Durch Corona mit Start im Jahr 2020 gab es einen regelrechten Börsen-Hype. Noch nie haben sich in Deutschland so viele Menschen für das Investieren interessiert. Die meisten haben sich dabei für Neobroker entschieden, statt bei Direktbanken zu investieren.

Doch wie funktionieren Neo Broker überhaupt? Welche Neobroker gibt es für deutsche Trader und welche Vorteile gibt es bei Neobrokern? Gibt es eventuell auch Nachteile oder gar Risiken?

Wir haben einen Anbietervergleich vorbereitet und zeigen Ihnen, auf welche Kriterien es wirklich ankommt, wenn Sie einen Neobroker auswählen. Dabei stellen wir Ihnen einerseits unseren persönlichen Testsieger vor, zeigen Ihnen aber auch noch andere Anbieter. In unserem Artikel geht es außerdem vor allem darum, dass Sie diese Neobroker auch in Deutschland verwenden können.

Liste der besten Neobroker 2022

Es gibt am Markt mittlerweile sehr viele Neobroker und stetig kommen neue dazu. Dabei kann es schon sein, dass man den Überblick verliert und nicht weiß, welchen Neobroker man auswählen soll. Hier ein kurzer Überblick über unsere Empfehlungen:

  1. eToro -> Unser persönlicher Testsieger sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene
  2. Capital.com -> Sicherer Broker inklusive Demokonto
  3. Skilling -> Der Fokus bei den Angeboten liegt auf Aktien und Währungen, es gibt aber noch viel mehr Auswahl
  4. Alvexo -> Hier gibt es verschiedene Kontotypen sowie eine App die uns bisher überzeugen konnte
  5. Libertex -> Bei Libertex gibt es keine Einzahlungsgebühren
  6. Trade Republic -> TradeRepublic hat sich vor allem im Jahr 2021 etabliert und gewinnt immer mehr an Beliebtheit

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Was heißt Neobroker?

Was heißt NeobrokerNeobroker sind sehr innovativ und unterscheiden sich damit auch von klassischen Online Brokern. Besonders sind meist die sehr günstigen Gebühren oder auch eine Art Flatrate bei Neobrokern. Zum großen Teil ist es bei Neobrokern außerdem so, dass man meist nur über eine App handeln kann. Der Umfang an Leistungen ist bei Neobrokern allerdings in der Regel nicht ganz so groß wie bei klassischen Online Brokern.

Neobroker möchten im Prinzip die Geldanlage revolutionieren, indem sie diese zu günstigen Konditionen für jeden möglich machen.

Dabei haben Neobroker natürlich keine Filialen und fokussieren sich außerdem auf ein einziges Kerngeschäft: Der Handel mit Aktien und ETFs.

Bei Banken und klassischen Online Brokern sieht dies anders aus, denn dort gibt es in der Regel auch das Wertpapierdepot, Girokonten, Kreditkarten und viele andere Investitionsmöglichkeiten. Neobroker sind aufgrund der Fokussierung meist eben deutlich günstiger, bei einigen gibt es sogar gratis ETF Sparpläne.

An dieser Stelle sollte man dennoch festhalten, dass es etwas schwierig ist, die Grenze zwischen einem Neobroker und einem Online Broker zu ziehen.

Die besten Neobroker im Vergleich

Wir haben oben weiter zwar bereits einige Neobroker genannt, möchten hier aber dennoch noch einmal kurz auf unsere Top 3 Neobroker etwas im Detail eingehen.

eToro

Unser persönlicher Testsieger unter den Neobrokern ist eToro. eToro ist reguliert und Sie erwarten bei diesem Neobroker nur minimale Kosten und Gebühren. Außerdem ist der Kundensupport wirklich einzigartig und das Handelssortiment ist etwas größer als bei den meisten Neo Brokern.

Bester Neobroker eToro

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Capital.com

Capital.com hat einen sehr guten Ruf als kostenloser Neobroker. Es wird provisionsfreies Investieren möglich gemacht. Die Transaktionskosten selbst sind in den sehr kostengünstigen Spreads enthalten.

Neobroker Capital.com

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Skilling

Skilling

Skilling hat den eigenen Fokus zwar auf Währungen und Aktien, dennoch ist die Auswahl bei diesem Neobroker riesig. Fündig wird hier also sicherlich jeder. Hinzu kommt außerdem, dass auch Exoten handelbar sind. Der Kundenservice ist außerdem ebenso auf Deutsch erreichbar.

69% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

So funktioniert die Anmeldung beim Neo Broker eToro

Bei unserem Testsieger eToro können Sie als Anleger in nur 3 Schritten ganz einfach Ihr Anlegerkonto eröffnen und sofort mit dem Handeln starten.
Wir zeigen Ihnen nun diese 3 Schritte.

Schritt 1: Eröffnen Sie Ihr Konto

Sie müssen zu Beginn ein Anmeldeformular ausfüllen. Dort müssen Sie einen Benutzernamen auswählen sowie ein Passwort eingeben. Wichtig ist hier auch Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer.

Sie müssen bei diesem Schritt auch den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zustimmen. Wenn Sie nun auf den Button “Jetzt traden” klicken, wird Ihre Kontoregistrierung abgeschlossen.

Sie müssen Ihre Angaben dann auch noch verifizieren. Dies ist mit einer Meldebestätigung und einem gültigen Ausweis möglich.

eToro Konto anmelden

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Schritt 2: Zahlen Sie Geld ein

Um traden zu können, müssen Sie zunächst eine Einzahlung auf Ihr Handelskonto tätigen. Dafür stehen Ihnen viele verschiedene Zahlungsmethoden zur Verfügung. Diese sind:

  • Alle gängigen Kreditkarten
  • Banküberweisung
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Skrill
  • Neteller
  • Rapid Transfer
  • Unionpay

Dabei fallen bei eToro übrigens keine Einzahlungsgebühren an. Wählen Sie einfach Ihre gewünschte Einzahlungsmethode in der Dropdownliste aus und geben Sie den Einzahlungsbetrag ein. Wenn Sie dann auf den Button “Einzahlung” klicken, startet die Überweisung. Das Geld wird dann sofort gutgeschrieben.

eToro Geld einzahlen

Schritt 3: Starten Sie mit dem Handel

Sie können nun als Anleger endlich in Aktien und ETFs investieren. Geben Sie einfach in der Suchleiste im oberen Bildschirmrand den Namen jener Aktie ein, nach der Sie suchen. Wenn das Suchergebnis erscheint, klicken Sie dieses an.

Wenn Sie dann rechts oben auf den Button “Traden” klicken, öffnet sich bereits das Kaufmenü. Sie können nun Ihren Investmentbetrag eingeben. Wenn Sie den Hebel “x1” wählen, handeln Sie außerdem ohne Leverage.

Wenn Sie auf “Trade eröffnen” klicken wird Ihr Kauf abgeschlossen.

eToro Aktien & ETF kaufen

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Welche Vorteile bieten Neo Broker?

Neo Broker bieten natürlich Vorteile, aber auch Nachteile. Wir möchten uns die Vorteile kurz im Detail ansehen.

Der größte Vorteil für die meisten Anleger ist sicherlich, dass die Bedienung sehr unkompliziert ist und in der Regel sogar via App möglich ist. Hinzu kommen außerdem die günstigen Konditionen und die sehr leicht verständlichen Gebührenmodelle. Außerdem ermöglichen Neo Broker den Handel von Wertpapieren unabhängig von den Börsenöffnungszeiten. Denn Sie verwalten alles selbst.

In der Regel gibt es bei Neo Brokern außerdem keine Depotgebühren und auch Orders mit geringem Ordervolumen lohnen sich so. Die Sparplanangebote sind außerdem meist so gut wie bei keiner Direktbank.

Hinzu kommt auch eine Festpreisgarantie beim Aktienkauf aufgrund des außerbörslichen Handels. Auch der Handel an ausländischen Börsen wird von Neo Brokern in der Regel ermöglicht.

Welche Risiken birgt ein Neo Broker?

Neobroker RisikenDoch auch die Risiken, welche Neo Broker mitbringen, sollten wir nicht außer Acht lassen.

Bei den meisten Neo Brokern ist die Auswahl an Anlagemöglichkeiten tatsächlich sehr gering. Für Anfänger kann das natürlich auch ein Vorteil sein, wenn Sie aber bereits fortgeschritten sind sehen wir das eher als Risiko.

Außerdem laufen Neo Broker meist nur über einen einzigen Handelsplatz, was ebenso ein Risiko darstellt, da kein außerbörslicher Handel möglich ist.

Die meisten Neo Broker verlangen außerdem eine Mindestordergröße und verhindern damit die Orders von sehr kleinen Mengen. Dies konnten wir vor allem bei Brokern beobachten, welche ansonsten komplett kostenlos sind. Wenn Sie aber kleinere Mengen kaufen möchten, sind diese Broker natürlich uninteressant.

Es gibt bei vielen Neo Brokern außerdem auch oft ein Gebührenmodell, welches oft nur für Vieltrader interessant ist. Die Recherchemöglichkeiten sind bei Neo Brokern in der Regel auch sehr eingeschränkt. Dies Einschränkungen gelten auch für die Orderarten und den Leistungen der Neo Broker selbst.

Welche Assets können Anleger über Neobroker handeln?

eToro AssetsObwohl sich der Glaube, dass die Auswahl an handelbaren Instrumenten bei Neobrokern gering ist, hält, können wir dies nicht immer bestätigen. Es kommt grundsätzlich darauf an, welchen Neobroker Sie auswählen.

In der Regel müssen Sie bei den meisten Neobrokern keine Abstriche machen, nur weil Sie weniger Kosten haben. Sowohl eToro als auch Trade Republic bieten Tausende von Finanzinstrumenten über verschiedene Anlageklassen an. Dabei gibt es sowohl Aktien als auch ETFs oder Kryptowährungen und vieles mehr.

Bei eToro, unserem Testsieger, finden Sie darüber hinaus noch viele zusätzliche Tradingmöglichkeiten, weil Sie hier auch mit Differenzkontrakten handeln können.

CFDs, also Contracts for Difference und auf Deutsch Differenzkontrakte, können Sie als Anleger mit Hebelwirkung handeln. Sie können damit auch auf sinkende Kurse spekulieren und quasi bei jeder Marktentwicklung profitabel handeln.

Jeder Neobroker hat eine etwas andere Produktauswahl. Sie sollten bei jedem Neobroker einen individuellen und detaillierten Blick in die Produktauswahl werfen, um den passenden Neobroker für Ihre Bedürfnisse zu finden.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Wie unterscheiden sich Neo Broker von anderen Online Brokern?

Neo Broker UnterschiedeDas Wort “Neo Broker” deutlich natürlich darauf hin, dass es bereits klassische Online Broker gibt. Aber die Unterschiede sind hier nicht immer so eindeutig.

Eine deutliche Unterscheidung gibt es dabei, dass Neo Broker immer einen reinen Online-Fokus haben oder auch auf Mobile-Only-Trading. Dabei verzichten sie auf Beratungsdienstleistungen. Dies ist auch der Grund für den klaren Kostenvorteil für Sie als Anleger.

Klassischen Online Broker wie zum Beispiel Binance wollen außerdem mit ihren Angeboten gar nicht immer Anfänger ansprechen, sondern oft vor allem fortgeschrittene Trader.

Bei klassischen Online Brokern gibt es außerdem oft auch Handelsinformationen von Analysefirmen oder auch Webinar-Schulungen. Manche bieten sogar je nach Kontomodell eine persönliche Handelsberatung per Telefon-Hotline an. Es gibt bei klassischen Online Brokern natürlich noch viele andere Services, welche allerdings oft auch nur gegen hohe Transaktionsgebühren und Spreads verfügbar sind.

Viele klassische Online Broker gehören außerdem oft einer Direktbank an. Damit haben sie auch höhere Personal- und Administrationskosten und diese legen sie in Form von höheren Gebühren und Spreads auf die Anleger um.

Gemeinsamkeiten Unterschiede
Große Auswahl an handelbaren Instrumenten Hohe vs. Niedrige Gebühren und Kosten
Zielgruppe: Anfänger Zielgruppe: Fortgeschrittene
Der Handel über App Mehr Handelssegmente bei klassischen Brokern

Diese Kriterien sollte ein guter Neobroker erfüllen

Es gibt einige Kriterien, welche von einem guten Neobroker in jedem Fall erfüllte werden sollten. Anhand dieser Kriterien können Sie auch den für Sie passenden Neobroker auswählen.

GebührenKundenserviceInstrumenteBenutzeroberflächeUnterwegs

Kosten & Gebühren

Neobroker GebührenWir würden sagen, dass der Kostenvorteil der größte Trumpf von Neobrokern ist. Denn damit ermöglichen Neobroker das Handeln zu minimalen Gebühren und sehr oft sogar ohne jegliche Depotgebühren.

Klassische Depotbanken bringen in der Regel viel höhere Gebühren und Kosten mit sich.

Doch nicht jeder Neobroker hält sein Versprechen. Die besten Anbieter verzichten in der Regel auf Depotgebühren, Einzahlungsgebühren oder Inaktivitätsgebühren.

Wenn Sie sehr aktiv traden, sollten Sie einen Broker mit minimalen Spreads finden und möglicherweise sogar ohne jegliche Transaktionsgebühren. Diesen Anforderungen wird zum Beispiel unser Testsieger eToro gerecht.

Kundenservice

Neobroker KundenserviceWenn Sie neu im Bereich Trading sind, dann ist es ganz üblich, dass Fragen auftreten. Dies geschieht oft bereits bei der Kontoeröffnung. Es können Fragen rund um die Einzahlung, das Verrechnungskonto, Finanzinstrumente, Kosten und Gebühren, Handelswerkzeuge, Leverage-Trading und vieles mehr auftreten.

Dabei erwartet man sich üblicherweise eine rasche Antwort. Dies ist in Form von FAQs, Anleitungen oder direkten Antworten durch einen Kundenservice abdeckbar. Die besten Neobroker bieten üblicherweise auch einen dedizierten Kundenservice an. Dieser ist dann während der Handelszeiten

Handelbare Instrumente

Neobroker Handelbare InstrumenteEin guter Neobroker stellt ein sehr umfassendes Handelssortiment zur Verfügung. Damit können Sie als Anleger nämlich Ihr Portfolio diversifizieren und auch Ihr Risiko streuen. Ein gutes Handelssortiment kann sowohl in Breite oder auch Tiefe differenziert werden, beides wäre natürlich ideal. Die Breite eines Handelssortiments beschreibt die unterschiedlichen Anlageklassen.

Also zum Beispiel ETFs, Aktien, Devisen, Kryptowährungen, Futures und vieles mehr. Die Tiefe des Handelssortiments zeigt, in wie viele unterschiedliche Aktien an Handelsplätzen welcher Länder oder Börsen investiert werden kann.

Bei eToro finden Sie zum Beispiel über 5.000 Finanzinstrumente und über 3.000 Aktien an 17 verschiedenen Börsen aus der ganzen Welt. Damit können Sie mit nur einem einzigen Konto bei einem Neobroker ein sehr gutes Risikomanagement betreiben und gut diversifizieren.

Benutzeroberfläche

Neobroker BenutzeroberflächeÜblicherweise arbeiten Neobroker ja vor allem über Apps. Die Bedienung sollte dabei einfach sein durch eine intuitive Benutzeroberfläche. Dort sollte man wichtige Informationen sowie Einstellungsmöglichkeiten rasch finden und öffnen können.

Die hohe Benutzerfreundlichkeit ist das A und O bei einem Neobroker. Denn meist nutzen Sie die Handelsplattform über einen kleinen Smartphone-Bildschirm als App.

Die Entwicklung einer übersichtlichen Handelsplattform ist unausweichlich.

Es sollte außerdem eine vertikale Navigationsleiste geben, wo man als User zwischen Analysewerkzeugen, Einstellungen, dem eigenen Portfolio und Marktplätzen wechseln kann. Hinzu sollten außerdem regelmäßige Updates kommen, da so eine ständige Weiterentwicklung und auch Sicherheit garantiert werden kann.

Handeln von Unterwegs

Neobroker unterwegs handelnSehr oft handelt es sich bei Neo Brokern um sogenannte Mobile-Only Broker. Sie können den Neobroker dann über eine App für iOS oder Android nutzen und Ihre Investitionen abwickeln.

Bei fortschrittlichen Neo Brokern finden Sie dann auch Handelswerkzeuge wie Analysetools und Order-Typen.

Einen Neobroker, der das Handeln nur über den Computer ermöglicht, solltest Du eventuell eher ausschließen.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Top 3 Neobroker Gebühren im direkten Vergleich

Wir möchten Ihnen nicht nur einen Überblick über die möglichen Kosten, welche auf Sie zukommen können, geben, sondern wir möchten Ihnen zunächst zeigen, welche Kosten & Gebühren Sie bei unseren persönlichen Empfehlungen erwarten.

Neobroker Kosten & Gebühren
eToro Fixkosten pro Monat: 0 €
Sparpläne: 0 €
Versteckte Kosten wie zum Beispiel Auszahlungsgebühren: 5 €
Capital.com Fixkosten pro Monat: 0 €
Sparpläne: N/A
Versteckte Kosten wie zum Beispiel Auszahlungsgebühren: 0 €
Skilling Fixkosten pro Monat: 0 €
Sparpläne: 0 € bei Aktien-Sparplänen
Versteckte Kosten wie zum Beispiel Auszahlungsgebühren: 0 €

Es gibt einige weitere Kostenpunkte, welche Sie bei der Wahl Ihres Neo Brokers im Kopf behalten sollten:

  • Einzahlungsgebühren
  • Auszahlungsgebühren
  • Haltegebühren
  • Spreads
  • Provisionen
  • Inaktivitätsgebühren
  • Depotgebühren

eToro ist bei den Kosten und Gebühren ebenso wieder unser Testsieger, da er auch reguliert ist. Es gibt zwar Auszahlungsgebühren, dafür aber trotz der großen Auswahl an handelbaren Instrumenten keine monatlichen Fixkosten. Außerdem gibt es auch Sparpläne mit 0 % und der Kundenservice von eToro ist sehr gut.

Neo Broker Vergleich 2022: Unser Fazit

Neo Broker haben sich in Deutschland eigentlich erst seit 2019 etabliert. Dennoch haben viele von ihnen bereits viele Erfolge gemacht und Kunden gewinnen können. Die meisten Neobroker empfehlen wir vor allem aufgrund der günstigen Gebühren. Damit eignen sie sich vor allem auch für Vieltrader, die kleine Summen investieren wollen.

Wenn Sie allerdings viel Wert auf einen umfangreichen Service legen, dann sind Neo Broker vermutlich nichts für Sie. Lediglich eToro bietet diesen Service an.

Die von uns vorgestellten Broker können wir sowohl als Depot als auch Zweitdepot empfehlen, da Sie hier wenige Gebühren haben. Außerdem rechnen wir damit, dass die Auswahl bei den handelbaren Instrumenten in den nächsten Jahren noch deutlich ansteigen wird. Dann könnten Sie möglicherweise sogar komplett auf einen Neobroker umsteigen.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

FAQs

Welcher Neobroker ist der beste?

Was ist der beste Broker?

Was spricht gegen Neobroker?

Was ist besser: Scalable oder Trade Republic?

Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind