – die Zeichen der Zeit stehen auf Wachstum

Das grundlegende Konzept hinter den Non Fungible Token ist leicht erklärt: Denn NFTs ermöglichen den Kauf eines bestimmten Werts, ohne dass man einen physischen Artikel besitzen muss. Auf zahlreichen Marktplätzen kann man heute NFTs handeln und somit digitales Eigentum erwerben.

Ihr Kapital ist im Risiko. 

Was sind NFT? Die NFT Erklärung  

Die Entwicklung der Blockchain-Technologie gilt als die disruptive Entwicklung hinter den Kryptowährungen. Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten entstehen aus der Blockchain. Denn diese kann lückenlos, sicher, transparent und unveränderlich Daten speichern. Aus dem dezentralen Ansatz resultieren eine hohe Unabhängigkeit und Sicherheit. Die Blockchain bietet somit die Möglichkeit, einzigartige digitale Assets zu registrieren und in Zukunft den Besitz lückenlos nachzuverfolgen.

Was sind NFTs? Bei den NFTs handelt es sich um Non Fungible Token, die auf der Blockchain gespeichert werden. Jeden NFT gibt es nur einmal – diese sind einzigartig und unique.

nft marketplaces

Zugleich sind die Non Fungible Token nicht fungible und können nicht einfach getauscht werden. Als virtueller Wert kann man die NFTs einer einzigen Person zuordnen. Während ein Bitcoin gegen jeden anderen Bitcoin getauscht werden kann, sieht dies bei NFTs anders aus. Folglich eignen sich diese grundsätzlich, um einen Wert aus der realen Welt abzubilden.

Durch die Verwendung der Blockchain-Technologie entstehen die Non Fungible Token durch das Minting (im deutschen Sprachraum auch „Prägen). Mit einem Smart Contract werden die Non Fungible Token auf der Blockchain konzeptioniert. Der automatisierte Vertrag enthält alle individuellen Rahmenbedingungen für den anschließenden Handel oder die Nutzung des NFTs. 

Wie funktionieren NFTs? Die NFT-Technologie im Check

Was sind NFTs? Dies sollte jeder Leser dieses NFT Wiki jetzt beantworten können. Deshalb wollen wir uns ein wenig genauer der NFT Technologie widmen. Wie funktionieren NFTs? Bevor man Geld investiert und auch riskiert, sollte man die Funktionsweise verstehen und auch die typischen Charakteristika der Blockchain kennen. 

Fungible Token oder Non Fungible Token  

Fungible oder Non Fungible – wer in den Kryptomarkt investiert, sollte diesen Unterschied kennen. Während Kryptos wie Bitcoin, Ethereum, Cardano und Co. fungible sind, handelt es sich bei NFTs um Non Fungible Token.

Fiat-Währungen sind übrigens ebenfalls fungibel. Wer einen 10-Euro-Schein im Portemonnaie hat, kann diesen ohne Probleme gegen einen 10-Euro-Schein seiner Freundin tauschen. Wenn man einen Bitcoin gegen einen anderen BTC tauscht, hat man am Ende wieder den Wert eines Bitcoins im Wallet.

Ein derartiger Tausch ist bei NFTs nicht möglich. Wer einen NFT und somit ein Einzelstück hat, kann diesen nicht einfach tauschen.

Schließlich gibt es den NFT nur ein einziges Mal (anders als beim Bitcoin, von dem es am Ende 21 Millionen Coins geben wird).  Von den Euro-Banknoten waren Anfang des Jahres sogar rund 28 Milliarden Stück im Anlauf, immerhin 2 % sind die besagten 10-Euro-Scheine – einzigartig ist das wohl nicht.

NFT Technologie: Die Blockchain im Mittelpunkt  

Wichtig für die NFT Technologie ist zweifelsfrei die Blockchain. Bei der Blockchain handelt es sich um eine sogenannte Distributed Ledger Technologie, also eine verteilte, öffentliche Datenbank. Die Blockchain ist somit eine Art Orderbuch, welche alle Daten chronologisch und transparent erfasst. Konträr zu den zentralen Datenbanken, bei welchem immer die gesamte Datenbank betrachtet wurde, liegt der Fokus auf den einzelnen Transaktionen. Diese werden von mehreren Validatoren bestätigt, um die Echtheit der Transaktionen zu gewährleisten.

Die folgenden Merkmale charakterisieren die revolutionäre Blockchain-Technologie:

Dezentralität Die Blockchain-Technologie wendet sich gegen die Zentralität und speichert dezentral in einem riesigen Netzwerk die relevanten Daten.
Anonymität Auf der Blockchain werden Transaktionen anonym gespeichert. Es tauchen keine Namen der NFT-Besitzer auf.
Unveränderlichkeit Die Daten auf der Blockchain sind unveränderlich. Durch die Ketten an Blöcken werden einmal validierte Daten unveränderlich gespeichert.
Sicherheit Die Abkehr von der Zentralität bedeutet für die Nutzer auch eine höhere Sicherheit. Hackerangriffe sind beispielsweise weniger wahrscheinlich als bei einem zentralen Server im Hinterzimmer eines Unternehmens.
Transparenz Wenn Daten auf irgendwelchen Servern gespeichert werden, sind diese nur für die Verantwortlichen einsehbar, welche die Datenhoheit haben. Bei der Blockchain bekommen die Nutzer ein Stück ihrer Verantwortung zurück. Denn alle Daten lassen sich transparent nachvollziehen, die Blockchain ist öffentlich einsehbar.

Die Non Fungible Token basieren auf einem Blockchain-Protokoll, überwiegend auf Ethereum. Im Juni 2022 beläuft sich der Anteil der Ethereum-Blockchain am NFT-Markt auf über 96%.

Chains NFT

Das Minting von NFTs  

Was sind NFT? Wenn man sich diese Frage stellt, kommt man nicht umher, die Entstehung von Non Fungible Token näher zu betrachten. Denn das Minting (oder Prägen) steht am Anfang der Historie eines bestimmten NFTs. Wer einen NFT Token kauft, erhält ein digitales Asset, das bereits von einem anderen Künstler, einer Organisation oder einem Krypto-Experten erstellt wurde.

NFT minten

Das Minting ist als Creator auf den meisten Plattformen möglich. Wer ein einzigartiges digitales Asset erstellen möchte, kann in wenigen Schritten den Token prägen. Beispielsweise ist dies auf Crypto.com in nur wenigen Schritten möglich.

  1. Login in das persönliche Crypto.com Konto
  2. „Create“-Button anklicken
  3. Das eigene Krypto-Wallet mit Crypto.com connecten
  4. Individuelle Datei hochladen, die als NFT konstruiert werden soll
  5. Parameter für das Prägen des Non Fungible Tokens festlegen
  6. NFT prägen, indem man auf den „Create“-Button klickt

Je nach Plattform umfasst das Minting übrigens verschiedene Dateiformate, die unterstützt werden. Bei Crypto.com sind dies beispielsweise JPEG, JPG, GIF, PNG oder WEBP.

Ihr Kapital ist im Risiko. 

NFTs – was ist das? Die unterschiedlichen Arten  

Was sind NFTs? Bilder, Videos und vieles mehr. Denn Non Fungible Token unterscheiden sich nicht nur in ihrer rechtlichen Zuordnung. Zugleich lassen sich zahlreiche NFT Arten unterscheiden, die den NFT-Markt prägen.

Real Estate NFT Real Estate NFTs bilden einen Megatrend im NFT-Markt ab. Denn viele Metaverse-Projekte verkaufen bereits digitales Land. Wer einen Real Estate NFT kauft, bekommt somit ein Stück digitalen Grund und Boden als rechtlicher Eigentümer zugeteilt. Bei einem begrenzten Angebot explodierten bereits die Grundstückspreise in einigen digitalen Regionen, beispielsweise im Decentraland.
Sport NFT Sport NFTs sind insbesondere für Fans, Sammler oder sonstige aufgeschlossene NFT-Fans geeignet. Häufig werden einzigartige Momente aus der Sportgeschichte digital dargestellt. Doch auch Unterschriften, Tickets und viele weitere Einsatzbereiche sind unter den Sport NFTs denkbar.
Gaming NFT Gaming NFTs kommen in Krypto-Spielen und Blockchain-Games zum Einsatz. Die Non Fungible Token können hier Avatare darstellen oder Items abbilden. Theoretisch lassen sich diese bei einer steigenden Nachfrage und Popularität des Blockchain Games gewinnbringend verkaufen.
Zertifikate NFT Zertifikat NFTs bilden einen realen Usecase, der häufig nicht wirklich bekannt ist. Denn eigentlich eignen sich die Non Fungible Token ideal, um Zeugnisse, Identitäten oder Titel abzubilden. Zertifikate NFTs können Tickets sein, wie beispielsweise bei der Lucky Block Krypto-Verlosung.
Musik NFT Auch einige Musik-Künstler haben den NFT Markt als lukrative Möglichkeit entdeckt, um die Gewinne zu potenzieren. Beispielsweise gilt der US-Rapper Snoop Dogg als einer der Pioniere von Musik NFTs. Einige Songs werden somit in Zukunft nur noch als Non Fungible Token veröffentlicht mit individuellem Charakter.
Reward NFT Reward NFTs sind an eine Art Belohnungssystem gekoppelt. Die Holder der Non Fungible Token bekommen Belohnungen ausgeschüttet – Rewards sind immer an den NFT geknüpft.
Meme NFT Memes kennen wir im Krypto-Sektor wohl einige. Dazu gehören beispielsweise der Dogecoin oder Shiba Inu. Obgleich der innere Wert wohl bestritten werden kann, sind explosive Wertsteigerungen möglich. Dies gilt nicht zuletzt für Meme NFTs. Doch Vorsicht – häufig sind dynamische Wertentwicklungen von kurzer Dauer und eine massive Korrektur folgt in Kürze.

Die Auswahl an Non Fungible Token ist im digitalen Markt schier unermesslich. Erfolgreiche NFT Kollektionen aus der Vergangenheit sind beispielsweise die Azuki NFTs, der Bored Ape Yacht Club oder die CryptoPunks. Zugleich kommen immer wieder neue Kollektionen auf den Markt, wie im Jahr 2022 die Lucky Block NFTs. Hier dürfte für jeden Krypto-Enthusiasten und NFT-Fan ein passender Token dabei sein.

Was bringen NFTs? Warum investieren Menschen in NFTs?  

Das starke Wachstum im NFT-Markt in den vergangenen Jahren kommt nicht von ungefähr. Denn es gibt einige Gründe, warum Menschen in Non Fungible Token investieren. Dem tut auch eine Konsolidierung des NFT Markts im Jahr 2022 keinen Abbruch. Langfristig existieren weiterhin beträchtliche Chancen, wenn sich die NFT Technologie weiterentwickelt und die Akzeptanz zunimmt.

Einige Gründe, warum man in Non Fungible Token investieren könnte, gibt es im folgenden Abschnitt. Übrigens gibt es wahrscheinlich noch potenziell weitere Anwendungsfelder, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können. An Spannung dürfte es rund um NFTs in den nächsten Jahren nicht mangeln. 

Ihr Kapital ist im Risiko. 

Große Möglichkeiten für Content Creator  

Non Fungible Token befördern Content Creators in das digitale Zeitalter und den Krypto-Space. Künstler, Musiker, Schriftsteller und viele weitere Berufsgruppen können mit Non Fungible Token Geld verdienen. Der digitale Raum bietet weitreichende Möglichkeiten, potenzielle Käufer und Künstler zusammenzubringen. Für Content Creator ergeben sich lukrative Verdienstmöglichkeiten.

Die dezentrale Struktur von NFTs bietet einen entscheidenden Vorteil. Die Künstler machen sich unabhängig von den Vermittlern und Plattformen, die Geld verlangen. Streaming-Dienste oder Plattformen wie YouTube verdienen nicht länger einen beträchtlichen Anteil der Einnahmen, die eigentlich dem Künstler zustehen.

NFT Token bieten die Möglichkeit, dass die Content Creator unabhängig Geld verdienen. Ein einzigartiger NFT kann die Eigentümerschaft an einem Song, einem Bild oder Video darstellen. Im künstlerischen Bereich gelten die NFTs als Innovation. Ein bekanntes Beispiel ist der Schauspieler Johnny Depp, der zahlreiche Kunstwerke als Non Fungible Token verkaufte.

Wertspeicher & Schutz gegen Inflation  

Nicht wenige NFT-Investoren dürften in den Non Fungible Token wohl einen langfristigen Schutz vor Wertverlust sehen. Die Suche nach einem Wertspeicher kommt im Jahr 2022 in Zeiten explodierender Inflationsraten immense Bedeutung zu. Dennoch darf man nicht vergessen, dass sich Non Fungible Token noch am Anfang ihrer Entwicklung befinden. Der Wert eines NFTs hängt immer davon ab, was die potenziellen Käufer bereit sind, zu bezahlen.

Deshalb ist die Auswahl eines einzigartigen NFTs mit hoher Nachfrage und bestenfalls einzigartigem Wert entscheidend. Wer in die Blue-Chip NFTs wie BAYC oder CryptoPunks investiert, geht unweigerlich davon aus, dass diese in Zukunft ihren Wert behalten oder für noch mehr Geld gehandelt werden.

NFTs als Investmentprodukt

In Anlehnung an den Kryptomarkt darf auch diese Möglichkeit nicht fehlen. Auf die Frage „Was bringen NFTs?“ werden wohl viele Investoren antworten, dass sie auf eine positive Wertentwicklung spekulieren. Diese wollen im Hier und Jetzt einen NFT zu einem vergleichsweise günstigen Preis kaufen und den gleichen Non Fungible Token in Zukunft zu einem deutlich höheren Preis verkaufen. 

Beliebte NFTs

Geringe Einstiegsbarrieren

Bei vielen Investmentprodukten gibt es zahlreiche Regulierungen. Dies sieht bei den Non Fungible Token anders aus. Zwar bietet dieser Fakt sowohl Chancen als auch Risiken. Dennoch kann der Verzicht auf eine Überregulierung einen einfachen Einstieg in den NFT-Markt bedeuten. Eigentlich braucht man lediglich ein Wallet, um die jeweilige Kryptowährung zu kaufen und sich im Anschluss für einen NFT zu entscheiden.

Bereits mit kleinen Summen lassen sich erste NFTs kaufen. Die Einstiegsbarrieren sind kaum vorhanden, die Risiken bei sukzessivem Einstieg überschaubar.

Vielfältiger Auswahl und großes Marktvolumen  

Trotz der jungen Historie ist die Auswahl an Non Fungible Token bereits gigantisch. Im letzten Jahr beliefen sich die NFT-Verkäufe nach Bloomberg auf 41 Milliarden US-Dollar. Wer an das Wachstum im NFT-Sektor glaubt, spekuliert auf noch höhere Handelsumsätze. NFT-Kollektionen und Unternehmen in diesem Bereich verzeichnen heute schon eine unglaubliche Bewertung. Wer von dieser Entwicklung profitieren möchte und an eine nachhaltige Veränderung glaubt, investiert nicht selten auch selbst in NFTs. 

NFT & Kryptowährung: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Non Fungible Token und Kryptowährungen sind beides digitale Assets. Zugleich basieren diese auf der Blockchain-Technologie. Wenn Laien Kryptos und NFTs jedoch in einem Atemzug nennen, kommen häufig Unterschiede zu kurz. Im folgenden Abschnitt gibt es deshalb einen Überblick über die Besonderheiten von NFTs und Kryptos.

  Kryptowährungen Non Fungible Token
Austauschbarkeit Fungible (beliebig austauschbar) Non Fungible (nicht austauschbar und ersetzbar)
Technologie Blockchain-Technologie Blockchain-Technologie
Wo ist der Kauf möglich? Online-Broker wie eToro NFT-Marktplätze wie Crypto.com
Bekannteste Exemplare Bitcoin, Ethereum oder Cardano CryptoPunks, Bored Ape Yacht Club oder Azuki
Beliebte Anwendungsbereiche Payment, Decentralized Finance, Gaming Kunst, Gaming, Sport

NFT Marktplätze: Wo Non Fungible Token kaufen?  

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die NFT Marktplätze nicht großartig von den Krypto-Exchanges. Hier treffen Käufer und Verkäufer Peer-to-Peer aufeinander. Wer schon bald NFTs kaufen möchte, muss einen geeigneten und zuverlässigen Marktplatz auswählen. Zwar gibt es durchaus objektive Kriterien, um einen qualitativen Marktplatz für Non Fungible Token zu bestimmen. Dennoch spielen auch die persönlichen Präferenzen eine Rolle.

Deshalb haben wir im folgenden Abschnitt einige Kriterien beschrieben, die bei einem Vergleich der NFT-Plattformen Berücksichtigung finden sollten – ganz objektiv und neutral. 

Ihr Kapital ist im Risiko. 

NFT Auswahl

Welche NFTs stehen auf dem Marktplatz zur Auswahl? In welche NFTs können User investieren? Ein wichtiges Kriterium in jedem Vergleich sollte die Auswahl der Assets sein. Der beste Marktplatz ist dabei nicht zwangsläufig die Plattform mit den meisten NFTs, sondern denjenigen digitalen Assets, die am besten zur eigenen Strategie passen und die beste Entwicklung versprechen.

Gebühren

Die Plattformen für den NFT-Handel verdienen den Großteil ihrer Einnahmen mit den Gebühren, die sie für den Handel mit NFTs verlangen. Häufig werden sowohl die Käufer als auch Verkäufer zur Kasse gebeten – dennoch gibt es hier beträchtliche Unterschiede.

Vor der Entscheidung für einen NFT Marktplatz sollte man somit genau analysieren, welche Gebühren die Marktplätze verlangen. Wenn beispielsweise eine Buyer-Fee von einem Prozent verlangt wird, bedeutet dies das Folgende. Sofern ein NFT für 1000 Euro erworben wird, fällt eine Gebühr von 10 Euro an. Dies muss zwingend im Investmentcase berücksichtigt werden. 

Transparenz und Sicherheit  

Sicherheit sollte bei jedem Investment ein bedeutsames Kriterium sein. Neben dem geschulten Umgang mit dem eigenen Wallet bedarf es auch einer sicheren Plattform. Transparenz und Offenheit mit dem Konzept sind immer ein positives Anzeichen. Zugleich können auch Erfahrungen anderer Investoren helfen, ein umfassendes Bild zu erhalten. 

Historie und Reputation  

Nicht jeder Anbieter wird im Krypto- und NFT-Markt seinem hohen Anspruch gerecht. Deshalb sollte man immer auch Historie und Reputation eines Marktplatzes in den Vergleich einbeziehen. Wer sich folgende Fragen stellt, reduziert das Risiko, eine minderwertige Plattform zu erwischen:

  • Seit wann gibt es den NFT Marktplatz schon?
  • Wie sind die Erfahrungen der User mit der Plattform?
  • Wer steht hinter dem Anbieter?
  • Wie viele Nutzer verkehren auf dem Marktplatz?
  • Kann man Blue-Chip NFTs kaufen?
  • Wie ist das Trading-Volumen auf der Plattform?
  • Geht der Marktplatz transparent mit seinen Nutzern um?
  • Wie ist es um die Sicherheit bestellt?

Wallet und Zahlungsmethoden

Der Kauf eines NFTs erfordert immer auch die Zahlung des jeweiligen Betrags. Dies erfolgt typischerweise in der gewählten Kryptowährung, abhängig von der Blockchain, auf welcher das Prägen erfolgte. Wenn der Token beispielsweise auf der Ethereum-Blockhain erstellt wurde, erfolgt die Zahlung meist in ETH. Bei Binance sind es demgegenüber BNB oder WBNB, die Solana NFTs werden in SOL bezahlt.

Zugleich ist eine Verbindung mit dem eigenen Wallet erforderlich. Dies muss von der konkreten Plattform unterstützt werden, damit nicht erst ein neues Krypto-Wallet eingerichtet werden muss. Beliebte Mobile Wallets sind Trust Wallet oder das Metamask Wallet – diese sind mit den meisten Plattformen kompatibel.

Wo am besten NFTs kaufen?

Die NFT Technologie ist bekannt, die grundlegenden Kriterien für die Auswahl des besten NFT Marktplatzes ebenfalls. Doch wo sollte man NFTs eigentlich kaufen? Im nächsten Abschnitt zeigen wir, warum der NFT Marktplatz des renommierten Krypto-Allrounders Crypto.com eine gute Wahl ist.   

Crypto.com: Der beste Marktplatz für NFTs in 2022  

crypto.com logoZweifelsfrei ist Crypto.com eines der bekanntesten Unternehmen aus dem Krypto-Space. Denn das US-Unternehmen bietet allerhand Krypto-Services an – vom Handel mit Kryptowährungen über eine eigene Krypto-Kreditkarte bis hin zum NFT-Marktplatz. Im Jahr 2021 entschied man sich für den Launch des Letztgenannten – mit vollem Erfolg. Heute gehört Crypto.com zu den besten Handelsplattformen für NFTs. Wer sich erstmalig mit Non Fungible Token auseinandersetzt, kommt nicht an Crypto.com vorbei.

Falls man sich für den Crypto.com Marktplatz entscheidet, kann man innerhalb weniger Minuten ein Konto eröffnen – eine Anleitung gibt es im nächsten Abschnitt. Nun können die Kunden Non Fungible Token aus verschiedenen Kategorien kaufen. Beliebt sind beispielsweise Kunst, Gaming, Musik oder Sport NFTs. Crypto.com bietet eine übersichtliche Plattform, auf der man sich schnell zurechtfindet. Unzählige Filter-Einstellungen machen ein individuelles Erlebnis möglich. Dennoch gibt es über 100.000 verschiedene Non Fungible Token.

Crypto.com NFT

Wer sich mobil im NFT Markt bewegen möchte, kann auch die Crypto.com App nutzen. Die Handhabung gelingt stets intuitiv, zugleich kann Crypto.com mit langjähriger Erfahrung die maximale Sicherheit garantieren. Positiv fällt ebenfalls die Gebührenstruktur auf, die jederzeit transparent und offensichtlich ist. Käufer zahlen für die NFTs gar keine Gebühren, während beim Verkauf der NFTs 1,99 % fällig werden, die jedoch erst im letzten Jahr reduziert wurden.

Besonders komfortabel ist auch die Möglichkeit, sich einfach in den NFT-Newsletter von Crypto.com einzutragen. Dann wird man immer mit den aktuellen News, neuen Drops oder NFT Beispielen versorgt. In Zukunft verpasst man keinen Drop mehr – das ist der Anspruch von Crypto.com.

Crypto.com Newsletter

Wer sich im Jahr 2022 mit NFTs beschäftigt und von einer vielfältigen Auswahl profitieren möchte, kommt bei Crypto.com auf seine Kosten. Der NFT Marktplatz eignet sich für Einsteiger und fortgeschrittene NFT-Investoren gleichermaßen.

Ihr Kapital ist im Risiko. 

Non Fungible Token: Wie in drei Schritten NFTs kaufen?  

NFT – was ist das? Wer diese Frage beantworten kann und die Chancen der Non Fungible Token nutzen möchte, kann diese über verschiedene Handelsplätze kaufen. Wir zeigen im folgenden Abschnitt, wie man in wenigen Schritten auf der beliebten Plattform Crypto.com den ersten NFT eigenständig kauft. 

1. Crypto.com Konto eröffnen  

Für einen Kauf der Non Fungible Token auf der beliebten Crypto.com Plattform muss man ein Konto eröffnen. Dies gelingt einfach auf der Website des Unternehmens nach einem Klick auf den Button „Sign Up“. Nun wählt man einfach Username und Passwort aus. Zugleich muss man die E-Mail-Adresse und den vollständigen Namen angeben. Ein weiterer Klick und die Registrierung ist erfolgreich abgeschlossen.

crypto.com nft account

Nach einer Bestätigungsmail von Crypto.com ist noch die Verifizierung des Accounts erforderlich. Eine Ausnahme besteht insoweit, wenn bereits ein Konto bei Crypto.com vorhanden ist. Wenn nicht, kann man einfach online die Identität bestätigen. Innerhalb weniger Minuten steht das Crypto.com Konto zum Kauf von NFTs bereit.

2. Geld einzahlen bei Crypto.com  

Geld einzahlen muss man bei Crypto.com nicht im herkömmlichen Sinne. Denn es genügt, wenn man ausreichend Token auf dem Crypto.com Wallet oder einem anderen Wallet hat. Beispielsweise kann man das beliebte Metamask Wallet mit Crypto.com verbinden und im Anschluss NFTs mit den Token bezahlen. Die Einzahlung von Guthaben gelingt bei Crypto.com ebenfalls via Kreditkarte oder Banküberweisung. Als zentralisierte Handelsplattform profitieren die Anleger vom Komfort der Plattform. 

3. NFT suchen und kaufen  

crypto.com nft marketplace

Im letzten Schritt schaut man sich einfach auf der Crypto.com NFT-Handelsplattform um. Hier findet man tausende Non Fungible Token, die zum Handel bereitstehen. Die Filter (beispielsweise Handelsvolumen oder Floor Price) vereinfachen die Suche nach den besten NFTs. Nun kann man mit wenigen Klicks den NFT der Wahl kaufen und in das eigene Wallet übertragen.

Was bringen NFTs? Vor- und Nachteile  

Non Fungible Token haben im Jahr 2022 Freund und Feind. Doch neue Assets werden zu Beginn immer kontrovers diskutiert. Damit sich jeder ein eigenes Bild von Non Fungible Token bilden kann, gibt es hier die Vor- und Nachteile auf einen Blick. 

Vorteile:

  • Umfangreiche Auswahl an NFTs
  • In den vergangenen Jahren stieg das Interesse stark an
  • NFTs gibt es für jedes Budgets
  • Jeder NFT ist einzigartig
  • Zahlreiche NFT Arten stehen zur Auswahl
  • NFT Marktplätze mit günstigen Gebühren und hoher Liquidität
  • Spannende Zukunftspotenziale und Gewinnchancen beim Investieren in NFTs
  • Erfolgreiche NFT Kollektionen erzielen gigantische Wertzuwächse

Nachteile:

  • Non Fungible Token haben sich noch nicht etabliert
  • Keine Garantie, den NFT später wieder zu verkaufen
  • Der Wert der NFTs kann auch sinken

Das Fazit

Non Fungible Token sind eine junge, aber dafür nicht weniger spannende Entwicklung, im Krypto-Space. Mit den NFTs können die Anleger verschiedene Bereich abdecken und Trends spielen. In den vergangenen Jahren deuteten nahezu alle Parameter im NFT-Sektor auf Wachstum hin. Obgleich das Interesse Anfang 2022 etwas nachlässt, sind sich viele Experten sicher – die NFT Technologie wird weiterentwickelt, die Akzeptanz steigen.

Dies könnte auch das Handelsvolumen auf neue Höchstwerte treiben. Wer sich im Jahr 2022 für NFTs interessiert, sollte auf dem NFT-Marktplatz Crypto.com vorbeischauen. Mit einer gigantischen Auswahl an Non Fungible Token, günstigen Gebühren, einer komfortablen Handhabung und hoher Sicherheit ist Crypto.com die beste Wahl, um in NFTs zu investieren.

Ihr Kapital ist im Risiko. 

 

FAQs: Häufige Fragen rund um Non Fungible Token

Was sind NFTs?

Was ist der Unterschied zwischen NFT und Kryptowährung?

Was bringen NFTs?

NFT & Non Fungible Token: Das Gleiche?

Wie funktionieren NFTs?

Wo kann man NFTs kaufen?

Welche Arten von NFTs gibt es?

Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind