Der Aktienhandel hat sich in den letzten Jahren als eine lukrative Alternative zu den traditionellen Sparmöglichkeiten etabliert. Neueinsteiger können hohe Renditen mit dem Aktienhandel erzielen, wenn sie einige wichtige Faktoren beachten. Wir möchten in diesem Text alle Informationen zur Verfügung stellen, damit Sie lukrative Gewinne erzielen und Kapital für Ihre Zukunft aufbauen können. Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit und lesen diesen Text in Ruhe durch. Dies kann der erste Schritt sein, um erfolgreich mit dem Handel von Aktien zu sein und eine finanzielle Unabhängigkeit aufzubauen.

In diesem Leitfaden für den Aktienkauf im Jahr 2022 stellen wir die besten Broker vor, die es derzeit auf dem Markt gibt.

Wo kann man Aktien handeln? Top 4 Online-Broker im Vergleich

Für einen schnellen Überblick darüber, wie Sie bequem von zu Hause aus Aktien kaufen können, sehen Sie sich die folgenden Top-Broker an:

  1. eToro – Aktienhandel ohne Kommission
  2. Capital.com – Aktienhandel per CFD
  3. Skilling – Handel von Aktien mit CFDs
  4. Alvexo – Moderner Handel mit Finanzistrumenten

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Den Handel von Aktien lernen

Online Broker - IconDas Handeln mit Aktien ist in den letzten Jahren sehr populär geworden. Immer mehr Privatinvestoren legen ihr Geld in Wertpapiere an. Bevor Sie aber Ihr erstes Depot eröffnen, sollten Sie sich eingehend mit dem Aktienmarkt beschäftigen. Es ist äußerst wichtig, die wichtigsten Grundlagen des Aktienhandels zu kennen, bevor Sie Ihr Kapital einem Risiko aussetzen.

Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten, sich über den Handel mit Aktien zu informieren. Im Internet werden viele Informationsquellen angeboten, mit denen Sie sich konstant weiterbilden können. Eine weitere Möglichkeit ist es, einen Online-Broker auszuwählen, der Ihnen Weiterbildungsprogramme anbietet. In den meisten Fällen ist diese Option sicherer, da Webseiten oftmals andere Ziele verfolgen und darum teilweise auch inkorrekte Angaben machen können.

Der erste Schritt, um erfolgreich mit dem Handeln mit Aktien zu sein, ist zu lernen, wie man Aktienwerte richtig bewerten kann. Dies ist die Grundlage für den erfolgreichen Aktienhandel. Erst wenn Sie wissen, wie man ein Unternehmen einschätzt und deren Zukunftsaussichten bewerten kann, können Sie erfolgreich mit dem Handel von Wertpapieren sein. Der Aktienhandel ist in den letzten Jahren so beliebt geworden, weil Sie als Investor die Möglichkeit haben ja Risiko selber festlegen zu können. Dazu ist es wichtig, Wertpapiere und ihre Möglichkeiten richtig einzuschätzen.

Wie und wo werden Aktien gehandelt?

Berater - IconAktien sind Wertpapiere, mit denen Investoren einen Teil eines Unternehmens kaufen. Wenn ein Unternehmen sich dazu entscheidet, Aktien auszugeben und eine Aktiengesellschaft zu gründen, müssen viele verschiedene Kriterien erfüllt werden, damit die Aktienwerte gehandelt werden können.

Erst wenn alle Kriterien erfüllt wurden, kann das Unternehmen seine Aktien an den Börsen anbieten. Solche Handelsplätze existieren in jedem Land, teilweise sogar mehrere. In Deutschland werden Börsen in Frankfurt, Stuttgart, München, Berlin, Hamburg, Hannover und Düsseldorf angeboten. Privat-Investoren können allerdings keine Aktien direkt an den Börsen kaufen. Sie müssen dafür auf Broker zurückgreifen, die die Möglichkeit haben, direkt an den Börsenplätzen zu handeln.

Die besten Broker für den Aktienhandel

Die Wahl des passenden Brokers kann eine der wichtigsten Faktoren für den erfolgreichen Handel von Aktien sein. Da die Nachfrage nach Aktienwerten in den letzten Jahren stark angestiegen ist, bieten auch immer mehr Online-Broker den Investoren ihre Dienstleistung an.

Gegenüber Finanzinstituten, die Privatanleger auch die Möglichkeit geben, in Aktien zu investieren, bieten Online-Broker ihren Kunden einige Vorteile. Es ist viel praktischer, seine Investitionen von zu Hause aus zu planen, als für jede Transaktion einen Termin bei einem Berater einer Bank machen zu müssen. Abgesehen davon sind Online-Broker in der Regel viel günstiger, da Sie keine Filialen unterhalten müssen. Auch das Angebot der Online-Broker ist besser auf Privatanleger zugeschnitten, da sie keine anderen Finanzdienstleistungen anbieten.

In der Regel sind also Online-Broker die bessere Wahl, wenn Privatanleger Aktien handeln möchten.

eToro

0% provisioneToro gilt als einer der erfolgreichsten und modernsten Online-Broker. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Zypern, wodurch das Unternehmen über eine sichere Lizenz aus der Europäischen Union verfügt. Im Angebot des Online-Brokers sind über 2.000 Aktienwerte, die an 17 verschiedenen Finanzmärkten gehandelt werden. Außerdem werden viele andere Finanzinstrumente angeboten, wie unter anderem Devisen, Rohstoffe, Kryptowährungen und Indizes. eToro bietet seinen Kunden den Handel via CFDs an und der Kundenservice gehört zu einem der besten in der Branche. Neueinsteigern und fortgeschrittenen Investoren wird ein sehr gutes Weiterbildungsangebot angeboten.

Anzahl der Aktienwerte Gebühren Mindesteinzahlung
> 3.000 0% 50 Euro

Vorteile

  • Provisionsfreier Handel
  • Niedrige Auszahlungsgebühr
  • Große Auswahl an Aktien und vielen anderen Finanzinstrumenten
  • Social Trading & Copy Trading Funktion
  • Praktische App für iOS und Android
  • Kostenloses Demo-Konto

Nachteile

  • Nicht für den Hochfrequenz-Handel geeignet

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

capital.com

capital.comDer britische Online-Broker capital.com bietet seinen Kunden die Möglichkeit eine große Auswahl an Finanzinstrumenten über CFDs zu handeln. Die mehrfach ausgezeichnete Aktien Handelsplattform bietet viele verschiedene Werkzeuge und Analysemöglichkeiten an, die teilweise durch eine eigens entwickelte KI unterstütz wird. Mit Differenzkontrakten können auch mit wenig Kapital hohe Gewinne erzielt werden, sie gehören aber zu den hochspekulativen Finanzinstrumenten.

Anzahl der Aktien Spreads Mindesteinzahlung
3614 (nur per CFD) 1 – 1.1 ab 20 Euro

Vorteile

  • Handel mit CFDs
  • Sehr guter Kundendienst
  • Regulierter und lizenzierter CFD Broker
  • Große Auswahl an handelbaren CFDs

Nachteile

  • Nur Handel mit CFDs möglich

Ihr Kapital ist im Risiko.

Skilling

Skilling homepageSkilling ist ein relative junger Online-Broker, der seinen Kunden in erster Linie den Handel mit CFDs anbietet. Darunter auch viele Aktien, sowie Kryptowährungen, Rohstoffe und Indices. Der Hauptsitz des 2019 gegründeten Unternehmens liegt in Zypern. Skilling wirbt mit dem Slogan den Handel von Finanzinstrumenten „ins Wohnzimmer“ zu bringen. Die Handelsplattform von Skilling wird in 17 Sprachen angeboten und es stehen mehr als 800 Finanzinstrumente zur Verfügung.

Anzahl der Aktienwerte Gebühren Mindesteinzahlung
> 700 0% 100 Euro

Vorteile

  • Einfacher Handel von CFDs
  • Über 800 verschiedene Finanzinstrumente
  • Mobilanwendung für Android und iOS
  • Intuitive und übersichtliche Benutzeroberfläche
  • Guter Kundendienst

Nachteile

  • Aktienhandel nur über CFDs möglich

Ihr Kapital ist im Risiko.

Alvexo

AlvexoAlvexo ist ein moderner Online Broker, der seinen Kunden ausschließlich den Handel von Aktien mit CFDs anbietet. Das Unternehmen verfügt über einen Firmensitz in der Europäischen Union und wird über die FSA und CySEC reguliert. Alvexo bietet seinen Kunden ein breites Angebot an Finanzinstrumenten an und ermöglicht einen schnellen Handel mit intuitiven Mobilanwendungen.

Anzahl der Aktienwerte Gebühren Mindesteinzahlung
> 300 0% 50 Euro

Vorteile

  • Wahlweise Regulation
  • Partner von Norwich City FC
  • Junges modernes Unternehmen
  • Live Signale
  • Gutes Angebot an Finanzinstrumenten

Nachteile

  • Schlechte deutsche Übersetzung der Mobilanwendung

Ihr Kapital ist im Risiko.

Müssen Aktien überhaupt gehandelt werden?

AktienAuch wenn der Begriff Aktienhandel den Eindruck vermittelt, dass Anleger konstant Aktienwerte kaufen und wieder verkaufen, ist dies nicht der Normalfall. Die meisten Privat- Investoren verfügen gar nicht über die benötigte Zeit, um sich täglich mehrere Stunden mit dem Handel von Aktien zu beschäftigen. Dieser Eindruck wird doch häufig von berühmten Hollywoodfilmen verbreitet, bei denen Investoren versuchen, auch die geringsten Kursschwankungen auszunutzen, um möglichst hohe Gewinne zu erzielen.

In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass Privatinvestoren mit langfristigen Anlagezielen die besten Renditen erzielen können.

Wie investieren Sie optimal in Aktien?

Es gibt einige wichtige Grundregeln, die Sie beim Handeln mit Aktien beachten sollten. Einer der wichtigsten ist die Handelsstrategie, die jeder Investor für sich selber festlegen sollte. Sie können sich an einigen grundlegenden Regeln orientieren, die alle Investoren beachten sollten:

  • Investieren Sie nie Kapital, auf das Sie noch kurzfristig angewiesen sind.
  • Handeln Sie nie emotional, basieren Sie Ihre Entscheidungen immer auf Fakten.
  • Legen Sie ein diversifiziertes Portfolio an, um sich auf Verluste einiger Aktienwerte vorzubereiten.

4 Konzepte beim Aktienhandel, die Sie kennen müssen!

Bevor Sie in den Handel von Aktien investieren, sollten Sie sich genau über die verschiedenen Möglichkeiten informieren. Dazu gehört auch, sich über die verschiedenen Konzepte Gedanken zu machen, die bei Investitionen in Finanzinstrumente wichtig sein können.

Konzept #1Konzept #2Konzept #3Konzept #4

#1 – Rendite entsteht durch Risiko

Einer der größten Vorteile des Aktienhandels ist es, dass Anleger ihr Investitionsrisiko selber festlegen können. Dies geschieht durch die Auswahl des Unternehmens, in das Sie investieren möchten. Wenn Sie in eine Aktiengesellschaft investieren, die schon seit vielen Jahren existiert und über Jahre gute Renditen erzielt hat, ist das Investitionsrisiko sehr gering. Sie müssen sich dann aber auch darüber im Klaren sein, dass mit diesem Aktienwert keine sehr hohen Renditen erzielt werden können.

Extrem hohe Gewinne können nur mit jungen Unternehmen erzielt werden, deren Aktienwerte sehr günstig erworben werden können. Dabei ist es aber nicht sicher, ob sie tatsächlich erfolgreich sein können und der Aktienwert in den nächsten Monaten oder Jahren stark ansteigt. Überdurchschnittlich hohe Renditen können auch mit spekulativen Finanzinstrumenten erzielt werden, die auf Aktien basieren. Allerdings ist dann das Risiko, dass Sie mit Ihrem Kapital eingehen auch dementsprechend größer.

#2 – Diversifizierung ist das A und O

Wenn Sie in das Handeln mit Aktien einsteigen, sollten Sie nicht Ihr gesamtes Kapital in ein Unternehmen investieren. Besonders in der aktuell schwierigen Wirtschaftssituation ist es wichtig, Aktien aus verschiedenen Branchen in Ihrem Portfolio aufzunehmen.

Viele Anleger investieren den größten Anteil ihres Kapitals in sichere Aktienwerte und einen geringeren Anteil in Unternehmen, die in Zukunft sehr gute Renditen erzielen können. Es ist also wichtig, dass Sie die Einzelunternehmen bewerten, die Sie für den Handel von Aktien benutzen wollen. Legen Sie einen prozentualen Anteil fest, den Sie in sichere und Zukunft versprechende Aktienwerte investieren wollen.

#3 – Theorie ist nicht alles

Sehr wichtig ist es, dass Sie sich mit den grundlegenden Regeln des Aktienmarktes gut auskennen, bevor Sie in den Handel von Aktien investieren. Es gibt mittlerweile viele Strategien und Analysemöglichkeiten, die Sie nutzen können. Trotzdem sollten Sie wissen, dass die Märkte manchmal nicht logisch reagieren. Die besten Beispiele dafür sind die Aktienwerte von Gamestop, Nokia und Blackberry. Der Preis dieser Aktienwerte wurde von den Benutzern der sozialen Medien hoch gepusht, weil sie auf die Praktiken der Großinvestoren reagieren wollten. Sie sollten also darauf gefasst sein, dass Kursschwankungen auch durch irrationale Handlungen beeinflusst werden können.

#4 – Viele Wege führen nach Rom

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre eigene Anlage-Strategie festlegen. Mittlerweile haben Anleger so viele Möglichkeiten, in Aktienwerte und andere Finanzinstrumente zu investieren, dass es möglich ist, eine eigene erfolgreiche Strategie mithilfe vieler verschiedener Finanzinstrumente zu entwickeln. Auch wenn ein Investor mit einem bestimmten Aktienwert sehr erfolgreich war, muss diese Strategie nicht unbedingt auch Ihren Anforderungen entsprechen.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Aktienhandel erklärt – die besten Strategien

Eine der wichtigsten Voraussetzungen, um mit dem Handel von Aktien erfolgreich zu sein, ist die Auswahl der richtigen Wertpapiere. Um Ihnen bei der Auswahl behilflich zu sein, haben wir einige der wichtigsten Strategien zusammengestellt, die Ihnen bei der Wahl der profitabelsten Aktien behilflich sein kann.

Strategie #1Strategie #2Strategie #3Strategie #4Strategie #5Strategie #6

Unterbewertete Aktien

Der Preis von Aktien wurde aufgrund des Angebots und der Nachfrage an den Handelsplätzen festgelegt. Wenn die Nachfrage nach einem Aktienwert größer ist als das Angebot, steigt der Preis. Der Preis fällt, wenn das Angebot größer ist als die Nachfrage. Dadurch kann es entstehen, dass der aktuelle Preis eines Aktienwertes nicht dem realen Preis entspricht. Investoren, die unter bewertete Aktien kaufen, rechnen damit, dass sich der Preis in möglichst kurzer Zeit wieder anpasst und sie damit gute Gewinne realisieren können. Es gibt mittlerweile viele Analysen und Bewertungen, um unterbewertete Aktienwerte zu identifizieren. Wenn Sie diese Anlage-Strategie verfolgen, sollten Ihre Entscheidungen immer auf realen Daten basieren und Sie nie emotional handeln.

Daytrading

Daytrader verbringen einen Tag vor ihrem Bildschirm und versuchen, mit den Kursschwankungen der Aktienwerte Renditen zu erzielen. Um mit dem Daytrading erfolgreich zu sein, müssen allerdings einige Kriterien erfüllt werden.

  • Daytrader müssen über sehr gute Marktkenntnisse verfügen
  • Daytrader müssen über viel Kapital verfügen, um gute Renditen zu erzielen
  • Daytrader müssen sich täglich mehrere Stunden mit den Märkten beschäftigen

Das Daytrading kann als hochspekulativ angesehen werden, dass Investoren teilweise hohe Risiken eingehen müssen, um gute Gewinne zu erzielen. Für die meisten Privatinvestoren lohnt sich das Daytrading nicht, weil sie nicht über genügend Zeit verfügen und keine hohen Risiken eingehen wollen.

Mittelfristige Anlageziele

Mit mittelfristigen Anlagezielen wird der Handel von Aktienwerten oder anderen Finanzinstrumenten bezeichnet, bei denen Transaktionen einen längeren Zeitraum gemacht werden. Anleger versuchen, Aktienwerte zu kaufen und warten darauf, dass der Preis in den nächsten Tagen oder Wochen ansteigt. Der Zeitraum zwischen dem Ankauf und dem Verkauf der Aktien kann zwischen einigen Tagen bis hin zu einigen Monaten betragen.

Diese Anlage-Strategie eignet sich auch für Privatinvestoren, die es sich leisten können, sich einige Stunden in der Woche mit den Aktienmärkten zu beschäftigen. Allerdings hängt die Höhe der Renditen bei mittelfristigen Transaktionen auch von der Höhe des Kapitals ab, das dem Investor zur Verfügung steht. Mit geringen Kapitalmengen können auch nur relativ geringe Gewinne erzielt werden.

Langfristige Anlageziele

Die meisten Privat-Investoren verfolgen langfristige Anlage-Strategien. Sie kaufen Aktienwerte und hoffen darauf, dass diese in den nächsten Jahren höhere Kurse erzielen. Diese Anlage-Strategie hat sich in den letzten Jahren als sehr erfolgreich erwiesen und viele Anleger konnten damit gute Renditen erzielen.

Sehr wichtig für langfristige Anlage-Strategien ist es, ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen. Dafür werden verschiedene Aktienwerte gekauft, die von Unternehmen aus verschiedenen Branchen und teilweise auch aus verschiedenen Ländern ausgegeben werden. Dadurch kann vermieden werden, dass Kursverluste eines einzelnen Aktienwerts zu hohen Verlusten führen können. In einem diversifizierten Portfolio werden sie dann von den Kursgewinnen der anderen Aktienwerte ausgeglichen, sodass trotzdem gute Gewinne erzielt werden können.

Dividenden Aktien

Aktiengesellschaften haben die Möglichkeit, Aktionäre am Gewinn des Unternehmens zu beteiligen. Dazu wird einmal oder mehrmals im Jahr eine Dividende ausbezahlt. Die Höhe der Dividende wird bei den Aktionärsversammlungen beschlossen, an dem jeder Aktionär teilnehmen kann. Viele Anleger investieren in Aktiengesellschaften, die möglichst hohe Dividenden auszahlen. Die Dividende wird den Aktionären automatisch auf ihrem Konto bei einem Online-Broker gutgeschrieben und kann ein attraktiver Nebenverdienst sein.

Copy Trading

Auch der Handel von Aktien profitiert von den Möglichkeiten, die das Internet anbietet. Besonders der Online-Broker eToro wurde in den letzten Jahren durch sein Social-Trading bekannt. Es bietet Anlegern die Möglichkeit, Strategien erfolgreicher Investoren zu übernehmen. Es ist nicht nur für Anfänger interessant, die nach lukrativen Tipps suchen, sondern auch für fortgeschrittene Investoren, die ihren Horizont erweitern möchten.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Den Aktienhandel lernen

Möchten Sie sich eingehender mit dem Handel von Aktien beschäftigen, steht Ihnen diesbezüglich viel interessantes Material im Internet zur Verfügung. Es kann aber leicht langweilig werden, wenn lange Texte und Anleitungen durchgearbeitet werden müssen. Es gibt einige Möglichkeiten, sich mit dem Handel von Aktien zu beschäftigen, die kurzweilig und interessant sein können. Wir möchten Ihnen diese Möglichkeiten hier auch vorstellen:

Demokonto

Bei der Auswahl des passenden Online-Brokers sollten Sie darauf achten, dass Ihnen auch ein kostenloses Demokonto zur Verfügung gestellt wird. Dies kann sehr wichtig sein, um sich mit allen Funktionen und Werkzeugen der Benutzer-Oberfläche bekannt zu machen, bevor Sie Ihr Kapital einem Risiko aussetzen. Fehler bei der Bedienung oder durch Unkenntnis können Anlegern teuer zu stehen kommen.

Ein Demokonto bietet die Möglichkeit, sich eingehend mit allen Abläufen und Funktionen zu beschäftigen, ohne das eigene Kapital einer Gefahr auszusetzen. Sie können Ihre Anlage- Strategie ausprobieren und sie im Bedarfsfall anpassen.

Musterdepot

Einige Online-Broker bieten Ihren Kunden auch Musterdepots an. Sie funktionieren zum Teil wie ein Demokonto, sind aber in den meisten Fällen auch auf bestimmte Aktienwerte eingeschränkt. Aber auch mit einem Musterdepot erhalten Sie die Möglichkeit, die Funktion der Benutzer-Oberfläche auszuprobieren und bekommen teilweise auch weitere hilfreiche Informationen und Anleitungen angeboten.

Im Grunde genommen ist es nicht wichtig, ob Ihr Anbieter ein kostenloses Demokonto oder ein Musterdepot anbietet. Beide bieten Ihnen die Möglichkeit, sich eingehender mit den verschiedenen Funktionen bekannt zu machen und Ihre ersten Schritte als erfolgreicher Investor zu unternehmen, ohne ein Risiko eingehen zu müssen.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Aktienhandel erklärt – die größten Fehler beim Aktienhandel

Trading Tools - IconBevor Sie mit dem Handel von Aktien beginnen, möchten wir Sie auch auf einige der größten Fehler hinweisen, die Investoren machen. In den letzten Jahren sind viele Möglichkeiten entstanden, wie Anleger untereinander im Internet und über die sozialen Medien kommunizieren können. Dadurch sind auch viele Fehlerquellen entstanden, die besonders für Anfängern immer wieder gefährlich sein können.

  1. Schwimmen mit dem Strom: Durch die sozialen Medien und die Instant Message Dienste kann leicht ein Hype nach einem bestimmten Aktienwert entstehen. Menschen neigen aufgrund ihres Sozialtriebs dazu, die Handlungen einer Gruppe zu folgen. Auch wenn viele Investoren in einen bestimmten Aktienwert investieren, muss sich diese Entscheidung nicht unbedingt als lukrativ erweisen. Wenn Sie einer bestimmten Gruppe folgen wollen, sollten Sie auf jede Fälle Ihre eigenen Nachforschungen über den Aktienwert machen, bevor Sie Ihr Kapital einem Risiko aussetzen.
  2. Zu große Gier: Auf vielen Webseiten, Nachrichtendiensten und auf YouTube werden Nachrichten über Aktienwerte verbreitet, die in nächster Zeit wahnsinnige Renditen erzielen sollen. Viele Investoren können aus Gier nicht darauf verzichten, in diese Aktien zu investieren, obwohl der Erfolg meistens relativ unwahrscheinlich ist. Bei solchen Anzeigen sollten Sie immer bedenken, dass die Ersteller einen bestimmten Zweck bei diesen Bekanntmachungen verfolgen. Wenn Ihnen jemand überdurchschnittlich hohe Gewinne mit einem Aktienwert oder einem Finanzinstrument anbietet, stehen dabei meistens andere Interessen im Vordergrund. Warum sollte sich eine einzigartige Investitionsmöglichkeit preisgeben, wenn sich damit selber sehr viel Geld verdienen kann?
  3. Nur auf Trends setzen: Als Trend wird in der Welt der Aktien ein Kursverlauf genannt, der eine positive oder negative Richtung einschlägt. Anleger investieren oft in Aktienwerte, die einen positiven Trend andeuten, in der Hoffnung, dass sich der Kurs in kurzer Zeit verbessert. Da der Preis von Aktien aber von der Nachfrage und Angebot an den Börsenplätzen bestimmt wird, kann sich der Preis trotz eines positiven Trends negativ entwickeln. Sie sollten bei jeder Investition eigene Nachforschungen betreiben, um einen Aktienwert genau bewerten zu können.
  4. Nicht geduldig bleiben: Der Aktienmarkt kann leicht durch weltpolitische und internationale Finanznachrichten beeinflusst werden. Dadurch können teilweise starke Kursveränderungen eintreten, die zu einem starken Verlust an den Börsenplätzen führen. Viele Aktionäre werden dann ängstlich und versuchen ihre Aktien abzustoßen, die von diesen Kursverlusten betroffen sind. Dies führt dazu, dass das Angebot an den Aktienmärkten zunimmt und der Kurs noch weiter fällt. Als Aktionär sollten Sie auf solche kurzfristigen Veränderungen der Kurse nicht reagieren, da diese in den meisten Fällen nach kurzer Zeit schon wieder ansteigen. Zum Teil können dann noch bessere Renditen erzielt werden.

Ein Depot für den Aktienhandel eröffnen

eToro logoEine der wichtigsten Voraussetzungen, um mit dem Handel von Aktien erfolgreich zu sein, ist die Wahl des passenden Online-Brokers. Es müssen viel verschiedene Faktoren beachtet werden, um den geeigneten Anbieter zu finden. Da der Handel von Aktien in den letzten Jahren sehr populär geworden ist, sind auch viele neue Anbieter entstanden. Aus diesem Grund sind viele neue Einsteiger mit der Wahl eines passenden Online-Brokers überfordert.

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir einen eingehenden Online-Broker Test durchgeführt. Wir haben die verschiedenen Anbieter auf viele verschiedene Faktoren geprüft, die bei dem Handel von Aktien wichtig sein können. Der Online-Broker eToro hat in unserem Test in vier Disziplinen die Bestnote erzielt. Wir könnten den Anbieter allen Neueinsteiger und erfahrenen Investoren empfehlen, die einen zuverlässigen und sicheren Online-Broker suchen.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Schritt 1: Broker aussuchen

Auch wenn jeder Investor eigene Anforderungen an seinen Online-Broker stellt, müssen die Anbieter einige grundsätzliche Voraussetzungen erfüllen. So gehört zum Beispiel eine Lizenz aus der Europäischen Union, mit der der Schutz der Investoren gewährleistet wird, dazu. Die Kommunikation sollte mit aktuellen Sicherheitsverschlüsselung gewährleistet werden und es sollten möglichst viele Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Des Weiteren ist ein großes Angebot an Finanzinstrumenten wichtig, damit Investoren die Möglichkeit gegeben wird, ein diversifiziertes Portfolio anzulegen.

Der Online-Broker eToro stellt seinen Kunden mehr als 2.000 Aktien von 17 verschiedenen Börsen aus der ganzen Welt zur Verfügung. Der Anbieter verfügt nicht nur über eine europäische Lizenz, er bietet seinen Kunden auch einen Einlagenschutz an, der im Falle einer Insolvenz für das Kapital der Investoren garantiert. Einer der wichtigsten Gründe für die Wahl des Online-Brokers eToro kann aber das Social Trading sein, das besonders für Neueinsteiger wichtig sein kann.

Aktien - eToro

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Schritt 2: Anmeldung

Wenn Sie ein Konto bei unserem Testsieger eToro eröffnen möchten, brauchen Sie nur die Webseite des Anbieters zu besuchen. Dort wird Ihnen ein kurzes Anmeldeformular zur Verfügung gestellt, in das Sie nur Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und ein Passwort eingeben müssen. Sobald Sie Ihre Angaben bestätigt haben, stellt Ihnen der Anbieter ein kostenloses Demo-Konto zur Verfügung.

Wenn Sie sich mit allen Funktionen und Werkzeugen der Benutzer-Oberfläche bekannt gemacht haben, können Sie Ihr Konto verifizieren lassen. Da es sich bei eToro um einen lizenzierten Anbieter handelt, ist er dazu verpflichtet, die Angaben seiner Kunden zu verifizieren. Dazu stellt der Anbieter auf seiner Webseite die Möglichkeit bereit, Ihren Personalausweis und eine Adressbestätigung einzuscannen. Sobald Sie diesen Vorgang abgeschlossen haben, wird ein Mitarbeiter des Unternehmens Ihre Daten verifizieren und Ihnen ein kostenloses Echtgeldkonto zur Verfügung stellen.

eToro Konto anmelden

Schritt 3: Einzahlung

Sobald Sie Ihr Konto verifiziert haben, können Sie Ihre erste Einzahlung machen. eToro hat einen Mindesteinzahlungsbetrag von 50 € festgelegt, den Sie nicht unterschreiten dürfen. Für Ihre erste Einzahlung stellt Ihnen der Anbieter viele verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Wir können Ihnen raten, PayPal oder die Sofortüberweisung zu benutzen, da beide Einzahlungsmöglichkeiten als sehr sicher gelten und der gewünschte Betrag sofort auf Ihrem Konto gutgeschrieben wird.

eToro Geld einzahlen

Schritt 4: Erste Aktie kaufen

Sobald Ihre erste Einzahlung gutgeschrieben wurde, können Sie anfangen, Aktien zu handeln. Dafür brauchen Sie nur den Namen der Aktien-Gesellschaft in die Suchleiste einzugeben. eToro stellt Ihnen dann eine Liste mit Finanzinstrumenten zur Verfügung, mit denen Sie in den gewünschten Aktienwert investieren können. Sobald Sie Ihre Auswahl getroffen haben, öffnet sich ein Fenster, in der Sie nur die gewünschte Anzahl der Aktienwerte eingeben müssen. Sobald Sie Ihre Angabe bestätigt haben, wird der Anbieter Ihren Auftrag ausführen und Sie sollten den gewünschten Aktienwert in kurzer Zeit auf Ihrem Portfolio gutgeschrieben bekommen.

Tesla Aktie kaufen

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Fazit Aktienhandel

Immer mehr Privatinvestoren legen ihr Kapital in Aktienwerte an. Damit mit traditionellen Sparanlagen von Finanzinstituten und Banken nennenswerte Renditen erzielt werden können, hat sich der Handel mit Aktien als eine lukrative Alternative herausgestellt. Einer der wichtigsten Vorteile des Aktienhandels ist die Möglichkeit, das private Investition-Risiko selber durch die Wahl der geeigneten Aktie zu wählen.

Zuverlässige und sichere Online-Broker, wie eToro, geben Anlegern die Möglichkeit, sich eingehender mit dem Handel von Aktien von zu Hause aus zu beschäftigen. Im Gegensatz zu Finanzinstituten und Banken bieten sie viel günstigere Konditionen für den Aktienhandel an. Dadurch haben auch Anleger mit relativ wenig Kapital die Möglichkeit, gute Renditen zu erzielen und damit von einem hohen Kapitalzuwachs zu profitieren.

Wir können Ihnen den sicheren und komfortablen Online-Broker eToro empfehlen, der in unserem Test das beste Ergebnis erzielt hat. Der Anbieter hat alle Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um Ihr Kapital zu schützen und bietet Ihnen eine sehr gute Benutzeroberfläche an, auf der Ihnen über 2000 verschiedene Aktienwerte zur Verfügung stehen.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

FAQ Aktienhandel

Online Aktien handeln – wie erstelle ich ein erfolgreiches Portfolio?

Welche Aktien sollten Anfänger handeln?

Wie kann ich den Aktien Handel lernen?

Wieviel Kapital sollte ich in den Aktienhandel investieren?

Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind