Wer schon mal etwas von Kryptowährungen gehört hat, hat sicherlich auch den Begriff Crypto Mining gehört. Jeder, der nach Kryptowährungen schürft, ist ein sogenannter Miner. Crypto kann entweder über Mining Farms, Cloud Mining oder in Mining Pools geschürft werden.

Wie genau das ganze funktioniert, was für eine Crypto Mining Software Sie benötigen und welche Erfahrungen mit Crypto Mining wir gemacht haben, erfahren Sie in diesem Ratgeber!

Wie funktioniert Crypto Mining?

Crypto MiningCrypto Mining ist ein komplexer Prozess, der sehr viel Rechenpower in Anspruch nimmt und daher sehr viel Strom verbrauchen kann. Je nach Kryptowährung, die Sie schürfen, kann dieser Verbrauch höher oder niedriger sein.

Wenn man sich die zwei wertvollsten Kryptowährungen, Bitcoin und Ethereum, ansieht, dann stellt man fest, dass das Bitcoin Mining und das Ethereum Mining (welches nur noch für ganz kurze Zeit verfügbar ist) zwar lukrativ sein können, doch die steigenden Strom- und Hardwarepreise deutlich am Profit nagen. Wieso ist das so?

Wenn man über einen Cryptomining PC nach Coins schürft, wird sehr viel Rechenkraft benötigt. Diese Kraft treibt den Energiekonsum Ihrer Hardware deutlich nach oben. Wenn man sich eine Grafikkarte wie die RTX 3080 ansieht, dann liegt der Verbrauch bei 300W pro Stunde. Ohne das aktivierte Mining hat sie einen Verbrauch von ca. 80W pro Stunde. Wenn Sie das auf 24 Stunden am Tag und einen ganzen Monat hochrechnen, können Sie sich selbst ausmalen, wie hoch die Stromrechnung sein würde. Dazu kommt noch, dass die Belohnung durch das Cryptomining mit einem einzelnen Cryptomining PC nicht gerade hoch ist.

Der Grund hierfür ist eindeutig. Sie müssen sich das Cryptomining als einen sehr großen Konkurrenzkampf vorstellen. Im Grunde wird ein Block in der Bitcoin Blockchain alle 10 Minuten geschürft, doch um diesen einen Block kämpfen alle Miner gleichzeitig. Das bedeutet, je mehr Rechenpower Sie haben, umso eher können Sie sich diesen Block und somit die Belohnung sichern.

Deswegen treten Solo-Miner sogenannten Crypto Mining Pools bei, um ihre Chance auf eine Belohnung zu erhöhen.

Noch mal alles zusammengefasst. Wie funktioniert das Crypto Mining?

  • Crypto Mining Software installieren
  • Software konfigurieren und starten
  • PC am Laufen lassen
  • Nach Krypto schürfen

Sobald Sie Ihr System eingestellt und gestartet haben, gibt es wenig, was Sie machen können, außer zu warten. Falls Sie vor dem Schürfen herausfinden möchten, wie viel Sie verdienen würden, können Sie einen Crypto Mining Calculator wie bei cryptocompare.com nutzen.

Mit Crypto Mining profitabel sein – Mit Copium möglich!

Copium Protocol WebsiteDas Copium Protokoll ist ein Projekt, welches das Crypto Cloud Mining auf ein neues Level bringen möchte. Das Projekt befindet sich noch im Presale, wo Copium Coins bzw. deren NFTs preiswert gekauft werden können.

Nach dem Presale sollen Einnahmen für den Kauf neuester und modernster Krypto-Ausrüstung verwendet werden. Damit das Cloud Mining ohne Probleme durchgeführt werden kann. Hierfür bestehen bereits hervorragende Deals mit Lieferanten, die die Ausrüstung bereitstellen.

Für frühere Anleger gibt es auch den Investor Pass, der zahlreiche Vorteile bringt. Darunter einen AirDrop mit dem Copium Coin.

Die Investor Pass Halter werden dazu unterschiedliche Vorteile außerhalb des Protokolls erhalten, um ihre frühe Unterstützung zu belohnen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Welche Kryptowährungen für Mining?

Obwohl Bitcoin und bislang noch Ethereum für das Crypto Mining am beliebtesten und profitabelsten waren, fällt Ethereum wegen der Proof-of-Stake weg. Das bedeutet, dass das ETH nicht mehr geschürft werden kann. Das lässt Bitcoin allein an der Spitze. Doch lohnt sich das Bitcoins Minen?

Wer Bitcoins minen möchten, muss sehr viel Rechenkraft zur Verfügung stellen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Diese Rechenkraft kommt in Form von teurer Hardware und einem enormen Stromverbrauch.

Bitcoin mining

Doch nicht jeder Coin ist so aufwendig zum Schürfen. Es gibt lukrative Altcoin Varianten, die ebenfalls dem Vorbild von Bitcoin folgen und ihre Blockchain auf einem Proof-of-Work System aufbauen, welches von Minern zusammengehalten wird. Wir haben uns ein paar der besten Altcoins angeschaut, wo jeder Miner Kryptowährung günstig und kosteneffektiv schürfen kann.

Bevor wir zu den Altcoins kommen, möchten wir Ihnen noch einmal kurz das Bitcoin Mining vorstellen, da es einfach nicht fehlen darf.

Bitcoin Mining (BTC)Monero (XMR)Bitcoin Gold (BTG)ZenCash (ZEN)QuarkChain (QKC)

Bitcoin Mining (BTC)

BitcoinAls die erste und älteste Kryptowährung ist Bitcoin der Gründer von Proof-of-Work und Crypto Mining. Vor der Erstellung der modernen und teuren Farming-PCs, wurde jedes Mining Gerät eingesetzt, welches den Nutzern zur Verfügung stand. Mittlerweile kann man auch Bitcoin Mining mit dem Handy durchführen.

Bitcoin stand wegen seines Preises und seiner Sicherheit immer oben auf der Liste, wenn es um Mining ging, doch mittlerweile sind die Strompreise so teuer geworden, dass sich das Schürfen als Einzelperson gar nicht mehr lohnt.

  • Algorithmus: Proof-of-Work
  • Hashing-Funktion: SHA-256
  • Block-Belohnung: 6.25 BTC

Monero (XMR)

Monero coinMonero ist eine sehr interessante Kryptowährung, die immer mehr neue Anleger anzieht und somit im Preis steigt. Monero legt sehr großen Wert auf Privatsphäre und hat es geschafft, seine Transaktionen zu verschlüsseln. Somit bleiben Sie fast zu 100 % anonym und können die Blockchain für Geldtransfers nutzen.

Der Monero Coin wurde 2014 veröffentlicht und startete am Markt mit unter einem Dollar. Sein erstes ATH (Allzeithoch), hatte der Coin 2017, wo der Preis bei 469,20 $ lag. Das neue ATH war im September 2021 und lag bei 483,58 $.

Da der Monero Coin sehr hohes Potenzial hat, kann sich das Schürfen dieses Coins durchaus lohnen. Über eine einfach zu installierende Mining Software, kann der Coin bequem vom PC aus geschürft werden. Hierfür wird deutlich weniger Energie benötigt, als es bei Bitcoin der Fall ist.

  • Algorithmus: Proof-of-Work
  • Hashing-Funktion: CryptoNightR
  • Block-Belohnung: 2.47 XMR

Bitcoin Gold (BTG)

Bitcoin GoldEin weiterer Altcoin, der hervorragend für das Crypto Mining geeignet ist, ist BTG oder auch Bitcoin Gold. Es handelt sich um eine Abspaltung des Bitcoins, die versucht das klassische Crypto Mining mit GPU zurückzubringen. Die modernen und schnellen ASIC-Computer nutzen andere Hardware, sind aber äußerst teuer.

Durch das Ermöglichen eines schnellen Mining-Prozesses werden die GPUs beim Mining wieder relevant.

Durch eine einfache Software wie Antminer, kann BTG problemlos geschürft werden.

  • Algorithmus: Proof-of-Work
  • Hashing-Funktion: Zhash
  • Block-Belohnung: 12,5 BTG

ZenCash (ZEN)

ZenCashEin weiterer Coin, der sich sehr einfach schürfen lässt. Hierfür benötigen Sie keine große Rechenkraft und somit geht auch nicht viel Energie verloren. ZEN Token können in sogenannte Nodes verwandelt werden. Hierfür benötigen Sie 42 ZEN Token. Die Nodes bieten ein ROI von 25 % im Jahr.

Die Token müssen nicht gesperrt werden, was sehr vorteilhaft ist. Somit kann man jederzeit verkaufen, sollte sich die Gelegenheit anbieten.

QuarkChain (QKC)

QuarkChain logoDie QuarkChain möchte eine sichere und vor allem schnelle Blockchain-Lösung darstellen, die über 1 Million Transaktionen pro Sekunde schaffen kann. Die QuarkChain hat bestimmte Merkmale, die sie zu einer guten Lösung machen, weswegen sich auch das Schürfen ihrer Coins lohnt.

  • Algorithmus: Ethash
  • Blockzeit: 9,81 Sekunden
  • Block-Belohnung25 QKC
Folgende Merkmale sind hier zu erwähnen:
  • QuarkChain ist Reshardable (ist aus zwei Schichten gebaut)
  • Bietet kollaboratives Mining an
  • Skalierbar
  • Cross-Shard Transaktionen
  • Eine optimierte Kontoverwaltung

Hardware zum Crypto Mining

Um Crypto Mining betreiben zu können, benötigen Sie die entsprechende Hardware, die den Proof-of-Work beschleunigen und optimieren kann. So erhalten Sie eine größere Chance darauf, Belohnungen für Ihre zur Verfügung gestellte Rechenkraft zu erhalten. Je besser die Hardware, desto eher kann ein Block gefunden und verifiziert werden. Deswegen ist eine gute und für das Crypto Mining optimierte Hardware von großer Bedeutung.

bitcoinminers

Das trifft vor allem dann in Kraft, wenn Sie sich für das Bitcoin Minen entscheiden! Je größer die Konkurrenz, umso schwieriger und kostenaufwändiger wird das Ganze. Mittlerweile ist es so weit gekommen, dass man ohne eine eigene Crypto Farm kaum noch eine Chance hat, Profit aus dem Bitcoin Minen zu schlagen. Deswegen sind Altcoins eine hervorragende Alternative.

Sie sind günstiger zum Schürfen, da das Anfangskapital nicht so hoch sein muss. In der Regel genügt ein normaler PC, um die meisten Altcoins effektiv zu schürfen.

Folgende Hardware ist für die meisten Coins mehr als genug:

  • CPU (Prozessor) – AMD Ryzen 7 5800X oder Intel Core i7 9700k. Zwei ausgezeichnete Modelle, die meisten anderen Hardwareteile unterstützen und ohne Probleme antreiben können.
  • GPU (Grafikkarte) – Nvidia GeForce RTX 3060 oder 3080, oder die AMD Variante RX 6600 Series und höher.
  • PSU (Netzteil) – Obwohl die Altcoins nicht so viel Energie beim Schürfen verbrauchen, benötigen Sie dennoch eine ausreichend starke Energiezufuhr, um alle Komponenten mit ausreichend Strom zu versorgen. Hier empfiehlt sich, je nach restlicher Hardware, das Corsair AX1600i Netzteil oder eine ähnliche Variante mit ca. 1000W Maximalleistung.
  • RAM (Arbeitsspeicher) – Hier benötigen Sie mindestens 4 GB und maximal 16 GB. Alles über 16 GB wird nicht effizient zum Schürfen eingesetzt und ist nur verschwendetes Geld.

Wie Sie sehen können, dreht es sich hier um die Hardware für einen Crypto Mining PC. Doch was für andere Möglichkeiten gibt es, um Kryptowährung zu schürfen?

Auch über das Smartphone kann Crypto Mining betrieben werden, doch Sie müssen aufpassen, da es zahlreiche Fake-Apps gibt, die Ihnen alles nehmen, aber nichts zurückgeben. Somit kann das Blockchain Mining über Smartphone deutlich risikoreicher sein, weswegen eine vorherige Recherche von großer Bedeutung ist.

Software fürs Mining

So viel zur Hardware, doch wie sieht es mit der Software aus? Um Kryptowährung schürfen zu können, benötigen Sie eine bestimmte Software, die auf Ihrem PC / Handy installiert wird. Beim Smartphone kommt diese in Art von Apps, bei PCs muss eine vollständige Installation erfolgen.

Folgende Software konnten wir für das Schürfen von Kryptowährung finden, doch Sie müssen immer prüfen, ob der von Ihnen gesuchte Coin mit dieser Software geschürft werden kann oder nicht. Nicht jeder Coin ist mit jeder Software kompatibel bzw. darin enthalten. Die meisten Blockchains haben ihre eigene Software.

Dennoch konnten wir folgende finden, die uns hervorragend gefallen haben:

  • Kryptex Miner
  • ECOS
  • Pionex
  • BeMine
  • Cudo Miner

Rechenleistung und Hashpower

Um das meiste aus Ihrem System herauszuziehen, benötigen Sie viel Rechenleistung. Je besser und optimierter die Hardware ist, umso mehr Rechenleistung liefert Ihr PC. Hierfür kann man gute Informationen im Internet finden, da unterschiedliche Hardware für das Crypto Mining ausreichend getestet wurde.

Dazu gehören Benchmarks, die Hashpower ausrechnen und ermitteln. Hashpower ist die Bezeichnung für die Rechenleistung, die Ihr System liefert.

Wenn Sie einen Mining Calculator nutzen, müssen Sie die Hashpower Ihres Systems eingeben, damit genau ermittelt werden kann, wie viel Verdienst Sie beim Mining haben würden.

Die Hashpower setzt sich aus zwei Komponenten zusammen, einmal dem CPU und einmal dem GPU. Hier haben High End Maschinen deutlich bessere Noten.

CPU Mining - GPU Mining

Die Hashpower wird wie Bytes beim PC hochgerechnet. Das bedeutet, dass 1000 Hashes 1 Kilo Hash sind (1 KH/s). 1000 KH sind 1 Mega Hash oder MH/s und so weiter.

Wer mehr Hash Power haben möchte, kann sich einen ASIC kaufen. Das sind speziell hergestellte Mining PCs, die einen relativ geringen Energieverbrauch haben, dafür aber sehr viel Hash Power. Ein gewöhnlicher ASIC PC hat eine Hashrate von 14 TH/s.

Unterschiedliche Arten von Mining

Was für Arten von Mining kann man in Deutschland durchführen? Wir haben uns die Arten von Crypto Mining angeschaut und möchten Ihnen diese etwas genauer beschreiben.

Vorab möchten wir sagen, dass es beim Crypto Mining um dezentralisierte Kryptowährungen handelt, deswegen sind nahezu keine Einschränkungen vorhanden, egal von wo Sie auf der Welt Crypto Mining betreiben möchten.

Folgende Arten von Crypto Mining gibt es:

Klassisches MiningCrypto Mining FarmsMining über Smartphone / AppCloud MiningCrypto Mining PoolsIllegales Mining

Klassisches Mining

Hier beziehen wir uns auf das Solo-Mining, was den Prozess des Schürfens einer einzelnen Person beschreibt. Auch eine einzelne Person kann eine Crypto Farm betreiben, doch dazu kommen wir im Anschluss.

Beim klassischen Mining, welches sich nur noch mit wenigen Kryptowährungen lohnt, wird Mining Software auf dem Endgerät installiert und somit werden neue Coins generiert. Welche Crypto Mining Software Sie nutzen, entscheidet, welchen Coin Sie schürfen.

Bei dieser Methode gibt es die höchsten Kosten, was einen Profit schwierig macht!

Crypto Mining Farms

Mining Farms sind eine große Ansammlung an Systemen, die gleichzeitig nach Kryptowährung suchen. Größere Mining Farms sind uns nur für Bitcoin bekannt. Ethereum hatte ebenfalls große Farmen, doch wegen des Merge, werden diese nicht mehr eingesetzt werden können.

Mining Farms haben den großen Vorteil, dass diese in Ländern aufgebaut werden, wo die Stromkosten sehr niedrig sind und somit Profit gemacht werden kann.

Wer wenig für Strom zahlen muss, kann auch aus dem Schürfen von Bitcoin profitieren. Vor allem dann, wenn Sie sich für das Schürfen von Altcoins entscheiden. Nutzen Sie immer einen Crypto Mining Calculator, damit Sie genau wissen, wie viel Sie pro Monat verdienen und ob sich das jetzige Setup lohnt.

Mining Farms benötigen einer großen Investition, weswegen Einzelpersonen nur selten auf diese Möglichkeit schauen. Andere Optionen sind hierbei schon viel interessanter und lukrativer.

Mining über Smartphone / App

Auch über das Smartphone kann Krypto geschürft werden. Sie sollten aber immer daran denken, dass eine App auch betrügerisch sein kann. Das bedeutet, dass Ihr Handy für andere Zwecke genutzt wird, dessen Sie sich gar nicht im Klaren sind.

Deswegen sollten Sie immer doppelt und dreifach überprüfen, ob die App auch wirklich seriös ist bzw. ob Geld ausgezahlt werden kann.

Cloud Mining

Cloud Mining Anbieter gibt es viele, da das Cloud Mining ein einfacher Weg ist, mit dem Crypto Mining anzufangen, ohne Geld in Ausrüstung, Lagerung und Strom zu investieren. Hierbei nutzen Sie die Rechenkraft eines Anbieters, der Ihnen diese über die Cloud zur Verfügung stellt.

Sie bezahlen eine bestimmte Summe an Geld und holen sich den ROI, den der Anbieter Ihnen bietet. Das ist Cloud Mining in einfachen Worten erklärt.

Somit können Sie zum Beispiel 500 € investieren, was Ihnen am Ende des Jahres, je nach ROI, eine bestimmte Summe gibt. Bei einem ROI von 30 %, erhalten Sie beim Cloud Mining 750,00 € zurück. Eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnen kann, da der ROI bei vielen Kryptowährungen, wenn Sie allein Schürfen, deutlich weniger ist.

Crypto Mining Pools

Hier können Sie Ihre Rechenkraft in einen Pool von Minern, sogenannten Mining Pools, „investieren“, um eine größere Chance auf Belohnungen zu haben. Sie müssen aber wissen, dass Sie nur so viel vom Gewinn erhalten, wie Sie Rechenleistung in die Mining Pools bringen.

Sollte Ihre Hash Power 5 % des gesamten Mining Pools betragen, erhalten Sie 5 % der Belohnung. Wenn der geschürfte Block also 1.000 € wert ist, bekommen Sie 50 €.

Das hört sich zwar nicht nach viel an, doch je mehr Miner in den Mining Pools sind, umso mehr Belohnungen werden erhalten und bei jedem erfolgreich gefundenen Block, erhalten Sie Ihren Anteil. Als Beispiel, damit Sie sich ein besseres Bild malen können, hat der Anbieter F2Pool einen Mininganteil von 16,84 %. Das bedeutet, dass von 100,00 % geschürften Coins, 16,48 % der Blöcke an diesen Pool gehen. Somit sind die Belohnungen regelmäßig und je mehr Hashpower Sie mitbringen, umso mehr verdienen Sie.

Aus diesem Grund können sich Mining Pools für Einzelpersonen lohnen, die nicht so viel Hash Power haben und nach einem Weg suchen, etwas Geld mit dem Crypto Mining zu verdienen.

Illegales Mining

Schauen wir uns noch das illegale Mining an. Was ist das und wie kann man sich davor schützen? Das Crypto Mining an sich ist in der Regel in den meisten Ländern legal und kann ohne Probleme durchgeführt werden. Doch was ist illegales Mining?

Das wäre das Crypto Mining in Ländern, wo dieses verboten ist, oder das Mining mit jemand anderes Rechenkraft, ohne dass derjenige davon weiß.

Das passiert oft, wenn Nutzer unseriöse Apps zum Schürfen installieren, oder über Smartphone Apps versuchen an Kryptocoins zu kommen. Damit Sie sich davor schützen, sollten Sie nur Software installieren, die geprüft und sicher ist und natürlich von seriösen Quellen kommt.

Steuern, Gewerbe und Rechtliches

SteuerWer Crypto Mining betreiben möchte, sollte sich über die rechtliche Situation informieren und beraten lassen. Beim Crypto Mining fallen nämlich Steuern an und ggf. muss auch ein Gewerbe angemeldet werden, je nachdem, wie Sie das Crypto Mining betreiben möchten.

Wenn man sich das Gesetz anschaut, dann wird man vielleicht denken, dass es beim Crypto Mining eine Grauzone gibt, und dass man die Tätigkeit nicht versteuern muss. Doch dies ist nicht der Fall.

Das BMF (Bundesfinanzministerium) hat nämlich beschlossen, dass die Einkünfte aus dem Crypto Mining unter den § 22 Nr. 3 EStG (Einkünfte aus sonstigen Einnahmen) fallen und deswegen besteuert werden müssen. Die Steuerpflicht ist nur dann fraglich, wenn man sich im privaten Sektor bewegt und eine Summe von 256,00 € im Kalenderjahr nicht überschreitet.

Da diese in der Regel recht schnell überschritten ist und die meisten Miner kein gelegentliches Mining durchführen, wird die Gewerbeanmeldung fällig. Jeder, der am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr teilnimmt und eine Gewinnabsicht hat, muss ein Gewerbe anmelden.

Die Anmeldung geht ganz einfach über Ihr zuständiges Bürgerbüro oder Rathaus. Hierfür muss ein Gewerbeanmeldungsschein ausgefüllt und unterschrieben, an das Bürgerbüro / Rathaus zurückgeschickt werden.

Normalerweise kann man das auch über E-Mail machen. Was Sie noch beachten müssen, ist, dass bei der Gewerbeanmeldung Kosten anfallen können. Bei der Anmeldung eines Kleingewerbes sind diese aber minimal. Die meisten Ämter nehmen eine Gebühr, die unter 30,00 € liegt.

Sobald das Gewerbe angemeldet ist, wird sich auch in Kürze das Finanzamt bei Ihnen melden, wo ebenfalls eine Tätigkeit angemeldet werden muss. Wir würden Ihnen dazu raten, die Anmeldung beim Finanzamt und die Anmeldung des Gewerbes gleichzeitig durchzuführen. Somit können Sie unnötigen Stress vermeiden und in Ruhe mit dem Crypto Mining beginnen.

Staking vs. Mining – Was sind die Unterschiede?

Was sind die Unterschiede zwischen Staking und Mining? Im Grunde ist es ganz einfach und kann am besten mit dem Beispiel von ETH erklärt werden. Ethereum war ein hervorragender Coin für das Crypto Mining, doch seine steigenden Gaspreise (Bezeichnung für die Kosten der Transaktionen auf der Blockchain), haben ihn zu einer Blockchain gemacht, die nicht mehr ohne Weiteres genutzt werden konnte.

Deswegen haben sich die Entwickler von Ethereum für ein Upgrade entschieden. Der sogenannte Merge, oder Ethereum 2.0.

Hier wird vom Proof-of-Work, was für das Crypto Mining wichtig ist, auf Proof-of-Stake umgeswitcht. Das bedeutet, dass keine Rechenkraft mehr benötigt wird, um neue Coins zu erschaffen.

Staking vs. Mining

Wer ETH generieren möchte, muss sein ETH anlegen und dieses als Sicherheit anbieten. Damit wird gemeint, dass es eine Garantie dafür ist, dass die Transaktionen vom Anleger richtig überprüft und zur Blockchain hinzugefügt werden. Sollte es hierbei zu Fehlern kommen, kann das System als Strafe einen Teil der Anlage, oder die ganze Anlage entfremden bzw. sie dem Anleger nehmen.

Das ist einer der großen Unterschiede zwischen diesen beiden Protokollen, doch der wohl wichtigste Unterschied, ist der Energieverbrauch!

Bei POW wird sehr viel Energie in Form von Strom verbraucht, damit das Crypto Mining durchgeführt werden kann. Dazu ist beim POS keine Rechenkraft nötig, bzw. sehr wenig. Das führt dazu, dass die Stromkosten sehr gering sind und die Umwelt geschützt wird. Das macht Ethereum zu einer grünen Kryptowährung, die sie sehr skalierbar macht.

Wegen des Merge wird das Ethereum Mining als solches nicht mehr existieren!

Hier noch einmal alle Unterschiede zwischen POW und POS zusammengefasst:

Proof-of-Work Proof-of-Stake
Hoher Energieverbrauch Geringer Energieverbrauch
Schädlich für die Umwelt Schützt die Umwelt
Hohe Einstiegskosten Kann hohe Einstiegskosten haben
Kann profitabel sein Gewinn hängt von Anlage ab
Zahlreiche Möglichkeiten POW zu betreiben

Lohnt Sich Mining von Kryptos überhaupt? Unser Fazit

Alles in allem kann sich das Crypto Mining zwar lohnen, doch es gibt bestimmte Dinge, die Sie beachten müssen. Diese haben wir Ihnen kurz zusammengefasst, damit Sie eine bessere Übersicht darüber bekommen, welche Schritte durchgeführt werden müssen, damit Sie Crypto Mining ohne Probleme betreiben können:

  1. Crypto Mining Calculator nutzen
  2. Strompreise beachten
  3. Hashpower ausrechnen
  4. Steuer und Gewerbeanmeldung nicht vergessen
  5. Eventuell mit Altcoins beginnen und sich hocharbeiten
  6. Crypto Cloud Mining oder Pool Mining als Einzelperson nutzen

Das Solo-Mining lohnt sich in Deutschland, wegen der hohen Strompreise, nur selten. Deswegen empfehlen wir das Crypto Cloud Mining, oder andere Wege, wie Sie Ihre Hashpower mit anderen Minern vereinen können.

Q&As

Was ist Crypto Mining?

Welcher Coin lohnt sich zu minen?

Ist Crypto Mining legal?

Muss man Steuern auf Crypto Mining bezahlen?

Wie kann man Bitcoins minen?

Macht Crypto Mining nur noch über eine Mining Farm Sinn?

Wie erstellt man Bitcoins?

Haftungsausschluss

Es ist wichtig, immer verantwortungsbewusst zu investieren und sich aller damit verbundenen Risiken bewusst zu sein. Die Märkte können extrem volatil sein, daher sollten Sie sich vor einer Investition umfassend informieren. Unsere Website wird regelmäßig aktualisiert und prüft sorgfältig alle von uns empfohlenen Plattformen, aber Sie sollten sich Ihre eigene Meinung bilden und nur das investieren, was Sie sich leisten können zu verlieren. Es gibt niemals eine Garantie für eine Rendite.