Das Cardano Staking ist eine beliebte Möglichkeit, ein passives Einkommen mit dem Halten von Kryptowährungen aufzubauen. Wer die ADA Token besitzt, kann diese gezielt für das ADA Staking einsetzen. Damit beteiligt man sich an der Validierung im Cardano-Netzwerk, leistet einen Beitrag zur Funktionsfähigkeit des Ökosystems und kann zugleich Gewinne generieren. Das ADA Staking gelingt beispielsweise mit dem Aufbau eines eigenen Stake-Pools oder der Delegation an andere Stake-Pools. Alles was Krypto-Anleger und ADA-Holder über das Cardano Staking wissen müssen, gibt es im folgenden Beitrag.

Cardano Staking: Schnell erklärt

Wer Cardano staken möchte, muss einen geeigneten Anbieter wählen. Dies ist beispielsweise beim Online-Broker eToro möglich. Dort können die Toro-Kunden monatliche Gewinne mit dem ADA Staking erzielen. Mit den folgenden Schritten kann man einfach Cardano staken:

1. ✅ Bei eToro registrieren

Zunächst muss man sich bei eToro über die Website registrieren. Ebenfalls wird eine Legitimation des Kontos verlangt, die einfach mit einem gültigen Ausweisdokument gelingt.

2. 🛒 ADA bei eToro kaufen

Nach der Einzahlung von Guthaben kann man bei eToro ADA kaufen. Für das Staking ist der direkte Kauf der Coins notwendig – also ohne Hebel und nicht als CFD.

3. 💸 Cardano Staking bei eToro

Im Anschluss wird das Cardano Staking bei eToro automatisch durchgeführt. Wer keine Cardano Coins staken möchte, sollte das automatische Staking deaktivieren. Wenn man sich jedoch für das passive Einkommen via Staking entscheidet, erhält man in Zukunft monatliche Rewards von eToro.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Wie funktioniert das Cardano Staking?

Beim Cardano Staking handelt es sich um den Mechanismus zur Verifizierung der Transaktionen. Die Cardano-Holder können ADA staken, um die Transaktionen im Netzwerk zu validieren und einen Beitrag zur Dezentralität des Netzwerks zu leisten. Durch die Rewards (Belohnungen), die die Krypto-Holder beim Staking erhalten, lässt sich ein passives Einkommen generieren. Infolgedessen erfreute sich das ADA Staking insbesondere in Zeiten niedriger Zinsen großer Beliebtheit, da Krypto-Fans eine neue Möglichkeit gefunden haben, ein passives Einkommen zu generieren.

eToro Staking

Dabei delegieren die ADA-Holder idealtypisch die Token an einen Staking-Pool, der diese dann einsetzt. ADA Staking basiert auf dem Ouroboros-Protokoll, das den Validator auswählt, der den nächsten Block in der Blockchain hinzufügt. Die Rewards werden dann in ADA ausgeschüttet.

Viele Broker wie eToro bieten mittlerweile jedoch die Möglichkeit, automatisch Cardano zu staken. Dann muss man sich gar nicht aktiv um die Delegation der ADA Token kümmern. Vielmehr übernimmt beispielsweise eToro das ADA Staking und leitet die Rewards anteilig an die eigentlichen Krypto-Besitzer weiter – schließlich befinden sich die Coins auch weiterhin im Eigentum der Käufer, obgleich diese für das Staking zur Verfügung gestellt werden. 

Die besten Broker für das Cardano Staking

Das ADA Staking gelingt bei verschiedenen Anbietern. Hier kann man auf unterschiedliche Art und Weise Cardano staken. Da die einzelnen Broker unterschiedliche Vor- und Nachteile aufweisen, stellen wir hier die fünf besten Broker für das Cardano Staking vor.

Broker Wo? Wie lange mindestens? Geschätzte Rendite (APY) Auszahlung der Rewards Mindeststumme Automatisch oder manuell?
eToro Auf der Trading-Plattform 10 Tage bis zum Anrecht auf Belohnung 5 % Monatlich 1 USD Automatisch
OKEx OKX Pool Flexibel möglich 2,33 % – 11,25 % 2 Tage nach Zeichnung auf täglicher Basis Variabel Manuell
Crypto.com In der Crypto.com App Flexibel möglich 3 % Tägliche Ausschüttung der Rewards 250 ADA Manuell über Kategorie „Crypto earn“
Binance Auf der Trading-Plattform Mindestens 30 Tage Bis zu 11 % Tägliche Auszahlung der Rewards 1 ADA Manuell über die Kategorie „Binance Earn“
Coinbase Trading-Plattform und eigenes Coinbase Wallet Flexibel möglich Bis zu 3,75 % Nach 20 Tagen erste Auszahlung, anschließend im 5-Tages-Rhythmus 1 Euro Automatisch

 1. Cardano Staking beim Testsieger eToro  

etoro logo 200x200Der Online-Broker eToro ist für alle Anleger eine gute Wahl, die in Aktien, ETFs und Kryptos investieren oder mit CFDs traden wollen. Mit einer Auswahl von über 4000 verschiedenen Märkten kommen Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen auf ihre Kosten. Doch das Krypto-Angebot von eToro umfasst nicht ausschließlich das Trading. Zugleich kann man bei eToro auch am Cardano Staking teilnehmen, um ein wiederkehrendes, passives Einkommen aufzubauen.

Das Cardano Staking funktioniert bei eToro vollkommen automatisch, sodass sich die Kunden um nichts kümmern müssen. Wer einen Bestand an ADA Token gekauft hat, nimmt im Anschluss am Staking teil und bekommt regelmäßige Updates über die erzielte Rendite. Das ADA Staking gelingt bei eToro besonders komfortabel. Das übermittelte Protokoll errechnet transparent, welche Coins aus dem Stake-Pool anteilig dem Holder zustehen.

Die durchschnittlichen Renditen liegen bei 4-6 %, wenn man automatisch am ADA Staking teilnimmt. Die ADA bleiben dann im Besitz der Token-Inhaber und werden lediglich für einen bestimmten Zeitraum delegiert. Die Benachrichtigung über die Staking-Rewards erfolgt automatisch. Zugleich zählt eToro zu den sichersten Anbietern im Brokerage-Geschäft. Auch beim ADA Staking berücksichtigt der Broker alle Sicherheitsanforderungen.

Anbieter eToro
Geschätzte APY 5 %
Mindestdauer 10 Tage
Mindestsumme 1 Euro

Warum wir eToro für das ADA Staking empfehlen

  • zuverlässiger Anbieter mit hoher Sicherheit
  • strenge Regulierung und Einlagensicherung
  • ab 10 Tage Mindestdauer flexible Zeitgestaltung möglich
  • direkt auf der Trading-Plattform möglich
  • ADA Staking gelingt automatisch bei eToro

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

2. Cardano Staking bei OKEx

Bei OKEx oder mittlerweile OKX handelt es sich um eine der größten Börsen für den Handel von Krypto-Spots oder -Derivaten. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Malta. Wer auf das Cardano Staking setzen möchte, kann auch OKX als Anbieter wählen. Wer über OKX ADA staken möchte, kann einfach eine Staking-Periode wählen und die Coins in den Staking-Account übertragen. Im Anschluss werden die Token an den OKX Stake-Pool übertragen, um dort eine ansehnliche Rendite zu erzielen.

Okx Staking

OKX überzeugt mit einer transparenten Angabe der Möglichkeiten beim ADA Staking. Denn nicht immer steht jedes Angebot zur Verfügung. Unterschiedliche Laufzeiten können gewählt werden – 15, 30, 60 oder 90 Tage – zugleich gibt es die Möglichkeit, das flexible ADA Staking zu zeichnen. Die geschätzte APY unterscheidet sich je nach Lock-Up-Periode. Bei einer Lock-Up-Periode von 90 Tagen ist eine APY von bis zu 5,18 % möglich, bei flexiblem Cardano Staking beträgt die APY 2,33 %.

Anbieter OKex
Geschätzte APY 2,33 – 11,25 %
Mindestdauer flexibel
Mindestsumme variabel

Warum wir OKX für das ADA Staking empfehlen

  • beliebter Anbieter für das Staking
  • hohe APY möglich
  • Flexibilität bei Mindestdauer und Einzahlung
  • innerhalb weniger Minuten Konto eröffnet
  • unterschiedliche Laufzeiten und hohe Transparenz

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

3. Cardano Staking bei Crypto.com

Crypto.com LogoCrypto.com ist eine der größten Handelsbörsen der Welt, die das sogenannte Soft Staking verschiedener Kryptos anbietet. Anleger können infolgedessen auch den ADA Coin bei Crypto.com staken. Dafür müssen sie diesen lediglich kaufen und im Anschluss halten. Das ADA Staking erfordert zwingend die intuitive und moderne Crypto.com App.

Wer bei Crypto.com am Cardano Staking teilnehmen möchte, kann verschiedene Zeiträume wählen. Beispielsweise wirbt das Unternehmen in der Kategorie „Crypto Earn“ mit einer APY von 1 % bei flexiblem Zeitraum, 2 % bei einem Monat und 3 % bei drei Monaten. Wer bei Crypto.com mit dem ADA Staking startet, muss jedoch mindestens 250 ADA halten. Bei einem aktuellen Kurs von 0,47 Euro wären dies Cardano Coins im Wert von 117,50 Euro.

Anbieter Crypto.com
Geschätzte APY 3 %
Mindestdauer keine
Mindestsumme 250 ADA

Warum wir Crypto.com für das ADA Staking empfehlen

  • eine der weltweit führenden Krypto-Börsen
  • hohe Sicherheit und übersichtliche Plattform
  • ideal für Anfänger geeignet, die mit dem ADA Staking beginnen wollen
  • flexible Zeiträume
  • Cardano Staking über die moderne App mobil möglich

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

4. Cardano Staking auf Binance

Binance Logo

Binance ist die umsatzstärkste Krypto-Handelsbörse der Welt, die mit einer enormen Auswahl an Coins punktet. Zugleich bietet Binance verschiedene Features an, die auch das Staking von Kryptowährungen umfassen. Neben Tezos (XTZ), Stellar (XLM) oder Tron (TRX) gibt es auch Cardano zum Staken über Binance. Die Krypto-Exchange mit Sitz in Malta wirbt mit sehr attraktiven Renditen.

Demnach könnten die ADA-Holder bei einer Lock-Up-Periode von 90 Tagen bis zu 11,23 % APY verdienen. Über die Kategorie „Binance Earn“ lassen sich die Kryptos für Binance-Kunden schnell zum Staking freigeben. Transparent gibt Binance die geschätzte APY an und verweist auf den Tag, an welchem die Coins frühestmöglich ausgezahlt werden (Redemption Date).

Die Krypto-Zinsen werden täglich ausbezahlt und tauchen im Dashboard auf. Ein weiterer Vorteil beim ADA Staking über Binance ist die kostengünstige Struktur. Denn Binance möchte die maximale Rendite an die ADA-Holder weitergeben und verlangt somit keine Gebühren.

Anbieter Binance
Geschätzte APY bis zu 11 %
Mindestdauer mindestens 30 Tage
Mindestsumme 1 ADA

Warum wir Binance für das ADA Staking empfehlen

  • weltweit führende Handelsplattform nach dem Trading-Volumen
  • ADA Staking bereits ab einem Coin möglich
  • hohe Sicherheit bei Binance
  • hohe Renditen mit langer Laufzeit möglich
  • übersichtliche Plattform und für Anfänger geeignet
  • weitere Coins stehen zum Staken bereit

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

5. Cardano Staking bei Coinbase

Coinbase logoDie US-Krypto-Exchange Coinbase bietet für deutsche Kunden das Krypto-Staking an. Um also bei Coinbase Cardano zu staken, müssen die Kunden zunächst ihre Identität verifizieren und das Mindestguthaben für die jeweilige Kryptowährung aufweisen können. Im Anschluss erfolgt bei Berechtigung für Rewards die automatische Auszahlung der Prämien. Falls gewünscht, kann man natürlich mit wenigen Klicks über die Website oder das Smartphone Rewards deaktivieren.

Das Coinbase Staking-Angebot überzeugt mit einer komfortablen Handhabung und hohen Zugänglichkeit. In wenigen Minuten können die ADA-Holder hier mit dem Cardano Staking beginnen und Rewards verdienen.

Anbieter Coinbase
Geschätzte APY 3,75 %
Mindestdauer flexibel
Mindestsumme 1 Euro

Warum wir Coinbase für das ADA Staking empfehlen

  • ADA Staking über Plattform und App
  • automatische Berechtigung für Rewards
  • geringes Mindestguthaben für Cardano Staking erforderlich
  • komfortable Handhabung

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Cardano Staking Anleitung: In wenigen Schritten Cardano erfolgreich staken

Das Staking von Cardano ist in wenigen Schritten für Anleger möglich. Im folgenden Abschnitt zeigen wir, wie das ADA Staking beim beliebten Broker eToro funktioniert. Denn hier kann man automatisch und ohne Aufwand Cardano staken.

1. Konto bei eToro eröffnen

eToro Konto anmeldenUm bei eToro Cardano zu staken, muss man sich zunächst registrieren. Dies gelingt über das Anmeldeformular auf der Website. Hier gibt man die persönlichen Daten ein und wartet im Anschluss kurz auf eine Bestätigungsmail.

2. Identität verifizieren und Guthaben einzahlen

eToro Geld einzahlen

Für eine vollumfängliche Nutzung des Kontos bei eToro muss man noch die Identität verifizieren. Dies gelingt via Online-Ident-Verfahren. In einem Video-Call muss man lediglich ein gültiges Ausweisdokument vorlegen. Dann kann man Guthaben mit verschiedenen Einzahlungsmethoden einzahlen. Dies ist kostenlos möglich und gelingt beispielsweise komfortabel via Banküberweisung, Kreditkarte oder PayPal.

3. Cardano (ADA) kaufen

Im nächsten Schritt ist der Kauf von Cardano (ADA) möglich. Dafür gibt man lediglich ADA oder Cardano in die Suchleiste ein. Im Anschluss entscheidet man sich für den physischen Coin. Wer eine CFD-Position eröffnet, kann Cardano nicht staken. Deshalb muss für das ADA Staking immer ein Kauf physischer Coins erfolgen. Um am ADA Staking via eToro teilzunehmen, genügt bereits der Besitz von Cardano im Wert von einem US-Dollar.

Cardano bei eToro

4. Mit dem ADA Staking Rewards verdienen  

Berechtigte Nutzer nehmen beim Kauf von Cardano automatisch am Staking-Programm teil. Folglich müssen die Kunden gar nichts weiter unternehmen, um Cardano zu staken. Vielmehr werden die Rewards jeden Monat automatisch ausbezahlt. Zugleich gibt es eine persönliche E-Mail mit den Informationen über die Staking Rewards.

eToro Staking

Das Staking ist übrigens mit den ADA Token nur möglich, wenn diese auf der Trading-Plattform von eToro gehalten werden. Wer ADA auf das Wallet überträgt, kann nicht mehr via eToro am Staking teilnehmen.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Was ist Cardano?

Bei Cardano handelt es sich um eine Kryptowährung, die sich seit geraumer Zeit in der Top 10 des globalen Kryptomarkts etabliert hat. Cardano wurde im Jahr 2015 gegründet und gilt bei vielen Experten sowie Krypto-Anlegern als attraktives Projekt. Denn Cardano möchte eine universelle Blockchain entwickeln, die auf einem akademischen Peer-Review-Ansatz basiert.

Gründer Charles Hoskinson (Mitbegründer von Ethereum)
Gründung 2015
Konsensmechanismus Proof of Stake
Use-Case Smart Contracts, Decentralized Finance, NFTs
Besonderheit Wissenschaftlicher Peer-Review-Ansatz von Cardano
Maximaler Supply 45 Milliarden ADA

Was ist das Staking?  

Wer auf der Suche nach einer Cardano Mining Anleitung ist, sollte sich grundsätzlich über die Funktionsweise einzelner Kryptos informieren. Schließlich kommt es auf das Konsensverfahren an. Die wertvollste Kryptowährung Bitcoin basiert beispielsweise auf dem Proof-of-Work. Hier sind die Miner für die Validierung der kryptografischen Rätsel verantwortlich, um die neuen Blöcke mit den verifizierten Transaktionen hinzuzufügen.

Blockchain Staking

Anders sieht dies jedoch beim Konsensus-Protokoll Proof of Stake aus, auf welchem Cardano basiert. Proof of Stake soll durch den Verzicht auf das rechenaufwändige Lösen der mathematischen Rätsel effizienter und schneller funktionieren. Hier ist das sogenannte Staking für die Validierung der Vorgänge im Netzwerk verantwortlich.

Dabei unterscheidet sich die konkrete Umsetzung je nach Kryptowährung. Wer am ADA Staking teilnehmen möchte, sollte somit die Basics über das Staking verstehen und sich dennoch über die Besonderheiten des Cardano Proof of Stake informieren.

Das Staking bietet dabei grundsätzliche Vorteile:

  • Sicherheit und Effizienz der Blockchain
  • Validierung von Transaktionen
  • Passives Einkommen aufbauen
  • Schutz des Netzwerks vor Angreifen
  • Dezentralisierung der Blockchain

Was ist der Cardano Proof of Stake?

Die Cardano Blockchain basiert auf dem Konsensus-Mechanismus Proof of Stake. Folglich werden keine Miner benötigt, die die durchgeführten Transaktionen validieren. Die Teilnehmer im Cardano-Netzwerk hinterlegen den nativen ADA-Token. Diese Token werden vom Algorithmus zufällig ausgewählt, um die durchgeführten Transaktionen zu validieren. Wer das ADA Staking betreibt, erhält im Gegenzug Rewards.

Cardano Proof of Stake

Beim Cardano Proof of Stake haben die Teilnehmer mit den meisten ADA Token die größte Chance, für die Validierung der Transaktionen ausgewählt zu werden. Schließlich erfolgt die Auswahl vollständig zufällig. Deshalb haben sich im Laufe der Zeit Staking Pools gebildet, um gemeinsam ADA zu staken. Die Staker bündeln ihre Token, um die potenziellen Gewinne zu maximieren.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Warum sollte man Cardano staken?

Eigentlich gibt es zwei Argumente, warum man Cardano staken sollte.

Zunächst einmal bietet das ADA Staking eine lukrative Möglichkeit, um sich ein passives Einkommen aufzubauen. Je mehr ADA gestakt wird, desto höher sind die potenziellen Renditen. Erfahrungsgemäß lassen sich mit dem Cardano Staking jährliche Erträge im mittleren einstelligen Prozentbereich erzielen.

Zugleich kann man mit dem ADA Staking auch die Entwicklung des Netzwerks vorantreiben. Wer an die Cardano Blockchain und den wissenschaftlichen Ansatz des Netzwerks glaubt, kann sich an der Validation beteiligen. Denn das ADA Staking ist grundlegende Voraussetzungen, um das Netzwerk dezentral zu gestalten und das Risiko eines Angriffs zu begrenzen. 

Staking Alternative: Hohe APY mit neuen Coins erzielen

DeFi Coin LogoWer sich für das ADA Staking interessiert, möchte möglicherweise auch andere Coins staken. Denn insbesondere neue Kryptowährungen versprechen häufig eine hohe APY beim Staking. Mit dem Launch der eigenen DeFi Swap gibt es auch die Möglichkeit, DEFC zu staken. Wer den DeFi Coin nur hält, wird kein Einkommen generieren – Rewards sind jedoch mit dem Staking möglich. Zum einen erhält man Rewards in Form von DEFC. Zum anderen profitiert man dennoch von steigenden DeFi Coin Kursen.

DeFi Coin Staking

Der DeFi Coin wirbt mit einer attraktiven Rendite. Hier müssen sich die Holder entscheiden, welche Lock-Up-Periode sie wählen wollen. Grundsätzlich gilt: Je länger die Coins gesperrt werden, desto höher ist die mögliche Rendite:

Status Lock-Up-Periode APY
Bronze 30 Tage 30 %
Silber 90 Tage 45 %
Gold 180 Tage 60 %
Platinum 365 Tage 75 %

DeFi Coin mit DeFi Swap staken: So funktioniert es

Mit nur wenigen Schritten können interessierte Anleger den DeFi Coin über die eigene DEX DeFi Swap staken. Mit der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt der Start in weniger als fünf Minuten.

1. DeFi Coin kaufen

Wer den DeFi Coin staken möchte, muss zunächst DEFC kaufen. Dies gelingt über die eigene DeFi Swap, auf welcher man DEFC einfach gegen BNB swappt. Zugleich kann man auch bei PancakeSwap den DeFi Coin kaufen.

2. DeFi Swap Farm besuchen

DeFi Coin Staking

Wer den Kauf von DeFi Coin abgeschlossen hat, kann die DeFi Swap Website besuchen. Hier genügt ein Klick auf Staking, um zum DeFi Coin Staking zu gelangen.

3. Wallet verbinden

Connect Wallet DeFi Swap

Im nächsten Schritt verbindet man das Wallet, damit die DeFi Swap auf den DeFi Coin zugreifen kann. Dies gelingt einfach mit dem Metamask Wallet, das man übrigens in nur wenigen Minuten als mobile Anwendung auf dem Smartphone einrichten kann.

 4. Lock-Up-Periode wählen

Lock-Up Periode DeFi Coin

Das DeFi Coin Staking steht für Stabilität. Die Holder können nämlich unterschiedliche Lock-Up-Perioden wählen. Das DEFC Staking ist für die Zeiträume 30, 90, 180 oder 365 Tage verfügbar.

5. DeFi Coin staken

Jetzt braucht es nur noch die Bestätigung, dass man den DeFi Coin staken möchte. Dafür entscheidet man sich für die gewünschte Anzahl von DEFC Token und bestätigt die Auswahl. Im Anschluss gibt es direkt eine Bestätigung im benutzten Wallet, sodass das DeFi Coin Staking beginnen kann.

Cardano Staking Steuer: Was müssen Krypto-Holder wissen?

Ein leidiges Thema bei allen Krypto-Investitionen war in der Vergangenheit die Besteuerung. Dies traf jedoch nicht nur auf die Kursgewinne von Kryptowährungen zu, sondern betraf auch Krypto-Gewinne durch das Lending oder eben ADA Staking.

Das Bundesfinanzministerium hat im Jahr 2022 einen ersten Leitfaden für die Finanzverwaltung herausgebracht, um die Besteuerung von Kryptos einheitlicher und rechtssicher zu regeln.

Exkurs: Die Grundzüge der Besteuerung von Kryptos sind klar. Wer einen Gewinn von über 600 Euro pro Jahr mit Kryptos erzielt, muss Steuern bezahlen. Maßgeblich ist der individuelle Einkommenssteuersatz. Sobald ein Jahr nach dem Kauf ohne Handel verstreicht, ist der Gewinn vollständig steuerfrei.

Doch beim Cardano Staking sieht dies anders aus. Zunächst einmal unterfallen auch die Rewards der Steuerpflicht. Wenn man ADA staken wollte, veränderte sich zuletzt die Haltefrist. Denn die Kryptos unterlagen dann nicht mehr einer einjährigen Haltefrist bis zur Steuerfreiheit, sondern mussten 10 Jahre gehalten werden.

Dies änderte sich nun durch das Bundesministerium für Finanzen. Die Frist verlängert sich insoweit auch nicht, wenn man die ADA Token zum Staking einsetzt. Erneut können diese nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei veräußert werden. Anders sieht dies jedoch aus, wenn es um die erhaltenen Rewards geht. Hier herrscht weiterhin rechtliche Unsicherheit. In den nächsten Monaten und Jahren dürfte das BMF noch verbindliche Regelungen rund um das ADA Staking treffen, obgleich es vermehrt positive Anhaltspunkte gibt:

Finanzamt Staking

Empfehlenswert scheint es hier, das eigene Finanzamt zu kontaktieren und eine verbindliche Auskunft einzuholen. Dann lässt sich für den privaten ADA Staker die maximale Rechtssicherheit in einem steuerrechtlich leider noch unzureichenden Sachverhalt generieren.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

5 Tipps für das erfolgreiche Cardano Staking

Das Staking von Kryptos ist eine vielversprechende Möglichkeit, um sich ein passives Einkommen aufzubauen. Der Chance auf einen regelmäßigen Cashflow stehen jedoch einige Risiken gegenüber. Deshalb sollte man grundlegende Tipps berücksichtigen, um mit maximalem Erfolg Cardano zu staken.

1. Einen sicheren Anbieter für das Cardano Staking wählen

Typische Risiken beim Staking sind das Betriebs- und Kontrahentenrisiko.

Das Betriebsrisiko besteht in dem nicht-konformen Verhalten von Staking-Anbietern. Wenn sich der Validator nicht entsprechend den Regeln im Cardano Netzwerk verhält, können Strafen einen anteiligen Verlust der Coins bedeuten.

Das Kontrahentenrisiko bedeutet, dass der Holder der ADA Token dem Unternehmen die Coins anvertraut, um mit diesen Cardano zu staken. Inkompetente Validatoren könnten die Rewards für sich behalten oder die Gebühren beliebig erhöhen.

Die Auswahl eines sicheren Anbieters sollte somit immer oberste Priorität haben. Die Broker- und Exchanges aus diesem Beitrag, die das ADA Staking anbieten, überzeugen mit einer hohen Sicherheit und gute Reputation. Bei eToro handelt es sich beispielsweise um einen streng, mehrfach regulierten Online-Broker, der der Einlagensicherung unterliegt, moderne Datenschutzstandards verwendet und eine breite Kundenbasis hat.

2. Gebühren des Stake-Pools berücksichtigen

Wer einen Stake-Pool benutzt und seine ADA Token delegiert, muss die Gebühren des Pools berücksichtigen. Schließlich haben die Stake-Pools und Anbieter Kosten, die sie an die Kunden weitergeben.

Der Online-Broker eToro hält beispielsweise einen Teil der Erträge als Gebühr ein, um die Nutzer vor Risiken zu schützen. Hier sollen nach eigener Aussage, betriebliche, technische und rechtliche Kosten abgedeckt werden, die mit dem Staking verbunden sind. Allerdings handelt es sich bei einem Blick auf das gesamte Angebot von eToro um einen günstigen Anbieter, der seine Kosten überaus transparent angibt.

3. Performance mit Cardano Staking Rechner überprüfen und vergleichen  

Nicht immer entsprechen die Angaben der Anbieter oder Erwartungen der Staking-Rendite als APY der Realität. Deshalb empfiehlt es sich, die Rendite mit einem Cardano Staking Rechner zu überprüfen. Beispielsweise können die ADA-Holder auch erst mit kleinen Beträgen starten, um Cardano zu staken, um die Erfolge dann selbst zu evaluieren

Cardano Staking Rechner 4. Währungsrisiko kennen

Die Funktionsweise vom ADA Staking ist vergleichbar mit den Zinsen. Wer sich am Cardano Staking beteiligt, kann die Anzahl der ADA Token erhöhen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Holder automatisch reicher werden. Denn das Währungsrisiko sollte man beim Staking immer berücksichtigen. Schließlich erhöht sich lediglich die Zahl der im Besitz befindlichen Token. Wenn der ADA-Kurs jedoch stagniert, einbricht oder schlimmstenfalls wertlos wird, verdienen die Staker kein Geld mit ihren Token.

Somit hängt der Erfolg vom ADA Staking auch immer von der Entwicklung des Cardano-Kurs ab. Doch natürlich steht es den Krypto-Holdern frei, nach dem Erhalt der Rewards oder dem Ende der Lock-Up-Periode die Coins zu tauschen oder in Fiat-Währungen zu wechseln.

[crypto_chart id=804]

5. Sperrfristen kalkulieren  

Wer Cardano staken möchte, sollte die Sperrfristen kennen. Denn die Holder von ADA geben die Token für einen gewissen Zeitraum an den Stake-Pool weiter. In diesem Zeitraum haben sie keinen Zugriff und können die Kryptos auch nicht verkaufen. Infolgedessen sollte man die Sperrfristen kennen und kalkulieren. Kann man wirklich für einen bestimmten Zeitraum auf den Zugriff bei ADA verzichten? Langfristige Holder werden dies regelmäßig bejahen können, während kurzfristige Trader auf aktuelle Marktentwicklungen reagieren müssen. 

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Cardano Staking Rechner: Wie die Rendite berechnen?  

Bevor man mit dem Cardano Staking beginnt, möchten viele ADA-Holder bereits die potenzielle Rendite berechnen. Dies ist mit einem Cardano Staking Rechner möglich. Auf www.cardano.org steht ein Staking-Rechner zur Verfügung. Hier kann man einfach die gewünschten Parameter eingeben, um im Anschluss auf annualisierter Basis die wahrscheinlichen Returns zu kennen.

Das Fazit

Das ADA Staking wird immer beliebter. Mittlerweile bieten zahlreiche Anbieter das Cardano Staking an. ADA Holder können einfach am Staking teilnehmen und von regelmäßigen Rewards profitieren.

Zugleich bleibt Cardano ein spannendes Krypto-Projekt, das im Jahr 2022 nach einer massiven Korrektur günstig bewertet scheint. Mit dem wissenschaftlichen Ansatz geht Cardano innovativ vor und könnte sich langfristig etablieren. Mit einer steigenden Nutzung der Cardano Blockchain werden mehr Validatoren benötigt, zugleich würde der Kurs des ADA Coins ansteigen, sodass die anteiligen Rewards wertvoller werden.

Für das Staking von ADA gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kann man direkt mit dem Cardano-Wallet die Coins über das Interface der Blockchain staken. Allerdings ist diese Lösung insbesondere für Einsteiger schwierig. Zum anderen gibt es jedoch auch Krypto-Börsen, die das Staking von ADA für die Holder übernehmen. Beispielsweise kann man bei eToro ADA kaufen und im Anschluss automatisch am ADA Staking teilnehmen.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs: Häufige Fragen zum ADA Staking

Was ist Cardano?

Was ist das ADA Staking?

Lohnt sich das Cardano Staking?

Gibt es das Cardano Staking bei Binance?

Wo sollte ich Cardano staken?

Welche Vorteile bietet das Cardano Staking?

Gibt es bei Coinbase ADA Staking?


Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind