Historisch überzeugt die Assetklasse Aktien mit einer deutlich höheren Rendite als Edelmetalle, Anleihen oder Rohstoffe. Wer nicht passiv in ETFs investieren möchte, sondern für den Aktienkauf unterbewertete Unternehmen sucht, wahrt die Chance auf eine überdurchschnittliche Rendite. Der Kauf unterbewerteter Aktien basiert auf der Annahme, dass die Unternehmen zum aktuellen Zeitpunkt einen höheren intrinsischen Wert haben als der Aktienkurs aussagt.

Im folgenden Leitfaden über Aktien für Anfänger zeigen wir 10 spannende Aktien, mit denen auch im Jahr 2022 eine überdurchschnittliche Rendite möglich scheint. Welche Aktien sollte man kaufen und wie investiere ich erfolgreich in Aktien im Jahr 2022?

Welche Aktien kaufen 2022: 10 unterbewertete Aktien in 2022

10 spannende Werte für einen Aktienkauf im Jahr 2022 gibt es in der folgenden Liste: 

  1. Lucky Block: Unterbewertete Kryptowährung als spannende Alternative zum Aktienmarkt
  2. Fresenius Aktie: Deutsche Gesundheitsaktie mit Turnaround-Potenzial
  3. Amazon Aktie: Aus E-Commerce wird ein gigantischer Internetkonzern
  4. Walt Disney Aktie: Unterhaltung, soweit das Auge reicht
  5. Tencent Aktie: China-Aktie mit großen Risiken und noch größeren Chancen
  6. Kion Aktie: Das deutsche Unternehmen profitiert langfristig von einem Megatrend
  7. Zalando Aktie: Europäischer Mode-Gigant mit immer günstigerer Bewertung
  8. SolarEdge Aktie: Mit gutem Gefühl zu einer hohen Rendite
  9. PayPal Aktie: Payment-Riese nach starker Korrektur kaufenswert
  10. Meta Aktie: Kommt das Metaverse, lohnt sich der Aktienkauf
  11. Etsy Aktie: Dieses Unternehmen zeigt, dass E-Commerce auch sozial geht

In welche 10 Aktien investieren?

Weltweit sind über 40.000 Unternehmen an den Börsen gelistet. Die Auswahl an Aktien ist somit enorm.  Wer im Jahr 2022 Aktien kaufen möchte, hat somit die Qual der Wahl. In welche Aktien sollte man investieren? Im folgenden Abschnitt zeigen wir zehn Aktien mit viel Potenzial für die Zukunft und eine Kryptowährung, die als spannende Beimischung zur Assetklasse Aktien in Betracht kommt.

1. Lucky Block: Unterbewertete Kryptowährung als spannende Alternative zum Aktienmarkt

lucky block logo

In welche Aktien investieren? Diese Frage ist mit Sicherheit nicht falsch. Dennoch sollten Anleger auch einen Blick auf andere Assetklassen werfen. Wenn wir uns unterbewertete Assets im Allgemeinen anschauen, stößt man unweigerlich auf die Kryptowährung Lucky Block. Denn Lucky Block wurde zu Beginn des Jahres im Pre-Sale als Hot Coin für 2022 gehandelt und legte nach dem PancakeSwap-Listing eine fulminante Rallye hin. Nachdem Lucky Block zur Rekord-Kryptowährung wurde und innerhalb von nur drei Wochen eine Market Cap jenseits der eine Milliarde US-Dollar erreichte, kam es zu Gewinnmitnahmen. Infolgedessen können Anleger Lucky Block im April 2022 mit einem ordentlichen Discount kaufen.

Doch Potenzial ist bei Lucky Block zweifelsfrei vorhanden. Schließlich haben sich die Verantwortlichen ein lukratives Marktumfeld ausgesucht und wollen die Glücksspielwelt revolutionieren. Das langfristige Ziel ist der Aufbau einer globalen Krypto-Lotterie, die auf der Blockchain-Technologie basiert. Dies würde mehr Fairness, Transparenz und Vertrauen gewährleisten. Die täglichen Ziehungen führen dann bestenfalls zu erheblichen Ausschüttungen des LBLOCK Coins.

Lucky Block befindet sich noch am Anfang seiner Entwicklung. Die Roadmap ist voller spannender Entwicklungsschritte. Die erste Ziehung bei der Krypto-Lotterie ist für den April 2022 geplant. Wer sich noch weiter über die Fortschritte bei Lucky Block informieren möchte, kann der Telegram-Gruppe beitreten, dem Twitter-Channel folgen oder sich für den Weekly-Newsletter registrieren.

Lucky Block price chart

Die Zukunft sieht für den Lucky Block Token gut aus. Die Gewinnmitnahmen könnten enden, wenn die innovative Krypto-Lotterie startet. Mit einer steigenden Akzeptanz für Krypto-Glücksspiel und der zunehmenden Bekanntheit durch das professionelle Marketing dürfte die Nachfrage wieder anziehen. Dann würden sich die Investoren freuen, die Lucky Block aktuell mit einem Rabatt gekauft haben. 

Kryptowährungen sind ein hochvolatiles Investment. Ihr Kapital ist im Risiko.

2. Fresenius Aktie kaufen: Deutsche Gesundheitsaktie mit Turnaround-Potenzial  

Die Fresenius Aktie gehört zu den beliebtesten, deutschen Wertpapieren für Dividenden-Investoren. Doch in den vergangenen Jahren wurden Aktionäre mit keiner guten Rendite belohnt. In fünf Jahren fiel der Aktienkurs um über 50 %. Anleger vertrauten der Geschäftsführung nicht mehr, dazu kommen pandemische Belastungen, da Krankenhäuser Behandlungen verschoben und die Sterblichkeit in der Fresenius-Zielgruppe besonders hoch war.

Nichtsdestotrotz bleibt der breit diversifizierte Gesundheitskonzern aus Bad Homburg vor der Höhe eine gute Antwort auf die Frage, welche Aktien man 2022 kaufen sollte. Fresenius ist weiterhin ein Marktführer im Gesundheitsmarkt. Global ist man führend für Dialysebehandlungen und in Deutschland der größte, private Krankenhausbetreiber. Aktuell ist die Fresenius Aktie mit einem KGV von rund 10 bewertet. Investoren trauen dem Gesundheitskonzern augenscheinlich kein großes Wachstum zu.

Dennoch ist die langfristige Perspektive intakt. Die Fresenius Aktie könnte zunächst von allgemeinen Entwicklungen wie der alternden Bevölkerung, weltweit steigendem Wohlstand und technologischen Innovationen in der Gesundheitsbranche profitieren. Zunehmend investiert Fresenius in die Schwellenländer, die ihre medizinische Versorgung in den nächsten Jahrzehnten ausbauen werden.

Wer über einen Aktienkauf bei Fresenius nachdenkt, muss geduldig agieren. Als Dividendenaristokrat hatte man zuletzt eine Dividendenrendite von über 2,5 %. Die Wartezeit wird somit lukrativ versüßt. Dank der Dividendenpolitik, die auf eine Ausschüttungsquote von 20-25 % abzielt, gibt es sogar noch deutliches Steigerungspotenzial. Doch vorerst sollten Aktionäre von Fresenius eine investmentorientierte Geschäftspolitik bevorzugen, damit Fresenius vom defensiven, aber wachstumsstarken Gesundheitsmarkt weiter profitiert.

Ihr Kapital ist im Risiko.

3. Amazon Aktie kaufen: Aus E-Commerce wird ein gigantischer Internetkonzern

Die Amazon Aktie war in den letzten Jahren der Garant für eine überdurchschnittliche Rendite. Doch seit Mitte 2020 ist die Amazon Aktie in einer Seitwärtsrange gefangen. Der Aktienkurs konsolidiert nach einer vorhergegangenen Rallye seitwärts. Da sich das Unternehmen jedoch operativ hervorragend weiterentwickelt, wird die Bewertung der Amazon Aktie kontinuierlich günstiger. Mittlerweile beträgt das erwartete KGV nur noch 33, das erwartete KUV liegt bei 2,4. Damit liegen die Kennzahlen auf einem historisch eher niedrigen Niveau.

Zweifelsfrei sollte man die Amazon Aktie auf dem aktuellen Kursniveau kaufen, wenn man dem Unternehmen weiterhin hohes Wachstum zutraut. Das US-amerikanische Unternehmen kommt mit seinem Ursprungsgeschäft aus dem E-Commerce. Noch immer stammt der überwiegende Anteil der Umsätze von der Amazon.com Plattform. Dennoch wandelt sich Amazon zu einer gigantischen Internet-Holding. Allen Geschäftsbereichen ist gemein, dass diese aussichtsreich positioniert sind und in den nächsten Jahren überdurchschnittlich stark wachsen könnten.

Die Amazon Web Services (AWS) sind die Cloudsparte des Unternehmens und mittlerweile bereits für den größten Gewinnanteil verantwortlich. Cloud Computing wächst weiterhin stark, Amazon dürfte hiervon zuvorderst profitieren. Dazu kommen spannende Geschäftsfelder wie Streaming, Smart Home, Bio-Supermärkte und vieles mehr. Der starke Kundenfokus kommt mittelbar den Aktionären zugute, da es Amazon immer wieder schafft, mit den eigenen Angeboten signifikante Marktanteile zu erobern. In diesem Jahr soll der Umsatz schon deutlich über 500 Milliarden USD liegen, 2023 sind es dann bereits 650 Mrd. USD. Die Wachstumsraten bleiben im deutlich zweistelligen Bereich, beim Gewinnwachstum sieht dies noch besser aus.

Ihr Kapital ist im Risiko.

4. Walt Disney Aktie kaufen: Unterhaltung, soweit das Auge reicht

Der älteste Unterhaltungskonzern der Welt The Walt Disney Company ist im Jahr 2022 ein lukratives Value-Play. Denn Disney verfügt als größtes Medienunternehmen der Welt über beliebte Marken.

Fortlaufend werden neue Inhalte produziert, die mittlerweile auch auf der eigenen Streaming-Plattform Disney+ gepublisht werden. Mit der Streaming-Offensive behielt Disney Recht. Denn mittlerweile hat man sich zum ernsthaften Netflix-Konkurrenten entwickelt. Die digitale Transformation wird weiter vorangetrieben, auch ins Metaverse steigt Disney mit eigenen NFT-Kollektionen ein.

Die Kombination aus Cashflow-Garanten wie Kino, Freizeitpark und Merchandising sowie Wachstumshoffnungen wie Streaming oder Metaverse machen die Walt Disney Aktie zu einer spannenden Aktie für wachstumsorientierte Dividendenjäger. Inflation und Rezession könnten jedoch die Ausgaben für Unterhaltung einschränken, eine weitere Korrektur scheint nicht ausgeschlossen, die sich für langfristige Investoren jedoch als Kaufchance darstellen würde.

Ihr Kapital ist im Risiko.

5. Tencent Aktie kaufen: China-Aktie mit großen Risiken und noch größeren Chancen  

Das wertvollste Unternehmen aus dem Reich der Mitte kombiniert große Chancen mit erheblichen Risiken. Denn mit einer Korrektur von über 40 % im letzten Jahr ist die Tencent Aktie deutlich günstiger bewertet. Die Regulierungen der chinesischen Regierung setzten dem Unternehmen zu. Aktionäre wendeten sich von der Tencent Aktie ab oder entschieden sich oftmals ganz gegen den Aktienkauf im Reich der Mitte. Wer die Tencent Aktie kaufen möchte, sollte weiterhin die Risiken im Blick behalten.

Doch die Tech-Holding Tencent ist spannend in zahlreichen Megatrends positioniert. Zunächst gehört die App WeChat zum Geschäftsmodell. WeChat ist das zweitgrößte soziale Netzwerk auf der Welt und bietet zahlreiche Funktionen. Denn die chinesische Super-App ist weitaus mehr als Social Media. Payment, Reisebuchungen, Gaming oder Taxibestellungen sind ebenfalls möglich. Wer WeChat auf dem Smartphone hat, kann auf zahlreiche andere Apps verzichten. Zugleich ist Tencent in den Megatrends Cloud Computing und Gaming aktiv.

Ihr Kapital ist im Risiko.

6. Kion Aktie kaufen: Das deutsche Unternehmen profitiert langfristig von einem Megatrend  

Die Headline suggeriert Anlegern, dass das deutsche Unternehmen Kion Group aus Frankfurt am Main von einem Megatrend profitiert und zu den Gewinnern gehört. Doch der Aktienkurs zeigt ein anderes Bild. Denn die Kion Aktie fiel im letzten Halbjahr um über ein Drittel. Schließlich berichtete das Unternehmen von aktuellen Problemen in der Lieferkette. Nach der Corona-Pandemie verschärfte der Ukraine-Konflikt die Sorgen des Unternehmens. Doch langfristig bleibt man der operativen Entwicklung positiv gestimmt.

Deshalb bekommen die Anleger aktuell die Kion Aktie mit einem KGV von rund 11, einem KUV von 0,7 und einer PEG-Ratio von 0,77. Für die Wachstumsaussichten der Kion Group und einem zukünftig deutlich zweistelligen Gewinnwachstum deuten alle Kennzahlen auf eine Unterbewertung hin.

Kion ist ein deutsches Industrieunternehmen, das in der Logistik tätig ist. Denn weltweit ist das Unternehmen die Nummer 2 in der Produktion von Flurförderzeugen und der Intralogistik. Mit der zunehmenden Nachfrage nach E-Commerce steigt auch der Logistikbedarf.

Doch Kions Geschäftsmodell ist weitaus spannender als der Fokus auf Flurförderzeuge. Denn mit der eigenen Marke Dematic setzt man auf Digitalisierung und Automatisierung. Die Logistik der Zukunft erfolgt vollständig automatisiert. Kion stellt die erforderlichen Lösungen bereit und kann dank Wartungsverträge einen regelmäßigen Cashflow generieren. Die langfristigen Trends sind intakt, die Korrekturen durch Corona und Ukraine-Konflikt eine Chance für den Aktienkauf.

Ihr Kapital ist im Risiko. 

7. Zalando Aktie kaufen: Europäischer Mode-Gigant mit immer günstigerer Bewertung

Nach einer Korrektur von rund 50 % in einem halben Jahr ist Zalandos Bewertung mit einem KUV von rund 1 und einem EBIT Multiple von 25 wieder deutlich günstiger. Die zwischenzeitliche Bewertung mit einem dreistelligen KGV hat sich wieder halbiert. Dafür sind die Wachstumsaussichten immer noch hervorragend. Denn Zalando hat sich in der Vergangenheit von einer Berliner WG zum führenden Mode-Versandhändler in Europa entwickelt.

In einer stark segmentierten Branche gibt es nur wenige große Anbieter. Der Marktführer in Europa ist Zalando mit einem Marktanteil von mittlerweile 7,5 %. Die Corona-Pandemie fungierte als Katalysator für weiteres Wachstum. Auch Post-Corona dürften die Kunden die bequemere Online-Bestellung präferieren und sich immer häufiger gegen den Gang in das Ladenlokal entscheiden.

Die unternehmerische Strategie zielt vollkommen auf den Aufbau einer Modeplattform ab. Das Ökosystem aus differenten Dienstleistungen macht Zalando auch für andere Unternehmen attraktiv, die ihre Produkte auf Zalando platzieren. Die Netzwerkeffekte stärken die Marktstellung Zalandos, die Margen entwickeln sich positiv. Mit einer günstigen Bewertung, starken Wachstumsaussichten und Profitabilität ist die Zalando Aktie aktuell spannender denn je.

Ihr Kapital ist im Risiko.

8. SolarEdge Aktie kaufen: Mit gutem Gefühl zu einer hohen Rendite

Die Corona-Pandemie und der Ukraine-Konflikt haben den politischen Fokus kurzfristig auf andere Themen gelenkt. Doch mittelfristig bleibt der Klimawandel die Herausforderung der nächsten Jahrzehnte. Immer mehr Staaten treiben energisch eine Energiewende voran. Erneuerbare Energiequellen lösen die fossilen Energieträger ab. Von diesem Megatrend können Anleger auch noch in den nächsten Jahrzehnten profitieren, wenn der Aktienkauf dementsprechend ausgerichtet wird.

SolarEdge ist ein israelisches Unternehmen, das der weltweite Marktführer bei der Produktion von Wechselrichtern und Leistungsoptimierungen für Photovoltaik ist. Zugleich setzt SolarEdge auf eine smarte Konnektivität der eigenen Produkte, die cloudbasiert überwacht und optimiert werden können. Das israelische Unternehmen kombiniert High Tech mit Erneuerbarer Energie. Zweifelsfrei handelt es sich beim wertvollsten Unternehmen aus Israel um ein Feel-Good-Investment, das dennoch die Chance auf eine überdurchschnittliche Rendite bietet.

Prognosen kommen eindeutig zum Ergebnis, dass der Energieverbrauch in den nächsten zwei Jahrzehnten deutlich zweistellig steigt. Aufgrund der notwendigen Reduzierung von CO2 wird der Fokus auf Erneuerbaren Energien liegen. SolarEdge kann als Markt- und Technologieführer auf steigende Umsätze hoffen. Nach einer Korrektur von über 10 % ist die SolarEdge Aktie im April 2022 deutlich günstiger als vor einem halben Jahr.

Ihr Kapital ist im Risiko.

9. PayPal Aktie kaufen: Payment-Riese nach starker Korrektur kaufenswert  

Kaum eine Aktie kam im letzten Jahr derart unter die Räder wie die PayPal Aktie. Der Aktienkurs brach in den vergangenen 365 Tagen um rund zwei Drittel ein. Trotz Corona-Pandemie als Katalysator für Online-Payment notiert die PayPal Aktie im April 2022 deutlich unter dem Vor-Corona-Niveau. Damit hat sich die Bewertung verbilligt. Die PayPal Aktie ist nicht mehr teuer bewertet. Die PEG-Ratio liegt mittlerweile unter 1, das KGV bei rund 15. Dazu kommt ein KUV von weniger als 4.

Nach den letzten Quartalszahlen kam es zu einem Aktiencrash bei PayPal. Denn das Umsatzwachstum konnte die Erwartungen nicht treffen, das E-Commerce-Geschäft enttäuschte. Zugleich warnte das Management vor einem Nutzerrückgang, da man die bestehenden Kunden enger an die Plattform binden wolle. Fake-Accounts sollen gestrichen werden, hohe Marketing-Ausgaben für neue User reduziert.

Die PayPal Aktie war während der letzten Jahre immer teuer. Die massive Korrekturbewegung macht PayPal jedoch zu einem spannenden Aktienkauf. Das Wachstum wird in den nächsten Jahren zweistellig bleiben. Auf dem Weg zu einer diversifizierten Fintech-Holding, die weitaus mehr als ein reiner Payment-Anbieter ist, können Aktionäre PayPal begleiten. Das PayPal Ökosystem wird voraussichtlich weiter wachsen und das US-Unternehmen zu einer digitalen Bank umfunktionieren. Für PayPal resultieren daraus lukrative Einnahmequellen, die sich als Kurspotenzial darstellen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

10. Meta Aktie kaufen: Kommt das Metaverse, lohnt sich der Aktienkauf  

Jahrelang gehörte die Facebook-Aktie als einer der FAANG-Titel zu den beliebtesten Wertpapieren am Aktienmarkt. Doch im Jahr 2022 wenden sich Aktionäre vermehrt vom US-Unternehmen ab, das mittlerweile unter Meta firmiert. Der Aktienkurs brach im Jahr 2022 in den ersten vier Monaten um rund 40 % ein. Nach der schwachen Prognose bei den ersten Quartalszahlen kehrte Skepsis ein. Der Metaverse-Fokus scheint vielen Investoren zu abstrus. Noch verbrennt die Metaverse-Sparte bei Facebook viel Geld. Wann und ob das Metaverse Realität wird, weiß heute niemand.

Nichtsdestotrotz sollte man bei der Meta Aktie nicht vergessen, dass es sich immer noch um den Social-Media-Marktführer handelt. Mit Facebook, Instagram und WhatsApp hat man einen signifikanten Netzwerkeffekt. Zwar sanken die Nutzerzahlen im ersten Quartal erstmal bei Facebook. Das Wachstum lässt bei der erreichten Größe augenscheinlich nach.

Dennoch verdient Meta weiterhin viel Geld. Der Metaverse-Fokus bietet die Chance auf eine sprudelnde Gewinnquelle. Zugleich ist Meta auch schon im heutigen Universum dank Social-Media ein Cash-Garant. Ein KGV von aktuell rund 15 und KUV von unter 5 scheinen dafür nicht allzu teuer.

Ihr Kapital ist im Risiko.

11. Etsy Aktie kaufen: Dieses Unternehmen zeigt, dass E-Commerce auch sozial geht  

Das US-Unternehmen Etsy hat sich eine soziale Nische im E-Commerce gesichert. Der Aktienkurs brach in den letzten sechs Monaten um über 60 % ein. Dabei dürfte Etsy ein deutlicher Gewinner aus der Corona-Pandemie sein. Das Unternehmen wächst stark und kauft kontinuierlich neue Plattformen hinzu. Das Marktvolumen ist gigantisch, das Etsy mittelfristig beanspruchen könnte. Trotz junger Historie und aggressiver Wachstumsstrategie ist Etsy bereits profitabel – eine derartige Mischung findet man nicht oft an den globalen Aktienmärkten.

Langfristig stehen die Zeichen der Zeit rund um E-Commerce weiterhin auf Wachstum. Etsy hat sich hier vielversprechend positioniert, um mit dem eigenen Ökosystem die Umsätze zu steigern. Als führender Marktplatz für handgemachte Artikel und trotz Erhöhung fairer Gebührenstruktur dürften Verkäufer auch weiterhin die Etsy-Plattform wählen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Warum Aktien kaufen: Für Anfänger erklärt

Es gibt viele Gründe, warum man in Aktien investieren sollte. Dies stellt sich im Jahr 2022 deutlicher denn je heraus.

Die Inflation ist in Deutschland Anfang 2022 auf einem Niveau, wie schon mehrere Jahrzehnte nicht mehr. Der Verlust der Kaufkraft ist enorm. Wer die Inflation langfristig kompensieren möchte, muss in Sachwerte investieren. Hier gibt es kaum eine bessere Wahl als Aktien.

Deutsche galten lange Zeit als Verfechter des Sparbuchs. Doch Zinsen gibt es bei den Banken schon lange nicht mehr. Zugleich belasten Negativzinsen das eigene Vermögen, wenn es einfach auf dem Konto liegen bleibt. Eine Alternative muss her.

Beim Investieren und dem gezielten Vermögensaufbau sind Alternativen rar gesät. Anleihen und Rohstoffe konnten noch nie eine vergleichbare Rendite wie Aktien erzielen. Kryptowährungen entwickelten sich zwar in den letzten Jahren besser. Aufgrund der noch jungen Historie sollte jedoch kein Portfolio ausschließlich auf Kryptos basieren. Demgegenüber bieten Immobilien signifikante Nachteile hinsichtlich Liquidität, Rendite und Klumpen-Risiko. Im Jahr 2022 sollte man somit Aktien kaufen, wenn man Vermögen aufbauen und der Rentenlücke vorbeugen möchte.

Aktien für Einsteiger bewerten: Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?  

Die Entscheidung für eine Aktie gleicht für Anfänger die Suche nach dem heiligen Gral. In welche Aktien sollte man investieren? Dabei gibt es durchaus valide Kriterien, an denen man sich orientieren kann. Um Aktien für Einsteiger nachvollziehbar zu machen und die Suche nach den besten Aktien für das Jahr 2022 zu erleichtern, stellen wir einige Kriterien vor, die bei einer Investmententscheidung berücksichtigt werden sollten.

Obgleich niemals vollständige Sicherheit hinsichtlich der Performance einer Aktie gegeben ist, können Schlüsselfragen dabei helfen, vielversprechende Aktien zu identifizieren und gute Aktien zum Investieren zu finden.

MarktstellungZukunftspotenzialWachstumBilanzBewertungGesamtmarkt

Marktstellung  

Die Marktstellung fungiert als Kriterium, um die zukünftigen Chancen auf Wachstum zu eruieren. Mit einem gefestigten Burggraben und signifikanten Marktanteilen lässt sich aus unternehmerischer Perspektive besser agieren, um neue Wachstumspotenziale zu realisieren. Das Risiko ist bei Marktführern deutlich geringer als bei neuen Unternehmen, die sich noch keinen relevanten Kundenstamm aufgebaut haben. Da ist es auch kein Wunder, dass zahlreiche Aktien aus unserer Vorstellung Marktführer in ihrem Segment sind. Beispielsweise Meta (Social Media weltweit), Zalando (Online-Modehandel Europa), Tencent (Social Media China und Gaming weltweit) oder Fresenius (private Krankenhäuser Deutschland). 

Beste Aktie heute: Mit Zukunftspotenzial für Morgen 

Bei dem Zukunftspotenzial eines Unternehmens handelt es sich um ein weiches Bewertungskriterium, mit deren Hilfe eruiert werden soll, ob Unternehmen in 10 Jahren besser dastehen als heute. Entscheidend dafür ist sowohl das Marktumfeld als auch die Stellung des Unternehmens. Weiterhin kann auch die Innovationskraft ausschlaggebend sein, ob Investoren dem Unternehmen eine positive Entwicklung zutrauen.

Welche Aktie lohnt sich? Das Wachstum im Blick   

Der Aktienkurs orientiert sich langfristig an der Gewinnentwicklung eines Unternehmens. Folglich sollten die Gewinne der Unternehmen wachsen, damit sich ein Aktienkauf lohnt. Doch bei jungen, wachstumsstarken Unternehmen gibt es häufig noch keine Profitabilität. Dann lohnt sich zunächst ein Blick auf das Umsatzwachstum, da aus steigenden Umsätzen irgendwann Gewinne generiert werden können. Ein Blick auf die Wachstumszahlen aus den vergangenen fünf Jahren kann bei der Bewertung helfen. Zugleich sind auch die Schätzungen von Analysten und Unternehmen für die zukünftige Entwicklung maßgeblich.

Aktien, die man kaufen sollte: Gesunde Bilanz  

Bei der Suche nach den besten Aktien kann ein Blick auf die Bilanz nicht schaden. Diese ist der Öffentlichkeit zugänglich. Eine finanziell stabile Situation ist schließlich die Basis, um sich mittelfristig erfolgreich zu entwickeln. Der Verschuldungsgrad, die Eigenkapitalquote, kurzfristige und langfristige Verbindlichkeiten sind nur einige Aspekte, auf welche Anleger in der Bilanz achten sollten. 

Aktien kaufen: Welche Bewertung ist gut? 

Die vorhergehenden Kriterien konnten vor dem Aktienkauf helfen, die Erfolgsaussichten eines Unternehmens zu evaluieren. Doch letztendlich kommt es immer auf die Bewertung der Aktie an, da der Aktienkurs mit dem konkreten Unternehmen in Verbindung gebracht werden muss. Die Aktienbewertung entscheidet darüber, ob eine Aktie zu teuer ist oder sich der Aktienkauf infolge einer Unterbewertung lohnt. Beliebte Kennzahlen für eine Bewertung der Aktie sind das KGV, das KUV, das KCV oder die PEG-Ratio. Zugleich können auch Verfahren wie das Dividend Discount Model, das Discounted Cash-Flow Modell oder die Sum-of-the-Parts-Theorie dabei helfen, den fairen Wert eines Unternehmens zu ermitteln.

Während Anleger bei unterbewerteten Aktien die Anteilsscheine kaufen, können sie die Aktien verkaufen, wenn das Unternehmen hoffnungslos überwertet scheint. 

Welche Wertpapiere kaufen? Was sagt der Gesamtmarkt?  

Der gesamte Aktienmarkt bewegt sich typischerweise in bullischen und bärischen Marktphasen. Diesbezüglich gibt es immer wieder Korrekturen und schnelle Kursanstiege, die nichts mit der fundamentalen Entwicklung des Unternehmens zu tun haben. Anleger können exogene Ursachen für eine Korrektur berücksichtigen und damit den Einstieg timen. Zugleich gibt es auch gesellschaftliche Entwicklungen, die nachhaltig für Veränderungen sorgen.

Im Jahr 2021 entschied sich die chinesische Regierung beispielsweise für eine Regulierung des Nachhilfe-Unterrichts. Das Geschäftsmodell zahlreicher Unternehmen aus China fiel weg. Obgleich die Unternehmen keine falschen Entscheidungen trafen, brach der Aktienkurs ein. Deshalb sollten politische und ökonomische Aspekte ebenfalls berücksichtigt werden. 

Ihr Kapital ist im Risiko.

Wann Aktien kaufen? Den richtigen Zeitpunkt für den Aktienkauf finden  

„Time in the market beats timing the market“.

Obgleich Statistiken zum Ergebnis kommen, dass das Timing des Markets selten funktioniert, haben Anleger unterschiedliche Möglichkeiten, den Einstiegszeitpunkt ihrer Wahl zu finden. Drei beliebte Strategien als Antwort auf die Frage „Wann Aktien kaufen?“ gibt es im folgenden Abschnitt. 

Trendfolge: Ein intakter Aufwärtstrend deutet bei einer Aktie daraufhin, dass Kurse weiter steigen. Demgegenüber würde man erst nach dem Ende eines Abwärtstrends den Aktienkauf tätigen. Gute Aktien im Moment haben häufig einen Aufwärtstrend etabliert. 

Unterbewertete Aktien kaufen: Mit unterschiedlichen Bewertungsmethoden können Anleger den intrinsischen Wert einer Aktie, also den fairen Wert des Unternehmens, ermitteln. Liegt der Aktienkurs unter dem fairen Wert erfolgt der Aktienkauf. 

Buy-the-Dip: Qualitätsaktien steigen häufig über viele Jahre hinweg. Kurzfristige Korrekturen werden nun im Zuge der Buy-the-Dip-Strategie als Einstiegsgelegenheit genutzt. Welche Aktien sollte man jetzt kaufen? Hier kann man folglich auch die Aktien auswählen, die sich gerade in einer Korrektur befinden. 

Wo Aktien kaufen? Bester Broker mit 0 % Kommission

etoro review

Welche Aktien kaufen 2022? Bevor man den Aktienkauf abschließt, muss man einen Broker finden. Ohne Provision ist der Aktienkauf beim Onlinebroker eToro möglich. Denn der zypriotische Anbieter und die führende Social-Investment-Plattform der Welt setzen darauf, das Investieren in Aktien zugänglich zu gestalten. Mit dem Verzicht auf eine Kommission, geringen Einlagen und einer hohen Benutzerfreundlichkeit ist eToro der richtige Broker für den Einstieg am Aktienmarkt.

Aktuell bietet eToro Aktien von 17 Börsen weltweit an. Die Auswahl ist enorm. Die besten Aktien der Welt lassen sich problemlos und schnell bei eToro handeln. Wer sich jedoch selbst von der Qualität des Brokers überzeugen möchte, kann ein kostenloses Demokonto eröffnen. Im Anschluss kann man im virtuellen Modus ohne Echtgeld-Risiko erste Aktien online kaufen.

Die Einrichtung eines Kontos bei eToro dauert nur wenige Minuten. Nach der Registrierung auf der Website gibt es unmittelbar im Anschluss eine Bestätigungsmail, sodass man sich legitimieren kann. Dank vielfältiger Auswahl an Zahlungsmethoden wird umgehend Guthaben zu eToro transferiert. Fortan kann man nicht nur in echte Aktien investieren und die Basiswerte unmittelbar besitzen, sondern auch via CFD mit Hebel die Wertentwicklung abbilden.

Ein weiteres Argument für den Aktienkauf bei eToro ist der hohe Komfort auf den Handelsplattformen. Die Desktop-Version hält zahlreiche Social-Trading-Features, News und Analysetools bereit. Nicht umsonst wurde die eToro Trading-Plattform mehrfach ausgezeichnet. Dennoch stehen die iOS- und Android-App der Desktop-Version um nichts nach.

In puncto Sicherheit sind Bedenken ebenfalls unnötig. Mit seinen zahlreichen Niederlassungen ist eToro mehrfach reguliert und verwahrt die Kundengelder getrennt vom eigenen Vermögen. Die höchsten Datenschutzstandards, eine SSL-Verschlüsselung sowie Zwei-Faktor-Authentifizierung erhöhen die Sicherheit der Gelder. eToro eignet sich zweifelsfrei, um schnell und mit gutem Gewissen Aktien online zu kaufen.

Aktien kaufen: Welche das sein sollen, müssen Anleger selbst entscheiden. Doch zweifelsfrei ist der Online-Broker eToro eine hervorragende Wahl.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Wie kaufe ich Aktien? Anleitung in vier Schritten bei eToro

Welche Aktien sollte ich kaufen? Nachdem diese Frage beantwortet wurde, geht es um die Frage wie ich die Aktien kaufe. Da der Online-Broker eToro rundum überzeugen kann, haben wir hier eine Anleitung vorbereitet, wie man in vier Schritten Aktien online kaufen kann.

1. Konto bei eToro eröffnen

eToro Konto anmelden

Die Eröffnung eines eToro-Kontos gelingt in nur wenigen Minuten. Auf der Website des Online-Brokers aus Zypern befindet sich ein Anmeldeformular, in welches die Anleger ihre persönlichen Daten eingeben. Im Anschluss versendet eToro eine Bestätigungsmail.

 2. Depot verifizieren

Da die Online-Broker zu „Know-your-Customer“ verpflichtet sind, ist vor dem Aktienkauf die Verifizierung erforderlich. Dafür braucht man bei eToro ein gültiges Ausweisdokument und einen Adressnachweis. Im Video-Call erfolgt die Verifizierung erfahrungsgemäß nach wenigen Minuten.

3. Guthaben bei eToro einzahlen

eToro Geld einzahlen

Die Einzahlung von Guthaben erfolgt bei eToro mit verschiedenen Methoden. PayPal, Banküberweisung und Kreditkarte sind wohl die Beliebtesten. Je nach Zahlungsmethode dauert es unterschiedlich lange, bis das Guthaben eintrifft. Das Demo-Konto ist eine gute Wahl, um sich in der Zwischenzeit mit der Handelsplattform vertraut zu machen.

4. Aktien online kaufen bei eToro

Im letzten Schritt lassen sich Aktien online kaufen bei eToro. Dafür geben die Kunden einfach den Namen der Aktie in die Suchleiste ein. Der Aktienkauf ist direkt oder via CFD (ohne direkten Besitz des Basiswerts) möglich. Nun kann man sich für Aktien, die man kaufen sollte, entscheiden, und ein langfristiges Depot aufbauen. Nach der Auswahl von Investitionsvolumen und weiteren Order-Parametern lässt sich der Aktienkauf abschließen.

etoro logo

Ihr Kapital ist im Risiko.

Gebühren Aktienkauf: Alles über die Kosten 

Bei der Suche nach einem geeigneten Broker darf ein Blick auf die Kosten für den Aktienkauf nicht fehlen. Wer gute Aktien im Moment kaufen möchte, sollte nicht zu hohe Beträge für die Gebühren ausgeben. Unsere Broker-Empfehlung eToro überzeugt mit geringen Kosten:

  • Keine Gebühr für die Kontoeröffnung
  • Kostenloses Demokonto
  • Keine Gebühren für die Kontoführung
  • Einzahlung auf verschiedene Arten kostenlos möglich
  • Keine Provision beim Kauf von Aktien, Kryptos und Co.
  • Wettbewerbsfähige Spreads
  • Geringe, fixe Gebühr für die Auszahlung

Fazit: Aktien kaufen – wie geht das?   

Der Kauf unterbewerteter Aktien mit Potenzial kann Anlegern langfristig eine überdurchschnittliche Rendite bescheren. In diesem Leitfaden für Anfänger haben wir 10 spannende Aktien diskutiert, in welche man im Jahr 2022 investieren kann. Dennoch ist eine eigenständige Recherche unabdingbar. Der Aktienkauf erfolgt eigenverantwortlich. Sicherlich kann man dabei eine Aktien Kaufempfehlung aktuell berücksichtigen oder immer die beste Aktie heute anschauen. Schließlich findet man unter den aktuell beliebten Aktien auch zahlreiche Wertpapiere, die sich auf die langfristige Frage „Welche Aktie lohnt sich?“ als Antwort eignen.

Wenn eine Antwort auf die Frage „Welche Wertpapiere kaufen?“ gefunden wurde, können Anleger direkt loslegen. Der zeitnahe Kauf günstig bewerteter Aktien ist meist vorzugswürdig. Bei dem beliebten Broker eToro lässt sich die Registrierung in wenigen Minuten abschließen. Schon bald kann man dann ohne Provision Aktien online kaufen.

etoro logo

Ihr Kapital ist im Risiko.

Welche Wertpapiere kaufen?

Wie kann ich eine Aktie kaufen?

Wann am besten Aktien kaufen?

Wo kann ich Aktien schnell kaufen und verkaufen?

Lohnt sich der Aktienkauf? Welche Aktien lohnen sich?

Aktien kaufen: Was beachten?

Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind