Mit mehr als 415.000 Tradern und einem monatlichen Handelsvolumen von mehr als 55 Millionen US-Dollar gehört Capital.com zu den beliebtesten Trading-Plattformen weltweit. Nutzer können nicht nur eine Vielzahl von attraktiven Aktien-CFDs, sondern auch mehr als 6.100 weitere Finanzprodukte handeln.

Ist Capital.com seriös? Wir haben uns den Broker in einem ausführlichen Test genauer angesehen, teilen alle unsere Capital.com Erfahrungen und erklären Anfängern, wie auch sie von der Trading-Plattform profitieren können.

Capital.com Vor- und Nachteile in der Übersicht

Hier schon einmal vorab eine Zusammenfassung der wichtigsten Vor- und Nachteile des CFD-Brokers Capital.com. Eins bereits vorweg: Der Anbieter schneidet sehr gut in unserem Test ab und bietet eine durchaus empfehlenswerte Plattform für den Handel mit verschiedenen Vermögenswerten:

Capital.com Vorteile

  • Günstige Spreads
  • Kein Ein- oder Auszahlungsgebühren
  • Mindesteinzahlung bereits ab 20 Euro
  • Zugang zu MetaTrader 4
  • Capital.com ist reguliert
  • Schneller 24/7 Kundensupport
  • Kostenloses Demokonto
  • Einfache Kontoeröffnung

Capital.com Nachteile

  • Nur CFD-Handel möglich
  • Handelssortiment ist eher mittelgroß im Vergleich zur Konkurrenz

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Was ist Capital.com?

Capital comCapital.com ist ein Fintech-Unternehmen, das sich vorwiegend auf den Handel von CFDs spezialisiert hat. Seit der Gründung im Jahr 2016 wurde das Angebot der Plattform fortlaufend erweitert, sodass heute mehr als 6.100 handelbare Finanzinstrumente zur Auswahl stehen.

Aber nicht nur der Handel mit Differenzkontrakten steht den Nutzern zur Verfügung, denn auch wer bei Capital.com Aktien kaufen möchte, kann zwischen mehr als 1.000 attraktiven Titeln auswählen und diese ohne die Berechnung einer Provision kaufen.

Dabei können nicht nur Anleger aus Deutschland, sondern auch Trader aus mehr als 100 weiteren Ländern den Service des Online-Brokers nutzen. Reguliert wird Capital.com von der britischen FCA, der zypriotischen CySEC und der australischen ASIC.

Mit mehr als 415.000 Nutzern und einem Handelsvolumen von knapp 55 Millionen US-Dollar gehört Capital.com mittlerweile zu den gefragtesten Brokern. Besonders Anfänger schätzen das Angebot an lehrreichen Trading-Leitfäden und einer exklusiven Bildungs-App, die erste Schritte mit dem CFD-Trading spielerisch erklärt.

Deutsche Anleger können sich auf einen hervorragenden Kundenservice verlassen, denn die Mitarbeiter von Capital.com kann man bei Fragen oder Problemen rund um die Uhr per Live-Chat, Telefon oder Social Media kontaktieren. Capital.com ist nicht nur auf Deutsch, sondern auch in mehr als 13 weiteren Sprachen verfügbar.

Capital.com Anmeldung: Schritt für Schritt zur Capital.com Kontoeröffnung

Wir haben uns nicht nur den Capital.com Broker im Test genauer angesehen, sondern auch den Prozess zur Registrierung auf seine Benutzerfreundlichkeit getestet. Wer etwa bei Capital.com Aktien kaufen möchte, kann sich kostenlos und innerhalb weniger Minuten beim Anbieter anmelden. Wie das funktioniert, haben wir in folgender Schritt-für-Schritt-Anleitung ganz genau beschrieben:

Schritt 1: Registrierung

Auf der Homepage von Capital.com findet man nicht nur allgemeine Informationen zur Plattform, sondern kann mit einem Klick auf „Jetzt handeln“ auch ganz einfach das Anmeldeformular öffnen. Nun ist es lediglich notwendig, eine gültige E-Mail-Adresse zu erfassen und ein sicheres Passwort zu vergeben.

Capital.com Anmeldung

Wer den Prozess zur Anmeldung noch einfacher gestalten möchte, kann sich auch ganz einfach über einen bestehenden Google-, Facebook- oder Apple-Account bei Capital.com registrieren.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Schritt 2: Identifizierung

Wer bei Capital.com Vermögenswerte handeln, tauschen und verwalten möchte, muss sich im Vorfeld gegenüber der Plattform vollständig identifizieren. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben ist es notwendig, einige persönliche Fragen zu beantworten und einen gültigen Adressnachweis hochzuladen.

Capital.com Verifizierung

Anschließend benötigt Capital.com einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, um alle Kriterien nach dem KYC-Prinzip zu erfüllen. In der Regel werden die eingereichten Dokumente innerhalb von 48 Stunden vom Anbieter überprüft. Entsprechen die Daten den nötigen Voraussetzungen, wird das Benutzerkonto für den Handel freigegeben.

Schritt 3: Einzahlung

Bevor es mit dem Handeln losgehen kann, sollte man sich um ein ausreichendes Guthaben auf dem eigenen Trading-Konto kümmern. In den persönlichen Benutzereinstellungen kann man dazu den gewünschten Betrag und eine von vielen Zahlungsmethoden auswählen.

Capital.com Einzahlung

Anfänger können von einer niedrigen Mindesteinzahlung von lediglich 20 Euro profitieren. Wann das Guthaben dem Benutzerkonto gutgeschrieben wird, hängt von der ausgewählten Zahlungsart ab. Während die Verarbeitung einer Banküberweisung mehrere Werktage in Anspruch nehmen kann, werden Einzahlungen per Paypal oder Kreditkarte innerhalb weniger Minuten abgeschlossen.

Schritt 4: Vermögenswerte handeln

Aktien kaufen bei Capital.com? Kein Problem, wenn man alle zuvor genannten Schritte erfüllt hat. Aber nicht nur Aktien zählen zur Auswahl des CFD-Brokers, auch Rohstoffe, Indizes und Devisen stehen zum schnellen und günstigen Kauf bereit.

Capital.com Bitcoin Handel

Über die Suchleiste kann man nach dem gewünschten Vermögenswert suchen und einen neuen Trade eröffnen. Für die Verwaltung des eigenen Vermögens ist die Capital.com App die perfekte Lösung, denn sie ist kostenlos für iOS und Android verfügbar.

Du benötigst weitere Hilfe zur Eröffnung eines Trades? Kein Problem, im weiteren Verlauf dieses Ratgebers beschreiben wir, welche Ordertypen Capital.com anbietet und wie der Handel von Bitcoin, Aktien & Co. genau funktioniert.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Capital.com Erfahrungen – Ist der Broker seriös?

In unserem großen Capital.com Test haben wir nicht nur die Gebühren, die Auszahlungen und die Funktionen der Plattform bewertet, sondern uns auch die Sicherheitsaspekte der Plattform genauer beleuchtet. Ist Capital.com seriös? Wir haben uns dieser Frage angenommen und nach Antworten gesucht.

Capital.com wurde bereits im Jahr 2016 gegründet und verfügt mittlerweile über mehr als 415.000 registrierte Trader, die der Plattform ihr Vertrauen schenken. Eine Regulierung von mehr als drei verschiedenen Finanzaufsichtsbehörden sorgt außerdem dafür, dass alle nötigen Lizenzen vorhanden sind und alle geforderten Sicherheitsmaßnahmen von Capital.com eingehalten werden.

Capital.com Bitcoin ErfahrungenUnsere Erfahrung mit Capital.com fällt vorwiegend positiv aus, denn nicht nur die Handhabung ist äußert benutzerfreundlich, auch die Capital.com App funktioniert ohne größere Ausfälle oder Einschränkungen. Die mobile Anwendung erhält im App Store 4,7 von insgesamt 5 Sternen und wird von Smartphone-Nutzern äußerst positiv bewertet.

Bei der beliebten Vergleichsplattform Trustpilot liegt die Capital.com Bewertung bei 4,3 von insgesamt 5 möglichen Punkten – das ist im Konkurrenzvergleich ein hervorragender Wert. Aktive Benutzer loben ganz besonders das übersichtliche Design, die unkomplizierte Bedienung und den kompetenten Kundensupport.

Gelegentlich kommt es aber auch vor, dass User mit dem Service der Plattform weniger zufrieden sind. So kritisieren einige Anleger, dass ihr Guthaben blockiert und eine Capital.com Auszahlung abgelehnt wird. Diesem Problem sind wir auf die Spur gegangen und beantworten im weiteren Verlauf dieses Ratgebers, welche Gründe hinter einer Ablehnung der angeforderten Auszahlung stecken können.

Capital.com Trading Plattform im Test

In unserem großen Test haben wir den Online-Broker ausführlich analysiert und alle vorhandenen Funktionen ausführlich getestet. Eines verraten wir vorneweg: Wer bei Capital.com CFDs handeln möchte, wird mit einigen zusätzlichen Features überrascht. Aber was ist nun das Besondere an Capital.com?

Verfügbare Handelsinstrumente

Wer mit Capital.com Trading Geld verdienen möchte, kann auf unterschiedlichste Finanzinstrumente zurückgreifen. Dazu zählen etwa folgende Vermögenswerte:

Vermögenswert Anzahl Beliebteste Werte
Aktien-CFDs 5.448+ Tesla, AMC oder Alibaba
Krypto-CFDs 491+ Bitcoin/USD, ETH/USD oder XRP/USD
Forex-CFDs 138+ EUR/USD oder EUR/CHF
Rohstoffe-CFDs 46+ Öl, Gold oder Platinum
Indizes-CFDs 26+ DAX, Dow Jones oder NASDAQ 100
Echte Aktien 1.000+ Microsoft, Amazon oder Apple

Während man mit dem Handel von Indizes auf eine breite Diversifikation setzen kann, ermöglicht das Trading von Forex-CFDs enorme Renditechancen bei kleinen Veränderungen von Devisenkursen.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Maximaler Hebel bei Capital.com CFDs

Capital.com hat sich als Online-Broker besonders auf den Einsatz von CFDs spezialisiert. Durch den Einsatz eines Hebels kann man zusätzlich von einer überproportionalen Rendite profitieren:

  • 1:30 bei Hauptwährungspaaren
  • 1:20 bei kleineren Währungspaaren, Gold und Hauptindizes
  • 1:10 bei Rohstoffen außer Gold und kleinen Indizes
  • 1:5 bei Aktien
  • 1:2 bei Kryptowährungen

Angehende Investoren sollten sich allerdings nicht dazu verleiten lassen, einen zu hohen Hebel auszuwählen. Zwar ermöglicht das Leverage-Trading enorme Renditen und Gewinnspannen, allerdings funktioniert die Hebelwirkung auch in die entgegengesetzte Richtung.

Wer mit seiner Wette auf fallende oder steigende Kurse falsch liegt, kann unter Umständen den gesamten Kapitaleinsatz innerhalb weniger Minuten verlieren.

Positiv hervorzuheben ist, dass Capital.com keine Nachschusspflicht durchsetzt. In der Theorie wäre es möglich, mit dem Einsatz eines Hebels sogar mehr als das eigentliche Kontoguthaben zu verlieren. Bevor so etwas passiert, werden aber von Capital.com alle offenen Trades geschlossen, um einen negativen Saldo zu vermeiden (Margin Call).

Ordertypen bei Capital.com

Wer bei Capital.com handeln möchte, kann zusätzlich eine Vielzahl von unterschiedlichen Ordertypen auswählen:

  • Limit Order
  • Stop Order
  • Stop Loss Order
  • Take Profit Order
  • Market Order
  • Powerful Charts

Mit einer Stop Loss Order ist es unter anderem möglich, drohende Verluste bereits im Vorfeld einzugrenzen. Wer sich vorab noch näher mit seiner Trading-Strategie auseinandersetzen möchte, kann bei Capital.com verschiedene Indikatoren hinzufügen, um die Chartanalyse einzelner Positionen noch ausführlicher zu gestalten.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Capital.com Plattformen

Nutzer von Capital.com können nicht nur ihre Trades auf unterschiedlichsten Plattform platzieren, sondern auch ihr Vermögen auf verschiedenen Wegen verwalten:

  • Capital.com Webversion: Die Webversion von Capital.com bietet nicht nur eine hervorragende Übersicht über alle angebotenen Funktionen, sondern kann auch mit einer einfachen Handhabung überzeugen. Über die Webseite des Online-Brokers kann man Trades platzieren, Indikatoren hinzufügen, Online-Kurse besuchen und sein gesamtes Vermögen unkompliziert verwalten.
  • Capital.com App: Wer Capital.com lieber auf dem eigenen Smartphone nutzen möchte, kann sich die kostenlose App für iOS und Android direkt aus dem jeweiligen App Store herunterladen und installieren. In der Capital.com App finden Anleger eine Übersicht über aktuelle Kurse, das eigene Portfolio und alle offenen Trades. Wer immer auf dem aktuellen Stand bleiben möchte, kann auf einen Preis-Alarm per Push-Nachricht zugreifen.
  • MetaTrader 4: Alle Fans der ausführlichen Chartanalyse können sich bei Capital.com auf eine exklusive Anbindung an MT4 freuen. Die Trading-Software bietet bis zu 85 vorinstallierte Indikatoren, automatische Trading-Strategien und exklusive Analyse-Werkzeuge. Die Nutzung von MetaTrader 4 ist für alle Nutzer von Capital.com kostenlos.

Capital.com Bitcoin Review

Bildungs-App „Investmate“ & Schulungsangebot

Capital.com hat es sich zur Aufgabe gemacht, angehende Investoren mit allen nötigen Informationen und hilfreichen Online-Kursen zum CFD-Trading zu versorgen. Selbst auf dem Smartphone können Anleger mit der hauseigenen App „Investmate“ die Grundlagen des Tradings erlernen und spielerisch verschiedene Aufgaben erledigen und Quizfragen beantworten.

Zum weiteren Schulungsangebot des Online-Brokers zählen außerdem:

  • Markt-Leitfäden zu Aktien, Kryptowährungen und Forex
  • Trading-Leitfäden zu CFD-Trading, Margin- und Hebel-Handel
  • Glossar zu den wichtigsten Begriffen am Kapitalmarkt
  • Online-Kurse zu den wichtigsten Grundlagen und Finanzinstrumenten

Trading bei Capital.com

Für alle Anfänger, die die Capital.com Plattform für das CFD-Trading nutzen möchten, erklären wir in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung ganz genau, wie man einen ersten Trade sicher und unkompliziert platziert:

Schritt 1: Vermögenswert auswählen

Angenommen, man möchte bei Capital.com Kryptowährungen handeln. Über die Suchleiste können Anleger nach Bitcoin, Ethereum oder einer Vielzahl anderer Kryptos suchen. Mit einem Klick auf „Kaufen“ öffnet sich ein neues Fenster.

Capital.com Ethereum kaufen

Schritt 2: Transaktionsdetails erfassen

Nun können Anleger den gewünschten Kaufbetrag, einen möglichen Hebel und einen Ordertyp – etwa ein Marktlimit – erfassen. Vor dem CFD-Trading sollten Anleger darauf achten, sich ausreichend Wissen zu den jeweiligen Finanzinstrumenten anzueignen.

Capital.com Ethereum Kauf

In der Transaktionsübersicht werden alle eröffneten Trades angezeigt. Sobald das erfasste Limit erreicht und die Order ausgeführt wurde, wird die Transaktion unter „Abgeschlossene Aufträge“ angezeigt.

Schritt 3: Position schließen

Wer eine eröffnete Position wieder schließen möchte, wählt einfach den gewünschten Vermögenswert im eigenen Portfolio aus und klickt auf „Schließen“. Sobald der Trade geschlossen wurde, wird das Guthaben aus dem Verkauf innerhalb weniger Minuten dem persönlichen Trading-Konto gutgeschrieben.

Capital.com Ethereum verkaufen

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Einzahlung und Auszahlung bei Capital.com

Ob ein Online-Broker Ein- und Auszahlungen schnell, unkompliziert und kostengünstig verarbeitet, zählt zu den wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines passenden Anbieters. Wie wickelt Capital.com die Auszahlungen von Kunden ab? Wie schnell wird das Guthaben dem eigenen Konto gutgeschrieben?

Während man auf bekannten Informationsportalen wie Wikipedia kaum Informationen zu den Bedingungen des Online-Brokers findet, haben wir uns die Bedingungen für Ein- und Auszahlungen genauer angesehen:

ZahlungsmethodenMindesteinzahlungAuszahlungen

Verfügbare Zahlungsmethoden

Zunächst einmal bewerten wir positiv, dass Capital.com über eine Vielzahl von attraktiven Zahlungsmethoden verfügt. Kryptos mit Sofortüberweisung kaufen? Bei Capital.com kein Problem! Insgesamt können sich Nutzer des Online-Brokers auf folgende Zahlungsarten verlassen:

  • Banküberweisung
  • Debit- und Kreditkarten
  • Apple Pay
  • Paypal
  • Google Pay
  • Neteller
  • Skrill
  • Sofortüberweisung
  • Giropay
  • Trustly

Wann das Guthaben auf dem persönlichen Trading-Konto gutgeschrieben wird, hängt von der ausgewählten Zahlungsmethode ab. Während Einzahlungen per Kreditkarte sofort gutgeschrieben werden, kann die Verarbeitung einer Banküberweisung bis zu drei Werktage in Anspruch nehmen.

Wer sein Guthaben per E-Wallet einzahlt, muss mit einer Bearbeitungszeit von 48 Stunden rechnen.

Mindesteinzahlung

Auch die Capital.com Mindesteinzahlung bewerten wir als positiv, denn diese liegt bei gerade einmal 20 Euro. Es ist also vollkommen egal, wie viel Eigenkapital man besitzt, denn bei Capital.com können auch Anfänger mit wenig Guthaben mit dem Vermögensaufbau beginnen und in kleinen Schritten investieren.

Die Mindesteinzahlung von 20 Euro gilt für alle Zahlungsmethoden, mit Ausnahme einer Banküberweisung – hier müssen Nutzer mindestens 250 Euro einzahlen.

Auszahlungen bei Capital.com

Nutzer von Capital.com können Auszahlungen jederzeit über die Webversion oder die exklusive Mobile App beantragen. In der Regel bearbeitet Capital.com alle eingegangen Zahlungsanweisungen zuverlässig, unkompliziert und innerhalb von 24 Stunden. Das Guthaben wird nach spätestens fünf Werktagen dem zuvor angegeben Referenzkonto gutgeschrieben.

In unserem großen Capital.com Test sind wir allerdings auf einige Benutzermeinungen gestoßen, die von abgewiesenen Auszahlungen berichtet haben. Warum wird eine Capital.com Auszahlung abgelehnt? Einige der häufigsten Gründe haben wir hier zusammengefasst:

  • Vom Zahlungsanbieter abgelehnt: Vereinzelt kann es vorkommen, dass die eigene Hausbank verdächtige Zahlungen ablehnt. Sollte also der Zahlungsanbieter das Guthaben ablehnen, sollte man sich schnellstens an seine Bank wenden.
  • Erforderliche Dokumente fehlen: Im Rahmen von KYC (Know-Your-Customer) kommt es vor, dass Capital.com Dokumente zur Herkunft von Guthaben oder Nachweise zur Verifizierung des Benutzers anfordern muss. Nutzer sollten Geduld üben, denn aufgrund gesetzlicher Vorgaben sind diese Angaben zwingend notwendig. Sollten erforderliche Dokumente fehlen, unvollständig eingereicht oder schlecht erkennbar sein, kann es helfen, die Daten erneut an den Kundensupport von Capital.com zu senden.
  • Andere Zahlungsmethode gewählt: Wird insbesondere eine Einzahlung per Banküberweisung und eine Auszahlung per Kreditkarte initiiert, kann es bei der Auszahlung zu Problemen kommen. In der Regel erstattet Capital.com das Guthaben auf dieselbe Zahlungsmethode, die auch für die Einzahlung gewählt wurde. Wer zwingend eine andere Methode zur Auszahlung hinterlegen möchte, muss das Eigentum an dieser nachweisen können.
  • Nicht genug Guthaben: Zu diesem Fehler kann es kommen, sofern noch offene Trades bestehen. Übersteigt die angewiesene Auszahlung das eigentliche Kontoguthaben, wird die Auszahlung von Capital.com abgelehnt.
  • Mindestauszahlungsbetrag: Der erforderliche Betrag für eine erfolgreiche Auszahlung liegt bei mindestens 50 Euro. Liegt das Kontoguthaben unter dieser Grenze, kann man ausschließlich das gesamte Guthaben abheben.

Gebühren und Kosten bei Capital.com

Für interessierte Anleger spielt es natürlich eine nicht unerhebliche Rolle, welche Gebühren Capital.com für das CFD-Trading berechnet. Dabei gibt es unterschiedliche Kosten, die man im Vorfeld berücksichtigen sollte:

  • Einzahlungen: Für die Gutschrift von Guthaben berechnet Capital.com keine Gebühren.
  • Handelsgebühren: Alle Transaktionen werden ohne die Berechnung einer Handelsgebühr ausgeführt.
  • Übernacht-Gebühr: Beim Handel von CFDs können Übernachtgebühren anfallen. Diese sind bei Capital.com variabel.
  • Inaktivitätsgebühr: Bei einer längeren Abwesenheit werden keine zusätzlichen Gebühren fällig.
  • Auszahlungen: Bei Capital.com werden alle Auszahlungen kostenfrei bearbeitet.
  • Sonstige Gebühren: Auch die Nutzung von MetaTrader 4, dem virtuellen Demokonto und dem umfangreichen Schulungsangebot ist kostenfrei.

Obwohl die gesamten Capital.com Kosten positiv zu bewerten sind, arbeitet der Online-Broker nicht umsonst. Die Plattform finanziert sich durch die Berechnung von Spreads, also dem Unterschied zwischen Geld- und Briefkurs. Die Spreads fallen – je nach Uhrzeit und Handelsvolumen – sehr unterschiedlich aus. Anleger können sich jedoch an diesen Richtwerten orientieren:

Vermögenswert Durchschnittlicher Spread
US-Tech 100 1,5
Bitcoin/USD 66
Rohöl 0,03
Gold 0,18
EUR/USD 0,00006
GBP/USD 0,00013
DAX 1
Hongkong 50 6

Im Vergleich zur Konkurrenz sind die Spreads von Capital.com also durchaus wettbewerbsfähig.

Capital.com Demokonto

Unsere Capital.com Bewertung

In unserem großen Capital.com Test haben wir nicht nur die wichtigsten Funktionen des CFD-Brokers beleuchtet, sondern auch die Gebühren, die Sicherheitsaspekte und die Handelsauswahl analysiert.

Unsere Capital.com Bewertung fällt durchweg positiv aus, denn wir sind besonders von der einfachen Handhabung, den niedrigen Handelsgebühren und der enormen Auswahl an zusätzlichen Features überzeugt.

Auch die Meinungen von aktiven Nutzern aus dem Internet stehen mit unserer Bewertung im Einklang. Nicht nur die Capital.com App wird im App Store mit 4,7 von insgesamt 5 Punkten bewertet, auch bei der aussagekräftigen Bewertungsplattform Trustpilot erhält der CFD-Broker eine hervorragende Bewertung.

Der einzige Kritikpunkt einiger User ist die Bearbeitung von Auszahlungen, denn hin und wieder kommt es vor, dass diese abgelehnt werden. Allerdings können Nutzer von Capital.com hier entgegenwirken, denn wir haben einige der häufigsten Gründe für die Ablehnung von Auszahlungen zusammengefasst und mit hilfreichen Lösungsansätzen versehen.

In der Gesamtbewertung können wir Capital.com als CFD-Broker mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

capital.com Logo

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

FAQs

Was ist Capital.com?

Ist Capital.com seriös?

Kann man Capital.com kostenlos nutzen?

Wie funktioniert eine Einzahlung und Auszahlung bei Capital?

Wie sehen die Erfahrungen mit Capital.com aus?

Womit kann man bei Capital.com handeln?

Capital.com Auszahlung abgelehnt?

Haftungsausschluss

Es ist wichtig, immer verantwortungsbewusst zu investieren und sich aller damit verbundenen Risiken bewusst zu sein. Die Märkte können extrem volatil sein, daher sollten Sie sich vor einer Investition umfassend informieren. Unsere Website wird regelmäßig aktualisiert und prüft sorgfältig alle von uns empfohlenen Plattformen, aber Sie sollten sich Ihre eigene Meinung bilden und nur das investieren, was Sie sich leisten können zu verlieren. Es gibt niemals eine Garantie für eine Rendite.