Binance ist die größte und bekannteste Plattform für den Handel mit Kryptowährungen. Auch NFTs spielen mittlerweile eine Rolle. Uns interessiert heute, wie die aktuellen Binance Erfahrungen aussehen. Wir gehen dafür auf Binance Bewertungen der Kunden, auf die Webseite im Allgemeinen und auf die Themen Einzahlung und wie Sie Geld von Binance auszahlen lassen können ein. Auch die Gebühren bei Zahlungen und beim Handel beleuchten wir. Ferner steht die Frage im Raum: Ist Binance sicher? Am Ende wissen Sie, ob Sie eigenen Binance Erfahrungen sammeln möchten.

Was ist Binance?

Binance kann als eine Handelsplattform beschrieben werden, auf der Sie mit Derivaten und vor allem Kryptowährungen nach einer vorherigen Registrierung handeln können. Das durchschnittliche Handelsvolumen von 20 Milliarden Dollar bedeutet, dass es die weltweit größte Börse für Kryptowährungen ist. Es sind über 150 verschiedene Kryptowährungen verfügbar, darunter auch die führenden. Das erlaubt ein unglaubliches Potenzial für Binance Erfahrungen. Laut eigenen Angaben von Binance finden im Schnitt 1,4 Millionen Transaktionen in einer einzigen Sekunde auf dieser Plattform statt.

Was ist Binance

Gegründet wurde Binance im Jahr 2017 in China. Dort befindet sich allerdings nicht mehr der offizielle Sitz. Bereits im Jahr 2019 wurde die Zentrale nach Malta verlegt. Leider spielt die deutsche Sprache keine Rolle mehr – was sich negativ auf die Binance Erfahrung auswirkt. Dennoch können Sie sich weiterhin aus Deutschland anmelden.

Wie oben angedeutet, stehen zwei Arten von Märkten zur Verfügung:

  • Spot Markt für den Kryptowährungstausch
  • Derivate auf Kryptowährungen

Der Binance Spot Markt bedeutet nichts anderes, als dass diverse Kryptowährungen gegen andere getauscht werden können. Bei den Derivaten bietet sich die Chance auf Investments in die Bereiche Futures, Optionen und in weitere Hebelprodukte zu Kryptowährungen. Außerdem ist es möglich, dass bereits erworbene Währungen auf den Servern von Binance gespeichert werden. Sie können diese im Wallet – oder wie es hier heißt: Safe Storage – aufbewahren. Über Binance als Plattform können die zuvor erworbene Kryptowährungen anderweitig angelegt oder gestaked werden.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Sich bei Binance registrieren

Falls Sie eigene Binance Erfahrungen sammeln möchten, benötigen Sie dafür ein Konto auf der Plattform. Dann muss Geld für die weiteren Geschäfte eingezahlt werden. Wie das geht, beschrieben wir in der folgenden Anleitung.

Binance Konto eröffnen & verifizieren

Öffnen Sie die Webseite von Binance. Leider ist sie nicht in deutscher Sprache verfügbar, wobei die meisten Nutzer mit Englisch oder einer der vielen anderen Sprachen zurechtkommen. Oben rechts befindet sich gelb unterlegt der Button „Register“. Mit einem Klick darauf beginnt der Registrierungsprozess für Ihre eigene Binance Erfahrung. Sie können sich entweder mit neuen Credentials registrieren und die Kontoeröffnung dann per Telefon oder Mail bestätigen, oder Sie nutzen ein vorhandenes Konto bei Google oder Apple. Für Unternehmen steht ein sogenannter Entity Account zur Verfügung.

Binance Registrierung

In jedem Fall müssen Sie den Binance Terms of Service und der Privacy Policy zustimmen. Diese sollten Sie zuerst gelesen haben. Ferner können Sie wählen, ob Sie Marketing-Updates von Binance erhalten möchten. Darauf können Sie aber auch verzichten.

Im nächsten Formular machen Sie alle verlangten Angaben, darunter Name, Adresse, Geburtsdatum und so weiter. Es ist zudem eine Verifizierung notwendig, die heutzutage per Videoident vorgenommen wird. Sie müssen sich dazu die Binance App herunterladen und den einzelnen Schritten folgen. Es gibt eine eigene Seite für die Verifizierung. Damit soll vorgebeugt werden, dass über Binance keine Geldwäsche betrieben wird. Das eigentliche Konto ist innerhalb von wenigen Minuten erstellt. Ist das Konto vorhanden, dürfte der eine oder andere Kunde auf ein Demokonto hoffen, um Binance zu testen und erste Binance Erfahrungen zu machen. Aber so etwas gibt es hier nicht.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Guthaben einzahlen

Nach dem Login wählen Sie oben rechts auf dem Bildschirm das Stichwort „Wallet Overview“, dann „Spot Account“ und schließlich „Deposit“. Hier können Sie sich zwischen einer Zahlung mit Kryptowährungen und Fiat-Währungen entscheiden, also etwa Euro oder Dollar.

Guthaben einzahlen Binance

Wählen Sie die Währung aus und entscheiden Sie sich für eine Banküberweisung, eine Kreditkarte (in Deutschland primär Visa) oder eine andere Option. Dann geben Sie noch den Betrag an und klicken auf „Continue“. Bei einer Zahlung vom Bankkonto müssen dann die entsprechenden Bankdaten eingegeben werden, bei einer Kreditkarte ist es die Nummer, die Gültigkeit, aber auch der Sicherheitscode. Nach kurzer Zeit ist die Zahlung dann angewiesen. Bei einer normalen Banküberweisung müssen Sie möglicherweise bis zum Eingang des Geldes ein paar Tage warten. Diese Wartezeit besteht bei der Visa Card nicht. Dann kann es auch schon mit Ihren Binance Erfahrungen losgehen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Binance Erfahrungen – Ist die Krypto Börse seriös?

In der Welt der Kryptowährungen ist Vorsicht geboten. Es gibt sicherlich schwarze Schafe unter den Anbietern, auf deren Plattformen Sie Bitcoin und Co. kaufen und verkaufen können. Ohnehin muss jeder Trader vorsichtig sein, weil die Investments in diese risikoreiche Anlageklasse mit größerer Wahrscheinlichkeit zu einem Verlust führen. Man spricht von 70 %. Das ist aber nicht nur auf dem Binance bezogen. Wenn es darum geht, ob Binance seriös ist, kann die Antwort tatsächlich nur ja lauten. Dafür gibt es eine Reihe von Gründen.

Nehmen wir das fünfjährige Bestehen von Binance seit dem Jahr 2017, die Tatsache, dass trotz der Gründung in China alles in Europa, genauer gesagt auf Malta, angesiedelt ist und vor allem, dass wohl keine vergleichbare Plattform so viele Kunden hat. Die Größe und die täglich vielen Trades führt natürlich auch dazu, dass der eine oder andere Kunde nicht zufrieden ist. Das kann aber auch daran liegen, dass sich die Kryptowährungen nicht so entwickelt haben, wie erhofft. Objektiv betrachtet ist Binance aber einer der vertrauenswürdigen Namen am Markt. Das belegt auch jeder objektive Binance Test und jede individuelle Binance Erfahrung.

Es ist übrigens kein Zeichen von einem Binance Betrug, dass die Webseite zwar in verschiedenen Sprachen verfügbar ist, nicht jedoch auf Deutsch. Man kann sich von Deutschland aus registrieren, Binance hat in Deutschland eine eigene GmbH gegründet, es ist hier also alles vollkommen in Ordnung.

Eine der Besonderheiten von Binance Erfahrungen ist, dass es eine eigene Kryptowährung gibt, den Binance Coin. Der Pluspunkt ist, dass bei der Nutzung von Dienstleistungen mit dem Binance Coin geringere Binance Auszahlung Gebühren anfallen. Die Binance Blockchain erlaubt die Verwendung von dezentralisierten Applikationen auf der Plattform. Der BNB (so die Abkürzung des Binance Coin) wird als treibende Währung verwendet. Ein weiterer Begriff in diesem Zusammenhang ist Binance Smart Chain. Das sind zwei Beispiele dafür, dass Binance seinen Blick auf die Zukunft gerichtet hat. Dies lässt sich auch am im Juni 2021 eingerichteten eigenen NFT Marktplatz erkennen.

Binance Gebühren & Kosten

Es ist nicht ungewöhnlich, dass beim Handel mit Kryptowährungen Gebühren anfallen. Die Binance Trading Gebühren selbst sind gestaffelt. Bis zu einem Volumen von umgerechnet 1 Million BUSD im Monat dürfen Sie 0,1 % Gebühr pro Trade auf dem Spot Markt erwarten. Darüber wird weniger verlangt. Sollten Sie mit dem Binance Coin zahlen, spart dies von dieser Prozentzahl 0,25 % ein. Eine Binance Einzahlung, um Kryptowährungen zu erwerben, führt bei Binance nicht zur Entrichtung einer Gebühr. Über weitere mögliche zusätzliche Gebühren oder Zahlungen finden Sie tagesaktuelle Hinweise in Ihrem Profil oder im Footer bei Binance.

Binance Gebühren & Kosten

Laut jüngsten Binance Erfahrungen gibt es zudem eine neue Möglichkeit, Bitcoin kostenfrei in andere Kryptowährungen zu tauschen. For free bedeutet also tatsächlich: ohne jegliche Gebühr.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Erfahrungen mit der Binance Kreditkarte

Binance KreditkarteNicht verschwiegen werden soll bei diesem Binance Test, dass es von Binance eine eigene Visa Debitkarte gibt. Sie ist eine weitere Besonderheit. Mit ihr können Sie abhängig vom Investment auf der Plattform ein Cashback auf die alltäglichen Zahlungen erhalten. Darüber hinaus sind indirekte Zahlungen mit Kryptowährungen möglich. Wer diese Option nutzt, profitiert direkt bei Binance von Ersparnissen bei den Gebühren.

Es gibt außerdem nicht viele Kreditkarten, über die mit Kryptowährungen gezahlt werden kann. Vielleicht ist Binance also so etwas wie ein Vorreiter.

Wenn Sie sich speziell für das Debitkartenangebot von Binance interessieren, können Sie mit einer Visa Card rechnen, mit der Sie eine Einzahlung oder Auszahlung vornehmen können. Genaueres ist aber Thema in einem anderen Bereich unserer Binance Erfahrungen weiter unten.

Wie sicher ist Binance?

Wenn es um das Stichwort Sicherheit geht und infolgedessen darum, ob Binance seriös ist, müssen wir alles aus zwei Perspektiven beleuchten. Das eine ist die konkrete Antwort auf die Frage: Ist Binance sicher? Die Sicherheitsstandards sind auf jeden Fall hoch. So wird, wie allgemein üblich, ein Konto über ein Passwort und über eine E-Mail-Adresse oder über eine Telefonnummer gesichert. Eine Verifizierung wird ebenfalls verlangt, da Geldwäsche gesetzlich vermieden werden muss. Binance arbeitet zudem mit QR-Codes, und auf manche Bereiche können Nutzer nur mit der Binance App zugreifen. Allgemein werden alle Daten verschlüsselt.

Wie sicher ist Binance

Aus der anderen Perspektive fragen sich Kunden natürlich, ob das hinterlegte Guthaben und speziell die Kryptowährungen im Binance Wallet gut aufgehoben und sicher sind. Man könnte hier noch mehr ins Detail gehen, aber prinzipiell ist es so, dass keine Schwächen bestehen. Ansonsten wären viele Binance Erfahrungen nicht so gut und die Plattform wäre kein Marktführer.

Sicherheitssysteme für gute Binance Erfahrung

Secure Asset Fund for UsersPersonalised Access ControlAdvanced Data Encryption

Secure Asset Fund for Users, oder kurz SAFU, ist ein wichtiges Stichwort beim Thema Sicherheit. 10 % aller Einlagen werden dabei in einem sicheren Fonds aufbewahrt, um die Kunden abzusichern. Das geschieht automatisch.

Personalised Access Control steht für eine erweiterte Zugriffskontrolle. Mit dieser können Sie Geräte und Adressen einschränken, die auf Ihr Konto zugreifen können. Das sorgt für mehr Sicherheit.

Advanced Data Encryption bedeutet, dass Transaktionsdaten durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gesichert sind. Diese stellt sicher, dass nur die User Zugriff auf ihre persönlichen Daten haben. Kurz gesagt: Die Sicherheitsstandards sind für perfekte Binance Erfahrungen hoch.

Keine legalen Beschränkungen für Binance Erfahrungen

In diesem Zusammenhang müssen wir noch einmal erwähnen, dass alles vollkommen legal ist. Verbote gibt es in keinem Land den vorliegenden Informationen nach. Der Broker Binance hält sich an bestehende Gesetze.

Es gab vor Längerem jedoch eine Zeit, als eine Binance Auszahlung nicht möglich war. Für die betroffenen Kunden war dies ein Ärgernis und Negativpunkte bei ihren Binance Erfahrungen. Grund dafür war, dass Binance Änderungen bezüglich internationaler Überweisungen umsetzte, damit sich die Plattform weiterhin an Regeln und Gesetze halten kann. Dies spricht für ihre Seriosität. In diesem Zuge kam es zu einer Umstellung, die eine Auszahlung nicht mehr nur auf ein Bankkonto sondern auf das Konto einer Kreditkarte möglich machte. Mittlerweile haben sich die Schwierigkeiten den vorliegenden Informationen nach erledigt. Sie können problemlos Geld von Binance auszahlen.

Achtung: Kryptowelt birgt Risiken

Für eine sichere Nutzung von dem Online Broker Binance sollten Sie sich jedoch bewusst sein, dass Investitionen in Kryptowährungen nicht definitiv zu einem Gewinn führen. Die Kurse können sich jederzeit verändern. Das kann äußerst schnell geschehen, quasi binnen Sekunden. Als Folge kommt es dann zu hohen Verlusten. Offizielle Angaben, dass mehr als 70 % der Investitionen verloren gehen, sind letztlich erst einmal nur eine Zahl. Sie sagt aber eindeutig aus, dass auch bei Binance Erfahrungen kein Gewinn garantiert ist.

Binance Kryptowelt

Zu 100 % absichern können Sie sich nicht. Allerdings bietet Binance eine Reihe von Tools, die als eine Art von Absicherung herangezogen werden können und Ihre Binance Erfahrungen verbessern. So können Sie sich einfach Limits setzen. Sobald eine Kryptowährung beispielsweise einen besonders niedrigen Kurs erreicht, würde es dann automatisch zu einem Verkauf Ihrer Coins kommen, um zumindest noch etwas Geld zu generieren.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Einzahlung und Auszahlung: Gibt es Probleme?

Wie funktioniert eine Einzahlung und wie eine Auszahlung bei Binance Erfahrungen? Das ist eine wichtige Frage. Schauen wir uns zuerst Fiat-Währungen an. Gemeint ist damit die normale, lokale, staatlich ausgegebene Währung wie der Euro, der Dollar, das britische Pfund und so weiter. Hier sind keine Schwierigkeiten bei Binance zu erwarten. Wer sich Geld von seinem Konto holen will, vielleicht nach einem Verkauf einer Kryptowährung, geht in den Kontobereich und macht die entsprechenden Angaben. Auch wenn Binance nicht mehr auf Deutsch verfügbar ist, ist hier alles selbsterklärend.

Binance Einzahlung

Bedenken Sie jedoch, dass bei einer normalen Banküberweisung einige Tage vergehen können, bis das ausgezahlte Geld verfügbar ist. Bei einer Zahlung auf das Konto einer Kreditkarte geht es schneller. Natürlich muss alles erst einmal von Binance freigegeben werden. Das geschieht normalerweise noch am gleichen oder zumindest am nächsten Werktag.

Wer zum Thema Binance Erfahrungen Forum forscht, wird Hinweise darauf finden, dass es in der Vergangenheit Schwierigkeiten gegeben hat. Wir sprechen allerdings von einem eher kurzen Zeitraum im Sommer des Jahres 2021. Damals war eine Binance Auszahlung nicht möglich. Deutsche Kunden konnten sich nicht ihr Geld auszahlen lassen und auch Einzahlungen waren zeitweise nicht möglich. Das lag aber nicht an Binance, sondern vielmehr an den Banken. Mit der Kreditkarte wurden als Folge weitere Möglichkeiten bereitgestellt. Mittlerweile scheint das Problem erledigt zu sein.

Aber mit welchen Zahlungsmethoden können Sie nun Binance Einzahlungen und Auszahlungen machen? Es sind die folgenden:

Debit-/ Kreditkarten

Wir hatten das Stichwort Binance Kreditkarte bereits in dem Zusammenhang, dass Binance eine eigene Debitkarte anbietet, um Zahlungen zu tätigen. Dies geschieht dann sogar, sofern gewünscht, mit Kryptowährungen für noch bessere Binance Erfahrungen. Eine Zahlung mit einer Visa Card zu leisten, der einzigen verfügbaren Kreditkarte bei Binance, bedeutet, dass das eingezahlte Geld zum Kauf der Kryptowährungen verwendet wird.

Bei einer Auszahlung kann ebenfalls die Kreditkarte angegeben werden. Lange Zeit war es nämlich nicht möglich, Guthaben auf ein Bankkonto auszahlen zu lassen. Also blieb nur das Konto der Visa Card. Normalerweise fallen bei der Nutzung einer Kreditkarte bei Binance Gebühren in Höhe von 1,8 % an. Unseren Informationen nach gab es in der Zeit, als über eine Überweisung keine Auszahlung möglich war, hier eine Anpassung. Binance Kreditkarte Gebühren sind kein Thema mehr. Was jedoch die Zukunft für Binance Erfahrungen bringt, muss abgewartet werden.

SEPA-Einzahlung

Eine normale SEPA-Überweisung dauert bei Binance zwei Tage. Sie war es, die im Jahr 2021 zeitweise nicht möglich war, was sich zum Glück wieder geändert hat.

SEPA-Einzahlung Binance

Die normale Überweisung auf das Konto bei einer Bank oder Sparkasse kann wieder problemlos über die IBAN-Nummer veranlasst werden, ohne etwaige Binance Gebühren unseren Informationen nach. Geld von Binance auszahlen läuft über den Kontobereich, wo Sie sich für das Zahlungsmittel entscheiden und die entsprechenden Angaben machen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

iDeal

Es ist gar nicht so leicht, einen Überblick über die Zahlungsmethoden von Binance zu bekommen. ideal ist ein Online-Bezahlsystem aus den Niederlanden, welches vergleichbar wie Giropay oder Sofortüberweisung funktioniert. Diese Möglichkeit ist ebenfalls in den Binance Erfahrungen enthalten.

AdvCash

AdvCash ist ein in Deutschland eher unbekanntes Zahlungsmittel, welches jedoch bei Binance eine weitere Option darstellt. Dabei wird eine virtuelle Kreditkarte eingesetzt. Die Zahlungsmethode kommt aus Griechenland.

Etana

Etana ist bei Binance eine Option, die man in Deutschland nicht wirklich kennt. Es handelt sich um einen Depotdienst für 16 Währungen.

Nach einer vorherigen Registrierung wird das Etana-Konto mit dem Binance-Konto verbunden. Dies erlaubt noch reibungslosere Binance Erfahrungen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Auszahlungen über andere Kryptobörsen

Eine besondere Variante der Auszahlung bei Binance ist, über eine andere Börse vorzugehen, die mit Binance eine Kooperation eingegangen ist. Welche dies sind, erfahren Sie im Auszahlungsbereich. Da es hier schnell zu Änderungen kommen kann, gehen wir nicht weiter ins Detail.

Binance Erfahrungen im Forum und bei Reddit

Wir wollen hier speziell auf User-Erfahrungen eingehen und auch die Hinweise von Finanzfluss oder Trustpilot nicht außer Acht lassen. Unter Binance Trustpilot gibt es zum Beispiel eine recht hohe Binance Bewertung. Es wird nicht die volle Anzahl an Sternen angezeigt, aber im Vergleich doch sehr viele. Natürlich werden die Stärken und die Schwächen herausgearbeitet. Zum erstgenannten Bereich zählen die vielen Kryptowährungen im Programm, zum zweiten Thema die Tatsache, dass Binance nicht mehr auf Deutsch verfügbar ist.

Binance auf Reddit

Bei Reddit geht es bekanntlich in erster Linie um Meinungen von Nutzern. Auch hier lässt sich einiges unter dem Stichwort Binance Erfahrungen Forum finden. Wenn ein Kunde von Binance seine Investitionen ganz oder teilweise verloren hat, ist es menschlich, dass er auf Binance als Plattform nicht mehr so gut zu sprechen ist. Das bedeutet nicht, dass dies auf alle Kunden zutrifft. Als etwa keine Binance Auszahlung möglich war in Deutschland, waren zwar alle betroffen, aber selbst hier zeigte man größtenteils Verständnis und es wurde anerkannt, dass Binance sich sehr bemüht hat, das Problem zu lösen.

In einem solchen Forum geht es um das allgemeine Angebot, also um die Tools, um die Webseite, um die App und so weiter. Der größte Kritikpunkt von deutschen Nutzern ist, dass die deutsche Sprache nicht mehr angeboten wird. Ansonsten gibt es keine Hinweise darauf, dass Sie Binance meiden sollten. Klar, nicht alle über 90 Millionen User äußern sich, aber Tendenzen sind abzulesen.

Unser Fazit zu Erfahrungen mit Binance

Wer sich für das Thema Kryptowährungen interessiert und darüber nachdenkt, selbst welche zu kaufen, muss auch über Binance nachdenken. Es handelt sich um eine führende Krypto-Plattform, daran bestehen keinerlei Zweifel. Binance Erfahrungen sind von Deutschland aus möglich, leider aber nicht mehr in deutscher Sprache, was eindeutig ein Makel ist. Dennoch können wir prinzipiell nicht von der Registrierung abraten, denn die Inhalte sind weiterhin so, wie seit Jahren gewohnt.

Zu den Binance Besonderheiten zählen der eigene Coin BNB, die eigene Binance Kreditkarte und so weiter. Ohne jeden Zweifel ist alles seriös und alle recherchierbaren Probleme der Vergangenheit wurden gelöst. Zudem stand keines dieser in direktem Zusammenhang mit einem Betrug.

Dass beim Investieren in Kryptowährungen Verluste denkbar sind, sollte allgemein bekannt sein. Das hat nichts mit Binance zu tun, sondern mit den offiziellen Kursen und dem Markt. Der größte Faktor für die Registrierung ist tatsächlich, dass eine ungemeine Vielfalt an Kryptowährungen zur Wahl steht. Die über 150 Optionen zeigen, dass wir es hier mit einem Marktführer zu tun haben. Können wir eine generelle Empfehlung zur persönlichen Binance Erfahrung aussprechen? Wenn Sie in Kryptowährungen investieren wollen, sollte Binance zumindest eine Option darstellen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Q&As

Was ist Binance?

Welche Bank steckt hinter Binance?

Ist Binance in Deutschland legal oder verboten?

Wie hoch sind die Gebühren bei Binance?

Wie sehen die Binance Erfahrungen aus?

Haftungsausschluss

Es ist wichtig, immer verantwortungsbewusst zu investieren und sich aller damit verbundenen Risiken bewusst zu sein. Die Märkte können extrem volatil sein, daher sollten Sie sich vor einer Investition umfassend informieren. Unsere Website wird regelmäßig aktualisiert und prüft sorgfältig alle von uns empfohlenen Plattformen, aber Sie sollten sich Ihre eigene Meinung bilden und nur das investieren, was Sie sich leisten können zu verlieren. Es gibt niemals eine Garantie für eine Rendite.