Beste Layer 1 Coins 2023: Die Adoption der Blockchain-Technologie schreitet voran, Smart Contracts und dApps leiten das Zeitalter des Web3 ein. Immer mehr Anleger wollen von diesem Megatrend profitieren und in Layer 1 Coins investieren.

Aber: Was ist eine Layer 1 Blockchain eigentlich? Welche sind die Top 10 Layer 1 Coins? Wie unterscheiden sie sich? Worin liegen ihre Stärken? Sollte man jetzt Layer 1 Coins kaufen – oder doch noch zuwarten? Fragen über Fragen, auf die wir klare Antworten bieten. Hier alle Infos und die ultimative beste Layer 1 Coins Liste.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Liste der 8 besten Layer 1 Coins 2023

  1. Ethereum (ETH) – die größte dezentrale Blockchain Plattform
  2. Binance Coin (BNB) – EVM-kompatibler Layer 1 des Exchange-Giganten
  3. Solana (SOL) – Blitzschneller Layer-1 und GameFi-Liebling
  4. Polkadot (DOT) – Multi-Chain, skalierbare, interoperable dApp-Plattform
  5. Cardano (ADA) – Wissenschaftlich entwickelte Proof-of-Stake-Plattform
  6. Algorand (ALGO) – Hochskalierbare Layer-1 mit DeFi-Fokus
  7. Avalanche (AVAX) – EVM-kompatible Open-Source-Chain
  8. Cosmos (ATOM) – EVM-kompatible Layer-1 mit modularem Aufbau

Beste Layer 1 Kryptowährungen im Vergleich

Nachfolgend haben wir die in der Liste der 8 besten Layer 1 Coins 2023 vorgestellten Coins und ihre Layer 1 Blockchains in der näheren Beschreibung.

Platz 1: Ethereum

Sportwetten mit EthereumEthereum ist eine dezentrale, Open Source Blockchain-Plattform, die es Entwicklern ermöglicht, dezentrale Anwendungen (dApps) zu erstellen und auszuführen. Sie wurde 2014 von Vitalik Buterin mit dem Ziel gegründet, eine Plattform zu schaffen, die Smart Contracts und dezentralisierte autonome Organisationen (DAOs) ermöglicht.

Eines der besonderen Merkmale von Ethereum ist die Verwendung der Ethereum Virtual Machine (EVM). Die EVM ist eine Sandbox-Umgebung, die es Entwicklern ermöglicht, Smart Contracts mit einer Programmiersprache namens Solidity zu schreiben und auszuführen. Solidity ist eine Programmiersprache, die speziell für die Verwendung auf der Ethereum-Plattform entwickelt wurde.

Ethereum hat Mitte 2022 den Wechsel zu ETH 2.0 vollständig abgeschlossen. Nunmehr verwendet Ethereum einen Proof-of-Stake (PoS)-Konsensmechanismus. In einem PoS-System staken die Validierer (und nicht die Miner) ihre Token, um am Validierungsprozess teilzunehmen und Belohnungen zu erhalten.

Ethereum Web 3.0 Projekt

Die Umstellung auf PoS hat die Skalierbarkeit und Sicherheit des Ethereum-Netzwerks verbessert und den Energieverbrauch sowie den CO2-Fußabdruck um mehr als 98 % reduziert (dennoch gibt es bessere grüne Kryptowährungen).

Der native Token und Layer 1 Coin der Ethereum-Blockchain heißt Ether (ETH). ETH wird im Ethereum-Netzwerk für eine Vielzahl von Zwecken verwendet, unter anderem für das Staking, die Bezahlung von Transaktionen und die Sicherung der Blockchain. Es wird teilweise auch als Zahlungsmittel und Wertspeicher verwendet.

Seit der Einführung des Ethereum Improvement Proposal (EIP) 1559 ist Ether deflationär geworden. Spätestens seither sehen viele Anleger Ethereum als Spitzenreiter der Liste für beste Layer 1 Coins.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Platz 2: Binance Coin

Binance iconBNB ist der native Token des Binance-Ökosystems, einschließlich der Binance-Kryptobörse und der Binance Smart Chain (BSC) Blockchain. Es ist ein Utility-Token, der geschaffen wurde, um auf der Binance-Plattform verwendet zu werden und seinen Inhabern eine Reihe von Vorteilen zu bieten.

BNB wurde 2017 von Changpeng Zhao im Rahmen des Starts der Binance-Börse gegründet, die inzwischen zur größten und beliebtesten Krypto-Börse der Welt geworden ist.

BNB-Inhaber erhalten auf der Binance-Plattform eine Reihe von Vorteilen und Privilegien, darunter ermäßigte Handelsgebühren, Zugang zu exklusiven Funktionen und Veranstaltungen sowie die Möglichkeit, über Governance-Entscheidungen wie Token-Burns mitzudiskutieren.

Es wird auch für eine Vielzahl von Zwecken auf der Binance Smart Chain verwendet, einschließlich Staking, der Bezahlung von Gas-Gebühren um Transaktionen zu verarbeiten und zur Sicherung der Blockchain.

Binance homepage

Binance Smart Chain ist eine dezentrale, Open-Source-Blockchain, die es Entwicklern ermöglicht, dezentrale Anwendungen (dApps) und dezentrale autonome Organisationen (DAOs) zu erstellen. BSC verwendet einen hybriden Konsensmechanismus namens Proof of Staked Authority (PoSA), der Elemente von Proof-of-Work (PoW) und Proof-of-Stake (PoS) kombiniert.

BSC ist seit seinem Launch Anfang 2021 zu einer der drei am meisten eingesetzten dApp-Plattformen geworden, wobei besonders viele Krypto Projekte im Bereich Gaming, durchaus auch NFT Projekte weniger jedoch DeFi-Projekte auf BSC setzen.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Platz 3: Solana

Solana (SOL) logoSolana ist eine dezentrale Open-Source-Blockchain-Plattform, die 2017 von Anatoly Yakovenko gegründet wurde. Es verfügt über einen neuartigen Konsensmechanismus namens Proof of History (PoH) und unterstützt eine Vielzahl von Programmiersprachen, um Entwicklern den Zugang zur Erstellung dezentraler Anwendungen (dApps) und Smart Contracts zu ermöglichen.

Solana hat sich insbesondere bei Anwendungsfällen wie DeFi, NFTs und Spielen als beliebt erwiesen, da es schnelle Transaktionsgeschwindigkeiten und niedrige Gebühren bietet. Der native Token der Solana-Blockchain heißt SOL und wird für Staking, Transaktionsverarbeitung und Sicherung der Blockchain verwendet.

Solana Web 3.0 Coins

Leider etwas vom FTX-Skandal betroffen, ist Solana nach wie vor neben Ethereum vielleicht die bekannteste Layer 1 Coins.

Platz 4: Polkadot

PolkadotDer Layer 1 Coin DOT ist der native Token der Layer-1-Blockchain Polkadot, gegründet 2016 von Dr. Gavin Wood (Ethereum-Mitgründer). Polkadot bietet eine skalierbarere und flexiblere Blockchain Plattform, die das Erstellen mehrerer paralleler Blockchains oder „Parachains“ ermöglicht, die mit der Hauptblockchain von Polkadot, der sogenannten „Relay Chain“, kommunizieren können.

Ein zentrales Merkmal ist hierbei der Konsensmechanismus „Nominated Proof of Stake“ (NPoS), bei dem Validatoren (Nominatoren) von der Community ausgewählt werden, um Transaktionen zu validieren. DOT hat eine Reihe von Verwendungszwecken innerhalb des Polkadot-Ökosystems, darunter Staking, Transaktionsverarbeitung und Teilnahmen an Parachain-Slot-Auktionen.

Darüber hinaus erhalten Inhaber im Rahmen der On-Chain-Governance Einfluss über Entscheidungen bezüglich der Ausrichtung der Plattform. Die jährliche Inflationsrate der Layer 1 Coin DOT liegt aktuell bei 7,5 %, Staking Raten können aber deutlich höher liegen.

Polkadot Homepage

Polkadot unterstützt eine Vielzahl an Programmiersprachen inklusive Rust, C++ und WebAssembly (Wasm). Diese Sprachen machen es Entwicklern einfacher dezentrale Anwendungen (dApps) innerhalb der Plattform zu erstellen; vergleichbar mit der Solidity-Sprache von Ethereum.

Damit können Entwickler unter Nutzung des Layer 1 Coin DOT unterschiedliche Anwendungsfälle entwickeln und hosten.

Platz 5: Cardano

Cardano (ADA) logoCardano ist eine Layer-1-Blockchain-Plattform, die von IOHK (Input Output Hong Kong) in Zusammenarbeit mit der Cardano Foundation entwickelt wurde.

Sie wurde 2015 von Charles Hoskinson, dem Mitbegründer von Ethereum, mit der Idee gegründet, eine sicherere und nachhaltigere Blockchain-Plattform zu schaffen, die durch einen strengen, akademischen Ansatz mit Peer Reviews entwickelt wird. Inzwischen zählt Cardano ebenfalls zu den besten Kryptowährungen.

Seit 2022 unterstützt das Cardano-Mainnet das Hosting von dApps, und die Anzahl der gehosteten dApps ist schnell gewachsen. Mittlerweile gibt es über 200 Krypto Projekte, welche auf Cardano entwickeln und die ersten eindrucksvollen dApps wurden bereits gelauncht.

ADA (Cardano) Billige Kryptowährung

Der native Token und Layer 1 Coin ADA hat viele Anwendungsfälle innerhalb des Cardano-Ökosystems, einschließlich Staking, Transaktionsverarbeitung und Teilnahme an Governance-Entscheidungen auf der Plattform mittels On-Chain-Governance.

Die Cardano-Blockchain hat derzeit eine der höchsten Staking-Raten (über 70 %) aller Layer-1-Blockchains und verfügt über eine aktive und leidenschaftliche Community von Nutzern und Entwicklern. Die Entwickler-Community gehört laut aktuellen Statistiken zu den 4 größten aller Layer-1-Blockchains.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Platz 6: Algorand

Algorand (ALGO)  logoAlgorand ist eine 2017 von Silvio Micali gegründete Layer-1-Blockchain-Plattform mit dem Layer 1 Coin ALGO als nativen Token. Die Algorand-Blockchain soll eine breite Palette von Anwendungen unterstützen und verwendet dazu den Konsensmechanismus „Pure Proof of Stake“.

Ein wesentliches Merkmal von Pure Proof of Stake ist die Verwendung des dezentralen Zufallsgenerierungsprozesses, um Validatoren für jeden Block zufällig und unvoreingenommen auszuwählen. Die Algorand-Plattform wird für viele Anwendungsfälle eingesetzt, wie etwa im Supply Chain Management, digitale Identität, Asset Tracking oder bei Wahlsystemen.

Zwar aktuell aus der Liste für größte Layer 1 Coins herausgepurzelt, wird der native Token ALGO für die Abwicklung von Transaktionen, Teilnahme an Governance-Entscheidungen oder die Ausgabe benutzerdefinierter digitale Vermögenswerte über den Zugang zum Algorand Standard Asset (ASA)-System verwendet.

Algorand

ALGO hat aktuell eine Inflationsrate von 5 % pro Jahr, mit der Nutzer für die Teilnahme am Netzwerk belohnt und das Wachstum der Plattform gefördert werden soll.

Platz 7: Avalanche

Avalanche Logo kurzAvalanche ist eine dezentrale Blockchain-Plattform, die 2018 von Emin Gün Sirer gegründet wurde und vor allem im Bereich der DeFi genutzt wird.

Der Avalanche Consensus, ein einzigartiger Konsensmechanismus, ermöglicht es durch parallele Validierung und probabilistische Finalität von Transaktionen, diese schneller zu bestätigen ohne Abstriche bei der Sicherheit zu machen.

Avalanche Prognose

Dafür nutzt die Plattform den native Token AVAX (mittlerweile Rang 6 für größte Layer 1 Coins), welcher für Staking, Transaktionsverarbeitung und Governance verwendet wird. Die Protokollparameter legen eine jährliche Inflationsrate von 7,5 % fest, Smart Contracts können aufgrund der EVM-Kompatibilität in Solidity geschrieben werden.

Platz 8: Cosmos (ATOM)

Cosmos LogoCosmos ist eine Layer-1-Blockchain-Plattform, die 2014 vom Informatiker Jae Kwon gegründet wurde. Sein Ziel war es, ein Ökosystem interoperabler Blockchains zu schaffen, um Werte auszutauschen. Dafür verwendet Cosmos den „Tendermint BFT“ Konsensmechanismus für Schnelligkeit und Sicherheit.

Das Cosmos Software Development Kit (SDK) ermöglicht Entwicklern eigene Blockchains zu erstellen und ist bekannt für seine Zusammensetzbarkeit mit anderen Blockchain-Plattformen. Es wird in vielen Branchen und Anwendungsfällen, einschließlich DeFi, Supply Chain Management und Identitätsüberprüfung, verwendet.

Cosmos bietet Entwicklern die Möglichkeit verschiedene Programme in verschiedenen Sprachen wie Solidity (EVM-Kompatibilität), Go oder Rust zu schreiben, um Smart Contracts auf der Cosmos Plattform zu erstellen.

Cosmos Web 3.0 Coins

Der native Layer 1 Coin der Cosmos Plattform heißt ATOM und wird für Staking, Transaktionsverarbeitung und Governance-Entscheidungen genutzt. Er kann auch dazu benutzt werden Funktionen des IBC-Protokolls zu nutzen, welches es unterschiedlichen Blockchains ermöglicht miteinander zu kommunizieren und Assets auszutauschen.

ATOM hat eine jährliche Inflationsrate von 7%, was bedeutet, dass sich die Total Supply an ATOM Token jedes Jahr um 7% erhöht.

Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Tipp: Wer speziell an Kryptowährungen aus dem Web3 interessiert ist, der sollte sich unseren Artikel zu den besten Web 3.0 Coins etwas näher anschauen.

Was sind Layer 1 Coins?

Ethereum Layer 2Eine Layer-1-Kryptowährung ist eine digitale Währung bzw. Coin, die als nativer Token einer Layer-1-Blockchain dient. Eine Layer-1-Blockchain ist eine Art von Blockchain, die als Grundlage oder unterliegende Schicht für andere Blockchain-Protokolle oder -Anwendungen dient.

Transaktionen werden in der Blockchain aufgezeichnet und vom Netzwerk validiert, was eine sichere und transparente Möglichkeit zur Verfolgung und Überprüfung von Transaktionen bietet. Layer-1-Blockchains sind dezentralisiert, d. h. sie werden nicht von einer einzelnen Einheit oder Gruppe kontrolliert.

Stattdessen werden sie von einem Netzwerk aus teilnehmenden Knoten verwaltet und gesichert, die zusammenarbeiten, um Transaktionen zu validieren und in der Blockchain aufzuzeichnen. Umso größer die Anzahl an teilnehmenden Knoten bzw. Nodes, desto sicherer und zensurresistenter ist die Blockchain.

Layer 1 Blockchains bedienen sich zu dieser dezentralen Entscheidungsfindung eines Konsensmechanismus, wobei dies zumeist Proof of Stake oder eine Abwandlung davon ist (Proof of Work wie bei Bitcoin wäre nicht skalierbar genug). Es gibt jedoch noch weitere spannende Proof of Stake Coins.

Layer-1-Blockchains bieten eine Reihe von Funktionen und ermöglichen bestimmte Merkmale und Fähigkeiten, wie z. B. Smart Contracts, dezentrale Anwendungen (dApps), die Ausgabe von Krypto Token und Non-Fungiblen Token (NFTs) sowie die Abwicklung und Verarbeitung von Transaktionen. Eine Transaktion kann eine Unmenge von Anwendungsfällen abdecken, z.B.:

  • der Transfer eines Layer 1 Coins wie ETH zwischen Wallet-Adressen,
  • der Transfer eines NFTs zwischen Nutzern,
  • oder etwa auch die Aktualisierung eines als NFT ausgegebenen Grundstücks in einem Metaverse-Projekt.

Als native Kryptowährung einer Layer-1-Blockchain wird eine Layer-1-Kryptowährung verwendet, um Transaktionen abzuwickeln (Bezahlung der Gas-Gebühren, welche an Validatoren im Netzwerk gehen) und Anreize für die Teilnahme am Netzwerk zu schaffen (Ausbezahlung von Staking-Yields).

Sie kann auch verwendet werden, um für Dienstleistungen oder den Zugang zu bestimmten Funktionen der Blockchain zu bezahlen. Beispiele für Layer-1-Kryptowährungen sind Ethereum (ETH), Solana (SOL), Cardano (ADA), Avalanche (AVAX), Polkadot (DOT) oder Cosmos (ATOM).

Ethereum ist die älteste und bei weitem wichtigste Layer-1-Blockchain, welche sich insbesondere durch die Ausführung von Smart Contracts über die Ethereum Virtual Machine (EVM) auszeichnet.

Viele Layer-1-Blockchains wie z.B. Avalanche und NEAR sind EVM-kompatibel, damit Blockchain-Entwickler ihre Ethereum-dApps auch einfach auf diesen Chains hosten und so skalieren bzw. Cross-Chain-Kompatibilität implementieren können.

Ethereum Layer 1 und Layer 2

Layer-1-, Layer-2-Chains und das Blockchain Trilemma

Vitalik Buterin, der Erfinder der Ethereum-Blockchain, prägte den Begriff des „Blockchain-Trilemma“. Dieses beschreibt, dass Layer-1-Blockchains einen Kompromiss zwischen drei wichtigen Eigenschaften der Blockchain-Technologie finden müssen:

  • Sicherheit,
  • Skalierbarkeit und
  • Dezentralisierung.

Es ist schwierig für eine Blockchain, alle drei Eigenschaften gleichzeitig zu erreichen, da die Verbesserung einer Eigenschaft oft auf Kosten der anderen geht. In diesem Zusammenhang wurden seit 2022 Ethereum Layer 1 und die sogenannten Layer 2 Blockchains bzw. Layer-2-Lösungen wie Polygon, Arbitrum oder Optimism viel diskutiert.

Layer-1- und Layer-2-Blockchains arbeiten zusammen, indem sie die Sicherheit und Dezentralisierung der zugrunde liegenden Layer-1-Blockchain nutzen und gleichzeitig die Skalierbarkeit durch den Einsatz einer Layer-2-Blockchain verbessern.

Die Layer-1-Blockchain ist für die Dezentralisierung des Netzwerks verantwortlich und validiert Transaktionen. Die Layer-2-Blockchain baut auf der Layer-1-Blockchain auf und unterstützt sie bei Verarbeitung von Transaktionen sowie Datenspeicherung, wodurch das gesamte Netzwerk effizienter und kostengünstiger arbeitet.

Roll-Ups ermöglichen es ihr zudem, Ergebnisse an die Layer-1 weiterzuleiten. So gesehen bietet die Kombination aus Layer-1- und Layer-2-Blockchain den besten und bisher effektivsten Ansatz, um die Probleme des Blockchain-Trilemmas zu lösen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Was zeichnet die besten Layer 1 Coins aus?

Wenn man als Anleger die besten Layer 1 Coins finden bzw. auswählen möchte, dann sollte man in die Perspektive eines Blockchain-Entwicklers wechseln, der seine Smart Contracts und dApps auf einer dieser Layer 1 Chains hosten möchte. Dementsprechend sollten die besten Layer 1 Coins bzw. Chains diese Kriterien erfüllen:

CommunityDezentralisierungEVM-KompatibilitätAdoptionDeflationäre TokenGebührenSkalierbarkeit

Große, aktive Entwickler-Community und Ökosystem

Eine starke und aktive Entwickler-Community mit einem großen Ökosystem können Support und Ressourcen für die Entwicklung und Wartung von Anwendungen auf der Blockchain bieten. Sie können auch dazu beitragen, Innovationen und die Akzeptanz des Coins zu fördern.

Starke Dezentralisierung mit vielen unabhängigen Node-Betreibern

Ein dezentralisiertes Netzwerk mit einer großen Anzahl unabhängiger Node-Betreiber ist für die Sicherheit und Integrität einer Layer-1-Coin unerlässlich. Ein dezentralisiertes Netzwerk ist resistent gegen Zensur und Manipulationen, da es nicht von einer einzelnen Entität oder Gruppe kontrolliert wird.

EVM-Kompatibilität

EVM- oder Ethereum Virtual Machine-Kompatibilität bezieht sich auf die Fähigkeit einer Blockchain, Smart Contracts und dApps zu unterstützen, die auf der Ethereum-Plattform entwickelt wurden. Wenn ein Layer-1-Chain EVM-kompatibel ist, kann er eine breitere Palette von Anwendungen und Diensten unterstützen.

Entwickler können ihre Ethereum-dApps im Handumdrehen auch auf der EVM-kompatiblen Blockchain ausführen.

Starke Adoption der Chain

Die Nutzung einer Layer-1-Chain, erkennbar an vielen Smart Contracts, dApps und aktiven Wallets ist ein wichtiger Faktor, der bei der Auswahl einer Layer 1 Coin zu berücksichtigen ist. Hohe Adoption einer Layer 1 Blockchain führt zu hoher Nachfrage nach dem Layer 1 Coin, der zur Ausführung von Transaktionen erforderlich ist.

Deflationäre Token Economics

Deflationäre Token Economics bezieht sich auf ein Designmerkmal, das das Angebot an Coins im Laufe der Zeit reduziert. Dies kann den Wert der verbleibenden Coins erhöhen und einen Anreiz schaffen, sie zu behalten, anstatt sie zu verkaufen. Denn: Was rar ist bzw. wird, nimmt an Wert zu.

Niedrige Gebühren

Niedrige Gebühren sind wichtig, um eine Layer-1-Coin für Nutzer zugänglich und erschwinglich zu machen. Hohe Gebühren können die Akzeptanz und Nutzung des Coins beeinträchtigen.

So kam es etwa in der Vergangenheit immer wieder zu horrenden Gas-Gebühren auf der Ethereum-Blockchain, weil diese durch ihre hohe Beliebtheit in den Bereichen NFTs und DeFi (dezentralisierte Finanzdienstleistungen) hoffnungslos überlastet war; in der Folge haben viele Entwickler ihre dApps auf die Binance Smart Chain, Solana oder Polygon migriert.

Hohe Skalierbarkeit und hoher Durchsatz

Skalierbarkeit bezieht sich auf die Fähigkeit einer Blockchain, eine große Anzahl von Transaktionen zu verarbeiten, ohne dass es zu Verzögerungen oder Fehlern kommt. Eine hoch skalierbare Blockchain ist unerlässlich, um eine große Nutzerbasis und ein hohes Transaktionsvolumen zu unterstützen.

Ein hoher Durchsatz bezieht sich auf die Geschwindigkeit, mit der Transaktionen auf der Blockchain verarbeitet werden können. Ein Coin mit hohem Durchsatz ist in der Lage, Transaktionen schneller zu verarbeiten, was die Nutzererfahrung verbessert.

In Layer 1 Coins investieren – Unsere Anleitung

OKX Krypto-TraderWir empfehlen den Kauf der beliebten Layer-1-Coin Ethereum bei OKX. Es handelt sich um eine regulierte Börse, die eine sichere und nutzerfreundliche Plattform für den Kauf, Verkauf und Handel von Kryptowährungen bietet.

OKX ist bekannt für seine hohen Sicherheitsstandards und die Einhaltung regulatorischer Anforderungen und eine große Auswahl an Kryptowährungen, darunter alle führenden Layer-1-Coins. Layer 1 Coins kaufen bei OKX geht einfach und schnell – mit diesen 4 Schritten:

Schritt 1: OKX-Konto eröffnen

Im ersten Schritt muss man ein Konto bei OKX eröffnen. Hierzu besucht man die OKX-Website und klickt auf die Schaltfläche „Sign Up“.

OKX Registrierung

Anschließend wird man aufgefordert, seine E-Mail-Adresse einzugeben und ein Passwort zu erstellen. Zudem muss man den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen von OKX zustimmen. Sobald der Registrierungsprozess abgeschlossen ist, hat man ein neues OKX-Konto erstellt.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Schritt 2: OKX-Konto verifizieren

Damit man bei OKX Ethereum kaufen kann, muss man sein Konto verifizieren. OKX verlangt die Verifizierung des Kontos, um die regulatorischen Anforderungen zu erfüllen und um Betrug zu verhindern.

OKX Verifizierung

Zur Verifizierung des Kontos erbringt man einen Identitäts- und Adressnachweis. Zunächst muss man seinen Namen, seine Adresse und sein Geburtsdatum angeben, dann lädt man einen Farbscan seines gültigen Reisepasses und einer aktuellen Strom- oder Gasrechnung hoch.

Schritt 3: Einzahlung tätigen

Jetzt kann man auf sein OKX-Konto einzahlen. Der Exchange bietet verschiedene Einzahlungsmethoden an, darunter Banküberweisung, Kreditkarte und Kryptowährung.

OKX Einzahlung

Um eine Einzahlung zu tätigen, einfach auf den Abschnitt „Einzahlung“ in der Navigationsleiste klicken. Nun die gewünschte Einzahlungsmethode auswählen und den Anweisungen folgen, um den Einzahlungsprozess abzuschließen.

Schritt 4: Layer 1 Coin kaufen

Nach der Einzahlung kann man mit dem verfügbaren Guthaben Ethereum kaufen (oder einen sonstigen Layer 1 Coin). Dazu geht man in den Bereich „Exchange, wählt aus der Liste der verfügbaren Coins „Ethereum“ aus und wählt den Betrag, den man investieren möchte.

OKX Ethereum kaufen

Auf den Kauf-Button klicken und schon hat man die ETH in seiner Wallet beim Exchange.

Tipp: Wer nach einer günstigen Investition sucht, findet bei OKX auch zahlreiche Kryptowährungen unter 1 Cent.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Jetzt Layer 1 Coins kaufen, oder nicht?

Ethereum PrognoseViele Anleger fragen sich, ob gerade jetzt ein guter Zeitpunkt ist und man in Layer 1 Coins investieren sollte. Nun, bevor wir uns näher mit dieser Frage befassen, muss man natürlich allgemein festhalten: Anleger müssen ihre eigenen Anlageziele und den Zeithorizont ihres Investments, sowie ihre Risikotoleranz kennen.

Auch wenn wir uns in einem Bärenmarkt befinden, gibt es mehrere Gründe, warum jetzt möglicherweise ein guter Zeitpunkt ist, um in Layer-1 Coins zu investieren. Einerseits ist die Adoption von Blockchain-Technologien und deren Anwendungen stark gestiegen.

On-Chain-Analytics zeigen, dass die Anzahl an aktiven Wallet-Adressen etwa auf Ethereum und Solana praktisch unverändert hoch ist.

Immer mehr Anwendungsfälle werden mit dApps erkundet, besonders in den Bereichen Gesundheit, Supply Chain und Energiehandel. Mit dieser höheren Anzahl an zu verarbeitenden Transaktionen, wird auch die Nachfrage nach Layer 1 Coins stärkt. Dies wiederum wird den Preis erhöhen und bietet Anlegern mit mittel- bis langfristigem Zeithorizont tolle Gewinnmöglichkeiten.

Ein weiterer Grund ist die Tatsache, dass diese Coins aufgrund ihrer enormen Kursverluste von bis zu 80-85 % seit dem Allzeithoch Ende 2021 momentan teils extrem unterbewertet sind. Anleger tun gut daran, wenn sie mit dem Durchschnittskosteneffekt langsam in kleineren Beträgen in Layer 1 Coins investieren, weil sie die besten Chancen haben eine satte Rendite zu erzielen.

Fazit

Wie unsere ausführliche Layer 1 Coins Liste zeigt, hat man mittlerweile eine enorme Auswahl, wenn man Layer 1 Coins kaufen möchte. Der Grund ist klar: Immer mehr Anwendungsfälle werden in Form von Smart Contracts und dApps auf der Blockchain abgebildet.

Nicht nur bekannteste Layer 1 Coins wie Ethereum oder Solana profitieren davon, immer mehr Layer 1 Blockchains mit innovativen Ansätzen bei Konsensmechanismus und Skalierbarkeit sprießen aus dem Boden.

Interessierte Krypto-Anleger sollten definitiv in Layer 1 Coins investieren, sofern sie weniger risikofreudig sind, sollten sich ihre Investments jedoch auf größte Layer 1 Coins nach Marktkapitalisierung beschränken.

Risikofreudigere Anleger tun hingegen gut daran, mit der Strategie des Cost Averaging in alle der Top 10 Layer 1 Coins zu investieren, weil wir heute noch nicht wissen, welche davon auch langfristig als beste Kryptowährungen hervorgehen werden.

Wenn Anleger in Layer 1 Coins investieren, sollten sie neben dem einzelnen Token und seiner Utility auch die Höhe der Gebühren beim Kauf beachten. Wir empfehlen unseren Lesern als Testsieger den renommierten Krypto-Exchange OKX zu nutzen – hier sind praktisch alle Token aus der Layer 1 Coins Liste erhältlich.

Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs

Was sind Layer 1 Coins?

Was sind die besten Layer 1 Coins?

Welches sind die größten Layer 1 Coins?

Ist Ethereum ein Layer 1 Coin?

Lohnt es sich in Layer 1 Coins zu investieren?