Als Trader benötigt man einen Broker und eine Handelsplattform. MetaTrader 4 oder MT4 ist eine der verfügbaren Plattformen, welche wir heute im Detail anschauen möchten.

Wir schauen uns an, welcher Broker diese Plattform anbietet und zeigen, worauf man achten muss.

MetaTrader 4 ist grundsätzlich kostenlos und sehr beliebt, dennoch bieten nicht alle Broker die Möglichkeit an, diese Plattform zu nutzen. Wir schauen uns an, warum das so ist.

Liste der besten MT4 Broker

  1. Capital.com -> Ein globaler CFD Broker mit vielen Handelsgütern
  2. Huobi -> Eine der größten asiatischen Kryptowährungsbörsen
  3. Skilling -> Viele Basiswerte, welche als CFD gehandelt werden können
  4. Alvexo -> Ein Online-Broker, wo man Aktien, Indizes und vieles mehr handeln kann
  5. Libertex -> Einer der ältesten Broker

Die besten MetaTrader 4 Broker im Test

Es gibt einige MetaTrader 4 Broker. Diese haben wir uns im Detail angeschaut und möchten wir jetzt vorstellen, inklusive Vor- und Nachteile.

Capital.com

capital.com MT 4Bei Capital.com handelt es sich um einen Forex- und CFD-Broker, welcher erst 2016 gegründet wurde. Dieser Anbieter ist von mehreren Finanzbehörden reguliert. Dazu zählen zum Beispiel die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC), Financial Conduct Authority, Australian Securities and Investments Commission (ASIC) und auch die Nationalbank der Republik Belarus.

Bei Capital.com bekommt man Zugang zum CFD-Forex-Handel sowie anderen vielfältigen CFD-Derivaten. Man bekommt bei Capital.com auch Zugriff auf die beliebte Handelsplattform MetaTrader 4, aber auch auf andere mobile Handels-Apps und Desktop-Plattformen.

Capital.com hat uns auch mit einer sehr benutzerfreundlichen Website überzeugt. Dort findet man auch sehr viele wissenswerte Schulungsmaterialien. Vor allem neue Händler können davon in jedem Fall profitieren. Capital.com bietet außerdem ein Demokonto an. Dort kann man mit einem virtuellen Guthaben von 1.000 Euro die eigenen Strategien testen.

capital.com MetaTrader 4 Broker

Bei Capital.com kann man zwar keine Aktien im klassischen Sinne kaufen, aber man kann an den Märkten über Differenzkontrakte partizipieren. Man kann also auf Capital.com über die zukünftigen Kursbewegungen von mehr als 4.000 Aktien spekulieren. Des Weiteren findet man auf Capital.com mehr als 75 technische Indikatoren sowie anpassbare Charts und einzigartige Analysemöglichkeiten. Damit kann man Chancen schneller identifizieren.

Auf Capital.com gibt es zurzeit mehr als 1.750.000 registrierte Kunden, denn bei Capital.com handelt es sich um einen Broker mit kostenloser Handelsplattform. In den kostengünstigen Spreads sind hier auch die Transaktionsgebühren enthalten und Capital.com bietet das provisionsfreie Investieren an.

Brokerprofil Capital.com
Gegründet 2016
Reguliert Ja
Sitz Zypern

Capital.com Vorteile

  • Zugang zu Tausenden von Aktien-CFDs mit 0 % Provision
  • Sehr enge Spreads
  • CFD-Handel auf große und kleinere sowie exotische Währungspaare
  • Viele Anleitungen für Neueinsteiger
  • Zugang zu einem Demokonto
  • Zugang zur erstklassigen Handelsplattform MT4
  • Capital.com hält die Vorschriften der Richtlinie über die Märkte für Finanzinstrumente ein
  • Sehr guter Kundensupport
  • Große Auswahl an diversen Zahlungsoptionen, inklusive ApplePay

Capital.com Nachteile

  • Capital.com nimmt keine US-Kunden an
  • Das Handelssortiment ist eher mittelgroß im Vergleich zur Konkurrenz

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Huobi

Huobi MT4Bei Huobi handelt es sich um eine der größten asiatischen Kryptowährungsbörsen. Huobi gibt es seit 2013. Obwohl es sich um ein Unternehmen aus Singapur handelt, wurde die Börse zunächst aus Peking in China betrieben. Zu Beginn konzentrierte sich Huobi nur auf den chinesischen Markt und erst später wurden Anpassungen vorgenommen, um Huobi weltweit anbieten zu können. Auf der Plattform findet man viele bekannte Kryptowährungen, aber auch die Heimatwährung Huobi Token.

Weil Huobi bereits so lange am Kryptomarkt tätig ist wird sie oft auch eine der ersten Kryptobörsen genannt. Huobi beschäftigt mehr als 1.300 Mitarbeiter weltweit, um die eigenen Aktivitäten in über 130 Ländern auszuführen.

Bei den Führungskräften handelt es sich zudem um erfahrene Computeringenieure. Viele haben einen Hintergrund in der Arbeit in Fortune 500-Unternehmen wie zum Beispiel Oracle.

Huobi MetaTrader 4 Broker
Die Vision von Huobi war es, die Fiat-Währung durch eine sichere und digitale Währung zu ersetzen. Mittlerweile besetzt die Website den dritten Platz unter den Kryptowährungsplattformen in Bezug auf das tägliche Handelsvolumen am Markt.

Brokerprofil Huobi
Gegründet 2013
Reguliert Nein
Sitz Singapur

Huobi Vorteile:

  • Es gibt einen 24/7 Kundenservice
  • Die Auswahl an Kryptowährungen ist groß
  • Langjährige Erfahrung am Kryptomarkt
  • Man kann bereits mit einer Einzahlung von 50 $ traden
  • Huobi unterstützt auch die Verwendung von MT4

Huobi Nachteile:

  • Huobi ist nicht reguliert
  • Es ist nur der Handel von Kryptowährungen untereinander möglich
  • Die Website gibt es nicht auf Deutsch

Ihr Kapital ist im Risiko.

Skilling

Skilling MT4Bei Skilling handelt es sich um eine sogenannte Multi-Asset-Handelsplattform. Dort kann man in Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe sowie Fremdwährungen investieren. Im Katalog findet man rund 8.000 verschiedene Instrumente und Skilling bietet auch eine tolle mobile App an.

Die Gebühren sind bei Skilling eventuell etwas hoch, wenn man nicht gerade das Premium-Konto verwendet. Das bedeutet also, dass es verschiedene Kontoarten gibt.

Skilling wurde erst 2016 gegründet und schenkte zunächst vor allem dem Kryptowährungsmarkt seine Aufmerksamkeit. Das Unternehmen baute dann die eigenen Angebote stetig aus.

Skilling MetaTrader 4 Broker

Bei Skilling handelt es sich um einen Broker mit einer guten Schnittstelle und dem Zugang zu einer sehr breiten Palette von Instrumenten. Das Premium-Konto richtet sich allerdings nur an institutionelle Anleger. Das bedeutet, dass auf diesen Kontotyp nicht jeder Zugriff hat. Die anderen Konten sind dennoch sicher und man muss einige Eröffnungsanforderungen erfüllen.

Skilling ist außerdem auch reguliert.

Brokerprofil Skilling
Gegründet 2016
Reguliert Ja
Sitz Zypern

Skilling Vorteile:

  • Es gibt eine breite Palette an Instrumenten, in welche man investieren kann
  • Skilling wird von der europäischen CySec reguliert
  • Skilling wird von einem ehemaligen Google-CEO geleitet

Skilling Nachteile:

  • Die Gebühren beginnen bei 0,2 %
  • Bei Bitcoin und anderen Kryptowährungen erhöhen sich die Gebühren sogar noch
  • Gebührentechnisch liegt Skilling eher hinter der Konkurrenz
  • Bei Skilling gibt es auch kein eigenes Wallet für Kryptowährungen

69% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Alvexo

Alvexo MT4Bei Alvexo handelt es sich um einen CFD-Broker, welcher 2014 gegründet wurde. Der Sitz der Handelsplattform ist in Zypern. Damit wird Alvexo von der Cyprus Securities and Exchange Commission, also CySec, reguliert und beaufsichtigt.

Auf der Plattform findet man mittlerweile mehr als 450 handelbare Finanzinstrumente in den Anlageklassen Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe und Indizes.

Alvexo möchte Anleger durch den Zugang zu führenden Technologien stärken und auch unterstützen, um ein sehr schnelles und dennoch sicheres Handeln zu ermöglichen. Bei dem Online Broker findet man mittlerweile mehr als 1,1 Millionen Mitglieder.

Alvexo MetaTrader 4 Broker

Alvexo unterstützt verschiedene Handelsplattformen, darunter eben auch MetaTrader 4. Hierbei handelt es sich um eine der beliebtesten Trading-Softwares. Über WebTrader erhalten Anleger alle wichtigen Funktionen auch als Desktop-Version.

Alvexo bietet ebenso eine eigene App an, womit der Nutzer auch von unterwegs handeln kann.

Bei Alvexo findet man außerdem vier verschiedene Kontotypen, um sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Trader anzusprechen. Wer unsicher ist, kann bei Alvexo zunächst das Demokonto nutzen.

Bei Alvexo Plus gibt es außerdem einen bezahlten Service, womit Anleger umfangreiche Nachrichten sowie Handelssignale und Webinare nutzen können.

Brokerprofil Alvexo
Gegründet 2014
Reguliert Ja
Sitz Zypern

Alvexo Vorteile:

  • Es handelt sich um eine regulierte Plattform
  • Es gibt verschiedene Kontotypen
  • Alvexo hat niedrige Spreads
  • Große Auswahl an Anlageklassen
  • Integration von MetaTrader 4 möglich

Alvexo Nachteile:

  • Der Handel ist hier nur über CFDs möglich
  • Die Auswahl im Kryptobereich ist eher gering
  • Man kann erst ab einer Mindesteinzahlung von 500 Euro starten

76,57% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Libertex

Libertex MT4Bei Libertex handelt es sich um einen internetbasierten CFD-Broker, welcher bereits 1997 gegründet wurde. Der Broker bietet den eigenen Kunden CFD-Handelsdienstleistungen an. Libertex bringt mehr als zwei Jahrzehnte an Erfahrung am Finanzmarkt und im Online-Handel mit und konnte damit bereits mehr als 3 Millionen Kunden weltweit für sich gewinnen.

Beim Kundenstamm findet man Gelegenheitshändler, aber auch erfahrene und sehr aktive Trader.

Die Dienste von Libertex gibt es in mehr als 100 Ländern. Außerdem bietet der Broker den Zugang zu mehr als 250 Finanzinstrumenten an. Das Brokerage-Angebot scheint eventuell etwas einfach, dies ist aber von Libertex so gewollt, denn der Broker konzentriert sich auf den Handel mit CFD-Derivaten und deckt damit knapp mehr als 200 Märkte ab. Man findet bei Libertex Kryptowährungen, Indizes, Aktien, ETFs und einiges mehr.

Libertex MetaTrader 4 Broker

Bei Libertex gibt es außerdem auch den Hebeleffekt. Damit erhält man ein größeres Engagement auf dem Finanzmarkt, als der ursprünglich eingezahlte Betrag erwarten lässt. Wer mit einer Hebelwirkung handelt, der hat im Vergleich zu jenem Betrag, den man bei der Eröffnung der Position eingezahlt hat, auch ein größeres Risikokapital im Einsatz. Diese Hebelwirkung kann sich also sowohl positiv als auch negativ auswirken. Gehebelte CFD-Derivate maximieren das Potenzial des Gewinns, aber auch des Verlustes.

Bei Libertex gibt es einen Hebel von bis zu 1:30. Ein Kontostand von 1000 Euro bekommt also Zugang zu 30.000 Euro Handelskapital. Wenn man bei Libertex professionell handelt, bekommt man sogar Zugriff zu einem Hebel von 1:999.

Für Anfänger eignet sich vor allem die proprietäre Web-Trader-Plattform von Libertex. Dort gibt es eine benutzerfreundliche Oberfläche ohne komplexe und fortgeschrittene technische Funktionen. Als fortgeschrittener Trader bietet Libertex den Zugang zur MetaTrader 4 Handelssuite. Dort gibt es viele technische Indikatoren, vollständig anpassbare Charts, Zeichenwerkzeuge und Robo-Beratungsdienste für einen automatisierten Handel.

Brokerprofil Libertex
Gegründet 1997
Reguliert Ja
Sitz Singapur

Libertex Vorteile:

  • Man kann mit 0 % Provision CFD-Derivate auf bestimmte Vermögenswerte wie zum Beispiel Forex-Paare und Optionen handeln
  • Man kann Forex-CFDs, Rohstoff-CFDs und Krypto-CFDs mit Hebelwirkung handeln
  • Libertex bietet eine große Auswahl an Zahlungsmethoden an
  • Die Einzahlungsgebühren liegen dennoch bei 0 Euro
  • Man hat Zugriff auf MT4 und MT5
  • Die mobile App von Libertex ist bentzerfreundlich
  • Es gibt ein Demokonto
  • Man bekommt Zugriff auf Echtzeit-Handelssignale und Nachrichten

Libertex Nachteile:

  • Es fehlen technische Indikatoren zur Chartanalyse
  • Es gibt keine Informationen zu grundlegenden Wirtschafts- und Handelsdaten
  • Die Auswahl ist abseits vom Handel mit CFD-Derivaten eher klein

74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Wir haben hier noch einmal einen direkten Vergleich der einzelnen Broker vorbereitet:

Broker Vorteile Nachteile
Capital.com Zugang zu tausenden von Aktien und sehr enge Spreads Handelssortiment dennoch eher klein
Huobi Einstieg bereits ab einer Einzahlung von 50 $ möglich Kein regulierter Broker
Skilling Breite Palette an Instrumenten Gebühren beginnen bei 0,2 %
Alvexo Individuelle Auswahl an diversen Kontoarten Handel ist nur über CFDs möglich
Libertex Die Einzahlungsgebühren liegen bei 0 % Fehlende technische Indikatoren

MetaTrader 4 Broker-Plattformen – Vorteile und Funktionen – So wählen Sie den besten MT4-Broker aus

MetaTrader 4 Broker-Plattformen

Die MetaTrader 4 Broker-Plattformen bringt viele Vorteile und Funktionen mit sich. Zum einen gibt es eine sehr schnelle Orderausführung sowie eine große Auswahl an Finanzinstrumenten und auch Indikatoren. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit des automatisierten Handels. Dieser erfolgt mit den sogenannten Trading Experts Advisors. Dabei handelt es sich um Advisors die mit einem vorgegebenen Algorithmus handeln.

Wenn man die Programmiersprache MQL4 kann, kann man auch einen persönlichen Roboter erstellen und diesen vielseitig einsetzen. Man kann die Software nicht nur für den stationären Einsatz über den PC nutzen, sondern auch für die mobile Nutzung. Händler können ihre Trades also ortsunabhängig ausführen.

Es gibt einige Punkte, wonach man den eigenen MT4-Broker auswählen sollte. Wir gehen nun auf diese Punkte im Detail ein.

Regulierung und Lizenzen

Man sollte grundsätzlich einen Broker auswählen, welcher von CySec oder FCA reguliert und lizenziert ist. Nur so kann man sichergehen, dass die eigenen Daten gut aufgehoben sind.

Einen regulierten Broker erkennt man bereits bei der Anmeldung. Denn: Bei einem regulierten Broker muss man die eigenen Angaben verifizieren. Meist durch einen Ausweis und eine Meldebestätigung.

Verfügbare Anlageklassen

MetaTrader 4 Anlageklassen

Bei der Wahl des MetaTrader 4 Brokers sollte man auch auf die verfügbaren Märkte achten. Wenn man zum Beispiel nicht am Handel mit CFDs interessiert ist, der gewählte Broker aber nur diese Option anbietet, dann handelt es sich schlichtweg um den falschen Broker für einen selbst.

Wir empfehlen, dass es bei einem guten Broker immer mehrere Anlageklassen gibt, damit man eine gute Auswahl hat.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Handelswerkzeuge & Recherchen

Man sollte auf der Website des Brokers Informationen zu grundlegenden Informationen wie zum Beispiel aktuelle politische und wirtschaftliche Ereignisse ganz einfach finden. Wichtig sind aber auch die Charts und andere diverse Analyseoptionen.

Wir finden es auch sehr gut, wenn es einen Filter gibt, damit man als Trader auswählen kann, wofür man sich genau interessiert.

Social Trading

Durch die MQL5 Gemeinschaft gibt es einen Signalmarkt. Dort können Benutzer die Live-Handelsgeschäfte zugelassener Signalanbieter kopieren. Dabei spricht man vom Social Trading. Diese Trades sind gegen eine erhobene Abonnementgebühr verfügbar.

Handelssignale

Man kann als Benutzer von der Plattform aus das eigene Konto mit der MQL5-Community-Benutzer-ID synchronisieren. Damit erhält man Signale fürs Social Trading sowie Push-Benachrichtigungen in der mobilen Anwendung über zum Beispiel Handelsaktivitäten und anderes.

Kundendienst

MetaTrader 4 Kundendienst

Wir finden, dass ein deutschsprachiger Kundenservice essenziell ist. Denn nur dann ist er auch gut, da man ihn sonst eventuell nicht versteht.

Hinzu kommt, dass es mehr als nur eine Möglichkeit geben sollte, den Kundenservice zu erreichen. Also zum Beispiel über einen Live-Chat, eine Mail-Funktion sowie einen gut aufgebauten FAQ-Bereich. Dieser informative FAQ-Bereich gehört für uns übrigens zu den Standards bei der Wahl der von uns empfohlenen Broker.

Demokonto

Wir finden vor allem für Anfänger ein Demokonto sinnvoll. Mit einem kostenlosen Demokonto kann man die eigenen Strategien ausprobieren und das Trading selbst testen und natürlich erlernen. Man kann das Trading so risikofrei ausprobieren, ohne sofort das eigene Geld in einem Livekonto einzusetzen.

Durch ein gutes Demokonto kann ein Broker auch das Vertrauen von Anfängern gewinnen.

So starten Sie mit dem besten MT4-Broker: Schritt für Schritt Anleitung

Wir empfehlen als besten MetaTrader 4 Broker Capital.com. Dort gibt es zwar nicht ganz so eine große Vielfalt an Handelsinstrumenten oder Finanzmärkten, aber Capital.com hat uns als exklusiver CFD-Broker überzeugt. Außerdem bietet Capital.com einen exzellenten Kundenservice in mehreren Sprachen an. Die Gebührenstruktur ist ebenso konkurrenzfähig und es gibt die Möglichkeit, sich mittels Face ID oder PIN anzumelden. Außerdem ist Capital.com reguliert und lizenziert.

Die Kontoeröffnung bei Capital.com ist außerdem sehr einfach in der Handhabung. Der ganze Prozess dauert außerdem eigentlich nur circa 10 Minuten. Wir zeigen Anlegern jetzt, wie es geht.

Schritt 1: Man eröffnet ein Konto

Für die Eröffnung geht man einfach auf die Homepage von Capital.com. Dort klickt man oben in der rechten Ecke auf “Jetzt handeln”. Man muss dann anschließend die eigenen Daten eingeben sowie den vollständigen Namen, die korrekte Adresse, die eigene E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Capital.com Konto erstellen

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Schritt 2: Die Verifizierung der eigenen Angaben

Um die eigenen Angaben auf Capital.com zu verifizieren – dies ist verpflichtend durch die Aufsichtsbehörden – muss man eine Kopie des eigenen Reisepasses sowie eine aktuelle Stromrechnung oder einen Kontoauszug der letzten sechs Monate hochladen.

Ein Teil der Auflagen kommt durch die Financial Conduct Authority – diese umfasst nämlich auch die Kundenidentifikation sowie eine verpflichtende Durchführung von strengen KYC-Verfahren. KYC steht übrigens für “know your customer”. Damit möchte man auch Betrug und Geldwäsche vermeiden und bekämpfen.

Schritt 3: Geld auf das eigene Konto einzahlen

Nach der erfolgreichen Verifizierung kann man Geld auf das eigene Konto einzahlen. Dafür gibt es mehrere verschiedene Zahlungsoptionen. Einzahlungen werden bereits ab 20 Euro akzeptiert.

Wenn man auf die Schaltfläche “Mein Konto” geht und dort auf Einzahlung klickt, kann man die bevorzugte Bezahlart auswählen. Es wird zum Beispiel Neteller, Skrill, Kreditkarte und vieles mehr angeboten. Man muss in diesem Schritt auch den Einzahlungsbetrag festlegen.

Dann folgt man den Schritten des Zahlungsanbieters, um die Zahlung abzuschließen.

Capital.com Geld einzahlen

Schritt 4: Man kann mit dem CFD-Handel starten

Man kann nun über die Website von Capital.com direkt mit dem handeln loslegen. Man kann aber auch die mobile Trading-App nutzen oder auch MetaTrader 4. Wir zeigen jetzt, wie man das eigene Capital.com Konto mit MetaTrader 4 verknüpft.

Capital.com Handel

Schritt 5: Verbindung mit MetaTrader 4 Broker

MetaTrader 4 mit Capital.com

Sobald man ein Konto bei Capital.com erstellt und verifiziert ist, kann man die Einstellungen aufrufen und ein neues MT4-Konto anlegen. Dort muss man bei Bedarf das Passwort aktualisieren und sich dann mit den Login-Daten anmelden.

So schnell geht es und man kann MetaTrader 4 bereits nutzen, um mit dem Trading von der Handelsplattform Capital.com durch MT4 zu starten.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Fazit

Es gibt neben MetaTrader 4 auch noch die Handelsplattform MetaTrader 5.

Bei den meisten Brokern kann man nicht nur den MT4 Broker nutzen, sondern auch die eigene Plattform des Brokers. Damit profitiert man von den Vorteilen beider Plattformen.

MetaTrader 4 eignet sich unserer Erfahrung nach allerdings nicht ausschließlich für fortgeschrittene Trader, wie es von einigen Brokern angepriesen wird, sondern durchaus auch für Anfänger. MetaTrader ist kostenlos und dennoch sehr schnell.

Die Handhabung ist einfach und die App überzeugt auch mit einer sehr guten Benutzerfreundlichkeit.

Der Nachfolger MetaTrader 5 ist zum Beispiel kostenpflichtig. Als Privatanleger möchte man allerdings die eigenen Kosten im Blick behalten und greift deshalb eher zu MetaTrader 4.

Wichtig ist bei einem MetaTarder 4 Broker einfach, dass man einen Broker wählt, welcher jede Anlageklasse anbietet, in welche man wirklich interessiert ist.

Uns persönlich überzeugt in diesem Fall vor allem Capital.com, da es sich um einen lizenzierten Broker mit einer guten Auswahl handelt. Auch die Gebühren sind hier eher gering.

capital.com Fazit

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

FAQs

Welche Broker arbeiten mit MetaTrader?

Ist MetaTrader 4 ein Broker?

Was kostet MetaTrader 4?

Ist MetaTrader 4 seriös?

Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind