Die letzten Jahre verliefen turbulent für den Bitcoin. Nachdem der BTC-Kurs im Jahr 2021 noch ein neues All-Time-High erreichte, gab es in den ersten sechs Monaten in 2022 eine deutliche Korrektur – Mitte Juni 2022 notiert der Bitcoin bei rund 20.000 US-Dollar. Dennoch bleibt der Bitcoin unangefochten die Nummer 1 aller Kryptowährungen. Die digitale Leitwährung ist eines der Basis-Investments im Krypto-Sektor.

Da in den letzten Jahren nach Bärenmärkten immer wieder Bullenmärkte anstanden, stellen sich nun viele Anleger die Frage, wie sie Bitcoin in Österreich online kaufen können. Im folgenden Leitfaden erfahren Krypto-Anfänger und -Fortgeschrittene alles Erforderliche, um sicher, online und günstig in die spannende Kryptowährung zu investieren.

Bitcoin in Österreich kaufen: In nur drei Schritten möglich

Heutzutage ist es gar nicht mehr schwer, Bitcoin in Österreich zu kaufen. Beispielsweise braucht es nur die folgenden drei Schritte, um BTC zu kaufen. 

1. ✅ Konto bei eToro eröffnen

Mit eToro kann man schnell und online Bitcoin in Österreich kaufen oder via CFD traden. Mit dem Anmeldeformular auf der Website registriert man sich in weniger als fünf Minuten kostenlos.

2. 💳 Geld bei eToro einzahlen

Anleger können nun Geld bei eToro einzahlen. Beliebte Zahlungsmethoden sind Banküberweisung, Kreditkarte oder PayPal. 

3. 🛒 Bitcoin sicher kaufen in Österreich  

Nun kann man bei eToro Bitcoin kaufen. Über die Suchleiste findet man schnell BTC und kann die gewünschte Investitionssumme festlegen.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Wo Bitcoin kaufen in Österreich? Die besten Anbieter im Überblick  

Immer mehr Anbieter haben in den vergangenen Jahren Kryptowährungen in das eigene Angebot integriert. Deshalb ist es im Jahr 2022 kein Problem mehr, Bitcoin in Österreich zu kaufen. Dennoch gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Wir stellen im folgenden Abschnitt neun beliebte Online-Broker vor, die sich für den Kauf von Bitcoin par excellence eignen. Nach einem übersichtlichen Vergleich von Krypto-Auswahl, Gebühren, Einzahlungsmethoden und Wallet-Verfügbarkeit gibt es noch die Anbieter im Einzelcheck.

Bitcoin kaufen in Österreich – die Erfahrungen im Überblick:

Broker Anzahl der Coins Gebühren für den Kauf von Bitcoin Einzahlungsmethoden Wallet
eToro 75 1 % Spread u.a. Banküberweisung, Kreditkarte, Sofort Überweisung oder PayPal Ja
OKX +350 Variabel u.a. Banküberweisung, Kreditkarte oder PayPal Ja
Crypto.com +150 0,4 % Banküberweisung Ja
Capital.com +20 Variabel u.a. Kreditkarte, Banküberweisung, Trustly, Sofort Überweisung Nein
Huobi +500 0,2 % Kryptowährungen einzahlen, US-Dollar einzahlen oder Kryptos via Kreditkarte kaufen Ja
Bitpanda +25 Ab 1,49 % Banküberweisung Ja
Bison App 7 Ca. 0,75 % Spread Banküberweisung Nein
Binance +350 0,10 % Banküberweisung, Krypto direkt einzahlen Ja
Coinbase +200 1,49 % SEPA-überweisung Ja

Bitcoin online kaufen in Österreich: Die Broker im Einzelcheck

Doch was sind die Vorteile der einzelnen Broker, wenn man Bitcoin in Österreich online kaufen möchte? Im folgenden Abschnitt haben wir eToro, OKX, Crypto.com und Co. geprüft.

Auf Basis unserer Reviews kann sich jeder Anleger selbst entscheiden, wo man Bitcoin in Österreich kaufen möchte. Ein beliebter Broker ist die Nummer 1 im Test, bei der sowohl Krypto-Anfänger als auch fortgeschrittene Bitcoin-Fans auf ihre Kosten kommen.

1. eToro

eToro LogoBei eToro handelt es sich um einen internationalen Broker, der nicht nur in Österreich beliebt ist. Denn im gesamten DACH-Raum hat sich der zypriotische Anbieter einen Namen gemacht, der zunächst als führende Social-Investment-Plattform bekannt wurde. Wer im Jahr 2022 Bitcoin in Österreich kaufen möchte, sollte auch einen Blick auf eToro werfen. Denn hier profitieren die Kunden von einer vielfältigen Auswahl an Kryptowährungen und können das Portfolio über BTC hinweg diversifizieren.

Ein weiterer Vorteil von eToro ist die fixe und transparente Gebührenstruktur. Denn häufig sind Bitcoin-Broker bei den Gebühren undurchsichtig. Anleger haben Angst, welche Kosten auf sie hinzukommen, sodass sie mit dem Kauf von Kryptowährungen zögern. Bei eToro sind die Kosten jedoch leicht nachvollziehbar. Die meisten Services wie Kontoführung oder Einzahlung sind vollständig kostenlos. Zugleich verzichtet der Online-Broker auf eine Provision und stellt lediglich einen fixen Spread von einem Prozent für alle Kryptowährungen in Rechnung. Problemlos können Kunden bei eToro Bitcoin kaufen.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Bitcoin Gebühr Mindesteinzahlung
75 Spreads (fix 1 %) 1 % 50 EUR

Was uns bei eToro gefällt:

  • Keine Provision beim Krypto-Kauf
  • Eigenes Wallet für österreichische Anleger
  • Registrierung in weniger als 10 Minuten möglich
  • Hohe Sicherheit
  • Vielfältiges Social-Investment-Angebot
  • Komfortable Handelsplattform

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

2. oKEX

Mittlerweile ist die Krypto-Exchange OKEx unter dem Namen OKX bekannt. Die Krypto-Exchange wirbt selbst mit dem Titel der weltweit leistungsstärksten Börse, die Tools für Einsteiger, fortschrittliche Krypto-Händler und Institutionen bereithält. Diese können allesamt von Österreich aus Kryptowährungen handeln und online Bitcoin kaufen. Hier bietet sich die Möglichkeit, Bitcoin via Kassageschäft zu kaufen, eine Margin zu nutzen, Derivate zu traden oder Optionen mit dem Bitcoin als Basiswert zu handeln.

OKX Bitcoin

Zugleich gibt es bei OKX im Krypto-Bereich neue Marktanalysen, Forschungen und Tutorials. Die innovative Krypto-Börse OKX basiert auf der Blockchain-Technologie und hält hunderte Handelspaare bereit. Mittlerweile hat OKX mehrere Millionen Nutzer aus über 100 Ländern – allein das Handelsvolumen der BTC-Futures beläuft sich auf über 1,5 Milliarden US-Dollar pro Tag.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Bitcoin Gebühr Mindesteinzahlung
350+ variabel variabel variabel

Was uns bei OKX gefällt:

  • Leistungsstarke Krypto-Exchange
  • Schnelle Anmeldung möglich
  • Vielfältiges Handelsspektrum
  • Große Auswahl an Kryptowährungen bei OKX
  • Mehrere Million Nutzer in über 100 Ländern
  • Vielseitige Plattform mit Weiterbildung, News, Tutorials und Marktanalysen

Ihr Kapital ist im Risiko.

3. Crypto.com

Crypto.com_logo

Bei Crypto.com handelt es sich um eines der global führenden Unternehmen rund um Krypto-Dienstleistungen. Im Mittelpunkt steht natürlich die eigene Krypto-Exchange, die zentral mit Crypto.com als Unternehmen konzipiert wurde. Insgesamt können die Kunden von Crypto.com über 250 Kryptowährungen handeln. Da darf natürlich auch der Bitcoin nicht fehlen. Wer in Österreich Bitcoin kaufen möchte, kann somit auch ein Konto bei Crypto.com eröffnen. Zudem gibt es Lending-Angebote und eine eigene NFT-Plattform. Crypto.com steht für hohen Komfort und ein vielfältiges Angebot – eine gute All-in-One-Lösung für alle Krypto-Enthusiasten in Österreich.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Bitcoin Gebühr Mindesteinzahlung
150+ Spreads ab 0,4 % 20 EUR

Was uns bei Crypto.com gefällt:

  • Moderne und übersichtliche App
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene die richtige Wahl
  • Geringe Gebühren von nur 0,4 %
  • Vielfältige Auswahl an Kryptos
  • Krypto-Kreditkarte erhältlich
  • Eigener NFT Marktplatz mit vielfältiger Auswahl

Ihr Kapital ist im Risiko.

4. Capital.com

capitalcom LogoCapital.com ist ein britischer CFD-Broker, der ein umfangreiches Angebot an Differenzkontrakten für die Kunden bietet. In den vergangenen Jahren fügte Capital.com auch immer mehr Coins zum Angebot hinzu. Selbstverständlich kann man auch einen Bitcoin-CFD über Capital.com handeln. Die Gebührenstruktur ist relativ günstig, die Liquidität enorm. Daraus resultieren erfahrungsgemäß geringe Spreads, die überaus wettbewerbsfähig sind. Da man jedoch nur einen Bitcoin-CFD traden kann, eignet sich Capital.com nicht für Anleger, die hohen Wert auf eine physische Besitznahme legen. Wer in Österreich echte Bitcoins kaufen und besitzen möchte, muss somit einen anderen Anbieter wählen.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Bitcoin Gebühr Mindesteinzahlung
20+ Spreads 0,5% ab 20 Euro

Was uns an Capital.com gefällt:

  • Vielfältige Auswahl an CFDs
  • Bitcoin CFDs für Handel mit Hebel und Shortselling
  • Günstige Konditionen
  • Guter Kundenservice, der zu den Börsenzeiten erreichbar ist
  • Strenge Regulierung und hohe Sicherheit

Ihr Kapital ist im Risiko.

5. Huobi

Huobi-logo

Als eine der global führenden Börsen ist Huobi Global auch in Österreich vertreten. Hier können Kunden in Österreich nicht nur Bitcoin kaufen, sondern in mehrere hundert verschiedene Coins investieren. Huobi bezeichnet sich selbst mit einer breiten Palette von Services als führende Handelsplattform für digitale Assets. Insgesamt gibt es über 500 hochwertige digitale Vermögenswerte. Zudem profitieren die Kunden von einem erstklassigen System für Sicherheit, in den vergangenen neun Jahren gab es nach Angaben der Verantwortlichen keinen einzigen, relevanten Sicherheitsvorfall. Über 10 Millionen Kunden setzen mittlerweile auf Huobi.

Anzahl an Kryptowährungen Gebühren Bitcoin Gebühr Mindesteinzahlung
500 Kommission & Spreads 0.2% 100 Euro

Was uns an Huobi gefällt:

  • Schnelle Einrichtung eines Kontos bei Huobi
  • Sicher und seriös Bitcoin kaufen in Österreich
  • Hochwertiger Kundenservice
  • Vielfältige Auswahl an Kryptos

Ihr Kapital ist im Risiko.

6. Bitpanda

Bitpanda Logo

Natürlich können Kunden auch bei Bitpanda Bitcoin in Österreich kaufen. Denn bei Bitpanda handelt es sich um ein österreichisches Finanz-Unternehmen, das bereits mehrere Millionen Kunden hat. Anfänger kommen hier dank umfangreichem Schulungsmaterial auf ihre Kosten und können sich stets über die Gegebenheiten am Kryptomarkt informieren. Zudem erhalten die Anleger auf Wunsch eine Debitkarte, um Kryptowährungen bereits im Alltag einzusetzen. Der Bitcoin-Kauf ist bereits mit geringer Stückelung ab einem Euro möglich. Die Gebühren sind bei Bitpanda bereits direkt im Kaufpreis inkludiert, betragen jedoch 1,49 %. Damit ist Bitpanda teurer als andere Krypto-Broker.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Bitcoin Gebühr Mindesteinzahlung
25+ ab 1,49% ab 1,49% variabel

Was uns an Bitpanda gefällt:

  • Anbieter aus Österreich
  • Umfangreiches Schulungsmaterial
  • Zusätzliche Debitkarte für Krypto-Zahlungen
  • Bitcoin bereits ab 1 Euro kaufen

7. Bison App

Bison App LogoDie BISON App ist ein Angebot für Anfänger von der Börse Stuttgart, das sich auch an österreichische Anleger richtet. Durch die simple Funktionsweise kann man sich hier in wenigen Minuten registrieren und direkt im Anschluss in Österreich Bitcoin kaufen. Ohne Wallet und technische Hürden ist die Bedienung unglaublich einfach. Der Handel erfolgt gebührenfrei, einzig und allein der Spread wird berechnet. Mittlerweile hat die BISON App sogar Sparpläne eingeführt, um regelmäßig in Tranchen Bitcoin zu kaufen. Mit der Zusammenarbeit mit der Solarisbank und der EUWAX AG, eine Tochtergesellschaft der Börse Stuttgart, hat man namhafte Partner, die für eine hohe Sicherheit und Stabilität sorgen. Allerdings ist die Auswahl derart eingeschränkt, dass sich BISON wohl nur für Anfänger eignet.

Anzahl an Kryptowährungen Gebühren Bitcoin Gebühr Mindesteinzahlung
7 Spreads ca. 0,75 % 20 Euro

Was uns an Bison App gefällt:

  • Partner der Börse Stuttgart und Solarisbank
  • Benutzerfreundlich und intuitiv
  • Basis-Angebot für Anfänger
 

8. Binance

binance logo

Bei Binance handelt es sich um eine bekannte Krypto-Handelsbörse, die mittlerweile ihren Sitz ins europäische Malta verlagert hat. Dabei ist man nach dem Handelsvolumen die größte Krypto-Börse der Welt, die zentral strukturiert ist. Die Kunden von Binance können über 350 Kryptowährungen kaufen, darunter auch den Bitcoin. Gebühren gibt es bei Binance grundsätzlich kaum welche. Wer aus Österreich Bitcoin online kaufen möchte, muss nur den Spread bei Binance bezahlen, der sich jedoch in einem fairen Rahmen bewegt. Fortgeschrittene Krypto-Trader können auch auf umfangreiche Analysetools zurückgreifen. Zugleich hat Binance mittlerweile einen NFT-Marktplatz gelauncht, sodass man Kryptos und NFTs bei einem Anbieter handeln kann. Auch das Staking ist bei Binance möglich.

Anzahl an Kryptowährungen Gebühren Bitcoin Gebühr Mindesteinzahlung
350+ Spreads 0,10% 20 Euro

Was uns an Binance gefällt:

  • Umsatzstärkste Krypto-Börse der Welt
  • Vielfältige Auswahl an Kryptowährungen
  • Günstige Gebühren ab 0,10 %
  • Analyse-Tools für fortgeschrittene Trader
  • Eigener NFT Marktplatz

Ihr Kapital ist im Risiko.

9. Coinbase

Coinbase LogoDas US-amerikanische Unternehmen Coinbase gehört zu den bekanntesten Krypto-Börsen der Welt. Selbstverständlich können auch österreichische Kunden über Coinbase Bitcoin kaufen oder in mehr als 100 andere Coins investieren. Die Kunden profitieren bei Coinbase von einem hohen Nutzungskomfort und einer übersichtlichen Plattform. Mit einer Sparplan-Funktion lässt sich das Risiko reduzieren, um vom Cost-Averaging-Effekt zu profitieren. Darüber hinaus können die Kunden, bevor sie Bitcoin in Österreich kaufen wollen, das Schulungsmaterial nutzen, um sich rund um den Kryptomarkt weiterzubilden.

Anzahl der Kryptowährungen Gebühren Bitcoin Gebühr Mindesteinzahlung
200+ Spreads & Kommissionen bis 1,49 % ab 50 Euro

Was uns an Coinbase gefällt:

  • Krypto-Börse mit hohem Nutzungskomfort
  • Umfassendes Bitcoin Wallet
  • Staking und weiterführendes Angebot, bspw. Kreditkarte
  • Umfassendes Schulungsmaterial
  • Renommierte Börse mit hoher Sicherheit

Ihr Kapital ist im Risiko.

Österreich Bitcoin kaufen: Sollte man im Jahr 2022 in BTC investieren?

Wer Bitcoin kaufen möchte und in Österreich online investiert, sollte sich die Frage stellen, ob jetzt der richtige Zeitpunkt für den Einstieg beim Bitcoin ist. Im Jahr 2022 befinden wir uns in einem neuen Krypto-Winter und bärischen Marktumfeld. Makroökonomische Belastungsfaktoren wie eine hohe Inflation, steigende Zinsen oder drohende Rezession verschlechterten das Sentiment im Kryptomarkt.

Der Bitcoin notiert im Juni 2022 über 70 % unter dem All-Time-High. Obgleich vergleichbare Korrekturen in den letzten Zyklen im Durchschnitt noch ein wenig stärker ausgeprägt waren, dürfte das aktuelle Kursniveau rund um 20.000 US-Dollar für einen Einstieg spannend sein. Kurzfristig lässt es sich kaum vorhersagen, ob der Bitcoin-Kurs weiter fällt, wenn man in Österreich Bitcoin kaufen möchte. Doch mittelfristig stehen die Chancen gut, dass der BTC wieder haussiert und neue Höchststände erreicht.

etoro logo

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Bitcoin in Österreich kaufen: Darum könnte es sich lohnen 

Doch warum sollten Anleger überhaupt darüber nachdenken, Bitcoin in Österreich online zu kaufen? Diese Frage stellt sich besonders in den schwachen Marktphasen, in denen die historisch volatile Kursentwicklung einen erheblichen Teil der Marktkapitalisierung vernichtet. Im folgenden Abschnitt wollen wir uns deshalb einige Gründe anschauen, warum österreichische Krypto-Fans Bitcoin kaufen können – natürlich immer unter der Prämisse, dass ein individueller Investmentcase konstruiert wird.

1. Kryptomarkt wächst trotz Marktzyklen langfristig

Anleger assoziieren die Assetklasse Kryptowährungen mit einer enormen Volatilität. Denn die Aufwärtsbewegungen sind explosiv. Nicht selten gibt es aber auch Flash-Crashs, die dem Bitcoin und Co. innerhalb eines Handelstages eine prozentual zweistellige Market Cap kosten. Doch der Kryptomarkt wächst langfristig, obgleich es verschiedene Marktzyklen gibt. Denn Bullenmärkte treiben den BTC-Kurs regelmäßig auf neue All-Time-Highs, bevor ein Bärenmarkt zu Kursverlusten von mitunter mehr als 70 % führt. Historisch wurden derartige Bärenmärkte jedoch stets mit einem neuen Rekordhoch beendet.

Bitcoin Kurs langfristig

Die Parameter des Kryptomarkts stehen langfristig auf Wachstum. Immer mehr Menschen kennen Kryptos oder kaufen Bitcoin in Österreich. Dennoch ist der Bekanntheitsgrad noch überschaubar. Über die Hälfte der Menschen geben an, dass sie sich „eher weniger gut“ oder „überhaupt nicht gut“ mit Kryptowährungen auskennen.

Bekanntheitsgrad Kryptos

Unternehmen adaptieren digitale Währungen in ihr Angebot, Profi-Sportler und Prominente werben für Krypto-Börsen. Das langfristige Wachstum ist intakt. Wer an die Zukunft von Kryptos glaubt, kann Bitcoin in Österreich online kaufen, um von der Marktdominanz des Bitcoins zu profitieren. 

2. Digitale Leitwährung, Zahlungsmittel und Wertspeicher

Einige Kryptowährungen haben nur einen einzigen Usecase. Wenn das Anwendungsszenario scheitert, droht ein Totalverlust. Besser ist es somit, wenn die Kryptowährungen auch in sich diversifiziert sind. Das zukünftige Potenzial des Bitcoins könnte sich aus verschiedenen Szenarien ergeben.

Digitale Leitwährung Am 24.06.2022 belief sich die Marktdominanz des Bitcoins auf über 42 %. Der Bitcoin ist als älteste, wertvollste und bekannteste Kryptowährung die digitale Leitwährung schlechthin. Wenn der Bitcoin-Kurs fällt, gilt dies auch für den Gesamtmarkt. Mit einer höheren Stabilität als andere Kryptos kann man dennoch an der grundsätzlichen Entwicklung des digitalen Währungssektors partizipieren.
Zahlungsmittel Schon heute kann man auf verschiedenen Plattformen mit Bitcoin bezahlen oder Bitcoin an Geldautomaten abholen. Zwar eignen sich andere Kryptowährungen mit höherer Skalierbarkeit wohl besser als Zahlungsmittel. Doch es dürfte auch auf die Verbreitung und Akzeptanz ankommen. Zugleich können technologische Verbesserungen das Potenzial verwirklichen, dass der Bitcoin zumindest partiell als Zahlungsmittel fungieren wird.
Wertspeicher Zudem wird dem Bitcoin immer wieder als Mittel zur Wertbewahrung angeführt. Dies konnte sich zwar insbesondere im Hinblick auf den Krypto-Crash während der steigenden Zinsen und Inflation nicht bewahrheiten. Dennoch ist dem Bitcoin zweifelsfrei das Potenzial zuzuschreiben, in Zeiten von Krieg, Krisen und hoher Inflation eine positive Wertentwicklung zu vollziehen, wenn die Akzeptanz stärker steigt. Junge Menschen präferieren Bitcoin gegenüber Edelmetallen wie Gold. Vielleicht wird der Bitcoin ja das neue Mittel zur Wertspeicherung?

3. Bullische Kursprognosen für BTC

Zweifelsfrei mehren sich kritische Aussagen über die Funktionsfähigkeit und Anwendungspotenziale vom Bitcoin, wenn wir uns in einem Krypto-Winter befinden. Dies war in der Vergangenheit so, trifft auf das Jahr 2022 zu und dürfte sich auch in Zukunft nicht ändern. Nichtsdestotrotz gibt es von Tech-Investoren zahlreiche bullische Kursprognosen, die auf ein weitreichendes Potenzial hindeuten.

Beispielsweise gehört die Fondsmanagerin Cathie Wood, die in der Corona-Pandemie mit ihren wachstumsfokussieren Ark ETFs bekannt wurde, zu den starken Befürwortern von Bitcoin. In einer umfangreichen Analyse kam diese zum Schluss, dass der Bitcoin-Kurs langfristig bis auf eine Million US-Dollar im nächsten Jahrzehnt steigen könnte. 

4. Mit einem begrenzten Angebot gegen die Inflation  

Die dezentrale Struktur ist der Kryptowährung Bitcoin immanent. Dazu kommt das begrenzte Angebot, dass sich auf maximal 21 Millionen Bitcoins belaufen wird. Im Jahr 2022 ist die Inflation das omnipräsente Thema. Zwar ist der Bitcoin aktuell ebenfalls leicht inflationär strukturiert, da noch fortlaufend neue Coins zum Angebot hinzugefügt werden. Die feststehende Deckelung mit einem Angebot von 21 Millionen Bitcoins und die durch das regelmäßige Halving reduzierte Schürfung neuer Coins könnten jedoch einen gewissen Inflationsschutz generieren. Denn langfristig ist die Struktur beim Bitcoin anti-inflationär.

etoro logo

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Bitcoin anonym kaufen in Österreich: Geht das?  

Wer sich anstrengt und gewisse Komplikationen in den Kauf nimmt, kann auch im Jahr 2022 Bitcoin anonym kaufen in Österreich. Dies ist beispielsweise möglich, wenn ein Peer-to-Peer-Kauf erfolgt, der mit Bargeld abgewickelt wird. Käufer und Verkäufer würden sich dann real treffen, um den Bitcoin zu transferieren. Darüber hinaus schreitet die Regulierung voran, der Bitcoin-Kauf am Automaten war vor einigen Jahren noch anonym möglich. Heute verlangt die österreichische Gesetzgebung zwingend einen Identitätsnachweis.

Darüber hinaus ist es jedoch möglicherweise auch gar nicht empfehlenswert, Anbieter zu nutzen, die vollkommen anonym den Bitcoin-Kauf anbieten. Schließlich lassen sich die Eigentumsverhältnisse nur schwer zuordnen. Betrug und Scam sind leider an der Tagesordnung. Bestenfalls kauft man Bitcoins über einen zuverlässigen und sicheren Online-Broker wie eToro. Im Anschluss kann man die Coins immer noch auf ein anonymes Wallet übertragen, sodass zwar der anfängliche Kauf nachvollziehbar ist, die spätere Verwahrung aber pseudoanonym erfolgt. 

Bitcoin sicher kaufen in Österreich: Fünf Tipps für alle Krypto-Anleger  

Wer in Kryptowährungen wie Bitcoin investieren möchte, sollte einige Tipps beherzigen. Denn der Kryptomarkt unterscheidet sich von anderen Assetklassen. Zwar sind die hohen Risiken, wie sie dargestellt werden, häufig übertrieben. Dennoch gibt es bei einem Asset mit enormen Chancen eben zwangsläufig erhebliche Risiken. Um dennoch Bitcoin sicher zu kaufen, sollte man die folgenden Aspekte berücksichtigen. Bitcoin sicher kaufen in Österreich – hier kommen fünf wichtige Tipps. 

1. Sicheren und regulierten Broker in Österreich wählen

Zunächst einmal sollten österreichische Krypto-Anleger auf einen renommierten Broker setzen. Denn leider gibt es auch immer wieder Scam-Angebote oder Anbieter, die mit horrenden Gebühren die Rendite der Kunden schmälern. Im vorliegenden Beitrag haben wir einen Überblick über die besten Broker, um Bitcoin in Österreich zu kaufen, gewagt. Beispielsweise müssen die Kunden beim Online-Broker eToro keine Abstriche in puncto Sicherheit machen und können reguliert Bitcoin erwerben.

2. Bitcoin angemessen gewichten

Zugleich reduziert eine angemessene Gewichtung das Risiko eines Bitcoin-Investments. Wer beispielsweise die Hälfte des Vermögens in Kryptowährungen investiert, geht ein beträchtliches Risiko ein. Wenn dann noch ein Viertel des gesamten Portfolios aus Bitcoin besteht, ist das Risiko von starken Vermögensschwankungen enorm. Wenn der Investmentcase nicht aufgeht, sind erhebliche Verluste möglich.

Aufgrund der jungen Historie von Kryptos im Allgemeinen und auch der wertvollsten Kryptowährung Bitcoin empfiehlt sich eine Gewichtung der digitalen Währungen von maximal 10 % des Vermögens. Nicht mehr als die Hälfte des Krypto-Anteils sollte sich auf Bitcoin belaufen. Dann können Anleger dank 5 % Gewichtung vom Bitcoin zumindest die Auswirkungen einer hohen Volatilität oder negativen Kursentwicklung verkraften. 

3. Kryptos professionell in Österreich verwahren

Über die Sicherheit des eigenen Bitcoin-Investments entscheidet auch die anschließende Verwahrung. Krypto-Anleger sollten sich entscheiden, wie sie ihre Bitcoins verwahren wollen, da sich die diesbezüglichen Methoden deutlich von anderen Assetklassen unterscheiden. Wer möglichst wenig Aufwand präferiert, kann einfach die Verwahrung vom Broker übernehmen lassen oder das Online-Wallet von eToro und Co. nutzen. Zugleich ist es bei den meisten Bitcoin-Brokern möglich, die Bitcoins auf das eigene Wallet zu transferieren. Dafür sollte man sich jedoch zunächst einmal mit den Besonderheiten der Verwahrung im Wallet beschäftigen und auch hier zuverlässige Anbieter auswählen.

eToro Wallet herunterladen

4. Bitcoin kaufen Kosten in Österreich berücksichtigen  

Die Kosten sind ein entscheidendes Kriterium, um Bitcoin sicher und online in Österreich zu kaufen. Je höher die Kosten sind, desto geringer ist die Rendite. Horrende Gebühren für den Kauf von Bitcoin oder die Verwahrung können ein eigentlich rentables Investment zunichtemachen. Deshalb empfiehlt es sich stets, die Kosten der einzelnen Bitcoin-Börsen zu vergleichen. Hier sollte man insbesondere Kosten für die Kontoführung, Gebühren für die Ein- und Auszahlung, eine etwaige Kommission sowie Spreads berücksichtigen. 

5. Das richtige Timing wählen

Natürlich ist es verlockend, in einem bullischen Markt alles auf die Karte Bitcoin zu setzen. Doch Bullenmärkte enden über kurz oder lang. Wer beispielsweise am All-Time-High Bitcoin ist Österreich kaufen wollte, würde heute auf Verlusten von über 70 % seines Einsatzes sitzen. Deshalb könnte man das Market-Timing risikoärmer ausgestalten, bspw. durch den regelmäßigen Bitcoin-Kauf in Tranchen oder das antizyklische Investieren, bei welchem man in schwachen Marktphasen Bitcoin kauft. 

Wie Bitcoin kaufen in Österreich? In drei Schritten Bitcoin online kaufen

Wer nun Bitcoin in Österreich kaufen möchte, kann dies bei einem etablierten Broker tun. Wir empfehlen in unserem Test den Online-Broker eToro, der für Kunden zahlreiche Vorzüge bietet. Neben einer umfangreichen Auswahl an anderen Kryptowährungen, der hohen Sicherheit und der komfortablen Handelsplattform können die österreichischen Anleger auch von Social-Trading-Elementen profitieren.

Mit den folgenden drei Schritten gelingt es in weniger als 10 Minuten, Bitcoin in Österreich zu kaufen.

1. Konto bei eToro eröffnen und verifizieren

eToro Konto anmelden

Auf der Website von eToro steht ein Anmeldeformular für alle interessierten Neukunden zur Verfügung. Das Angebot von eToro ist in Österreich zugelassen, zuständig ist für das österreichische Angebot die Regulierungsbehörde CySEC in Zypern. Somit ist eToro nach der Registrierung verpflichtet, die Identität der Kunden zu verifizieren. Dies gelingt jedoch schnell und funktional online. In weniger als fünf Minuten gibt es meist von eToro die Bestätigung, dass das Konto in Österreich eröffnet wurde.

2. Guthaben einzahlen und Demo-Konto ausprobieren

eToro Demokonto

Nach der erfolgreichen Registrierung können die Kunden von eToro Geld einzahlen, um später Bitcoin in Österreich zu kaufen. Zahlreiche Zahlungsmethoden stehen zur Verfügung, u.a. Kreditkarte, Online-Banking via Trustly, Sofortüberweisung oder Banküberweisung. Bis das Guthaben auf dem Konto ankommt, können die Kunden einfach das Demokonto nutzen, um die Handelsplattform kennenzulernen.

3. Bitcoin online kaufen in Österreich

eToro Trade platzieren

Im letzten Schritt können die österreichischen Neukunden Bitcoin kaufen. Dafür geben sie einfach „Bitcoin“ oder „BTC“ in die Suchleiste ein. Zugleich kann man auch direkt die Kategorie „Kryptowährungen“ auswählen und findet direkt am Anfang den Bitcoin. Nun klickt man das Handelsinstrument an – sowohl der physische Kauf als auch das Trading via CFD sind möglich. Weitere Order-Parameter müssen festgelegt werden und schon ist der Kauf von Bitcoin in Österreich über eToro möglich.

eToro Krypto kaufen

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Das Fazit  

Beim Bitcoin handelt es sich um die wertvollste und beliebteste Kryptowährung der Welt. Selbstverständlich überlegen auch im Jahr 2022 Anleger in Österreich, den Bitcoin zu kaufen. Zwar steigt die Akzeptanz, der Bitcoin ist immer verbreiteter. Dennoch ist der Großteil der Bevölkerung noch nicht investiert. Mit einer massiven Korrektur im aktuellen Marktzyklus wurde schwaches Geld aus dem Kryptomarkt gespült. Die Bitcoin-Korrektur könnte für langfristige Anleger eine einzigartige Chance darstellen, wenn sie an die zunehmende Etablierung glauben.

Wer einen eigenen Investmentcase kreiert und sicher in Österreich Bitcoin kaufen möchte, sollte einen zuverlässigen Broker wählen. eToro überzeugt mit einer umfangreichen Auswahl an Handelsinstrumenten, hoher Sicherheit und einer schnellen Anmeldung. Denn hier kann man in weniger als zehn Minuten ein Konto eröffnen, um direkt im Anschluss Bitcoin in Österreich zu kaufen.

etoro logo

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs: Häufige Fragen rund um „Bitcoin kaufen Österreich“

Wie kann man Bitcoin kaufen in Österreich?

Ist Bitcoin kaufen legal in Österreich?

Wie und wo kaufe ich Bitcoins in Österreich?

Wo kann man am besten Bitcoins kaufen?

Kann ich Bitcoin kaufen in Österreich bei Bitpanda?

Bitcoin kaufen in Österreich in einer Trafik?

Kann man Bitcoin kaufen in Österreich in der Post?

Sollte man einen Bitcoin Miner kaufen in Österreich?

Kann man Bitcoin kaufen in Österreich bei der Sparkasse?


Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind