Gibt es noch Broker mit hohem Hebel? Die Einführung strenger neuer Regeln durch die ESMA im Jahr 2018 war ein Wendepunkt für viele Broker. Die Vorschriften, die die Höhe der Hebelwirkung begrenzen, auf die ein Privatanleger beim Handel mit CFDs oder Devisen zugreifen kann, hatten erhebliche Auswirkungen auf die Branche, insbesondere Forex Broker. Wer weiterhin eine hohe Hebelwirkung nutzen möchten, muss seitdem einen Broker ohne ESMA Regulierung wählen. Das bedeutet, dass man einen Broker wählen muss, der seinen Sitz außerhalb der EU hat.

Die neuen Einschränkungen für Trader sind in vielen Fällen allerdings gar nicht so schlecht. Da die Wahl eines Brokers ohne ESMA zusätzliche Risiken birgt, erklärt dieser Broker mit hohen Hebel  Vergleich, wie sich die neuen Regelungen auf private Trader auswirken.

Übersicht der besten Broker mit hohem Hebel

Es wird empfohlen, dass Anleger einen sicheren Broker mit ESMA wählen. In unserem Vergleich ist eToro die beste Option, basierend auf zahlreichen Kriterien und Faktoren. Hier ist eine Liste der momentan besten Broker mit hohen Hebel anhand unserer Erfahrungen:

  1. eToroVertrauenswürdiger Broker mit hohem Hebel
  2. Capital.comSehr guter CFD Broker mit 30:1 Hebel
  3. LibertexEin sehr guter Forex Broker für den Handel mit Hebel

Ihr Kapital ist im Risiko.

Broker mit hohem Hebel – Wo sollte man ein Konto eröffnen?

Wir sind der Meinung, dass die ESMA Regulierung Vorteile für die Anleger bietet und sie insgesamt schützt. Aus diesem Grund empfehlen wir, einen ESMA regulierten Broker zu nutzen. Mit diesem Hintergrund haben wir für das Jahr 2022 die Angebote und Preise zahlreicher Anbieter mit hohen Hebel verglichen und die Vor- und Nachteile der einzelnen Optionen untersucht und einen Gewinner gefunden. Bei der Zusammenstellung dieser Liste der besten Broker mit hohem Hebel haben wir neben der angebotenen Hebelwirkung noch viele weitere Faktoren berücksichtigt, darunter Gebühren, Provisionen und Benutzerfreundlichkeit. Aber auch die Sicherheit und die Handelsinstrumente waren wichtige Kriterien bei unserer Bewertung.

1. eToro: Vertrauenswürdiger Broker mit hohem Hebel

eToro logoeToro ist ein Anbieter, der im Jahr 2007 als Devisenhandelsplattform gestartet ist. Seit 2007 hat eToro jedoch sein Produktportfolio weiterentwickelt und bietet inzwischen Zugang zu einer breiten Palette von Finanzinstrumenten. Wir sind davon überzeugt, dass eToro ein sehr guter Broker mit hohem Hebel ist. Als ein führender Online-Broker, bietet eToro Zugang zu einer Vielzahl von Märkten, darunter nicht nur deutsche Börsen, sondern auch bekannte internationale Börsen wie die NYSE und NASDAQ. eToro bietet auch eine breite Palette von Investitionsmöglichkeiten für diejenigen, die an Aktien, Kryptowährungen, ETFs, Forex, Rohstoffen, Indizes usw. interessiert sind.

eToro App

eToro ist eine großartige Wahl für Anfänger und fortgeschrittene Anleger, da der Broker provisionsfrei und sehr einfach zu bedienen ist. Zusätzlich bietet eToro auch großartige Funktionen wie das Copy Trading, bei dem man die Geschäfte eines verifizierten Experten kopieren und so von dessen Wissen profitieren können. Wenn der verfolgte Experte einen Handel auf eToro platziert, wird derselbe Auftrag auf dem eigenen Konto ausgeführt. Dies ermöglicht es passiven Anlegern kinderleicht zu investieren. Die intelligenten Portfolios von eToro sind eine weitere großartige Möglichkeit für passive Anleger, sich ohne viel Aufwand an bestimmten Märkten und Branchen zu beteiligen. Ein eToro Team stellt diese Anlageportfolios zusammen und verwaltet sie.

Der Anbieter eToro gilt auch als sehr sicher. Tatsächlich wird er von zwei Finanzbehörden reguliert: der Financial Conduct Authority (FCA) in Großbritannien und der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) in Zypern. Da eToro in der EU reguliert wird, gelten für eToro Kunden die ESMA Vorschriften. Privatkunden können daher bei eToro Aktiengeschäfte mit einem Hebel von bis zu X5 handeln. Alle Positionen mit Hebelwirkung werden bei eToro als CFDs gehandelt.

Um sich für ein eToro Konto anzumelden, muss man ein Konto erstellen, dieses verifizieren und eine Mindesteinzahlung von 200 US-Dollar leisten. Die Einzahlungsoptionen, die den Anlegern bei eToro zur Verfügung stehen, variieren je nach Land, in dem sie ansässig sind. Deutsche Anleger haben zum Beispiel folgende Möglichkeiten: Giropay, Banküberweisung, Kreditkarte, PayPal, Skrill, Neteller. Wie lange es dauert, bis die Einzahlung auf dem eToro Konto erscheint, hängt von der verwendeten Methode ab. Einzahlungen sind bei eToro immer kostenlos.

Handelbare Vermögenswerte 5000 +
Gebühren Keine Tradinggebühren, Spread Basis
Hebelwirkung max. 5-fache Hebelwirkung für Privatkunden

eToro Vorteile

  • Aktien, ETFs, Forex, Rohstoffe, Kryptowährungen im Angebot
  • Provisionsfreier Handel
  • Kostenloses Copy Trading und intelligente Portfolios
  • Keine Einzahlungsgebühren
  • Einzahlung per Kreditkarte, PayPal und Sofortüberweisung möglich
  • Unbegrenztes und kostenloses Demokonto
  • Sehr hohe Sicherheit durch Europäische Banklizenz

eToro Nachteile

  • 200 USD Mindesteinzahlung
  • Hebelwirkung auf 5x begrenzt

Ihr Kapital ist im Risiko.

2. Capital.com: Sehr guter CFD Broker mit 30:1 Hebel

capital.com logoCapital.com ist ein globaler CFD-Broker, der 2016 gegründet wurde. Er hat Niederlassungen in Großbritannien, Zypern, Australien, den Seychellen und Gibraltar, welche jede lokal zugelassen und reguliert ist. Capital.com hat niedrige Forex-CFD-Gebühren und bietet Kunden unter FCA und CySEC (normalerweise Kunden aus Großbritannien und der EU) provisionsfreien Handel mit echten Aktien. Der Kontoeröffnungsprozess ist einfach und benutzerfreundlich. E-Mail- und Live-Chat-Support ist ausgezeichnet, mit schnellen und ausführlichen Antworten. Die Bildungsdienste von Capital.com sind ebenfalls ausgezeichnet. Zu den Tools gehören ein Demokonto, Videos und Kurse.

capital.com app

Die erforderliche Mindesteinzahlung bei Capital.com beträgt 20 $, wenn das Geld per Kredit-/Debitkarte, Apple Pay oder PayPal überwiesen wird. Für Banküberweisungen beträgt die Mindesteinzahlung 250 $. Capital.com kategorisiert Kunden entweder als Privatkunden oder als professionelle Kunden. Auch wer, zunächst als Privatkunde eingestuft wird, kann Sie später als professioneller Kunde qualifizieren, wodurch man mit einem höheren Hebel handeln kann. Um sich zu qualifizieren, muss man allerdings die folgenden Kriterien erfüllen:

  • 10 im Vorquartal platzierte Trades (diese Trades müssen relevant sein und eine signifikante Größe haben)
  • Das Portfolio übersteigt 500.000 €
  • Man hat mindestens ein Jahr in der Finanzbranche gearbeitet

Aber auch für Privatkunden beträgt die zugelassene Hebelwirkung 30x, was der höchsten von der ESMA zugelassenen Hebelwirkung entspricht. Capital.com verfügt über eine eigene, selbst entwickelte Handelsplattform. Außerdem können Anleger die MetaTrader 4-Plattform nutzen. Die Web-Handelsplattform von Capital.com ist benutzerfreundlich und hat ein tolles Design. Alle wichtigen Funktionen wie Suche und Portfolioberichte sind leicht zu finden. Ähnlich wie die Webplattform verfügt Capital.com über eine eigene, selbst entwickelte mobile Handelsplattform. Die mobile Plattform ist in viel mehr Sprachen verfügbar als die Webplattform.

Handelbare Vermögenswerte 2.000 +
Gebühren Keine Tradinggebühren, Spread Basis
Hebelwirkung max. 30-fache Hebelwirkung für Privatkunden

Capital.com Vorteile

  • Günstige Spreads
  • Mindesteinzahlung bereits ab 20 US-Dollar
  • Hohe Hebel von bis zu 30x
  • Ausgezeichneter Kundenservice
  • Viele kostenlose Bildungsdienste

Capital.com Nachteile

  • Keine Einzahlung über PayPal
  • Nicht sehr Anfängerfreundlich
  • Nur geringe Auswahl an echten Aktien

Ihr Kapital ist im Risiko.

3. Libertex: Ein günstiges Depot für den erfahrenen Anleger

Libertex ist ein beliebter Online-Forex- und CFD-Broker, der von Limassol, Zypern, aus operiert. Als vollständig regulierter Online Broker mit über 20 Jahren Erfahrung in der Branche kann man mit Fug und Recht sagen, dass Libertex eine starke und zuverlässige Marke ist. Mit über 200 Vermögenswerten zur Auswahl ist es eine gute Wahl für diejenigen, die in einer Vielzahl verschiedener Märkten handeln möchten. Der Broker verfügt über eine hervorragende Auswahl an Trading Tools, mit denen man die mehr als 250 Finanzinstrumente handeln kann, darunter Indizes, Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, Währungspaare und mehr.

Libertex bietet Kunden Zugang zu seiner eigenen einzigartigen Handelsplattform. Diese ist vollständig webbasiert und es sind keine Downloads erforderlich. Die Libertex Plattform läuft zuverlässig und reibungslos in jedem Webbrowser, komplett mit einer einfachen Schnittstelle, um den Handel zu erleichtern. Die Plattform führt Trades schnell aus und bietet stabile Dienste.

Libertex App

Libertex ist die Handelsplattform von Indication Investments Ltd, einer zypriotischen Investmentfirma, die von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert und beaufsichtigt wird. Dadurch handelt es sich bei Libertex um einen Broker mit ESMA Regulierung. Aus diesem Grund ist der Hebel bei Libertex auf 1:30 für Privatkunden und 1:600 für professionelle Kunde beschränkt. Der Broker nimmt am Investor Compensation Fund (ICF) teil, der berechtigten Kunden eine Einlagensicherung von bis zu 20.000 € bietet.

Der Broker hat eine beeindruckende Reihe von über 30 Videolektionen auf seiner Website, die eine Reihe von Handelsthemen abdecken, darunter technische Analyse, Fundamentalanalyse, Preisbewegungen, Geldmanagement, Handelsdisziplin, Handelspsychologie und mehr. Dennoch eignet sich Libertex als reiner Forex- und CFD-Broker eher für erfahrene Anleger. Der Broker bietet Stop-Loss-Funktionen, Live-Kurse, die Technische Analyse und zahlreiche Handelssignale. Außerdem bietet Libertex eine innovative Funktion, die es Kunden ermöglicht, mit einem einzigen Fingertipp nahtlos vom Demomodus zu einem echten Konto zu wechseln. Dies macht es einfach und bequem für diejenigen, die die Plattform testen möchten, bevor sie sich festlegen.

Handelbare Vermögenswerte 500 +
Gebühren Tradinggebühren, Spread Basis
Hebelwirkung max. 30-fache Hebelwirkung für Privatkunden

Libertex Vorteile

  • Ausgezeichneter Demomodus
  • Gute Auswahl an Handelsinstrumenten
  • Trading Central für automatisierte Marktanalysen
  • Marktstimmungsindikatoren und andere nützliche Trading Tools

Libertex Nachteile

  • Unübersichtliche Gebühren
  • Begrenztes Lehrmaterial für Anfänger
  • Eingeschränkte Hebelwirkung für nicht professionelle Kunden

ESMA umgehen – Die besten Broker ohne ESMA Regulierung

IC Markets

IC Markets logoIC Markets ist ein internationaler Forex-Broker, der nicht von der ESMA betroffen ist. Mit überlegener Technologie wie DOM (Depth Of Market) und Ladder-Trading bietet dieser australische Broker einen unvergleichlichen Kundenservice an sieben Tagen in der Woche. IC Markets ist eine bevorzugte Option für Anleger in Australien, da es von der ASIC reguliert wird. IC Markets wird auch von der FSA auf den Seychellen überwacht. Im Gegensatz zu Brokern, die von der ESMA reguliert werden, erlaubt IC Markets Kleinanlegern eine Hebelwirkung von bis zu 500:1.

Darüber hinaus ist IC Markets auch sehr wettbewerbsfähig, wenn es um Gebühren und Kosten geht. Zum Beispiel bietet IC Markets Spreads beim Forex-Handel ab 0,1 Pips. Das macht den Broker ohne ESMA zu einer Top-Wahl für das Trading mit hoher Hebelwirkung.

Admiral Markets

Admiral Markets logoAdmiral Markets hat eine globale Reichweite und bietet flexible Handelskonten, was das Unternehmen zu einem der vertrauenswürdigsten Broker in der Branche macht. Durch sein Engagement für Kundenservice und innovative Produkte ist Admiral Markets im Laufe der Zeit kontinuierlich gewachsen und hat sich weiterentwickelt. Admiral Markets ist ein Broker ohne ESMA, der sowohl von der FCA als auch von der ASIC reguliert wird. Der Broker bietet einige der besten Handelsbedingungen, die heute für Broker mit hohem Hebel verfügbar sind. Als Anleger, der von der ASIC-Seite des Brokers reguliert wird, hat man Zugriff auf die höchsten Hebel für mehr als 4.000 Vermögenswerte.

Das umfangreiche Asset-Portfolio von Admiral Markets umfasst neben den üblichen Märkten auch Anleihen, ETFs und Kryptowährungen. Prime-Kontoinhaber können von Spreads ab 0 Pips profitieren, während Standard-Kontoinhaber Spreads ab 0,5 Pips genießen können. Admiral Markets bietet eine niedrige Mindesteinlage von nur $100.

FBS

FBS logoNeben einer großen Auswahl an Zahlungssystemen und einer breiten Palette an Finanzinstrumenten bietet FBS auch eine extrem hohe Hebelwirkung, von bis zu 3000:1. FBS ist ein Broker, der nicht von der ESMA, sondern von der IFSC reguliert wird. Die IFSC Regulierung ermöglicht Händlern den Zugang zu dieser enormen maximalen Hebelwirkung, was besonders für erfahrene Anleger mit hohem Handelsvolumen und Erfahrung interessant ist.

FBS ist allerdings sowohl für erfahrene als auch für unerfahrene Trader eine gute Wahl. Mit einer Mindesteinlage von nur $1 und einer breiten Palette an Boni und Rabatten bietet FBS eine hervorragende Infrastruktur für alle Arten von Händlern.

XM Broker

XM Broker logoAls einer der führenden Anbieter in der Branche ist XM ein Market Maker, der für seine wettbewerbsfähigen Konditionen bekannt ist. Der regulierte Broker ohne ESMA bietet unter anderem unbegrenzte Video-Tutorials an, um seinen Händlern zu helfen, ihre Fähigkeiten zu verbessern. Der Anbieter wird sowohl von ASIC als auch von IFSC in Belize reguliert, was günstige Bedingungen für einen vertrauenswürdigen Handel bietet. XM hat Händler aus Europa und Australien.

Die XM Unternehmen in Europa und Australien bieten nur eine Hebelwirkung von 30 zu 1. Wer sich jedoch über XM Global Limited anmeldet, erhöht die Hebelwirkung auf 888:1. Die Hebelwirkung bei XM variiert ebenfalls je nach gehandeltem Finanzinstrument. XM bietet mehrere Kontotypen zur Auswahl mit einer sehr geringen Mindesteinlage von $5 für ein Mikrokonto. Das macht XM zu einer idealen Wahl für Anfänger, die in den Handel einsteigen wollen.

AvaTrade

AvaTrade LogoAvaTrade verfügt über 11 Jahre Erfahrung im Online-Handel und bietet Zugang zu mehr als 250 Finanzinstrumenten. Der Broker wird außerhalb Europas von ASIC, FSCA und FSC auf den Britischen Jungferninseln reguliert. Dies macht AvaTrade zu einem idealen Broker ohne ESMA Regulierung. Mit der FSC-Regulierung ist AvaTrade in der Lage, einen Hebel von bis zu 400:1 mit festen Spreads ab 1,3 Pips anzubieten.

AvaTrade ermöglicht diesen Handel mit hohem Hebel über MT4, MT5 oder WebTrader. Der Anbieter verlangt eine Mindesteinlage von nur 100 US-Dollar, was ihn zu einer attraktiven Option für diejenigen macht, die in den Online-Handel einsteigen möchten.

Was ist die ESMA?

Was ist die ESMADie Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ist eine der drei Europäischen Aufsichtsbehörden, die für die Gewährleistung der Stabilität und Effizienz der Finanzmärkte in der Europäischen Union zuständig sind. Zu den Europäischen Aufsichtsbehörden gehören die:

  • Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA),
  • die Europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA),
  • die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA)

Das Europäische Finanzaufsichtssystem (ESFS) ist ein Zusammenschluss der drei Europäischen Finanzaufsichtsbehörden (ESAs). Die ESMA, die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde, wird von einem Vollzeit-Vorsitzenden, Steven Maijoor, und einer Exekutivdirektorin, Verena Ross, geleitet. Die ESMA wurde am 1. Januar 2011 gegründet und trat an die Stelle des Ausschusses der Europäischen Wertpapieraufsichtsbehörden (CESR). Nach der weltweiten Finanzkrise von 2008 wurde die Einrichtung einer neuen Regulierungsbehörde, der ESMA, zur Überwachung der Finanzbranche empfohlen.

Was überwacht die ESMA?

Die ESMA ist eine unabhängige EU-Behörde, welche für den Schutz von Anlegern und die Beaufsichtigung von Wertpapieren und Märkten in der Europäischen Union zuständig ist. Die ESMA verfolgt vier Hauptziele:

  • Förderung der aufsichtlichen Konvergenz,
  • Bewertung der Risiken für Finanzstabilität, Märkte und Anleger,
  • Überwachung von Finanzunternehmen,
  • Schaffung von Regeln für die Finanzmärkte

ESMA Regulierung Hebelwirkung

Regeln - Gesetze - IconDie neuen Regeln für die Bereitstellung von Differenzkontrakten (CFDs) und binären Optionen für Kleinanleger wurden im März 2018 in Kraft gesetzt und müssen alle drei Monate von der ESMA erneuert werden, um in Kraft zu bleiben. Seit der Regulierung dürfen Binäre Optionen in der Europäischen Union nicht mehr zum Verkauf angeboten werden.

Die CFD-Vorschriften sind etwas komplexer und haben für viel Verärgerung bei Anlegern gesorgt. Besonders da anfänglich Verwirrung darüber herrschte, was genau ein CFD ist. Viele Händler waren der Meinung, dass Devisenkassageschäfte (Spot Forex) nicht als CFD gelten und von den neuen Vorschriften ausgenommen sind. Dies ist jedoch nicht der Fall. Damit gelten die neuen Vorschriften sowohl für Aktien CFDs als auch für Forex CFDs. CFDs werden in der Regel für den Handel mit Hebel genutzt.

Die folgenden Änderungen wurden für Privatkundenkonten umgesetzt:

  • Maximale Hebelwirkung für Forex von 30:1 (für wichtige Währungspaare)
  • Maximale Hebelwirkung für kleine Währungspaare von 20:1
  • Maximale Hebelwirkung für einzelne Aktien von 5:1
  • Maximale Hebelwirkung für Kryptowährungen von 2:1

Außerdem sind Broker dazu verpflichtet, ihren Kunden einen Negativsaldo-Schutz zu bieten, was bedeutet, dass sie nicht mehr Geld verlieren können, als sie eingezahlt haben und wenn der Kontostand aller offenen Positionen eines Kunden 50 % der erforderlichen Mindesteinlage erreicht, muss der Broker alle offenen Positionen schließen. Als letzte Vorschrift müssen Broker eine standardisierte Risikowarnung auszugeben, die den Prozentsatz der Kunden angibt, die über einen bestimmten Zeitraum Geld mit CFDs verloren haben.

Wie funktioniert der Handel mit hohem Hebel?

Handel mit Hebel, Hebelwirkung - IconViele Händler nutzen die Vorteile von CFDs, um sich mit weniger Kapital an mehr Märkten zu engagieren. Ermöglicht wird dies durch eine finanzielle Hebelwirkung (Leverage) oder die Verwendung einer Marge. Mit dieser Strategie, die als Margin Trading bekannt ist, können Händler ihr Kapital effizienter einsetzen und im optimalen Fall eine höhere Eigenkapitalrendite erzielen.

Beim CFD Handel geht es darum, die Macht kleiner Kursbewegungen zu nutzen, um das Kapital zu vermehren. Dies geschieht durch den Einsatz eines Hebels, der ein wesentliches Merkmal des CFD-Handels ist. Mit Hebelwirkung kann man größere Positionen eröffnen, als es sonst möglich wäre und so aus kleinen Kursbewegungen mehr Gewinn (oder Verlust) erzielen. Die Hebelwirkung wird durch eine Einlage, die sogenannte Marge, erzielt, die dem Anleger ein höheres Engagement in dem zugrunde liegenden Vermögenswert ermöglicht. Im Wesentlichen hinterlegt man einen Bruchteil des vollen Wertes des Handels und leiht sich den Rest vom Broker.

Ein Beispiel: 

Der Briefkurs für die Aktie A liegt derzeit bei 3,00 €. Ein Anleger plant nun, 5.000 Kontrakte der Aktie A mit CFDs zu diesem Briefkurs zu kaufen.

  • Bei einer angenommenen Marge von 10 % für Aktie A würde die erforderliche Anfangsinvestition wie folgt lauten: 10 % x 3,00 x  5000 = 1.500 Euro.
  • Wenn der Anleger die Aktie A ohne Hebelwirkung auf dem Wertpapiermarkt kauft, müsste er dafür aufbringen: 3,00 x 5000 = 15.000 Euro.

Bei einer Marge von 10 % handelt es sich um einen Hebel von 10x. Eine Verzehnfachung der Hebelwirkung erhöht in dieser Situation die potenziellen Gewinne, aber auch die potenziellen Verluste. Der Handel mit hohen Hebel kann von Vorteil sein, da er schnellere Gewinne ermöglicht. Es ist jedoch wichtig, sich bewusst zu sein, dass er auch Verluste vergrößert. Ein umsichtiges Risikomanagement und die Verwendung der richtigen Handelsplattform für den Handel sind daher wichtig, um mögliche Verluste zu vermeiden.

Bei einem Hebel von 30:1 beträgt die Marge 3 %. In unserem Beispiel hätte der Anleger daher 3 % x 3,00 x 5000 = 450 Euro zahlen müssen. Es ist also offensichtlich, dass ein Hebel von 30 zu 1 in den meisten Fällen mehr als ausreichend ist. Er verringert in unserem Beispiel das nötige Kapital von 15.000 Euro auf nur 450 Euro.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Broker ohne ESMA – Wie können EU Anleger die ESMA umgehen

Es gibt zwei Möglichkeiten, die ESMA Regulierung zu umgehen.

  • Sich als professioneller Händler zu qualifizieren.
  • Einen Broker nutzen, der nicht der ESMA Regulierung unterliegt.

Um sich als professioneller Kunde zu qualifizieren, muss eine Person mindestens zwei der drei folgenden Kriterien erfüllen:

  • 10 im Vorquartal platzierte Trades (diese Trades müssen relevant sein und eine signifikante Größe haben)
  • Portfolio mit einer Größe von 500.000 €
  • Mindestens ein Jahr in der Finanzbranche gearbeitet haben

Diese Kriterien dürften für die meisten Privatkunden unerreichbar sein, daher müssen die meisten Anleger in der Regel auf einen Broker zurückgreifen, der nicht unter die ESMA Regulierung fällt. Hierfür könnte man versuchen, Konten bei Brokern zu eröffnen, die ihren Sitz nicht in der Europäischen Union haben, um Zugang zu einer höheren Hebelwirkung zu erhalten. Ein nahe-liegendes Ziel für die Suche nach so einem Broker mit hohen Hebel wäre Australien oder Neuseeland. Hier bieten die Broker eine Hebelwirkung im Bereich von 400:1 an. Der Transfer von Geldern zu und von Brokern außerhalb der EU wird allerdings immer schwieriger.

Die Eröffnung eines Kontos bei einem australischen oder neuseeländischen Broker kann schwierig sein, da sich viele Banken weigern, Geld für eine Einzahlung zu überweisen. Dies bedeutet, dass man je nach Standort möglicherweise keinen Broker ohne ESMA nutzen kann. Wir glauben daher, dass allen Anlegern am besten gedient ist, wenn sie einen gut regulierten, sicheren und vertrauenswürdigen Broker innerhalb der EU wählen. Unsere Top-Empfehlung in dieser Hinsicht ist eToro. Denn wie unser Beispiel gezeigt hat, reicht ein Hebel von 30:1 in den meisten Fällen mehr als aus.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Vor- und Nachteile von Brokern mit hohem Hebel ohne ESMA

Vorteile und Nachteile IconImmer mehr Anleger suchen nach Möglichkeiten, die ESMA Vorschriften zu umgehen. Die gängigste Methode ist die Nutzung eines Brokers mit Sitz außerhalb der EU, der den ESMA-Vorschriften nicht unterworfen ist. Dies ist jedoch nicht immer die beste Idee. Der Handel mit Nicht-ESMA-Brokern, die ihren Sitz außerhalb der EU haben, kann einige Nachteile haben.

Anleger sollten daher die Chancen und Risiken sorgfältig abwägen, bevor sie investieren. Die folgende Übersicht zeigt einige der wichtigsten Vor- und Nachteile von Brokern mit hohen Hebel ohne ESMA.

Vorteile

Offshore-Konten bieten Anlegern eine breitere Palette von Optionen als das, was normalerweise im Inland verfügbar ist, was bedeutet, dass man von überall auf der Welt Renditen erzielen können. Diese Flexibilität kann ein großer Vorteil für diejenigen sein, die ihr Ertragspotenzial maximieren wollen. Beispiele für Anlagen, die nicht der ESMA-Regulierung unterliegen, sind Aktien, Anleihen, Futures, Devisen, börsengehandelte Fonds, Kryptowährungen und der unbeschränkte Zugang zu internationalen Märkten.

Mit der Eröffnung eines Offshore-Brokerkontos sind eventuell auch steuerliche Vorteile verbunden. Die meisten Offshore-Länder bieten Steuererleichterungen und Anreize für Unternehmen, insbesondere im Hinblick auf die Befreiung von der Kapitalertragssteuer. Dies kann eine Möglichkeit sein, Steuern zu sparen. Der Hauptgrund für die Suche nach einem Broker ohne ESMA ist, dass er nicht den ESMA-Verordnungen von 2018 unterliegt. Das bedeutet, dass CFDs und Forex mit höheren Hebeln gehandelt werden können, bis zu 3000 zu 1 oder mehr.

Nachteile

Die Eröffnung eines ausländischen Konto kann eventuell teurer sein als die Eröffnung eines inländischen Kontos. Je nach dem vom Anleger gewählten Broker und der Gerichtsbarkeit kann die Kontoeröffnungsgebühr variieren. Offshore-Broker haben teilweise sehr unterschiedliche Anforderungen. Einige Konten können ohne Ersteinlage oder zu minimalen Kosten eröffnet werden. Andere verlangen von ihren Kunden eine Mindesteinlage, die zwischen 100.000 und 1 Million Euro liegen kann. Hinzukommt, dass die Einzahlung auf Offshore-Konten häufig nur schwer über eine inländische Bank möglich ist.

Die Nutzung eines Margin-Kontos bei einem Offshore-Broker ist mit einem potenziellen Risiko verbunden. Eine ungeplante oder unsachgemäße Nutzung des Kontos mit hoher Hebelwirkung kann Anleger schnell in eine finanzielle Krise stürzen. Viele Länder verschärfen ihre Steuergesetze als Reaktion auf Berichte über Steuerhinterziehung durch die Verlagerung von Kapital ins Ausland. Die meisten Banken in diesen Ländern verlangen die strikte Einhaltung der Meldevorschriften für ausländische Konten.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Konto bei einem Broker mit hohem Hebel eröffnen

Für diejenigen, die neu im Aktienhandel sind, mag es zunächst entmutigend erscheinen einen Broker mit hohen Hebel zu finden. Die Registrierung bei einem Broker mit hoher Hebelwirkung (30:1) wie eToro dauert jedoch nur ein paar Minuten. Wer ohne Kommissionsgebühren mit dem Handel beginnen möchte, muss einfach die nachstehenden Schritte befolgen und kann unabhängig von den Vorkenntnissen in kürzester Zeit startklar sein.

Schritt 1: Konto eröffnen

Sie können mit der Nutzung von eToro beginnen, indem Sie ein Konto auf der Website des Unternehmens eröffnen. Klicken Sie dazu einfach auf die Schaltfläche „Jetzt anmelden“ und folgen Sie den Anweisungen auf der Kontoeröffnungsseite. Um hier ein Konto eToro zu erstellen, müssen Sie einen Benutzernamen, eine E-Mail-Adresse und ein sicheres Passwort angeben. Sie können alternativ auch ein eToro Konto eröffnen, indem Sie sich über eToro mit einem bestehenden Facebook- oder Google-Konto verbinden.

eToro Konto anmelden

Neue Kunden müssen einen KYC-Prozess (Know Your Customer) durchlaufen, um ihre Identität zu überprüfen, bevor sie mit dem Handel bei eToro beginnen können. Der Verifizierungsprozess dauert normalerweise nur ein paar Minuten. Als Identitätsnachweis benötigt man einen Personalausweis oder einen Reisepass sowie ein Dokument, das die Wohnadresse bestätigt.

Schritt 2: Geld bei eToro einzahlen

Nachdem Ihr Konto verifiziert wurde, müssen Sie Geld bei eToro einzahlen, um Vermögenswerte zu kaufen. Eine Mindesteinzahlung von $200 ist erforderlich. Sie können eine Einzahlung mit einer Debit- oder Kreditkarte, PayPal, Skrill, Neteller oder einer Banküberweisung vornehmen.

eToro Geld einzahlen

Schritt 3: Mit Hebel handeln

Aktien kaufen eToroJetzt beginnt der eigentliche Spaß! Im nächsten Schritt können Sie mit echtem Geld handeln und in verschiedene Finanzinstrumente investieren. Um mit dem Online-Broker eToro zu handeln, suchen Sie einfach in Ihrem Kundenkonto über das „Suchfeld“ nach dem gewünschten Finanzinstrument. Hier klicken Sie auf „Handeln“, woraufhin sich  ein kleines Fenster mit zusätzlichen Einstellungen öffnet.

Es gibt eine Vielzahl von Einstellungen, die Sie bei eToro frei an Ihre Vorlieben anpassen können. Zu Beginn müssen Sie den Preis festlegen, den Sie bereit sind, für den gewählten Vermögenswert zu zahlen. Alternativ können Sie das Finanzinstrument auch zum aktuellen Marktpreis kaufen. Dann sollten Sie entscheiden, wie viel Sie investieren wollen. Schließlich können Sie ein Stop-Loss-Limit und einen Limit-Auftrag festlegen.

eToro bietet Hebelwirkung und CFD Handel mit Aktien und vielen weiteren Finanzinstrumenten an. Ein „Leverage“ von mehr als 1x für eine Aktie oder ein Finanzinstrument ist automatisch ein CFD-Handel. eToro informiert Sie darüber mit einer Warnung. Je mehr Hebelwirkung Sie haben, desto höher ist das Risiko. Allerdings gibt es nicht für jeden Vermögenswert die gleichen Hebelmöglichkeiten. Die maximale Hebelwirkung beträgt bei eToro 30:1 für Forex und 5:1 für Aktien.

Broker mit hohem Hebel – Fazit

Wir sind der Meinung, dass Anleger sich an die ESMA Regulierung halten und einen gut regulierten, sicheren und vertrauenswürdigen Broker innerhalb der EU wählen sollten. Unsere erste Wahl ist eToro. Dieser Broker bietet entsprechend der ESMA Regulierung einen Hebel von maximal 30:1, was für die meisten Privatanleger allerdings mehr als ausreichend sein sollte. Ein Hebel von 30:1 entspricht einer Marge von 3 % und reduziert das erforderliche Kapital um 97 % (zum Beispiel von 10.000 Euro auf 300 Euro).  eToro ist eine ausgezeichnete Wahl für einen Broker mit hohem Hebel, da er niedrige Gebühren, eine großartige Benutzeroberfläche und eine breite Palette von Vermögenswerten bietet. Neben einer hohe Hebelwirkung von bis zu 30:1 bietet eToro auch die Möglichkeit Aktien, Kryptowährungen und ETFs ohne Provision zu handeln.etoro review

Ihr Kapital ist im Risiko.

Häufig gestellte Fragen zu Broker mit hohen Hebel (FAQs)

Was ist der maximale Hebel?

Wie hoch ist ein Hebel von 30:1?

Welches ist der beste Broker mit hohem Hebel?

Was ist die ESMA Regulierung für Hebel?

Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind