In welche Coins investieren? Diese Frage stellen sich viele Anleger, wenn sie erstmals in Kryptowährungen investieren wollen. Im neuen und aufregenden Krypto-Space lauern so allerhand Chancen für risikobereite Anleger.

In diesem Leitfaden für Anfänger erfahren Krypto-Fans alles, was sie wissen müssen, um in Kryptowährungen zu investieren. Zugleich beantworten wir im folgenden Beitrag die Frage: In welche Kryptowährungen sollte man 2022 investieren? Im Anschluss wird es möglich sein, ein vielversprechendes Portfolio digitaler Währungen zusammenzustellen und mittelfristig erhebliche Gewinne zu erzielen.

Kryptowährung investieren: Tipps für Anfänger  

In nur drei Schritten ist der Kauf von Kryptowährungen möglich. Bei einem regulierten und sicheren Broker können digitale Währungen in nur wenigen Minuten gekauft werden. eToro bietet hier den Vorteil, dass der Krypto-Kauf ohne Provision möglich ist und die Auswahl an Coins stetig steigt. Auf welche Kryptowährung sollte man setzen? Bei eToro stehen 59 Kryptowährungen zum Kauf bereit.

Schritt 1: Konto bei eToro eröffnen

✅ Die Kontoeröffnung erfolgt bei eToro über das Anmeldeformular auf der Website. Hier kann man sich alternativ mit dem Google- oder Facebook-Account registrieren, im nächsten Schritt erfolgt die Verifizierung.

Schritt 2: Geld bei eToro einzahlen

💳 Die Einzahlung von Guthaben gelingt bei eToro auf verschiedene Arten. Mit Banküberweisung, PayPal, Kreditkarte und Co. wird Geld zu eToro transferiert.

Schritt 3: In Kryptowährungen investieren

🛒 Nun kann man über die Suchleiste aus 59 Kryptowährungen die besten Coins auswählen. Im nächsten Schritt sind der direkte Kauf oder das Investieren via CFD möglich.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Kryptowährungen zum Investieren: Die besten Kryptos  

Bei über 18.000 Kryptowährungen ist es sicherlich nicht leicht, in welche Kryptowährungen man investieren soll. Wer jedoch erstmalig Kryptos kauft, könnte die folgende Liste als Anhaltspunkt nutzen, um Kryptos für Anleger mit unterschiedlicher Risikobereitschaft zu identifizieren.

Bitcoin

Wer erstmalig in Kryptowährungen investiert, schaut wohl zunächst auf die wertvollste Kryptowährung der Welt. Denn der Bitcoin ist für eine Kryptowährung weitgehend stabil. Das Handelsvolumen ist hier tagtäglich hoch. Als älteste Kryptowährung hat sich der Bitcoin zur digitalen Leitwährung entwickelt. Zugleich könnte man in Zukunft von einem Investment in BTC profitieren, wenn man an die Funktion als digitaler Wertspeicher glaubt. Denn die Anleger von Morgen könnten wohl BTC dem Gold vorziehen. Wenn darüber hinaus nur ein kleiner Teil des von institutionellen Investoren verwalteten Vermögens sowie der Reserven der Staaten in Bitcoin investiert wird, sind deutlich höhere Kurse wahrscheinlich.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Ethereum

ethereum_iconde

Ethereum wurde im Jahr 2015 gelauncht. Nicht wenige Experten schreiben dem Ethereum-Netzwerk weitaus mehr Zukunftspotential als dem Bitcoin zu. Denn Ethereum ist die führende Blockchain für DeFi, NFTs und Co. Schließlich können die Entwickler im Ethereum-Netzwerk Smart Contracts nutzen und dApps entwickeln. Das Ethereum 2.0 Upgrade im Jahr 2022 soll die langfristige Zukunftsfähigkeit der Plattform sicherstellen. Wenn diese wieder skalierbarer, günstiger und schneller wird, dürfte auch in Zukunft kein Weg an Ethereum vorbeiführen. Damit wird ETH zu einem der besten Krypto-Investments für das Jahr 2022.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Lucky Block

LBLOCK logo

Lucky Block ist eine der neuesten Kryptowährungen. Denn diese wurde erst im Januar 2022 gestartet und gilt als einer der Coins mit dem größten Potenzial. Denn Lucky Block baut eine globale Krypto-Lotterie mit der Blockchain-Technologie im Zentrum auf. Nach einer Kursexplosion unmittelbar nach dem Listing bei PancakeSwap kam es zu einer massiven Korrekturbewegung. Die Krypto-Lotterie steht für Fairness und Transparenz. Zugleich sind die Gewinnchancen dank täglicher Ziehungen höher. Im Laufe des Jahres wird sich Lucky Block weiterentwickeln und zahlreiche Entwicklungsschritte von der Roadmap abschließen. Dann scheint auch eine positive Kursrallye wieder möglich. 

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Cardano

CardanoMittlerweile ist Cardano mit dem nativen Token ADA nicht mehr aus der Top 10 des globalen Kryptomarkts hinwegzudenken. Doch der Start in das Jahr 2022 verlief holprig. Dennoch könnte ADA eine derjenigen Kryptowährungen mit viel Potenzial für das Jahr 2022 sein. Schließlich wächst nach der Implementierung von Smart Contracts durch das Alonzo-Upgrade im vergangenen Jahr die Zahl der DeFi-Projekte im Cardano-Netzwerk. Zugleich erfreut sich die Blockchain auch für Non-fungible Token größerer Beliebtheit. Für das laufende Jahr stehen verschiedene Code-Drops an, um die Plattform noch besser aufzustellen. Krypto-Wale kumulierten in den vergangenen Wochen verstärkt ADA und glauben offensichtlich an das Potenzial von Cardano. 

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Solana  

solana_iconde

Ebenfalls in den Top 10 des Kryptomarkts notiert aktuell Solana. Denn die Kryptowährung Solana setzt auf eine dezentrale Blockchain-Lösung, die als sehr skalierbar gilt. Dazu können die Entwickler auf einer benutzerfreundlichen Plattform handeln. Dank dem innovativen Proof-of-History ist Solana günstiger und schneller als die Konkurrenz. In den vergangenen Monaten wuchs das Solana-Ökosystem besonders stark. Insbesondere immer mehr DeFi-Projekte, Web3-Anwendungen und NFT-Kollektionen entschieden sich für das Solana-Netzwerk. Mittelfristig könnte sich Solana weitere Marktanteile sichern, sodass 2022 SOL neue Höchstkurse erreicht.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Krypto investieren: Die besten Penny Coins

Während sich Penny Stocks im Aktienmarkt großer Beliebtheit erfreuen, sieht es bei den Penny Coins im Kryptomarkt ähnlich aus. Dabei darf der Blick nicht ausschließlich auf den konkreten Coinpreis erfolgen, da die Market Cap deutlich mehr über den Stand im Krypto-Space aussagt. Dennoch haben wir im folgenden Abschnitt einen Blick auf vier Kryptos geworfen, die einen Stückpreis von teilweise deutlich unter einem US-Dollar haben.

Schließlich ist es für viele Krypto-Fans ein großartiges Gefühl, sich mit einer großen Stückzahl an Coins an einer Kryptowährung zu beteiligen. Dennoch sollten weitere Aspekte bei der Entscheidung berücksichtigt werden, ob Anleger in eine Kryptowährung investieren oder nicht.

Lucky Block

LBLOCK logo

Lucky Block ist eine neue Kryptowährung aus dem Jahr 2022. Das Allzeithoch markierte der LBLOCK Coin bei rund 0,01 US-Dollar. Im Anschluss gab es jedoch Gewinnmitnahmen der Frühinvestoren, sodass aktuell ein günstigerer Einstieg wieder möglich ist.

Mit Lucky Block könnte die Disruption der Glücksspielbranche anstehen. Denn die Blockchain-Technologie bietet im wachstumsstarken Umfeld deutliche Vorteile. Zugleich wirken das Marketing und Team sehr professionell, die Community wächst schnell. Dies dürfte nicht unwichtig sein, wenn die Lucky Block Lotterie erst Erfolge erzielt und die Öffentlichkeit davon erfahren soll.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

DeFi Coin (DEFC)

DeFi Coin (DEFC) ist eine Kryptowährung, die es Nutzern ermöglicht, digitale Vermögenswerte auf dezentrale Weise zu leihen, zu verleihen oder zu setzen. Durch den Wegfall von Drittanbietern ermöglicht DeFi Coin den Nutzern, direkt miteinander zu handeln, was eine größere finanzielle Unabhängigkeit fördert. Das Protokoll bietet auch Staking-Belohnungen, die den traditionellen Dividendeneinkommen ähnlich sind. Mit anderen Worten: Ihre Belohnungen sind direkt proportional zu dem Betrag, den Sie einbringen.

Ein wesentlicher Vorteil von DEFC ist, dass das Protokoll eine Gebühr von 10 % für jede Transaktion erhebt. 5 % dieser Gebühr werden den Inhabern des DEFC-Tokens zugewiesen. Die restlichen 5 % werden verwendet, um Liquidität auf dezentralen Plattformen bereitzustellen. Jetzt können DEFC-Inhaber wählen, um eine 65% Staking APY auf BitMart zu erhalten.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Shiba Inu  

Die Kryptowährung Shiba Inu kennen wohl die meisten Menschen. Denn als Meme-Coin erlangte SHIB große Bekanntheit. Doch die Zeit der Spaßwährungen ist zweifelsfrei vorbei. Shiba Inu wird deshalb aus einem anderen Grund interessant. Denn die Entwickler arbeiten aktuell an der Etablierung realer Usecases bei Shiba Inu. Mit Shibarium gibt es bald eine Layer-2-Skalierungslösung, zugleich sollen Metaverse-Elemente Einzug erhalten. Ein eigenes Wallet und Co. runden die Shiba Inu-Pläne ab. Wer somit auf eine erfolgreiche Etablierung als Kryptowährung spekuliert und zugleich von der gigantischen Community Shib Army profitieren möchte, kann im Jahr 2022 auch in die Kryptowährung Shiba Inu investieren.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Cronos

CronosCronos ist als ehemaliger Crypto.com Coin der Mittelpunkt des gleichnamigen Ökosystems. Denn Crypto.com ist eines der weltweit führenden Unternehmen, wenn es um Krypto-Dienstleistungen unterschiedlicher Art geht. Mit der Umbenennung des Coins änderte sich nichts am Usecase, vielmehr war es eine reine Marketingmaßnahme. Zweifelsfrei ist Crypto.com eine vielversprechende Krypto-Exchange, bei welcher man weit über 100 Coins kaufen kann. Zugleich gibt es jedoch auch weitere Services, die sich in Zukunft noch größerer Beliebtheit erfreuen dürften. Je höher die Nachfrage ist, desto stärker wird der CRO Coin genutzt. Deutlich höhere Kurse scheinen möglich. 

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

VeChain  

VeChain ist eine spannende Kryptowährung für alle Investoren, die den Usecase wirklich verstehen wollen. Denn nicht immer ist es für Laien leicht, die technische Komponente nachzuvollziehen. Bei VeChain handelt es sich jedoch um eine Kryptowährung, die schon heute zum Einsatz kommt – bei der Nachverfolgung von Produkten in der Supply Chain von Unternehmen. Mit namhaften Partnern in der globalen Wirtschaft konnte man VeChain erproben. Zugleich stellt sich die Blockchain immer diversifizierter auf.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Kryptowährung investieren: Einfach erklärt

Kryptowährungen

Für viele Anleger sind Kryptowährungen Neuland. Denn in der Vergangenheit investierten diese in etablierte Assetklassen wie Aktien, ETFs oder Rohstoffe. Doch mit der disruptiven Blockchain-Technologie im Mittelpunkt erfreuten sich Kryptowährungen immer größerer Beliebtheit. Auf eine innovative Art und Weise können Kryptowährungen im Alltag zum Einsatz kommen. Im zukunftsträchtigen Bereich der Decentralized Finance bergen Kryptowährungen Zukunftspotenziale und könnten traditionelle Dienstleistungen ersetzen. Naturgemäß ist es für Anfänger und Laien nicht immer einfach, die technische Struktur zu verstehen oder jedwedes Anwendungspotenzial zu ergründen.

Doch anders sieht es beim Investieren in Kryptos aus. Denn dieser Prozess funktioniert grundsätzlich gleich wie bei Aktien, ETFs und Co.

Ende 2018 notierte der Bitcoin bei rund 3.800 US-Dollar. Gehen wir davon aus, dass Anleger damals für 10.000 US-Dollar Bitcoin erwarben. Diese hätten somit rund 2,6315 BTC gekauft.

Im April 2022 notiert der Bitcoin bei rund 41.000 USD. Damit wäre das Investment heute 107.890 US-Dollar wert. In weniger als vier Jahren hätte sich das Investment vervierfacht, wenn man auf die digitale Leitwährung gesetzt hätte.

Sind Kryptowährungen ein gutes Investment?

Eine Garantie für überdurchschnittliche Gewinne gibt es bei keiner Assetklasse. Dies trifft auch auf Kryptowährungen zu. Zugleich sind Volatilität und Risiko bei digitalen Währungen ausgesprochen hoch. Nicht selten crashen Kryptos um über 10 % in nur 24 Stunden.

Dennoch können Investments in Kryptowährungen eben auch die Chance auf eine überdurchschnittliche Rendite bieten. Denn in der Vergangenheit entwickelten sich Kryptos gut. Dazu scheint die digitale Transformation mit Kryptos und Blockchain-Technologie erst am Anfang, mit der zunehmenden Etablierung sind deutliche Kursgewinne möglich.

Allerdings sollte man sich immer die Frage stellen, welche Kryptowährung zum Investieren am besten geeignet ist. Zugleich ist es wichtig, bevor Anleger in Kryptowährungen investieren, die Vor- und Nachteile abzuwägen. Schließlich sollte jeder Anleger eigenverantwortlich entscheiden, ob eine Assetklasse ein gutes Investment für ihn ist. Die Chance darauf bieten Kryptos allemal.

Sollte man in Kryptowährungen investieren? Die Vorteile beim Investieren in Kryptowährungen 

In Kryptowährungen investieren oder nicht? Bei dieser Frage kann ein Blick auf die Vorteile von Kryptowährungen helfen. Denn es gibt gute Gründe, warum immer mehr Investoren in Deutschland Kryptowährungen kaufen, um langfristig das eigene Vermögen zu steigern. 

Vielfältige Auswahl an Coins

best cryptocurrency to invest in 2022

Der Kryptomarkt hält eine enorme Auswahl an unterschiedlichen Coins bereit. Zuallererst ist es somit ein Vorteil, dass Anleger in zahlreiche Kryptowährungen investieren können. Mittlerweile sind es über 18.000 Token und Kryptos, in die man investieren kann. Die Auswahl ist somit korrespondierend mit dem Aktienmarkt gigantisch.

Wer jedoch erstmalig in Kryptowährungen investiert, sollte sich vornehmlich die wertvollsten Large-Caps wie Bitcoin oder Ethereum als Basis des Krypto-Portfolios auswählen. Ergänzend können dann neue Kryptowährungen hinzukommen, um eine überdurchschnittliche Rendite zu erzielen.

Dennoch hat die vielfältige Auswahl an Coins wohl auch eine Kehrseite der Medaille. Denn bei über 18.000 Projekten ist es nicht immer leicht, die beste Kryptowährung auszuwählen.

Chance auf überdurchschnittliche Gewinne  

Wenn wir die Performance einiger Kryptowährungen mit dem Aktienmarkt vergleichen, stoßen wir auf weit überdurchschnittliche Renditen, die hier möglich sind. Wer in Kryptowährungen investiert, wahrt die Chance auf einen hohen Return on Investment.

Wenn wir uns beispielsweise die wertvollste Kryptowährung der Welt anschauen, gab es beim Bitcoin in den vergangenen fünf Jahren eine Performance von 2965 %.

Demgegenüber stieg der Aktienkurs beim wertvollsten Unternehmen der Welt Apple in den vergangenen Jahren nur um 365 %, obgleich sich die Apple Aktie schon deutlich besser als der Marktdurchschnitt entwickelte.

Der US-amerikanische Technologieindex Nasdaq 100 stieg beispielsweise nur um rund 160 % in fünf Jahren, während sich der deutsche Leitindex DAX mit einer Performance von rund 17,5 % zufriedengeben musste. Hier ist der Abstand zwischen Kryptowährungen und Aktienmarkt noch deutlicher.

Bei Ethereum gab es sogar als zweitwertvollste Kryptowährung eine Performance von rund 4350 %. Beim Binance Coin waren es sogar 9800 % in fünf Jahren. Damit zeigt sich, dass Kryptowährungen in den vergangenen fünf Jahren weit überdurchschnittliche Gewinne brachten. 

Große Unternehmen setzen auf Kryptos  

Zu Beginn waren Kryptowährungen ausschließlich etwas für IT-affine Anleger. Doch mittlerweile setzen auch große Unternehmen zunehmend auf Kryptowährungen. Etablierte Unternehmen wie Tesla oder Square (mittlerweile Block) investierten ihr eigenes Vermögen in den Bitcoin. Andere Unternehmen wie PayPal, Microsoft, Amazon oder Starbucks implementieren zunehmend digitale Coins in das eigene Geschäftsmodell. In Zukunft dürfte diese Entwicklung weitergehen. Wenn bereits die führenden Unternehmen der Welt auf Kryptos setzen, scheint auch das Investieren für Privatanleger vielversprechend. 

Passives Einkommen via Kryptos möglich  

Kryptowährungen bieten einen überdurchschnittlichen Return on Investment und darüber hinaus die Chance, ein regelmäßiges Einkommen aufzubauen. Denn in Zeiten negativer Zinsen braucht es alternativer Investments, um passives Einkommen zu generieren. Mit Krypto Savings, Staking oder Lending können Krypto-Holder fortan Einnahmen erzielen. 

Kryptowährungen befinden sich noch am Anfang der Entwicklung  

Zweifelsfrei steigt die Akzeptanz für digitale Währungen und Kryptowährungen etablieren sich inmitten der Gesellschaft. Dennoch handelt es sich um ein neues Konzept. Obgleich namhafte Unternehmen auch auf Kryptos setzen, verzichtet das Groß noch auf die digitalen Coins.

Der Bitcoin wurde erst im Jahr 2009 veröffentlicht und ist damit bereits die wertvollste Kryptowährung aller Zeiten. Andere Kryptos wurden deutlich später gelauncht. Beispielsweise kamen Cardano und Solana 2017 heraus, 2020 folgte Shiba Inu. Erst im frühen Jahr 2022 kam es dann zum Start der neuen Kryptowährung Lucky Block.

Folglich ist es zweifelsfrei nicht zu spät, um in Kryptowährungen zu investieren. Die Zeichen im Kryptomarkt stehen weiterhin auf Wachstum. 2022 ist somit erneut ein guter Zeitpunkt, um in Kryptowährungen zu investieren.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Kryptowährung investieren sinnvoll? Was sind die Risiken?

Kryptowährungen haben zahlreiche Vorteile. Dennoch kommt es nicht von ungefähr, dass zahlreiche Anleger den Kryptomarkt immer noch meiden. Denn das Investieren in Kryptos bietet nicht nur Vorteile, sondern eben auch Risiken. Einige dieser Risiken wollen wir in der folgenden Tabelle darstellen:

  • Früher Zeitpunkt: Der Kryptomarkt befindet sich noch am Anfang seiner Entwicklung. Stand heute ist nicht absehbar, welche Kryptos sich durchsetzen und welche Anwendungen nie realisiert werden. Wer im Jahr 2022 in Kryptowährungen investiert, blickt auf erhebliche Chancen, jedoch auch das Risiko, dass die gewünschte Entwicklung nie Realität wird.
  • Spekulativer Charakter: Kryptowährungen bleiben ob der Unsicherheit weiterhin ein spekulatives Investment, welches Unsicherheiten birgt. Die langfristige Rendite ist nicht planbar, obgleich diese zuletzt deutlich über der Entwicklung anderer Assetklassen lag.
  • Scam im Kryptomarkt: Immer wieder gibt es unter den Kryptowährungen Scam-Projekte, die nach ihrem Launch kurz nach open gepumpt werden, um im Anschluss direkt wieder fallen gelassen zu werden. Dann verlieren viele Investoren ihr Geld. Allerdings gibt es auch bei anderen Investments derartige Risiken.
  • Volatilität: Kryptowährungen weisen eine deutlich höhere Volatilität auf als andere Assetklassen auf. Die höhere Schwankungsbreite ist jedoch für Anleger kaum relevant, die langfristig an einer Kryptowährung festhalten wollen.
  • Hacks und Sicherheit: Hackerangriffe bekommen im 21. Jahrhundert einen gänzlich neuen Stellenwert. In der Vergangenheit wurden immer wieder Coins durch Hackerangriffe erbeutet, zugleich sind in puncto Sicherheit gänzlich andere Aspekte wichtig. Beispielsweise sollten Anleger auf die fachgerechte Verwahrung mit einem Krypto-Wallet achten.

Dennoch gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um die dem Kryptomarkt inhärenten Risiken zu reduzieren. Diversifikation, fundierte Recherche und ein langfristiger Anlagehorizont reduzieren die bedeutsamsten Risiken, sodass die Chance auf weit überdurchschnittliche Renditen steigt.

Zugleich sollte man auf einen sicheren und zuverlässigen Broker setzen. Der zypriotische Online-Broker eToro ist als führende Social-Investment-Plattform der Welt streng reguliert und hat zahlreiche Lizenzen.

Krypto investieren vs. Krypto Trading

Investieren in Kryptowährungen oder das Trading von Kryptos? Diese Frage stellen sich viele Teilnehmer am Kryptomarkt. Grundsätzlich gibt es für beide Vorgehensweisen valide Argumente. Dabei lassen sich deutliche Parallelen zum Aktienmarkt ziehen, an welchem ebenfalls langfristige Investoren und kurzfristigere Trader unterwegs sind.

Wer in Kryptowährungen investiert, erfüllt meist die folgenden Kriterien:

  • Wer in Kryptowährungen investiert, möchte sich häufig langfristig an einem Krypto-Projekt beteiligen. Die meisten Investoren haben einen sehr langfristigen Anlagehorizont.
  • Krypto-Investoren glauben an die zunehmende Akzeptanz und Etablierung digitaler Währungen.
  • Nicht selten wird hier ein Buy-and-Hold-Ansatz verfolgt – die Investoren kaufen einmalig die Kryptowährung und halten diese dann trotz stark volatil verlaufender Kursentwicklung.

Demgegenüber gehen Trader wie folgt vor:

  • Das Trading von Kryptos ist typischerweise eine kurzfristigere Strategie
  • Trader kaufen Kryptos, um diese mit Gewinnen nach einigen Tagen, Wochen oder Monaten wieder zu verkaufen.
  • Zugleich gibt es auch das Daytrading bei Kryptowährungen, bei welchem Trader eine Position innerhalb eines Tages öffnen und schließen.
  • Häufig basiert das Krypto-Trading auf einer technischen Analyse.

In Kryptowährungen investieren: Ist das sicher?  

Für Skeptiker ist die Sicherheit das Argument, im Jahr 2022 nicht in Kryptowährungen zu investieren. Denn digitale Währungen gelten noch als weniger sicher, wenn man sich andere Assetklassen anschaut. Dies wird oftmals mit der hohen Volatilität und der jungen Historie begründet. Doch neben durchaus vorhandenen Risiken gibt es zahlreiche Vorteile beim Investieren in Kryptowährungen. Nach dem magischen Dreieck der Geldanlage müssen Anleger für die Chance auf eine weit überdurchschnittliche Rendite eben ein wenig mehr Risiko in Kauf nehmen. Dennoch lässt sich das Risiko gezielt minimieren.

Die Basis ist die Wahl eines zuverlässigen Online-Brokers, der sich vertrauenswürdig um das Investieren in Kryptowährungen kümmert. Das Angebot von eToro überzeugt mit einer hohen Sicherheit dank mehrfacher Regulierung und langjähriger Erfahrung. Der zypriotische Broker legt großen Wert auf die Sicherheit der Kundengelder und gewährt zugleich Handlungsspielraum beim Investieren in Kryptowährungen. Zugleich erfolgt die Verwahrung der Kryptos hier automatisch in einem sicheren Wallet, das ständig weiterentwickelt wird. Für Anfänger ist ein Online-Konto bei eToro somit eine gute Wahl, um erstmalig Kryptos zu kaufen und aus 59 Coins die besten Kryptowährungen auszuwählen.

eToro Wallet

Zugleich können die folgenden Aspekte helfen, die Sicherheit weiter zu erhöhen:

Diversifikation Mit einer breiten Streuung an unterschiedlichen Kryptowährungen wird das Risiko reduziert. Wenn ein einzelner Coin wertlos wird oder crasht, wirkt sich dies nicht so stark auf das Gesamtportfolio aus.
Anlagehorizont Wer sein Geld nach wenigen Tagen wieder benötigt, geht das Risiko ein, dass die volatile Kursentwicklung negativ verläuft. Ein langfristiger Anlagehorizont verringert das Risiko, da sich die Akzeptanz und Etablierung von Kryptowährungen weiterhin positiv entwickeln dürfte.
Gewichtung Setze niemals alles auf eine Karte! Dieses Sprichwort erfährt auch beim Investieren in Kryptos seine Berechtigung. Die Gewichtung einzelner Coins sollte angemessen sein, sodass eine negative Kursentwicklung verkraftbar ist. Denn hundertprozentig können wir es nicht vorhersagen, wie sich die Kryptowährungen entwickeln werden.

Wo in Crypto investieren? Die besten Anbieter

Was ist die beste Kryptowährung zum Investieren? Dies sollte für Anfänger im Kryptomarkt nicht die einzige Frage bleiben. Vielmehr ist es ebenfalls wichtig, wo man in Kryptowährungen investiert.

 1. eToro: Bester Allrounder für das günstige Investieren in Kryptowährungen

eToro Logo

eToro wurde im Jahr 2007 gegründet und ist heute die weltweit führende Social-Investment-Plattform. In über 15 Jahren hat sich eToro mit Sitz in Zypern zu einem Online-Broker mit umfassendem Angebot entwickelt. Heute bietet eToro Aktien, ETFs, Kryptowährungen sowie CFDs mit verschiedenen Basiswerten an. Mit 59 Kryptowährungen im Angebot eignet sich eToro ideal für diejenigen Anleger, die mit dem Investieren in Kryptowährungen beginnen wollen. Denn die Zugänglichkeit zur neuen Assetklasse der digitalen Währungen ist hoch. In nur wenigen Minuten ist das eToro-Konto eröffnet, dies gelingt einfach über das Anmeldeformular auf der Website. Fortan können die eToro Kunden aus einer Hand in Aktien, Kryptos, ETFs, Rohstoffe und vieles mehr investieren.

Dabei profitiert man bei eToro u.a. von einer kostengünstigen Gebührenstruktur. Denn auf Kommission und Provision verzichtet eToro gänzlich. Der feste Spread beträgt beim Kauf von Kryptowährungen immer 1 %. Darüber hinaus sind auch Kontofunktionen wie die Einzahlung kostenlos möglich. Lediglich bei der Auszahlung der Krypto-Gewinne veranschlagt eToro eine kleine Gebühr. Die intuitiven Handelsplattformen bieten alles Erforderliche für das langfristige Investieren in Kryptos oder das rentable Trading. Kryptowährungen und eToro – das ist im Jahr 2022 mit echten Coins und als CFD möglich.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Mindesteinzahlung
64 Spreads 50 Euro

Was uns bei eToro gefällt:

  • Handel ohne Provision
  • Keine Gebühr für Einzahlungen
  • Große Auswahl an Kryptos, Aktien, ETFs und Co.
  • Social Trading Marktführer
  • Intuitive App und ausgezeichnete Handelsplattform
  • Demokonto kostenlos verfügbar

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

2. Crypto.com: Geringe Gebühren, große Auswahl an Coins und Krypto-Kreditkarte

Crypto.com_logoCrypto.com ist eines der bekanntesten Unternehmen aus dem Krypto-Space. Im Mittelpunkt des Angebots steht die eigene Handelsbörse für Kryptowährungen, auf welcher sich aktuell über 250 Coins befinden. Wer in Kryptowährungen investieren möchte, hat bei Crypto.com die Qual der Wahl. Die Kontoeröffnung erfolgt hier in wenigen Minuten. Zudem können Crypto.com Kunden weitere Dienstleistungen des Unternehmens nutzen, wie z.B. das Krypto-Lending, den NFT-Marktplatz oder die eigene Kreditkarte. Crypto.com ist bekannt für seine geringen Gebühren und die komfortablen Handelsplattformen. Wer beim Start im Kryptomarkt auf eine Centralised Exchange setzen möchte, findet mit Crypto.com einen qualitativen und sicheren Anbieter.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Mindesteinzahlung
250 Maker/Taker Gebühren 20 Euro

Was uns bei Crypto.com gefällt:

  • moderne App von Crypto.com
  • der richtige Krypto-Broker für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Geringe Gebühren
  • Vielfältiges Angebot an Kryptowährungen
  • Krypto-Kreditkarte erhältlich
  • NFT Marktplatz und weitere Krypto-Services

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

3. Capital.com: Erfahrener CFD-Broker für den Echtzeit-Handel von Kryptowährungen

capitalcom Logo

Beim erfahrenen CFD-Broker können Kunden auch eine steigende Anzahl von Kryptowährungen handeln. Dies gelingt über die einfache und intuitive Plattform, die in der Vergangenheit mehrfach ausgezeichnet wurde. Diese bietet sowohl für Anfänger die Möglichkeit eines leichten Einstiegs als auch für Fortgeschrittene vielfältige Analysetools. Zugleich ist Capital.com eine gute Adresse für alle Anleger, die sowohl in Kryptowährungen investieren als auch noch andere Märkte handeln wollen. Sicherheit, Lizensierung und Regulierung sind hier mehr als zufriedenstellend.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Mindesteinzahlung
250+ Spreads ab 20 Euro

Was uns an Capital.com gefällt:

  • Handel via Krypto-CFDs
  • Support kann überzeugen
  • Regulierter und lizenzierter CFD Broker – hohe Sicherheit
  • Große Auswahl an CFDs mit unterschiedlichen Assetklassen

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

4. Huobi: Vielfältige Auswahl an Kryptos, Währungen und Zahlmethoden

Huobi-logo

Huobi ist eine der bekanntesten Krypto-Exchanges, die sich zunächst nur auf den chinesischen Raum konzentrierte. Doch im Anschluss folgte die globale Expansion, sodass heutzutage Menschen auf der ganzen Welt über Huobi in Kryptos investieren. Hier profitieren diese von einer schnellen Zugänglichkeit zu Kryptowährungen. Denn Kunden können einfach eine lokale Fiat-Währung auswählen, um im Anschluss damit die digitalen Währungen zu erwerben. Dank der vielfältigen Auswahl gibt es kaum Grenzen beim Investieren in Kryptos über Huobi. Insgesamt stehen 350 Kryptowährungen, 57 lokale Währungen und 60 Zahlungsmethoden zur Verfügung. Weltweit vertrauen die Kunden auf die hohe Sicherheit und Erfahrung als langjährige, global führende Exchange.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Mindesteinzahlung
400 Kommissionen ab 100 Euro

Was uns an Huobi gefällt:

  • Schnelle Eröffnung des Huobi Kontos
  • Sichere und seriöse Plattform mit langjähriger Erfahrung
  • Hervorragender Kundenservice
  • Vielfältige Auswahl für Kryptowährungen kaufen

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

5. Bitpanda: österreichisches Unternehmen mit eigener Krypto-Kreditkarte

Bitpanda Logo

Bei Bitpanda handelt es sich um einen österreichischen Anbieter, der mit hoher Sicherheit punktet. Zwar ist das Angebot an Kryptowährungen überschaubar, hier stehen aktuell nur rund 25 Kryptos zur Verfügung. Dafür gibt es jedoch eine zusätzliche Debitkarte. Nun können die Kunden von Bitpanda auch im Alltag mit ihrer Debitkarte zahlen und so direkt Kryptos einsetzen. Die Plattform überzeugt mit einer einfachen und übersichtlichen Struktur. Wer jedoch umfangreiche Trading-Tools und alle erdenklichen Kryptos sucht, ist bei Bitpanda an der falschen Adresse. Dann eignen sich andere Krypto-Exchange und -Broker aus dieser Liste besser. Dafür profitieren Anfänger bei Bitpanda von einem umfangreichen Lernmaterial, um sich über Kryptos weiterzubilden.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Mindesteinzahlung
25 ab 1,49% ab 1 Euro

Was uns an Bitpanda gefällt:

  • Guter Anbieter für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Vielfältige Weiterbildungsangebote
  • Kryptowährungen schon ab einen Euro kaufen

6. Bison App: Deutsche Krypto-App für Anfänger und Basis-Investments

Bison App Logo

Zum ersten Mal in Kryptowährungen investieren? Warum dann nicht mit der Bison App? Denn Anfänger wünschen sich häufig eine einfache und vertrauenswürdige Lösung. Beiden Ansprüchen kann die deutsche App gerecht werden. Hier müssen Anleger in Zukunft nur die App downloaden und sich schnell registrieren. Im Anschluss profitieren sie von der höchsten Sicherheit, da die Bison App ein Angebot der Börse Stuttgart ist. Das benutzerfreundliche Design macht einen Einstieg in das Investieren in Kryptos denkbar einfach. Dazu kommen wettbewerbsfähige Spreads. Da die Auswahl an Kryptowährungen jedoch überschaubar ist, sollten Kunden immer vorher prüfen, welche Kryptowährungen zum Investieren bereitstehen. Für Basis-Investments wie Bitcoin oder Ethereum eignet sich die Bison App jedoch hervorragend.

Anzahl an Kryptowährungen Gebühren Mindesteinzahlung
20+ Spreads 20 Euro

Was uns an Bison App gefällt:

  • Angebot der Börse Stuttgart
  • hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Das perfekte Basis-Angebot für Krypto Anfänger

7. Binance: Die perfekte Lösung für Krypto-Anfänger und -Fortgeschrittene

Bei Binance handelt es sich um die größte Centralised Krypto-Exchange der Welt. Insgesamt können die Kunden hier über 600 Kryptowährungen handeln. Zugleich eignet sich das Binance-Angebot ideal für Krypto-Fans mit jedem Erfahrungslevel. Denn die niedrigen Spreads, die komfortable Benutzerplattform und die vielfältige Auswahl an Coins machen Binance ideal für Anfänger im Krypto-Space. Doch auch erfahrene Trader kommen hier voll auf ihre Kosten, da diese professionelle Tools zur Analyse der Kryptowährungen einsetzen können. Wer in Kryptowährungen bei Binance investieren möchte, kann zugleich den BNB Token nutzen, um die bereits geringen Gebühren weiter zu reduzieren.

Anzahl an Kryptowährungen Gebühren Mindesteinzahlung
1000+ Spreads 20 Euro

Was uns an Binance gefällt:

  • die größte Krypto-Börse der Welt
  • vielfältige Auswahl an Kryptowährungen
  • Wettbewerbsfähige Konditionen, noch günstiger mit Binance Coin
  • Analyse-Tools für fortgeschrittene Krypto Trader
  • NFT Marktplatz verfügbar

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

8. Coinbase: Hochwertige Handelsplattform für den Einstieg im Kryptomarkt

Coinbase Logo

Wer auf der Suche nach einer hochwertigen Handelsplattform für die ersten Schritte im Kryptomarkt ist, wird bei Coinbase fündig. Denn das US-amerikanische Unternehmen bietet eine benutzerfreundliche Plattform, auf der sich Einsteiger gleich zurechtfinden. Im Anschluss können diese in über 100 verschiedene Kryptos investieren. Dabei profitieren diese von fairen Spreads und fixen Gebühren. Zudem ist Coinbase auch für ein weiterführendes Angebot rund um Kryptowährungen bekannt. Wer Kryptos staken oder via Kreditkarte mit Kryptos bezahlen möchte, kann dies bei Coinbase tun. Das umfangreiche Schulungsmaterial ist ein nettes Extra, um sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Mindesteinzahlung
100+ Spreads, fixe Gebühren & Kommissionen ab 50 Euro

Was uns an Coinbase gefällt:

  • Krypto-Börse für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Riesige Auswahl an Kryptowährungen
  • Gutes und einfach bedienbares Krypto-Wallet
  • Staking bei Coinbase möglich
  • Eigene Kreditkarte für Krypto-Zahlung
  • Kompetenter Kundenservice

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Wie investiere ich in Kryptowährungen: Schritt für Schritt Anleitung

Wer in Kryptowährungen investieren möchte, sollte einen zuverlässigen und sicheren Broker auswählen. Besonders beliebt ist unser Testsieger-Broker eToro, bei dem mittlerweile 59 Kryptos im Angebot sind. Die besagten Coins können die Kunden von eToro direkt kaufen oder via CFDs in Cryptos investieren. Damit es beim Investieren in Kryptowährungen 2022 keine Probleme gibt, stellen wir hier eine Anleitung in drei Schritten vor.

 1. Konto bei eToro eröffnen

eToro Konto anmelden

Bevor man in Kryptowährungen investieren kann, sollte man ein Konto bei einem zuverlässigen Anbieter eröffnen. Dies ist beim renommierten Online-Broker eToro einfach über das Anmeldeformular auf der Website möglich. Hier kann man die persönlichen Daten eingeben oder einen Google- bzw. Facebook-Account für die Registrierung nutzen. Im Anschluss versendet eToro eine Bestätigungsmail.

Allerdings ist noch eine Legitimation für das Konto erforderlich. Dies gelingt bei eToro in einem Video-Call, in welchem die Kunden ein gültiges Ausweisdokument und einen Adressnachweis bereithalten.

 2. Guthaben bei eToro einzahlen

eToro Geld einzahlen 

Nun sollten die Kunden das Konto kapitalisieren, um im Anschluss in Kryptowährungen zu investieren. Dafür stehen zahlreiche Zahlungsmethoden wie Kreditkarte, Banküberweisung oder PayPal zur Verfügung. 

3. Kryptowährung: was lohnt sich?

eToro Trade platzieren

Im letzten Schritt können die Neukunden von eToro in Kryptowährungen investieren. Dafür geben sie den Namen der besten Kryptos zum Investieren in die Suchleiste ein oder durchstöbern die Kategorie „Kryptowährungen“. Im Anschluss lassen sich Investitionssumme und weitere Parameter einstellen. Dann können die Krypto-Fans den Kauf mit nur einem Klick abschließen.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Fazit  

Um in Kryptowährungen in 2022 zu investieren, braucht man nur wenige Minuten. Welche Kryptowährung jetzt kaufen? Der Beantwortung dieser Frage sollte eine fundierte Recherche vorhergehen. Zugleich darf man nicht vergessen, dass es einige Risiken bei der jungen Assetklasse gibt. Doch die Chancen dürften überwiegen, wenn man 2022 in Kryptowährungen investiert. Schließlich kannte die Entwicklung des digitalen Währungsmarkts zuletzt nur eine Richtung.

Mit eToro finden Einsteiger einen professionellen und sicheren Anbieter, um schnell in Kryptowährungen zu investieren. Die Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos. In nur wenigen Minuten haben die Krypto-Fans Zugriff auf die Handelsplattform und das eToro-Angebot. Hier stehen aktuell 59 Coins zur Verfügung, die ganz ohne Provision und Kommission gehandelt werden können.

Wer aber auf neue Kryptowährungen mit enormen Wachstumspotenzial setzen möchte, ist bei Lucky Block wohl bestens aufgehoben.

Lucky Block Logo

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs: Häufige Fragen rund um das Investieren in Kryptowährungen

Lohnen sich Kryptowährungen?

Wie investiere ich in Kryptowährungen?

Welche Kryptowährung lohnt sich?

In diese drei Coins sollten Sie investieren: Welche sind es?


Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind