Wer Bitcoin oder andere Kryptowährungen kaufen möchte, der sollte sich auch über dessen Aufbewahrung Gedanken machen. Schließlich werden digitale Währungen auf der Blockchain gespeichert – was bedeutet, dass man sich eine digitale Geldbörse besorgen muss. Diese digitalen Geldbörsen werden auch Wallets genannt. Es gibt viele Optionen auf dem Markt – daher ist das Hauptziel, die perfekte Balance zwischen Komfort und Sicherheit zu finden. Während es einige Wallets gibt, die direkt an eine Krypto-Börse angebunden sind, gibt es auch eigenständige Wallets. Gerade für Anfänger kann dies ein wenig verwirrend sein – darum erläutern wir in diesem Artikel, welche Arten von Wallets es gibt, welches das beste Wallet ist und wie man sicher und einfach Kryptowährungen aufbewahrt.

Die besten Krypto Wallets in der Kurzübersicht

  • eToro – Insgesamt bestes Krypto-Wallet für 2022
  • crypto.com – Populäres Bitcoin Wallet mit hoher Sicherheit
  • Huobi – Top Bitcoin Wallet App zum Verdienen von Zinsen auf Krypto
  • Binance – Beste Krypto-Wallet-App für den Handel
  • Coinbase – Eine der besten Krypto-Geldbörsen für Anfänger
  • Atomic Wallet – Sehr gutes Desktop Wallet
  • Exodus Wallet – Gutes Krypto-Wallet für mobile und Desktop-Geräte
  • Trezor – Sicheres Hardware-Wallet
  • Electrum – Großartiges Krypto Wallet für Portfolios mit mehreren Währungen
  • Ledger Nano X – Günstiges Hardware-Wallet unter 100 Euro

Kryptowährungen sind ein hochvalitiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Die besten Bitcoin Wallets im Test

Wie später noch ausführlicher behandelt wird, sind die wichtigsten Dinge, auf die man bei der Auswahl des besten Krypto Wallets achten sollten, wie folgt:

  • Sicherheitstools
  • Die Bequemlichkeit des Sendens und Empfangens von Geldern
  • Wallet-Typ – z. B. Handy, Desktop oder Hardware
  • Börsen- und Anlagefunktionen
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Gebühren

Die folgenden Krypto Wallets wurden anhand dieser Funktionen getestet und überprüft. Auf diese Weise kann man Bitcoin und andere Kryptowährungen kaufen und die digitalen Vermögenswerte an einem sicheren und bequemen Ort aufbewahren.

1. eToro – das beste Krypto & Bitcoin Wallet 2022

eToro Wallet Header

eToro gehört zu den renommiertesten und bekanntesten Krypto Börsen weltweit. Neben seinen zahlreichen Vermögenswerten, die für den Handel verfügbar sind, bietet es auch Kryptowährungen an, die man ohne Provisionen kaufen und verkaufen kann. Die einzige Handelsgebühr, die man zahlen muss, ist die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis. Außerdem gibt es viele andere aufregende und zuverlässige Funktionen, die eToro seinen Kunden anbietet.

In erster Linie kann man in diesem Fall neben dem Handelskonto auch auf das Wallet von eToro namens eToro Money Wallet zugreifen. Es gehört zu den sichersten und besten Bitcoin-Wallets der Welt mit hochrangigen Sicherheitsfunktionen. Außerdem kann man mit dem Krypto Wallet von eToro immer sicher sein, dass man die privaten Schlüssel kostenlos und schnell wiederherstellen kann, wenn man diese vergessen hat.

Das Bitcoin Wallet gibt einem Zugriff auf über 120 Kryptowährungen, die man empfangen, senden oder übertragen kann. Außerdem kann man auch Krypto-Assets wie ETH, ADA, TRX einsetzen und Belohnungen erhalten, wenn man sie für einen bestimmten Zeitraum halten. Dieser Prozess wird auch Staking genannt. eToro ist aber nicht nur für das Staking geeignet – beispielsweise bietet die Krypto Börse nicht nur Kryptos wie Bitocin an, aber auch Meme-Währungen wie beispielsweise Dogecoin.

Was die Sicherheit der Vermögenswerte betrifft, so ist sowohl die eToro Krypto Börse als auch das Wallet reguliert – Ihre Brieftasche wird von GFSC in Gibraltar reguliert, während die eToro-Börse von 4 hochrangigen Behörden reguliert wird – der FCA, CySEC, ASIC und der FSCS. eToro zeichnet sich auch durch seinen guten Kundendienst aus, der auch Telefon- und E-Mail-Kontakt umfasst.

Insgesamt ist das eToro Money Wallet das beste Bitcoin Wallet 2022 – angefangen von der direkten Anbindung zur Börse, bis hin zum Staking, der Sicherheit und der Anzahl an Kryptowährungen. Das Wallet von eToro ist zudem auch sehr anfängerfreundlich.

Vorteile

  • Sicheres und reguliertes Krypto Wallet
  • Unterstützt mehr als 120 Kryptowährungen
  • Untersützt mehr als 500 Krypto-Paare
  • Direkte Anbindung an die eToro Krypto Börse
  • Ideal für Anfänger geeigneten

Nachteile

  • Erfahrene Trader bevorzugen womöglich Wallets mit fortschrittlicheren Tools

Kryptowährungen sind ein hochvalitiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

2. Crypto.com – Populäres Bitcoin Wallet mit hoher Sicherheit

crypto.com walletCrypto.com Wallet ist eines der besten Bitcoin-Wallets zum Speichern, Verdienen und Vermehren von zahlreichen Kryptowährungen. Es handelt sich um eine Brieftasche ohne Verwahrung, die Zugriff auf eine umfassende Reihe von DeFi-Diensten an einem Ort bietet. In dieser Brieftasche werden die privaten Schlüssel lokal auf dem eigenen Gerät mit Secure Enclave verschlüsselt und durch biometrische und Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt. Somit hat man die vollständige Kontrolle über die privaten Schlüssel.

Dabei ist das Wallet direkt an die Kryptobörse von Crypto.com gebunden. Benutzer können mehr als 500 Kryptowährungen senden und empfangen, darunter Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), DeFi-Coins wie Uniswap (UNI), Compound (COMP), Yearn Finance (YFI), Stablecoins und andere ERC20-Token. ERC721 und ERC1155 Ethereum-basierte NFTs werden ebenfalls auf diesem Wallet unterstützt.

Das Crypto.com Wallet hat auch eine Multi-Wallet-Funktion, durch die man mehrere Wallets unter der Defi Wallet App erstellen, indem man neue Wallets erstellen oder vorhandene Wallets importiert. S

Crypto.com ist zudem eine Krypto-Staking-Plattform, mit der man bis zu 8,5 % pro Jahr auf gewisse Kryptowährungen und bis zu 14 % pro Jahr auf Stablecoins verdienen kann. Mit DeFi Earn kann man die höchsten Renditen auf DeFi-Token einzahlen und erzielen. Aave Lending V2, Yearn Earn V2, Compound, Cosmos Staking und natives CRO Staking sind alle mit DeFi Earn konsolidiert.

Zudem kann man auch NFTs auf der Plattform kaufen, was sie zu einer sehr vielseitigen Börse macht, die Krypto-Händlern aller Vorlieben etwas bieten kann. Es gibt auch eine Crypto.com VISA-Karte, mit der man 8 % auf Ausgaben in CRO, der eigenen Münze der Börse, zurückerhaltet. Man kann auch Krypto einzahlen und einen Sofortkredit erhalten, ohne eine Bonitätsprüfung durchzuführen.

Vorteile

  • Verschiedene Kryptowährungen handelbar
  • Ein Konto für viele Services
  • Sehr gute Bedingungen beim Staking von CRO

Nachteile

  • Kein Hardware Wallet
  • Bindung an den Anbieter

Kryptowährungen sind ein hochvalitiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

3. Huobi – Top Bitcoin Wallet App zum Verdienen von Zinsen auf Krypto

Huobi Wallet

Huobi ist eine weiteres Krypto-Wallet, welches vor allem für dessen Dienste zum Austausch digitaler Assets bekannt ist. Die Plattform beherbergt Millionen von Handelskonten und bietet volle Unterstützung für eine breite Palette von Kryptowährungen. Dies bedeutet, dass Huobi eine gute Option sein könnte, wenn man mehrere digitale Wertmarken über einen einzigen Hub speichern möchten.

In Bezug auf die Speicheroptionen ermöglicht es Huobi, Krypto über die eigene Website zu kaufen und die Token in dem Portfolio zu behalten. Das bedeutet, dass die Token hinter den Kulissen von Huobi sicher aufbewahrt werden. Die andere Möglichkeit besteht darin, die mobile Huobi-App herunterzuladen, die sowohl mit iOS- als auch mit Android-Geräten kompatibel ist. Beide Optionen bieten Zugriff auf eine Vielzahl von Tools und Funktionen. Wenn man beispielsweise Kryptowährungen über Huobi tauschen möchte, zahlt man nur eine Provision von 0,20 %. Die Plattform beherbergt auch Staking-Dienste und sogar Krypto-Darlehen.

Vorteile

  • Unterstützt zahlreiche Kryptowährungen
  • Günstige Tradinggebühren ab 0,20 %
  • Übersichtliches Bitcoin Wallet
  • Zusätzlich Einkommen generieren dank Staking

Nachteile

  • Eher für fortgeschrittene Trader geeignet

Kryptowährungen sind ein hochvalitiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

4. Binance – Gute Krypto-Wallet-App für den Handel

Binance Wallet

Binance ist eine riesige globale Kryptowährungsbörse, die ein tägliches Handelsvolumen von Milliarden von Dollar hat. Derzeit gibt es mehr als 100 Millionen Konten auf Binance, was schon einmal positiv ist. Die Börse bietet ein praktisches Web-Wallet, mit der man seine digitalen Token problemlos aufbewahren kann. Darüber hinaus verfügt Binance über ein SAFU-Tool (Safe Asset Fund for Users) für den Fall, dass die Börse gehackt wird.

Binance ist möglicherweise das beste Bitcoin Wallet für Benutzer, die regelmäßig digitale Währungen kaufen und verkaufen möchten. Dies liegt daran, dass die Handelsprovisionen nur 0,10 % betragen. Darüber hinaus bietet Binance mehr als 1.000 Handelsmärkte an – die sowohl Large-Cap- als auch Small-Cap-Token abdecken. Wer die Kryptowährungen nicht im Binance Wallet aufbewahren möchte, kann sich stattdessen für Trust Wallet entscheiden – dies wird von der Krypto Börse zusätzlich unterstützt.

Vorteile

  • Sehr große Auswahl an Kryptowährungen
  • Schutz im Falle eines Hacks

Nachteile

  • Eher für fortgeschrittene Trader geeignet

Kryptowährungen sind ein hochvalitiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

5. Coinbase – Eine der besten Krypto-Geldbörsen für Anfänger

Coinbase Wallet

Als nächstes gibt es das Wallet von Coinbase. Coinbase fungiert hauptsächlich als Krypto-Börse, bietet seinen Kunden jedoch ein eigenes Wallet an. Zum einen gibt es das mobile Wallet, welches man sich auf Android oder iOS-Geräte herunterladen kann. Dies ist ein Wallet „ohne Verwahrung“ – was bedeutet, dass man selbst dafür verantwortlich ist, die privaten Schlüssel und die Backup-Phrase sicher aufzubewahren.

Mit anderen Worten, wenn eines der oben genannten Dinge in die falschen Hände gerät, wird das Wallet kompromittiert und Coinbase kann nicht helfen dabei helfen, die gestohlenen Gelder wiederzuerlangen. Wenn dies wie eine entmutigende Aussicht erscheint, bietet Coinbase auch eine Depot-Wallet an. Das bedeutet, dass man die Krypto-Assets in dem Coinbase Konto aufbewahrt – und Coinbase kümmert sich um die Sicherheit.

Einige der Methoden, die Coinbase zur Aufbewahrung der Gelder einsetzt, umfassen die Anforderung, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung einzurichten und sicherzustellen, dass 98 % der digitalen Gelder der Kunden offline gespeichert werden. Zusätzlich muss man weitere Überprüfungsschritte ausführen, wenn man sich von einem neuen Gerät aus anmeldet oder eine neue IP-Adresse hat. Generell gesehen ist sowohl die Börse als auch das Bitcoin Wallet von Coinbase eines der einfachsten für Anfänger.

Vorteile

  • 2 verschiedene Wallet Typen
  • Gute Sicherheit
  • Ideal für Anfänger geeignet

Nachteile

  • Hohe Gebühren beim Kauf und Verkauf von Krypto
  • Begrenzte Anzahl an Krypto-Paaren
  • Wechselprovisionen belaufen sich auf 1,49%

Kryptowährungen sind ein hochvalitiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

6. Atomic Wallet – Sehr gutes Desktop Wallet

Atomic Wallet

Das Atomic Wallet ist ein plattformübergreifendes Software Wallet, welches 2017 auf den Markt kam. Dabei werden von dem Wallet über 500 Kryptowährungen zum Speichern, Senden und Empfangen akzeptiert. Im Prinzip ist das Atomic Wallet auch gleichzeitig eine Exchange, schließlich kann man über Atomic Swap Kryptowährungen dezentral austauschen oder umwandeln – und das ohne das eigene Wallet verlassen zu müssen.

Jedoch sollte man beachten, dass für die Atomic Swap Funktion nur eine begrenzte Anzahl an Kryptowährungen zur Verfügung steht. Zudem gibt es keine Hardware-Wallet Integration und relativ hohe Gebühren bei der Zahlung mit Kreditkarte. Zwar ist das Atomic Wallet einfach einzurichten und somit auch für Anfänger gut geeignet, lässt aber im Gegensatz zu dem eToro Bitcoin Wallet eines an Wünschen offen. Generell bietet das Atomic Wallet nur eine mittelmäßige Sicherheit als Desktop Wallet, ist jedoch alles in allem gut für Anfänger geeignet.

Vorteile

  • Unterstützt viele Kryptowährungen
  • Kauf von Krypto mit Kreditkarte möglich
  • Keine Registrierung erforderlich
  • Atomic Swap Funktion

Nachteile

  • Keine Integration mit Hardware-Wallets möglich
  • Begrenzte Kryptos für Atomic Swap
  • Hohe Gebühren bei Zahlung mit Kreditkarte
  • Mittelmäßige Sicherheit

7. Exodus Wallet – Gutes Krypto-Wallet für mobile und Desktop-Geräte

Exodus Wallet

Ein populäres mobiles Wallet nennt sich Exodus Wallet. Dies ist für die gängigsten Android und iOS-Geräte verfügbar. Im Gegensatz zu dem eToro Money Wallet beispielsweise werden die privaten Schlüssel nicht beim Anbieter gespeichert, sondern lokal auf dem mobilen Endgerät generiert. Dementsprechend sollte man sich auch unbedingt die Wiederherstellungsphrasen notieren und diese gemeinsam mit dem private Key sicher verwahren – nur so kann man im Notfall das Wallet wiederherstellen.

Generell ist das Exodus Wallet gut für Anfänger geeignet, da es mit einer modernen und intuitiven Oberfläche punktet. Man kann mit nur wenigen Klicks Kryptowährungen senden und empfangen. Zudem werden derzeit rund 130 Kryptowährungen unterstützt. Nachteilig ist jedoch, dass es zwar Handelsoptionen gibt, diese aber deutlich schlechtere Konditionen aufweist als bei anderen Krypto-Börsen. Auch der Kundenservice ist nicht in Deutsch verfügbar und somit nicht für jeden geeignet.

Vorteile

  • Mobiles Wallet – immer mit dabei
  • Kostenloses Wallet
  • Benutzerfreundliche Oberfläche

Nachteile

  • Kundendienst nicht in Deutsch verfügbar
  • Geringere Sicherheit
  • Anfällig für Hacks

8. Electrum – Großartiges Krypto Wallet für Portfolios mit mehreren Währungen

Electrum Wallet

Das Electrum Wallet ist eines der ältesten Bitcoin Wallets, welches bereits 2011 in der Entwicklung stand. Dabei handelt es sich mittlerweile nicht nur um ein Desktop Wallet, sondern auch um ein mobiles Wallet. Sprich, man kann das Wallet entweder auf dem Computer oder auf dem Smartphone installieren. Ursprünglich wurde das Electrum Wallet als reines Bitcoin Wallet entwickelt, später kamen jedoch Upgrades hinzu, womit man nun auch Altcoins auf dem Wallet aufbewahren kann. Das originale Electrum Wallet ist jedoch nach wie vor ein reines Bitcoin Wallet. Aber auch Bitcoin Forks wie beispielsweise Bitcoin Cash (BCH) werden unterstützt.

Ein Vorteil des Electrum Wallet ist, dass es mit Hardware Wallets kompatibel ist. Die privaten Schlüssel werden verschlüsselt auf dem Gerät gespeichert und zusätzlich kann man dank dem Multisignatur-Feature die eigenen Bitcoins auf mehrere Wallets aufteilen.

Nachteilig ist jedoch für die meisten Trader, dass das Wallet rein Bitcoin unterstützt. Zudem hat es ein recht minimalistisches Design, welches hauptsächlich technisch versierte Trader anspricht.

Vorteile

  • Eines der ältesten Bitcoin Wallets
  • Open-Source
  • Relativ hohe Sicherheit

Nachteile

  • Unterstützt nur Bitcoin
  • Eher für technisch versierte Anleger geeignet
  • Weniger Anfängerfreundlich

9. Trezor Wallet – Sicheres Hardware-Wallet

Trezor Wallet

Für diejenigen, die lieber eine Hardware-Wallet verwenden und eine größere Menge an Bitcoin speichern möchten, gibt es zwei bekannte Cold-Storage-Wallets, die unter Krypto-Tradern überaus beliebt sind. Das erste ist Trezor, ein kleines Hardware-Wallet, das verschiedene Arten von Kryptos wie Bitcoin, Ethereum, Ripple, Cardano, Zcash usw. sicher speichern kann. Es wurde 2014 eingeführt und war das erste Hardware-Wallet, das eine sichere Aufbewahrung von BTC und andere Krypto-Assets gewährleistete.

Trezor ist mitunter das bekannteste Hardware-Wallet, welches dementsprechend auch etwas teurer ist. Immerhin kann man auf dem Wallet über 1000 Kryptowährungen aufbewahren – je nach Modell. Zudem erhält man mit dem Hardware Wallet ein USB-Kabel, mit dem man das Wallet mit dem Computer oder dem Smartphone verbinden kann. Der Vorteil ist, dass das Wallet somit nur mit dem Internet verbunden wird, wenn man eine Transaktion durchführen möchte. Nachteilig hingegen ist jedoch die Benutzerfreundlichkeit. Trezor richtet sich dementsprechend eher an fortgeschrittene Trader.

Bezüglich der private Keys ist man selbst in Besitz dieser und erhält zudem auch eine Liste, auf der man die Wiederherstellungsphrase notieren kann. Diese sollte man an einem sicheren Ort aufbewahren, sollte man Zugang zu seinem Hardware Wallet verlieren.Verliert man jedoch das Wallet und die Wiederherstellungsphrasen, kann der Anbieter nicht dabei helfen, diese wiederherzustellen. Die Kryptowährungen sind dementsprechend verloren.

Vorteile

  • Über 1000 Kryptowährungen speicherbar
  • Hohe Sicherheitsfunktionen
  • Open-Source

Nachteile

  • Eingeschränkter Kundendienst
  • Teuer in der Anschaffung
  • Kein Handeln möglich

10. Ledger Nano S – Günstiges Hardware-Wallet unter 100 Euro

Ledger Nano Krypto Wallet

Das Ledger Nano S ist eine günstigere Alternative als Hardware-Wallet zu Trezor. Dabei bietet das Wallet einige Vorteile. In erster Linie ist es als eine der sichersten Wallets zur Aufbewahrung von Bitcoins bekannt, und es sind nur wenige Fälle bekannt, in denen es gehackt wurde. Es ist ein kompaktes Gerät, das einfach zu verwenden und zu verpacken ist und sich bisher einen hervorragenden Ruf erworben hat.

Ähnlich wie bei dem Trezor Wallet erstellt man beim Erhalt des Ledger Nano S Wallets einen Code, der aus 24 Wörtern besteht, mit denen man die privaten Schlüssel im Notfall wiederherstellen kann. Was die Funktionalität betrifft, kann man mit dem Ledger Nano S fast 1100 Token und Kryptowährungen speichern. Dabei gilt zu beachten, dass 23 Währungen von Ledger selbst unterstützt werden – andere Kryptowährungen jedoch nur mit Hilfe von Drittanbieter verfügbar sind. Dennoch bietet das Ledger Nano S eine hohe Sicherheit als Bitcoin Wallet und ist mit knapp 60 EUro auch günstiger, als das Trezor.

Vorteile

  • Günstiges Hardware Wallet
  • Funktioniert wie ein USB-Stick
  • Hohe Sicherheit

Nachteile

  • Eingeschränkter Kundendienst
  • Kostenpflichtiges Wallet
  • Kein Handeln möglich

Bitcoin Wallet einrichten – so kommt man zum eigenen Krypto Wallet

Während einige Krypto-Trader auf Hardware Wallets wie beispielsweise das Wallet von Ledger Nano S oder Trezor schwören, ist für uns das Bitcoin Wallet von eToro klarer Testsieger. Es ist ein Software-Wallet, welches sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene Trader bestens geeignet ist. Zudem ist die Einrichtung und das Übertragen und Senden von Coins in nur wenigen Schritten erledigt.

1. Schritt: Registrierung

eToro Konto anmelden

Bevor man das eToro Money Wallet benutzen kann, muss man sich in aller erster Linie bei der Krypto Börse registrieren. Die Anmeldung ist in der Regel innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Nachdem man auf der eToro Webseite auf Jetzt anmelden geklickt hat, füllt man das nachstehende Formular aus und bestätigt im Anschluss den Link, den man per E-Mail erhalten hat.

2. Schritt: Verifizierung

Wenn man mit Kryptowährungen auf eToro handeln und anschließend auf das Wallet transferieren möchte, muss man seine Identität verifizieren lassen. Dabei lädt man einen Lichtbildausweis sowie einen Wohnsitznachweis hoch. In der Regel ist die Verifizierung innerhalb kürzester Zeit abgeschlossen, sodass man in den Live-Handel übergehen kann.

3. Schritt: eToro Money Wallet herunterladen

eToro Wallet herunterladen

Im Anschluss lädt man sich dann das eToro Bitcoin Wallet auf das Smartphone herunter. Das Wallet ist sowohl im Google Play Store als auch im App Store kostenlos erhältlich. Sobald man die Applikation heruntergeladen und installiert hat, kann man sich mit den eToro Benutzerdaten in das Wallet einloggen.

4. Schritt: Geld einzahlen

eToro Geld einzahlen

Sofern man noch keine Kryptowährungen besitzt, kann man diese ganz einfach über eToro kaufen. Dafür zahlt man zunächst Guthaben auf das eToro Kundenkonto ein. Die Mindesteinzahlung bei Kryptowährungen beläuft sich hier auf 50 Euro. eToro bietet seinen Kunden zahlreiche Zahlungsoptionen an, von der herkömmlichen Kreditkarte bis hin zur Debitkarte, Überweisung, Rapid Transfer sowie Online Zahlungsdienstleister wie PayPal, Skrill und Neteller.

Sofern das Guthaben auf dem Konto eingelangt ist, kann man bereits die gewünschte Kryptowährung heraussuchen und diese kaufen.

5. Schritt: Krypto auf das Bitcoin Wallet transferieren

Im Anschluss kann man nun im Portfolio des eToro Kundenkontos die einzelnen Kryptowährungen aussuchen und diese auf das Wallet transferieren. Um Kryptowährungen an das Wallet zu senden klickt man einfach auf die gewünschte Kryptowährung und dann auf Trade bearbeiten. Und schon ist der Transfer abgeschlossen.

Kryptowährungen sind ein hochvalitiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Was ist ein Bitcoin Wallet?

Eine Bitcoin-Wallet bzw. ein Krypto Wallet ist ein Gerät oder Programm, das mit der Bitcoin-Blockchain (und anderen Blockchains) interagieren kann. Obwohl es üblich ist, sich vorzustellen, dass diese Wallets Bitcoins „speichern“, repräsentiert eine Krypto Wallet tatsächlich die kryptografische Kontrolle einer Blockchain-Adresse.

Jedes Bitcoin Wallet enthält eine Reihe von Geheimnummern oder privaten Schlüsseln, die dem Blockchain-Adressbuch des Benutzers entsprechen. Diese Schlüssel werden verwendet, um Bitcoin-Transaktionen zu signieren, wodurch der Benutzer effektiv die Kontrolle über die Bitcoins und anderen Kryptos in dieser Adresse erhält. Wenn ein Angreifer die privaten Schlüssel eines Wallets stehlen kann, kann er die Bitcoins in dieser Adresse in sein eigenes Wallet verschieben.

Es gibt verschiedene Typen von Krypto Wallets, darunter zählen Desktop-Wallets, mobile Wallets, Web-Wallets und Hardware-Wallets.

Desktop WalletsMobile WalletsWeb WalletsHardware Wallets

Desktop Wallets

Desktop-Wallets gehören zur Kategorie Software-Wallets und werden auf einem Desktop- oder Laptop bzw. Computer installiert und geben dem Benutzer die vollständige Kontrolle über die Brieftasche. Einige Desktop-Wallets enthalten auch zusätzliche Funktionen, wie z. B. Node-Software oder Börsenintegration. Allerdings gelten Desktop Wallets aufgrund der Gefahr, dass der Computer kompromittiert werden könnte, als relativ unsicher. Ein Beispiel für ein Desktop Wallet ist das Electrum Wallet.

Mobile Wallets

Mobile Wallets erfüllen die gleichen Funktionen wie eine Desktop-Wallet, jedoch auf einem Smartphone oder einem anderen mobilen Gerät. Diese fallen ebenso in die Kategorie Software Wallets. Viele mobile Geldbörsen können schnelle Zahlungen in physischen Geschäften durch Nahfeldkommunikation (NFC) oder durch Scannen eines QR-Codes ermöglichen .

Mobile Wallets sind in der Regel entweder mit iOS oder Android kompatibel. Oftmals sind mobile Wallets auch an Krypto Börsen gebunden bzw integriert. Ein gutes, reguliertes und sicheres mobiles Wallet wäre das eToro Money Wallet.

Web Wallets

Eine Web-Wallet ist ein Online-Dienst, der Kryptowährungen im Namen des Benutzers senden und speichern kann. Der Hauptvorteil von Web-Wallets besteht darin, dass diese von überall aus zugreifbar sind.

Allerdings ist die Sicherheit ein großes Anliegen. Zu den Risiken zählen Malware und Phishing bis hin zum Diebstahl von Benutzerkennwörtern. Beispiele für Web Wallets wären die Wallets von Coinbase und Binance.

Hardware Wallets

Hardware-Wallets sind bei weitem die sicherste Art von Bitcoin Wallets, da sie private Schlüssel auf einem physischen Gerät speichern, das nicht auf das Internet zugreifen kann. Diese Geräte ähneln oft einem USB-Stick. Wenn der Benutzer eine Bitcoin-Transaktion auf seinem Computer durchführen möchte, schließt er die Hardware-Wallet an, die Transaktionen signieren kann, ohne die privaten Schlüssel des Benutzers zu gefährden.

Hardware-Wallets sind praktisch immun gegen Virenangriffe, und erfolgreiche Diebstähle waren selten. Diese Geräte kosten jedoch oft zwischen 100 und 200 Dollar. Ledger und Trezor sind beides bekannte Hardware-Wallet-Hersteller.

Kryptowährungen sind ein hochvalitiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Krypto Wallets

Ob das eToro Wallet für einen das richtige ist, muss man selbst entscheiden – dementsprechend sollte man auch alle Vor- und Nachteile des Wallets abwiegen, bevor man sich für den Anbieter entscheidet. Anhand der Liste der besten Krypto Wallets lässt sich bereits beurteilen, welches Wallet für einen selbst am ehesten in Frage kommt. Wer sich jedoch bei der Auswahl noch unentschlossen ist, sollte auf folgende Kriterien achten, die bei einem Krypto Wallet wichtig sind.

1. Art des Wallets

Das erste, was zu berücksichtigen ist, ist die Art des Wallets, der für die eigenen Anforderungen am besten geeignet ist. Wie bereits erwähnt, decken mobile Wallets bzw. Software Wallets sowohl Sicherheit als auch Komfort ab. Hier eignet sich das eToro Wallet am besten – sowohl für Einsteiger als auch fortgeschrittene Trader.

Wenn man jedoch eine große Anzahl digitaler Token mit einem hohen Wert haltet, kann man auch den Kauf eines Hardware-Wallets in Betracht ziehen.

2. Sicherheit

eToro Wallet Sicherheit

Unabhängig davon, für welchen Wallet-Typ man sich entscheidet, muss man zunächst auch auf die Sicherheit achten. Beispielsweise sind nicht alle mobilen Wallets mit geeigneten Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet. Im Gegenteil, es könnte einen Fehler im zugrunde liegenden Code geben, der die eigenen Gelder gefährden könnte. Daher sollte man auf ausreichende Regulierung (z.B. bei einem Wallet, welches an eine Börse gebunden ist), Sicherheitsvorkehrungen (wie beispielsweise 2-Faktor-Authentifizierung) und gute Antivirensoftware (für Desktop oder mobile Geräte) achten.

3. Usability

eToro Wallet Usability

Neben der Sicherheit spielt auch die Usability eine große Rolle – schließlich soll das Wallet einfach und übersichtlich sein. Ein komplexes Wallet ist meist nur für erfahrene Trader interessant. Gerade Einsteiger sollten hier also darauf achten, dass das Wallet einfach zu handhaben ist. Auch hier eignet sich das eToro Wallet sehr gut, da es zahlreiche Funktionen unterstützt, ausreichend geschützt ist und einfach zu handhaben ist.

4. Auswahl an Kryptowährungen

eToro Wallet

Neben dem Wallet-Typ, der Sicherheit und der Benutzerfreundlichkeit, muss man auch die unterstützten Kryptowährungen mit in Betracht ziehen. An einem Ende des Spektrums unterstützen Wallets mit mehreren Währungen wie eToro und Binance eine breite Palette von Token und Blockchain-Netzwerken. Andere bieten jedoch nur Unterstützung für einen Token an – wie beispielsweise das Electrum Wallet, welches ein reines Bitcoin Wallet ist.

Im Endeffekt sollte man sich für ein Wallet entscheiden, welches nicht nur die gewünschte Kryptowährung unterstützt, sondern auch noch weitere Token, wenn man beispielsweise sein eigenes Portfolio erweitern möchte.

5. Gebühren

Abgesehen von Hardware-Wallets – wie sie von Ledger Nano und Trezor angeboten werden – sind die besten Krypto-Wallets normalerweise kostenlos erhältlich.

Man muss jedoch berücksichtigen, welche Gebühren der Anbieter beim Senden von Geldern erhebt. Zum Beispiel berechnet Binance 0,0005 BTC um Bitcoin abzuheben. Während dies auf den ersten Blick nicht viel erscheinen mag – bei Bitcoins Allzeithoch von 69.000 US-Dollar – beläuft sich dies auf eine Auszahlungsgebühr von etwa 34 US-Dollar.

Kryptowährungen sind ein hochvalitiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Warum benötigt man ein Krypto Wallet?

Theoretisch braucht man eigentlich kein Krypto-Wallet, um in digitale Token zu investieren. Wenn man beispielsweise rein mit Kryptowährungen handeln möchte, reicht es sich, bei einer namhaften und sicheren Börse wie beispielsweise eToro zu registrieren. Der Grund dafür ist, dass man, nachdem man Kryptos gekauft hat, die Coins nicht in ein Wallet transferieren muss. Stattdessen kann man die Token direkt im Portfolio der Krypto Börse belassen, bis man sich diese ausbezahlen lassen möchte.

Wenn man jedoch mehr Kontrolle über seine Coins haben möchte, kann man die Token in ein Wallet übertragen und diese dort aufbewahren. Auf diese Weise hat man nicht nur die Kontrolle über die privaten Schlüssel und die Backup-Passphrase, sondern kann auch mit der Blockchain interagieren.

In Bezug auf letzteren Punkt bedeutet dies, dass man Token direkt an ein anderes Wallet senden kann. Darüber hinaus kann man die eigene öffentliche Wallet-Adresse extern angeben, damit man von anderen Kryptowährungen empfangen kann.

Krypto Wallets Vergleich 2022: Fazit

eToro Money Crypto WalletKryptowährungen werden immer beliebter, dementsprechend ist es auch wichtig, dass man sich um deren Aufbewahrung Gedanken macht. In diesem Leitfaden wurden die populärsten und sichersten Bitcoin Wallets vorgestellt, die es derzeit auf dem Markt gibt. Von Software-Wallet bis hin zum Hardware-Wallet ist für jeden Krypto-Anleger etwas dabei. Alles in Allem ist das eToro Money Wallet jedoch das beste Krypto Wallet 2022, da es sowohl für Einsteiger als auch erfahrene Trader bestens geeignet ist. Das mobile Wallet ist kostenlos verfügbar, reguliert und bietet über 120 Kryptowährungen an. Zudem ist das eToro Krypto Wallet einfach zu handhaben und dank der private Keys einfach wiederherzustellen.

Wer zudem noch keine Kryptowährungen besitzt, und diese erst kaufen muss, ist bei der Krypto Börse eToro bestens aufgehoben. Der Anbieter glänzt mit einer guten Auswahl an Kryptowährungen sowie günstigen Spreads. Zudem lassen sich so die Coins nahtlos auf das eToro Krypto Wallet übertragen.

eToro-logo

Kryptowährungen sind ein hochvalitiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Krypto Wallets im Vergleich: FAQs

Was ist das beste Krypto Wallet 2022?

Welches Krypto Wallet ist am Sichersten?

Wie funktioniert ein Bitcoin Wallet?

Kann man alle Kryptowährungen im selben Wallet speichern?

Wie erhalte ich ein Bitcoin Wallet?

Wie findet man die eigene Wallet-Adresse?

Was ist das beste Wallet für Bitcoin?

Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind