Binance ist rein am Handelsvolumen gemessen die größte Kryptobörse und eigentlich auch eine beliebte Handelsplattform. Dennoch sind einige Nutzer von Binance Deutschland nicht mehr so zufrieden, weshalb sich viele nach Binance Alternativen umsehen.

Wir stellen heute die besten Binance Alternativen für 2022 vor und schauen uns die Hauptmerkmale jeder Kryptobörse im Detail an.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Top 7 Binance Alternativen im Überblick

Im Folgenden schauen wir uns alle Anbieter im direkten Vergleich an. Ein detaillierter Vergleich der einzelnen Börsen vs. Binance folgt später.

Anbieter Binance Crypto.com eToro Capital.com Bitpanda Coinbase Kraken OKX
Gebühren Ja, sowohl bei der Auszahlung als auch beim Handeln selbst Keine Angaben, außer zu Einzahlungsgebühren und diese gibt es nicht Spreads, Auszahlungen 5 US-Dollar Spreads, ansonsten 0 € Ja, sowohl Handelsgebühren als auch Ein- und Auszahlungsgebühren Ja, sowohl Handelsgebühren als auch Ein- und Auszahlungsgebühren Ja, sowohl Handelsgebühren als auch Ein- und Auszahlungsgebühren Ja, Handelsgebühren
Regulierung X Malta Financial Services Authority CySec, FCA CySec, FCA, ASIC, BEL N/A FinCEN FinCEN VFAA
Firmensitz Malta Singapur Tel Aviv Zypern Wien San Francisco San Francisco Seychellen
Akzeptierte Zahlungsmethoden Kreditkarte, SEPA Überweisung Kreditkarte, PayPal, SEPA-Überweisung Kreditkarte, PayPal, SEPA Überweisung, Sofortüberweisung, Skrill, Neteller Kreditkarte, SEPA Überweisung, Giropay, Kreditkarte, SEPA Überweisung, Skrill, Sofortüberweisung, Giropay, Neteller SEPA Überweisung, Sofortüberweisung SEPA Überweisung Banküberweisung
Unterstützte TOP Kryptowährungen neben Bitcoin & Ethereum XRP, Chainlink, EOS, uvm. Tether, IOTA, Stellar, uvm. Litecoin, Tether, Cardano, uvm. Tether, Litecoin, Bitcoin Cash, uvm. Tether, Ripple, Cardano, uvm. XRP, Cardano, Stellar, uvm. Chainlink, Cardano, EOS, uvm, XRP, EOS, Litecoin uvm.
App Ja/Nein Ja
Für: Android, iOS und Web
Ja
Für: Android und iOS
Ja
Für: Android und iOS
Ja
Für: Android und iOS
Ja
Für: Android und iOS
Ja
Für: Android und iOS
Ja
Für: Android und iOS
Ja
Für: Android und iOS
Handel mit Hebel als CFD möglich oder nicht? Nur Margin Trading Nein Ja Ja Nein Nein Nein Nein

Alternative Anbieter zu Binance im Vergleich

Es ist wichtig, zu verstehen, warum wir genau diese alternativen Anbieter empfehlen. Deshalb schauen wir uns im Folgenden alle oben genannten Anbieter im direkten Vergleich mit Binance an.

Alternative #1: eToro vs. Binance

eToroeToro ist, um es gleich klarzustellen, viel mehr als nur eine Kryptobörse. Es handelt sich nämlich um einen Online Broker, welcher eine Vielzahl von Kryptowährungen anbietet, sowie eine eigene Krypto-Wallet im Angebot hat. eToro ist quasi ein alter Hase, denn die Plattform wurde bereits 2007 gegründet.

Die Gebühren sind bei eToro sehr gering. Ein weiterer Vorteil ist, dass eToro durch gleich zwei europäische Finanzbehörden reguliert wird und es sogar eine Einlagensicherung von bis zu 20.000 € gibt.
Bei eToro findet man die gängigsten Kryptowährungen sowie Aktien, Forex, CFDs und ETFs.

eToro alternative zu Binance

Quelle: etoro.com

Binance ist, im Gegensatz zu eToro, eine reine Kryptobörse. Nachdem nicht jeder gleich nur in volatile Märkte investieren möchte, empfehlen wir grundsätzlich einen Online Broker zu wählen, wo es mehr Auswahl gibt – wie zum Beispiel eToro.

Das nächste Problem von Binance ist, dass dieser Anbieter keiner Finanzaufsichtsbehörde unterliegt, denn Kryptobörsen sind in vielen Ländern schlichtweg Neuland. Dies führt auch zu einer nicht guten oder nicht vorhandenen Regulierung im Vergleich zu klassischen Brokern. Durch den Kauf unterschiedlicher Plattformen hat Binance es dennoch geschafft, in neue Märkte zu expandieren.
Mittlerweile hat der Anbieter in verschiedenen Regionen unterschiedliche Tochtergesellschaften, welche dezentral organisiert sind.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Alternative #2: Crypto.com vs. Binance

crypto_com Bei Crypto.com handelt es sich um eine Investitionsplattform. Über sich selbst sagt die Plattform, dass sie die am schnellsten wachsende Krypto-App sei. Mittlerweile verzeichnet Crypto.com auch bereits mehr als 10 Millionen User.

Crypto.com bietet viele Funktionen an. Eine hervorragende ist die sogenannte Metall-Visa-Kryptokarte. Diese bietet eine Belohnung in Höhe von 8% für alle Ausgaben an. Nebenbei hat Crypto.com außerdem eine Krypto-Wallet mit mobiler App, sowie einen NFT-Marktplatz.
Bisher gab es bei dieser Kryptobörse auch keine Fälle von Betrug oder Hacking, was bedeutet, dass sie durchaus sehr sicher ist. Die Gebühren sind außerdem vergleichsweise niedrig.
Der größte Nachteil von Crypto.com kann sein, dass die Belohnungen in plattformeigenen Krypto-Token ausgezahlt werden und diese sehr volatil sind.

Crypto.com alternative zu Binance

Quelle: crypto.com

Binance wurde 2017 gegründet und zählt bis heute als führende Kryptobörse. Es gibt mehr als 300 unterstützte Kryptowährungen und das tägliche Handelsvolumen liegt bei 27,76 Milliarden Dollar.
Bei Binance findet man, genauso wie bei Crypto.com, auch einen NFT-Marktplatz.

Die Auswahl an unterstützten Kryptowährungen überzeugt viele User, jedoch lässt die Kundenbetreuung in deutscher Sprache zu wünschen übrig, denn es gibt diese gar nicht. Hinzu kommt auch, dass Coins immer wieder gesperrt werden und die Benutzeroberfläche von Binance für Anfänger schwierig sein kann.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Alternative #3: Capital.com vs. Binance

Capital.comBei Capital.com handelt es sich im Prinzip um einen CFD-Broker mit über 3000 Vermögenswerten. Capital.com wurde 2016 gegründet. Sowohl diese Kryptobörse als auch Binance sind hoch angesehen unter den weltweiten Nutzern. Allerdings gibt es bei Capital.com keine versteckten Gebühren und eine 0 % Kommission. Dennoch erreicht Binance das größte tägliche Krypto-Handelsvolumen. Capital.com bringt aber einen klaren Vorteil: Es ist die weltweit erste moderne, benutzerfreundliche sowie KI-gestützte Handelsplattform.

Obwohl Capital.com ein CFD-Broker ist, findet man eine breite Palette von Handelsmärkten und darunter auch die 9 beliebtesten Kryptowährungen. Bei Capital.com können Kryptowährungen in Form von CFDs long oder short gehandelt werden. Der Handel von Kryptowährungen ist dabei kostenlos und die Spreads sind ebenso wettbewerbsfähig.

Capital.com alternative zu Binance

Quelle: capital.com

Binance hat viele Gemeinsamkeiten mit Capital.com. Dazu zählt zum Beispiel, dass beide auch vietnamesischen Investoren erlauben, Handelskonten zu eröffnen, sowie dass beide Anbieter viele Zahlungsmethoden anbieten.

Bei Binance handelt es sich jedoch um eine reine Kryptobörse, welche für Anfänger oft undurchsichtig ist, während Capital.com eine CFD- und Forex-Handelsplattform ist. Dort findet man Indizes, Aktien, Rohstoffe sowie natürlich Kryptowährungen, die man alle gehebelt traden kann.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Alternative #4: Bitpanda vs. Binance

BitpandaBitpanda wird immer beliebter, so auch in Deutschland. Obwohl Bitpanda aus Österreich kommt, gibt es hier sehr viele Optionen, welche es bei Binance schlichtweg nicht gibt. Es gibt zum Beispiel die Möglichkeit der SEPA-Lastschrift und Bitpanda ist in deutscher Sprache zu erreichen.

Die Gebühren sind auch äußerst fair und somit ist Bitpanda eine sehr gute Wahl für Kunden im DACH-Raum. Bei Binance hat man hingegen eine erfahrene Exchange, welche zu den Marktführern gehört und eben viele Jahre am Markt ist. Die Auswahl an Coins kann keine andere Kryptobörse schlagen.
Dennoch sind viele Binance Deutschland Kunden unzufrieden, da es die Website auch nicht mehr auf Deutsch gibt. Deshalb nutzen vor allem viele Anfänger immer öfter Bitpanda.

Bitpanda alternative zu Binance

Quelle: bitpanda.com

Alternative #5: Coinbase vs. Binance

coinbase Coinbase ist bereits seit 2012 am Markt, während es Binance als Handelsplattform erst seit 2017 gibt. Dennoch ist das Trading-Volumen von Binance deutlich höher als das von Coinbase. Coinbase entwickelt sich aber ständig weiter. Es gibt nicht nur die klassischen Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Ripple, sondern es kommen ständig neue Coins dazu wie zum Beispiel Tezos oder Chainlink.

Jedoch hat Binance zum Beispiel eine eigene Kryptowährung, welche gegen andere digitale Währungen gehandelt werden kann.
Coinbase hingegen hat den sogenannten USD Coin. Der Stablecoin wird eins zu eins zum US-Dollar umgewandelt und bietet deshalb Marktstabilität. Wenn User auf Coinbase den Stablecoin halten, gibt es sogar Prämien.

Coinbase alternative zu Binance

Quelle: coinbase.com

Besonders überzeugend ist, dass Coinbase den Zugang zur Plattform deutlich schneller ermöglicht als Binance.
Für Deutsche Anleger ist Coinbase des weiteren benutzerfreundlicher, weil die Plattform auf deutsch übersetzt ist. Für Anfänger bietet Coinbase außerdem informative Lernvideos an. Man kann anhand eines Quiz nach den Videos Belohnungen erhalten, welche im Coinbase Wallet gutgeschrieben werden.
Sowohl Binance als auch Coinbase bieten keinen telefonischen Support an. Der FAQ-Bereich ist bei beiden Anbietern sehr umfangreich. Dennoch ist der direkte Kundensupport von Coinbase in der Regel ein wenig schneller als jener von Binance.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Alternative #6: Kraken vs. Binance

KrakenSowohl Kraken als auch Binance bieten fortschrittliche Handelsfunktionen an. Man kann Marktaufträge erteilen, sowie Kryptowährungen setzen oder andere Arten von Transaktionen durchführen. Doch zum Beispiel der Margin-Handel ist für US-Benutzer nicht verfügbar – zumindest bei Binance. Bei Kraken hingegen schon.

Binance U.S. ist im Allgemeinen eine eher abgespeckte Seite, welche eher einer FAQ Wissensdatenbank gleicht. Es gibt zum Beispiel keine Details über die Binance Visa Card und auch kein Rewards Center zum Sammeln von Krypto.

Kraken alternative zu Binance

Quelle: kraken.com

Kraken ist deutlich beliebter in den USA und auch in Deutschland findet der Anbieter immer mehr Anklang. Man findet viele Transaktionsarten sowie Coins. Außerdem überzeugt das Kraken-Terminal mit den fortschrittlichen Charting-Funktionen für die Kraken-Märkte und bietet einen tollen Lern-Bereich inklusive Tutorials, Videos und Podcast. Damit sind auch Anfänger gut aufgehoben. Auch wenn der Anbieter sich konkret an User aus Nordamerika handelt, so kann man Kraken in Deutschland ganz legal nutzen.

Die Sicherheitsstandards sind bei Kraken etwas besser als bei Binance. Wir erinnern uns: Bei Binance wurden vor einigen Jahren mehrere tausend Bitcoin gestohlen.
Die Gebührenauflistung ist bei Kraken deutlich übersichtlicher als bei Binance, was vor allem Anfänger natürlich überzeugt.

Alternative #7: OKX vs. Binance

OKX OKX ist eine große und etablierte Börse, die auch genauso aufgebaut wurde. Sie bietet umfangreiche Funktionen und überzeugt obendrein mit einem telefonischen Support. Die Auswahl an handelbaren Krypto-Assets ist sehr groß.

OKX ist grundsätzlich dennoch eher für fortgeschrittene Anleger konzipiert und viele Anfänger finden sich zunächst nicht zurecht. Bei OKX gibt es ausschließlich Kryptowährungen, sowie auch NFTs.
OKX ist noch nicht auf Deutsch verfügbar, jedoch ist dies angeblich in Planung. Zum Vergleich: Binance ist nicht mehr auf Deutsch verfügbar, obwohl dies früher der Fall war.

OKX alternative zu Binance

Quelle: okx.com

OKX wurde 2013 in China gegründet und hat mittlerweile den Sitz auf den Seychellen.
Es wurde mittlerweile auch eine eigene Blockchain mit dem Namen OKChain entwickelt. Kunden lieben die Plattform, was auch uns natürlich überzeugt hat.

Binance hat jedoch ebenso einen guten Ruf und die größte Auswahl an handelbaren Kryptowährungen. Dennoch benötigt man bei Binance den eigenen Token, um überhaupt Zugang zu den günstigsten Tarifen zu erhalten und die Plattform wurde in der Vergangenheit bereits gehackt, was zu einem Verlust von 40 Millionen US-Dollar geführt hat.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Was ist Binance?

Bei Binance handelt es sich, wie bereits erwähnt, um eine klassische Kryptobörse. Man kann dort mit digitalen Währungen handeln und diese außerdem untereinander tauschen. Seit Anfang 2018 handelt es sich bei Binance um die größte Kryptobörse der Welt. Dennoch suchen Anleger immer wieder nach Alternativen, obwohl der Marktwert der Börse bei rund 1,3 Milliarden US-Dollar liegt. Bei Binance gibt es auch eine eigene Kryptowährung, nämlich den Binance Coin.

Der Firmensitz von Binance befindet sich auf Malta. Damit muss sich das Unternehmen zwar an die Regeln sowie Vorgaben der Europäischen Union halten, dennoch kommt es immer wieder zu Kritik seitens der Anleger. Zurzeit arbeiten circa 500 Personen für Binance. Zudem besitzt die Plattform acht verschiedene Investoren.

Binance

Quelle: binance.com

Mit der Zeit hat sich Binance natürlich ständig weiterentwickelt. Es wurde zum Beispiel am 31. Juli 2018 die Trust Wallet akquiriert und am 12. Dezember 2018 eine neue Lernplattform ins Leben gerufen. Damit wollte man Investoren dabei unterstützen, die Technologie hinter der Blockchain zu verstehen. Die Vorsitzenden investieren außerdem ständig in diverse und neue Kryptowährungen.

Man sollte allerdings wissen, dass Binance zunächst in Shanghai gegründet wurde und nur wegen der strengen Regeln der EU den Firmensitz gewechselt hat. Obendrein ist es so, dass Binance nicht mehr auf Deutsch verfügbar ist, obwohl 7 andere Sprachen unterstützt werden. Die Bedienung scheint für fortgeschrittene Anleger zwar sicherlich zunächst einfach, doch Anfänger tun sich oft schwer bei Binance. Hinzu kommt auch, dass es kein Demokonto gibt und die Verifizierung des eigenen Kontos mehrere Tage dauern kann.

Binance unterstützt jedoch weiterhin die meisten Coins aller Kryptobörsen. Auch die Binance Wallet überzeugt viele. Hinzu kommt, dass es keinerlei Einschränkungen beim Betriebssystem oder dem Endgerät gibt und somit wirklich jeder Binance nutzen kann. Pro Sekunde hat die Plattform zudem die Möglichkeit 1,4 Millionen Transaktionen zu tätigen. Der Support von Binance ist in einigen Sprachen erreichbar, jedoch nicht in Deutsch. Genau deshalb suchen viele Anleger nach einer guten Alternative.

Aber wir müssen noch einmal festhalten, dass es bei Binance eine riesige Auswahl mit über 170 verfügbaren Kryptowährungen gibt. Dazu zählen neben Bitcoin zum Beispiel: Binance Coin, Ripple, Dash, Cardano, Ethereum, Litecoin MIOTA, Zcash, NEM, NEO, Monero, und viele mehr.
Nicht zu vergessen ist allerdings der große Binance Bitcoin Diebstahl 2022, welcher nicht der erste (erfolgreiche) Hackerangriff auf Binance war.

Vorteile von Binance im Überblick:

  • Es gibt mehr als 170 Kryptowährungen
  • Der FAQ Bereich von Binance ist sehr umfangreich
  • User können Gebühren einsparen, wenn sie die hauseigene Kryptowährung Binance Coin nutzen
  • Binance bietet eine 2-Faktoren-Authentifizierung an

Nachteile von Binance im Überblick:

  • Man kann nicht mit PayPal einzahlen, außer im P2P Bereich
  • Es gibt keine Möglichkeit reale Währungen einzusetzen
  • Es gibt keine Deutsche Seite
  • Es gibt keinen deutschsprachigen Kundensupport
  • Für professionelle Trader fehlt der CFD Handel

Erfahrungen mit Binance: Warum eine Alternative?

Auf Binance findet man mehr als 600 Vermögenswerte und es handelt sich um die Kryptobörse mit dem größten täglichen Handelsvolumen. Dennoch suchen viele Anleger nach Binance Alternativen. Doch warum ist das so?

Wir schauen uns im Folgenden die Einschränkungen von Binance an. Diese führen dazu, dass viele Anleger nach guten alternativen Exchanges suchen.

Benutzeroberfläche

Wenn man als Kryptoanleger zum ersten Mal in den Handel einsteigt, dann ist man mit der Oberfläche von Binance eventuell nicht so schnell vertraut. Dafür bietet Binance aber diverse komplexe Funktionen an wie zum Beispiel Einsätze, Hebeloptionen und einiges mehr.

Benutzeroberfläche eToro

Wer sich den Einstieg leichter vorstellt und sich nicht so lange damit beschäftigen möchte, sollte auf eToro zurückgreifen. Der Anbieter ist beliebt und auch der Support recht gut. Außerdem wird man deutlich schneller verifiziert als bei Binance.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Staking Nachteile

Binance hat einzigartige Funktionen namens Binance Earn. Dabei können User Kryptowährungen einsetzen, um am Ende der Einsatzperiode einen APY zu verdienen. Allerdings bieten andere Börsen wie zum Beispiel Crypto.com mehr Vorteile beim Staking an.

Man kann bei Crypto.com zum Beispiel bis zu 14,5 % APY verdienen. Außerdem können Anleger CRO-Token erhalten, damit sie ihren Verdienst um 2 % erhöhen können.

Nicht Anfängerfreundlich

Binance hat keine große Auswahl an einsteigerfreundlichen Funktionen oder gar Tools. eToro hingegen bietet zum Beispiel sogenannte intelligente Portfolios an, sowie ein sogenanntes Copy Trading Tool.

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

Keine NFTs

Auf Crypto.com gibt es außerdem zum Beispiel Diversifizierungsmöglichkeiten mit einem NFT Marktplatz. Dort können Nutzer Cashback mit der eigenen VISA-Karte erhalten. Es gibt also verschiedene Optionen, anhand welcher die User profitieren können. Das ist bei Binance so nicht gegeben.

Crypto.com NFT

Hohe Gebühren bei Zahlungen

Obwohl Binance eine der niedrigsten Handelsgebühren hat, gibt es hier eine sehr hohe Zahlungsgebühr für diverse Transaktionen. Bei einer Zahlung mit Kreditkarte können Binance Benutzer bis zu 4,5 % pro Transaktion zahlen, was vergleichsweise sehr viel ist.

Damit ist Binance der teuerste Anbieter am Markt. eToro oder Kraken bieten viel günstigere Zahlungsoptionen an, sowie die Möglichkeit, mit weiteren Zahlungsmöglichkeiten zu bezahlen.

Lange Verifizierungsdauer

Die langen Verifizierungszeiten von Binance führen zu einer weiteren Einschränkung. Vor allem neue Nutzer werden damit konfrontiert. Bei vielen anderen Börsen dauert der Verifizierungsprozess oft nicht länger als 15 bis 20 Minuten, bei Binance hingegen treten immer wieder Wartezeiten von bis zu 10 Werktagen auf.

Binance Verifizierung

Vor allem, wenn man sofort in den Markt einsteigen möchte, ist das ein viel zu langer Zeitraum. Sowohl Crypto.com als auch eToro verifizieren die Konten in der Regel innerhalb von nur einem Werktag.

Regulierung

Binance stand immer wieder stark unter Beschuss der Finanzregulierungsbehörden. Immer noch steht die global agierende Krypto-Börse ständig im Visier der Regulierungsbehörden. Deshalb wurden in den vergangenen Monaten auch immer wieder Funktionen eingestellt oder zumindest stark eingeschränkt.

Das größte Dorn im Auge der Finanzbehörden ist der feste Binance Firmensitz, denn diesen gibt es irgendwie nicht. Das Firmengeflecht sitzt in den Cayman Islands, aber auch den Seychellen, Malta, Hongkong, den USA und Großbritannien. Erst kürzlich hat das Unternehmen außerdem drei Firmen in Irland registriert.
Für Binance gibt es zum aktuellen Zeitpunkt keine BAFIN Regulierung.

Zahlungsmethoden

Es gibt verschiedene Zahlungsmethoden auf Binance. Zum Beispiel die SEPA-Überweisung welche kostenfrei ist, oder aber auch die Einzahlung mittels Kreditkarte, welche nicht gebührenfrei ist. Man kann auch Geld mittels Etana, AdvCash oder iDeal einzahlen.
Jedoch kann man bei Binance immer noch kein Geld mit Hilfe von PayPal einzahlen, obwohl dies von vielen Usern gewünscht ist und bei einigen anderen Anbietern bereits möglich ist.

Fazit zu Binance Alternativen

Binance ist unseren Erfahrungen zufolge ansprechend. Das Angebot wurde in den letzten Jahren immer wieder gesteigert. Es gibt neben dem Bitcoin noch zahlreiche asiatische Währungen, welche den Fokus auf den ursprünglichen heimatlichen Markt steigern. Allerdings ist der Anbieter im deutschsprachigen Raum nicht so beliebt. Das liegt nicht nur daran, dass es Binance nicht in deutscher Sprache gibt, sondern auch daran, dass der Einfluss von Binance in Deutschland schlichtweg noch nicht so groß ist. Allerdings kann man davon ausgehen, dass Binance auch in Deutschland an Beliebtheit gewinnen wird.

Unser Artikel hat die 7 besten Alternativen zu Binance vorgestellt und einem direkten Vergleich gegenübergestellt. Dabei wurden die Gebühren und vieles mehr miteinander verglichen, wobei wir Binance nicht außen vor gelassen haben.

Wir empfehlen jedoch als Alternative den Anbieter eToro, denn dieser ist für uns die beste Binance Deutschland Alternative.
eToro überzeugt nicht nur mit einem Angebot von unzähligen Kryptowährungen, sondern auch einer tollen App sowie Börse. Anfangs kann man sich bei eToro sogar ohne Identitätsnachweis anmelden, allerdings sind die Funktionen dabei eingeschränkt.

eToro

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Anlageinstrument. Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs

Was ist besser als Binance und eine gute Alternative?

Welches ist die beste Kryptobörse 2022?

Was ist besser: Bitpanda oder Binance?

Was ist besser: Coinbase oder Binance?

Ist Binance nicht mehr auf Deutsch verfügbar?

Ist Binance von der Bafin reguliert?

Haftungsausschluss

Es ist wichtig, immer verantwortungsbewusst zu investieren und sich aller damit verbundenen Risiken bewusst zu sein. Die Märkte können extrem volatil sein, daher sollten Sie sich vor einer Investition umfassend informieren. Unsere Website wird regelmäßig aktualisiert und prüft sorgfältig alle von uns empfohlenen Plattformen, aber Sie sollten sich Ihre eigene Meinung bilden und nur das investieren, was Sie sich leisten können zu verlieren. Es gibt niemals eine Garantie für eine Rendite.