Celsius Coin (CEL) explodiert +135% in 24h! Doch warum – und lohnt sich der Einstieg noch?

Das Team von Celsius Network bricht sein Schweigen: Die Krypto-Lending-Plattform hat letzte Woche sämtliche Gelder ihrer Nutzer eingefroren, jetzt wendet sich das Projekt an die Öffentlichkeit.

Celsius Network mit starkem Kurs-Plus

Celsius Network, die Krypto-Lending-Plattform, die letzte Woche sämtliche Abhebungen gestoppt hat, steht vor „beispiellosen Herausforderungen“. Fünf US-Bundesstaaten untersuchen den Abhebungsstopp derzeit.

Der Kurs ist innerhalb der letzten 24 Stunden dennoch explodiert, nachdem sich das Team in einem Blogbeitrag an seine Nutzer gewandt hat.

Sage und schreibe 135% konnte Celsius (CEL) seit gestern zulegen: Bullen katapultierten den Coin von 0,64 Dollar aus auf bis zu 1,51 Dollar – an diese Preisaktion kommt heute keine andere Kryptowährung ran. Hat das Blockchain-Projekt den bitteren Abschwung der letzten Tage damit bereits hinter sich? Wie geht es für Celsius Coin weiter?

[crypto_chart id=834]

Das Celsius-Team schreibt in einer Mitteilung:

„Vor einer Woche haben wir die Abhebungen, den Swap und die Überweisungen pausiert. Wir möchten unsere Community wissen lassen, dass unser Ziel weiterhin die Stabilisierung unserer Liquidität und unseres Betriebs ist. Dieser Prozess wird Zeit brauchen.“

Man beabsichtige, die Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden und Beamten im Hinblick auf diese Pause und die Entschlossenheit des Unternehmens, eine Lösung zu finden, fortzusetzen. Das Handeln im Interesse unserer Gemeinschaft bleibe Priorität „und wir werden weiterhin rund um die Uhr arbeiten“.

Hinzu kommt: Das Unternehmen zahlt heute 10 Millionen Dollar in DAI an Compound zurück. „Unser Ziel ist es weiterhin, unsere Liquidität und unser Geschäft zu stabilisieren“, so Celsius in einer Mitteilung. Sollte man die Kryptowährung kaufen?

Prognosen sind zuversichtlich, dass Celsius Network (CEL) bald wieder in einen Aufwärtstrend eintritt. Gov.capital beispielsweise sieht den Kurs innerhalb der nächsten 12 Monate bei 7,02 Dollar. Das entspricht, in Relation zum aktuellen Preis von 1,51 Dollar, einer Rendite von 364%.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Celsius durch angeblichen Insider unter Beschuss

Gleichzeitig ist nun auch ein Video von Youtuber Coffeezilla aufgetaucht, in dem ein ehemaliger Mitarbeiter von Celsius Fehler im Umgang mit Kundengeldern einräumt. Dem ungenannten „Insider“ zufolge würde Celsius auch „einige ziemlich riskante Praktiken anwenden“ – im Wesentlichen würde die Firma geliehene Vermögenswerte nehmen und sie mehrfach verleihen, um ihre Rendite zu maximieren.

Coffeezilla zufolge sei Celsius zu schnell gewachsen und habe schlussendlich „den Preis dafür“ gezahlt. Dem Youtuber nach hat das Unternehmen Kundengelder leichtsinnig investiert und aufgrund des Abschwungs auf den Kryptomärkten dann eine Liquiditätskrise erlitten.

Doch was ist dran an den Vorwürfen? Handelt es sich womöglich um eine gezielte Attacke, um Celsius zu Fall zu bringen, wie mancher glaubt?

Um dem nachzugehen, wurde jetzt auch eine Belohnung in Höhe von 20 Millionen Dollar ausgesetzt. Die Summe erhält, wer Informationen liefert, die bestätigen, dass es einen gezielten Angriff auf das Celsius Network gab. Der pseudonyme Branchenbeobachter PlanC hierzu auf Twitter:

„Jeder Whistleblower, der bereit ist, zu sprechen und eindeutige Beweise dafür zu liefern, dass es einen geplanten Angriff auf Celsius gab, wird nie wieder einen Tag in seinem Leben arbeiten müssen.

Eine anerkannte Krypto-Gruppe hat eine Belohnung von über 20 Mio. $ ausgesetzt.“

Scheint, als würden wir von Celsius Network in den nächsten Tagen noch etwas hören.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.


Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind