Celsius (CEL) News

Der CEL-Preis feiert am Donnerstag ein starkes Comeback, als die Anleger die laufenden Geschehnisse am Insolvenzgericht beobachteten. Der Celsius Network-Token sprang auf ein Hoch von 2 US-Dollar, was deutlich über dem August-Tief von 0,87 US-Dollar lag. Vom niedrigsten Stand im August ist er um 1783 % gestiegen. Dieser Preis der Kryptowährung liegt etwa 58 % unter dem Höchststand im August.

Celsius beantragte Insolvenzschutz

CEL ist das native Token für das Celsius Network, einen Nexo-Konkurrenten, der im Mai dieses Jahres Insolvenzschutz beantragt hat. Das Unternehmen geriet nach dem Zusammenbruch des Terra-Ökosystems stark unter Druck. Infolgedessen beschloss es, Insolvenz anzumelden, um seine finanzielle Situation zu lösen und den Geschäftsbetrieb fortzusetzen.

Der Fall ist noch nicht abgeschlossen. Am Mittwoch erlaubte Richter Martin Glenn einem unabhängigen Prüfer, die digitalen Vermögenswerte des Unternehmens zu bewerten. Dieser Schritt kam von einem Arm des Justizministeriums, das das Insolvenzgericht beaufsichtigt. Laut Aussage wird überprüft werden, wie Celsius Network seine Bestände speichert und ob verschiedene Arten von Konten vermischt werden.

Celsius plant Comeback durch Rebranding

Unterdessen hieß es laut The New York Times, dass Celsius Network ein Comeback durch ein Rebranding plane. Berichten zufolge gab Alex Mashinsky während eines Treffens am 8. September bekannt, dass Celsius nach seinem Insolvenzantrag im Juli über mögliche Zukunftsperspektiven gesprochen habe. Das derzeit in Konkurs befindliche Kryptowährungs-Darlehensunternehmen Celsius scheint sich um Verwahrungsdienste für digitale Vermögenswerte neu zu organisieren. Geplant ist, die Temperatureinheit von Celsius in „Kelvin“ umzubenennen.

Alex Mashinsky, der CEO von Celsius, und Oren Blonstein, Head of Innovation und Chief Compliance Officer, machten sich Berichten zufolge daran, das Unternehmen mithilfe des Kelvin-Projekts wiederzubeleben. Das Kelvin Projekt sei dafür vorgesehen, die Kryptowährungen der Kunden zu speichern und Gebühren für bestimmte Transaktionen zu erheben.

Ist Celsius pleite?

Mashinsky gab seine Erklärung angeblich während der Mitarbeiterversammlung am 8. September ab, bei der das Unternehmen nach seinem Insolvenzantrag nach Chapter 11 im Juli über mögliche Zukunftsperspektiven diskutierte. Infolgedessen haben die positiven Bemühungen des CEO des Netzwerks die Celsius-Preise beeinflusst.

Das Committee of Unsecured Creditors, eine juristische Gruppe, die die Gläubiger von Celsius vertritt, forderte Berichten zufolge, dass das Unternehmen weiterhin Dienstleistungen wie Kredite, Staking und Verwahrung erbringt. Mashinsky verglich das potenzielle Wiederaufleben der Plattform mit dem von Apple und Delta Airlines, die beide 1997 und 2005 Insolvenz nach Chapter 11 anmeldeten.

Weiterhin behauptete Celsius, dass im Rahmen seines aktuellen Geschäftsmodells keine Kosten im Zusammenhang mit Transaktionen, Abhebungen oder vorzeitiger Stornierung angefallen seien.

CEL Preisprognose

Während sich Celsius Network im Insolvenzverfahren befindet, war seine Kryptowährung eine der weltweit leistungsstärksten Münzen. Von seinem niedrigsten Stand in diesem Jahr ist er um 1783 % gestiegen. Jetzt ist es ihm gelungen, sich über die gleitenden 25-Tage- und 50-Tage-Durchschnitte zu bewegen.

Celsius Preis

Celsius Preis Prognose

Daher besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der CEL-Preis weiter steigen wird, da die Anleger das laufende Insolvenzverfahren verfolgen. In diesem Fall liegt die nächste zu beobachtende Schlüsselebene bei 3 US-Dollar. Eine Bewegung unter die Unterstützung bei 1,6100 US-Dollar wird den Kurs bei 3 US-Dollar ungültig machen, was etwa 48 % über dem aktuellen Niveau liegt.

Alternativ jetzt in Tamadoge investieren

Celsius ist derzeit eine überaus spekulative Kryptowährung, das Insolvenzverfahren wird zudem noch länger andauern. Wie und ob Celsius aus diesem Dilemma herauskommen wird, ist dementsprechend fraglich. Zwar ist der Preis Pump für einen Kauf anreizend, Analysten halten sich jedoch mit einer Bewertung derzeit eher zurück. Als Alternative gibt es jedoch auch andere Altcoins, die derzeit stark am Trenden sind – einer dieser Altcoins ist Tamadoge (TAMA).

Tamadoge, die Play-to-Earn (P2E) Metaverse-Meme-Münze, hat seit Beginn des Beta-Verkaufs in weniger als zwei Wochen 2,4 Millionen US-Dollar gesammelt.

In der Beta-Verkaufsphase wurden 200 Millionen Token verkauft, wodurch 2 Millionen US-Dollar eingenommen wurden – 1 TAMA wurde für 0,01 USDT (Tether Stablecoin, deren Wert 1 USD entspricht) verkauft.

Tamadoge (TAMA) - Der P2E Dogecoin

Bewertung

tamadoge
  • "10x Potenzial" - laut CNBC Bericht
  • Deflationärer Coin in begrenzter Anzahl
  • Move to Earn und Metaversum Integration
  • NFT Doge Haustiere - Potenzial für die Masse
  • Ab sofort auf OKX handelbar
tamadoge
Ihr Kapital ist im Risiko.