Eines der besten potenziellen Investments ist der Kauf einer Startup Aktie direkt nach dem erfolgreichen Börsengang (IPO). Viele der wertvollsten Unternehmen der Welt wie Apple, Microsoft und Amazon sind als Startup Aktie gestartet. Anleger, die diese Startups an der Börse gekauft haben, sobald sie zum ersten Mal öffentlich gehandelt wurde, haben heute Renditen im Millionenbereich erzielt.

In diesem Leitfaden wollen wir daher einen detaillierten Blick auf die besten Startup Aktien mit Potenzial werfen und aufzeigen, wie Anleger die besten Startup Aktien finden können. Außerdem erklären wir, wie man in wenigen Minuten und ohne Provision Startup Aktien kaufen kann.

Die besten Start-up Aktien 2022

  • Tamadoge – Krypto Startup mit NFT Play-2-Earn Spiel
  • Rivian – Eines der vielversprechendsten Startups, um Tesla herauszufordern
  • Grab – Eine mächtige asiatische Super-App
  • Bumble – Ein Startup, dass den Dating Markt im Sturm erobert
  • SoFi – Ein neues Startup im Lending & Investing Bereich
  • Lucid Motors – Ein Startup, dass nachhaltige Mobilität und Luxusautos verbindet
  • Trivago – Eines der bekanntesten deutschen Startups
  • HelloFresh – Ein revolutionäres Startup für die Lieferung von Essen
  • Lieferheld – Das deutsche UberEats

In den folgenden Abschnitten erklären wir, warum die oben genannten Newcomer Aktien ein vielversprechendes Investment sein könnten.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Startup Aktien mit Potenzial 2022

Investoren, die neue Startups an der Börse finden möchten, müssen dafür oft eine Goldsucher-Mentalität an den Tag legen. Bevor man jedoch in Startup Aktien investieret, sollte man sich wie auch bei anderen Geldanlagen unbedingt eingehend mit dem Unternehmen auseinandersetzen. Startup Unternehmen Aktien besitzen oft hohe Risiken und viele Newcomer Aktien haben es zunächst schwer, an der Börse zu bestehen.

Besonders unerfahrene Anleger sollten daher zunächst in bereits etablierte Unternehmen investieren, bevor sie sich am Startup Aktien kaufen versuchen. Mit diesen Informationen im Hinterkopf werfen wir nun in den folgenden Abschnitten einen genaueren Blick auf die derzeit vielversprechendsten Startup Aktien:

1. Tamadoge – Krypto Startup mit NFT Play-2-Earn Spiel

tamadoge logo 2Viele Anleger sind an Startup Aktien interessiert, da sie das Potenzial auf hohe und schnelle Renditen besitzen. Aus diesem Grund empfehlen wir das noch sehr neue Krypto-Projekt Tamadoge als eines der besten Startup Investments in 2022. Denn die Popularität von Meme Kryptowährungen wie Shiba Inu und Dogecoin im vergangenen Jahr hat ohne Frage gezeigt, was für unglaubliche Renditen mit spekulativen Spaßwährungen erreicht werden kann.

Tamadoge ist ein Krypto Startup, dass P2E (Play to Earn) Spielprinzipien mit Metaverse und NFTs kombiniert. Im neu entwickelten Spiel müssen sich die Benutzer um Haustiere kümmern, sie trainieren und sie dazu bringen, mit anderen zu kämpfen, um die Tamadoge Rangliste zu erklimmen und Dogepoints zu sammeln. Die Spieler mit den meisten monatlichen Punkte können diese im Dogepool gegen ernsthafte Belohnungen einlösen. Alle Haustiere sind als NFTs strukturiert. Jedes hat seine eigenen Besonderheiten, Stärken und Schwächen. Gleiches gilt für Zubehör, Kosmetik, Spielzeug und Futter von den Tamadoge Haustiere.

Tamadoge AppStartup Aktien sind oft günstiger als Aktien von etablierten Unternehmen und genau diesen Vorteil besitzt auch Tamadoge. Denn das Projekt befindet sich seit Ende Juli 2022 im Beta Presale für einen vergünstigten Preis von 0,01 US-Dollar pro TAMA Token. Im anschließenden General Sale ist geplant den Token Preis um 25 % auf 0,0125 US-Dollar anzuheben.

Ein weiterer wichtiger Aspekt von vielversprechenden Startup Aktien ist, dass diese eine klare Vision für die Zukunft haben müssen – und genau das hat Tamadoge! Denn die Tamadoge Roadmap zeigt sehr transparent die geplanten Entwicklungen und Verbesserungen des Spiels. Die Roadmap kündigt zum Beispiel zukünftige Partnerschaften mit anderen Metaverse Plattformen oder sogar den Start von weiteren P2E-Arcade-Spielen an. Hinzu kommt die Registrierung für die CEX und oder der Start einer dedizierten Augmented Reality (AR)-Anwendung.

Um in dieses vielversprechende Startup zu investieren müssen Anleger einfach die Tamadoge Webseite besuchen, dort Ethereum über eine Kreditkarte kaufen und dieses danach in TAMA Token umwandeln – einfacher könnte es nicht sein!

Ihr Kapital ist im Risiko.

2. Rivian – Eines der vielversprechendsten Startups, um Tesla herauszufordern

  • Rivian LogoBörsengang: 10. November 2021
  • Beim Börsengang eingenommenes Geld: 11,9 Milliarden US-Dollar
  • Bewertung beim Börsengang: 66,5 Milliarden US-Dollar
  • Bekannte Investoren: Amazon, Ford Motor

Rivian war der größte Börsengang des Jahres 2021. Dabei hatte das Elektromobil Startup bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht mal ein Produkt überhaupt auf den Massenmarkt gebracht. Der Hersteller von Elektrofahrzeugen sammelte das meiste Geld aller Startups die 2021 an die Börse gingen, und erreichte eine Bewertung von 66,5 Milliarden US-Dollar. Es hat wahrscheinlich geholfen, dass Amazon ein wichtiger Investor war und eine große Fahrzeugflotte bei dem Unternehmen vorbestellt hat, sodass die Verkaufspipeline stark ist.

Seit dem Börsengang (IPO) ist es für Rivian Frühinvestoren allerdings nicht sehr gut gelaufen. Insbesondere nachdem zwei der größten Aktionäre von Rivian, der Autogigant Ford Motor Company und der E-Commerce-Gigant Amazon, kürzlich massive Verluste für ihre jeweiligen letzten Quartale gemeldet haben, nachdem der Wert ihrer Investition in Rivian zusammen mit dem Aktienkurs eingebrochen war. Viele glauben, dass diese beiden Unternehmen den Rivian Überhang loswerden wollen. Auch die Erwartungen an Rivians Gewinnbericht sind nicht ermutigend. In letzter Zeit hat Rivian wiederholt vor steigendem Kosten- und Lieferdruck gewarnt, so sehr, dass es sogar sagte, es hätte in diesem Jahr 50.000 Fahrzeuge produzieren können, wenn es keine Herausforderungen in der Lieferkette gegeben hätte. Stattdessen rechnet der EV-Hersteller damit, im Jahr 2022 nur 25.000 Fahrzeuge zu bauen.

Rivian könnte aber zum aktuellen Zeitpunkt eine sehr gute Startup Aktie sein, da die Aktie zu günstig wie nie zuvor zu kaufen ist und sich die langfristige Erwartungshaltung an Rivian als Unternehmen nicht verändert hat. Im Gegenteil – kürzlich hat auch der Bundesstaat Georgia angekündigt, Rivian 1,5 Milliarden Dollar an Anreizen und Steuererleichterungen für den Bau einer 5-Milliarden-Dollar-Fertigungsstätte im Staat zu gewähren. Experten glauben, dass die Vereinbarung Rivian helfen sollte, den Bau des Werks zu beschleunigen, welches die zweite Produktionsstätte von Rivian sein wird. Ein langfristiges Startup Aktien Investment in Rivian könnte sich also auszahlen.

3. Grab – Eine mächtige asiatische Super-App

  • Grab LogoBörsengang: 2. Dezember 2021
  • Beim Börsengang eingenommenes Geld: 4,5 Milliarden US-Dollar
  • Bewertung beim Börsengang: 40 Milliarden US-Dollar
  • Bekannte Investoren: Signite Partners, Emtek Group

Das in Singapur ansässige Fahrdienst- und Lieferunternehmen Grab ging gegen Ende des Jahres 2021 mit einem der größten öffentlichen Debüts an die Börse und sammelte 4,5 Milliarden US-Dollar durch seine SPAC-Fusion. Das Startup Unternehmen wurde mit einem Wert von 40 Milliarden US-Dollar zum größten Unternehmen, das eine SPAC-Fusion abgeschlossen hat. Grab wird von Investoren wie Experian Ventures und Emtek Group unterstützt.

Das Startup versucht die Super-App Südostasiens zu werden. Das Unternehmen bietet über die Grab App in erster Linie Liefer- und Mitfahrdienste in verschiedenen Ländern Südostasiens an und ist die führende Plattform in dieser Region. Die App hatte im 3. Quartal 2021 monatlich über 22 Millionen aktive Nutzer, was sie zu einer beliebten App für Lebensmittel- und Lebensmittelliefer- und Fahrdienstdienste macht.

Das Unternehmen hat auch ein kleineres Angebot im Finanzdienstleistungsbereich. Die App bietet eine mobile Wallet mit mehreren beliebten Funktionen, darunter Sofortkauf- und „Pay now buy Later“ Zahlungsdienste. Damit macht Grab es südostasiatischen Verbrauchern leicht, jeden Teil ihres täglichen Lebens direkt von seiner mobilen App aus zu verwalten. Südostasien ist die Heimat von über 660 Millionen Menschen und diese Region ist eine der am schnellsten wachsenden Wirtschaftsregionen der Welt. Das macht die Grab Startup Aktie so vielversprechend. Es wird erwartet, dass das Gesamt-BIP für das Gebiet bis 2025 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 7,4 % wachsen wird. Grab Management schätzt, dass der gesamte adressierbare Markt für die App bis 2025 über 180 Milliarden US-Dollar betragen wird.

Während die App einen riesigen potenziellen Markt hat und die Dienste der App stark aussehen, erzählen die Finanzzahlen des Unternehmens bisher noch eine andere Geschichte. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 396 Millionen US-Dollar, aber seine Kosten beliefen sich auf 507 Millionen US-Dollar. Allein im dritten Quartal 2021 beliefen sich die Nettoverluste von Grab auf 988 Millionen US-Dollar, verglichen mit einem Umsatz von nur 157 Millionen US-Dollar. Allerdings sind solche Finanzzahlen für Startups zunächst normal. Anleger sollten diese Startup Aktie daher definitiv im Auge behalten.

4. Bumble – Ein Startup, dass den Dating Markt im Sturm erobert

  • Bumble LogoBörsengang: 11. Februar 2021
  • Beim Börsengang eingenommenes Geld: 2,15 Milliarden US-Dollar
  • Bewertung beim Börsengang: 8,2 Milliarden US-Dollar
  • Bekannte Investoren: Greycroft, Accel

Der Börsengang von Bumble machte die Gründerin Whitney Wolfe Herd zur jüngsten Frau, die jemals ein Unternehmen an die Börse brachte. Die auf Frauen ausgerichtete Dating-App feierte kurz vor dem Valentinstag ihr Debüt auf dem öffentlichen Markt, sammelte 2,15 Milliarden US-Dollar und erreichte eine Bewertung von 8,2 Milliarden US-Dollar. Bumble konkurriert mit dem Dating-Giganten Match Group, der Apps und Webseiten wie Tinder, Hinge und PlentyOfFish besitzt. Während Bumble im Dating-Bereich begann, wurde es seitdem um Funktionen erweitert, um neue Freunde zu finden und sich mit Fachleuten zu verbinden.

Der Aktienkurs von Startup Bumble stieg am 9. März um 42 %, nachdem das Online-Dating-Unternehmen seinen Gewinnbericht für das vierte Quartal veröffentlicht hatte. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 26 % auf 208,2 Millionen US-Dollar. Der Nettoverlust verringerte sich von 26,1 Millionen US-Dollar auf 14,7 Millionen US-Dollar oder 0,08 US-Dollar pro Aktie. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 24 % auf 54,8 Millionen US-Dollar. Bumble erwartet, dass seine Einnahmen im ersten Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahr um 21 % bis 23 % und für das Gesamtjahr um 22 % bis 23 % steigen werden. Aber selbst nach den jüngsten Kursgewinnen bleibt die Bumble Aktie 45 % unter ihrem IPO-Preis und 70 % unter ihrem Allzeithoch.

Mit einer Marktkapitalisierung von 4,4 Milliarden US-Dollar wird Bumble mit nur dem Fünffachen seines Umsatzziels für 2022 bei einem Wachstum von 22 % bis 23 % gehandelt. Match, dass in diesem Jahr voraussichtlich nur ein Umsatzwachstum von 18 % erzielen wird, wird zum Achtfachen dieser Schätzung gehandelt. Match ist jedoch auch besser diversifiziert, führt mit Tinder den Online-Dating-Markt an und bedient ein viel größeres globales Publikum als das begrenzte Portfolio von Bumble. Dennoch ist Bumble damit eine günstige Startup Aktie.

5. SoFi – Ein neues Startup im Lending & Investing Bereich

  • Sofi LogoBörsengang: 1. Juni 2021
  • Beim Börsengang eingenommenes Geld: 2,4 Milliarden US-Dollar
  • Bewertung beim Börsengang: 8,7 Milliarden US-Dollar
  • Bekannte Investoren: Silver Lake, Qatar Investment Authority

SoFi war eines von mehreren Startups, welches kürzlich über ein von Chamath Palihapitiya gegründetes SPAC an die Börse gingen. Das Fintech-Unternehmen ging im Sommer 2021 an die Börse, sammelte dabei 2,4 Milliarden US-Dollar und erreichte eine Bewertung von 8,7 Milliarden US-Dollar. Als privates Unternehmen hat SoFi 3 Milliarden US-Dollar an Finanzmitteln von Investoren wie Silver Lake und der Qatar Investment Authority aufgebracht. In seinen Anfängen leistete SoFi Pionierarbeit bei der Refinanzierung von Studentendarlehen in den USA. Jetzt können potenzielle Kreditnehmer mit der SoFi App alle Arten von Krediten beantragen und verwalten, einschließlich Hypotheken. Man kann auch ein Girokonto eröffnen, das 1 % Zinsen zahlt, Aktien mit steuerbegünstigten Rentenkonten handeln und eine SoFi Kreditkarte beantragen. Außerdem lässt sich all das mit einer einheitlichen Smartphone App verwalten.

Der Produktivitätskreislauf für Finanzdienstleistungen von SoFi senkt die Kosten für die Kundenakquise, und der Komfortfaktor kommt bei den Kunden gut an. Das Startup fügte in den letzten drei Monaten des Jahres 2021 satte 523.000 neue Mitglieder hinzu. Im Jahr 2020 gab SoFi 1,2 Milliarden US-Dollar aus, um Galileo Financial Technologies zu erwerben, die digitale Zahlungsplattform, die eine eigene Giro- und Sparkontenfunktion ermöglicht. Natürlich war SoFi nicht das einzige Fintech, dass sich auf die API von Galileo verlässt, um Kontoeinrichtungen, direkte Einzahlungen und eine Menge verwandter Funktionen zu verwalten.

SoFi verliert auf GAAP-Basis immer noch Geld, aber sobald es um nicht zahlungswirksame Ausgaben wie den Wert ausstehender Aktienoptionsscheine bereinigt ist, ist das Unternehmen mehr als ausgeglichen. Da Verbraucher und Unternehmen einen Weg zu seiner Tür finden, ist es nur eine Frage der Zeit, bis SoFi auch erhebliche unbereinigte Gewinne zu vermelden hat.

6. Lucid Motors – Ein Startup, dass nachhaltige Mobilität und Luxusautos verbindet

  • Lucid Motors LogoBörsengang: 25. Juli 2021
  • Beim Börsengang eingenommenes Geld: 4,6 Milliarden US-Dollar
  • Bewertung beim Börsengang: 24 Milliarden US-Dollar
  • Bekannte Investoren: Saudi Arabia’s Public Investment Fund, Venrock

In den letzten Jahren sind viel neue EV Startups an die Börse gegangen. Dazu gehört neben dem bereits erwähnten Startup Rivian auch Lucid Motors. Lucid Motors hatte zum Zeitpunkt des Börsengangs noch kein Fahrzeug auf dem Markt, aber dennoch 4,6 Milliarden US-Dollar durch seinen Börsengang eingenommen. Das Unternehmen wurde bei seinem Börsengang mit 24 Milliarden US-Dollar bewertet, was zeigt, dass Investoren darauf setzen, dass Lucid Motors, sobald es einige Autos auf den Markt bringt, eine große Chance hat, ein dominierender Akteur im Bereich der Elektrofahrzeuge zu werden.

Allerdings ist das Elektrofahrzeug Startup in 2022 um 50 % eingebrochen. Die Lucid Group ist ein Startup, welches versucht, ein echtes Luxus-Elektroauto auf den Markt zu bringen. Die Fahrzeuge von Lucid Motors sollen zwischen 100.000 und 250.000 US-Dollar pro Auto kosten und eine Reichweite von über 500 Meilen (800 Kilometer) mit einer einzigen Ladung haben und das bei nur 20 Minuten Ladezeit. Tatsächlich wurde der Lucid Air zum Auto des Jahres 2022 von MotorTrend gekürt, eine der höchsten Auszeichnungen in der Automobilindustrie.

Mit einem Zielmarkt für die wohlhabenden 1 % der Welt will die Lucid Group nicht wie ihr Konkurrent Tesla einer der größten Autohersteller der Welt werden. Stattdessen konzentriert es sich darauf, das teurere Ende der Branche zu bedienen. Ende 2021 hatte das Unternehmen 25.000 Reservierungen für seine Fahrzeuge, was einem zukünftigen Umsatz von etwa 2,4 Milliarden US-Dollar entspricht. Obwohl die Lucid Group viel Aufsehen erregt hat, sollten Anleger wissen, dass sich das Unternehmen noch in einem sehr frühen Stadium befindet. Im Jahr 2021 wurden nur 125 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, da die Fertigung gerade erst voll in Betrieb genommen wurde.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Deutsche Startup Aktien

Anleger, die gerne neue Startups an der Börse finden möchten, müssen dafür nicht zwingend die New Yorker wählen. Auch in Deutschland gibt es immer mehr Startup Aktien. Einige dieser deutschen Startup Aktien mit Potenzial wollen wir im folgenden Abschnitt vorstellen.

1. Trivago – Eines der bekanntesten deutschen Startups

Trivago ist eine Plattform zum Suchen und Vergleichen von Hotels. Die Suchmaschine sammelt und vergleicht Preise von mehr als einer Million Hotels weltweit. Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und ging im Dezember 2016 an die Börse. Trivago wurde vier Jahre zuvor von der US-Reisesuchmaschine Expedia übernommen, weshalb es nicht an der Frankfurter Wertpapierbörse, sondern an der US-Technologiebörse Nasdaq in New York notiert wurde.

Während des Börsendebüts wurde die Trivago Aktie für 11 US-Dollar gehandelt und das Unternehmen konnte 287 Millionen US-Dollar verdienen. Nach Abzug der Provisionen und Gebühren für die Banken, die den Börsengang durchgeführt haben, blieben 212 Millionen US-Dollar Nettoerlös übrig. Auch heute noch schlägt sich Trivago an der US-Technologiebörse gut. Aktuell wird die Aktie mit 14,40 US-Dollar bewertet, gut 3 US-Dollar über dem ursprünglichen Ausgabepreis. Trivago ist damit ein Paradebeispiel für ein erfolgreiches deutsches Startup.

2. HelloFresh – Ein revolutionäres Startup für die Lieferung von Essen

HelloFresh ist ein Lebensmittellieferdienst, der Kochboxen mit allen notwendigen Zutaten zum Kochen eines Rezepts zu seinen Kunden nach Hause liefert. Das Rocket Internet Startup hält 47,6 % der Anteile an HelloFresh. Der HelloFresh Börsengang fand am 2. November 2017 an der Frankfurter Wertpapierbörse statt, nachdem der erste Börsengang 2015 abgesagt wurde. Die Preisspanne der HelloFresh Aktie wurde zuvor von 9,00 € bis angegeben 11,50 € und die Aktien wurden schließlich zu 10,25 € platziert. Damit lag die Bewertung des Startups bei rund 1,7 Milliarden Euro – rund 900 Millionen Euro weniger als zu besten Zeiten.

Besonders während der Coronavirus Pandemie konnte das deutsche Startup große Gewinne erzielen. So setzte HelloFresh im vergangenen Geschäftsjahr Waren sowie Dienstleistungen im Wert von fast 6 Milliarden Euro um, und machte dabei einen Gewinn von 256 Millionen Euro. Derzeit wird die HelloFresh Aktie bei über 35 Euro gehandelt und damit deutlich über dem IPO Preis. Allerdings ist die HelloFresh Aktie damit dennoch weit von ihrem Allzeithoch bei knapp 100 Euro entfernt. Das Allzeithoch zeigt aber auch den potenziellen Wert des deutschen Startups und sollte in den nächsten Jahren wieder erreichbar sein.

3. Lieferheld – Das deutsche UberEats 

Der Essenslieferdienst Delivery Hero, zu dem unter anderem auch Pizza.de, Lieferheld und Foodora gehören, wurde in den Prime Standard der Deutschen Börse aufgenommen. Der Börsengang des 2011 gegründeten Startups hat seinen Gründern und Investoren viel Nerven abverlangt. Der Ausgabepreis betrug 25,50 € je Aktie und in den ersten Tagen schwankte der Aktienkurs deutlich um diesen Wert. Delivery Hero hat 2017 den größten Börsengang des Jahres mit einem Volumen von 996 Millionen Euro getätigt. Damit wurde das sechs Jahre alte Unternehmen mit 4,4 Milliarden Euro bewertet – trotz roter Zahlen.

Auch Lieferheld konnte während der Coronavirus Pandemie große Erfolge erzielen. Dieses Jahr war Delivery Hero allerdings eine der Startup Aktien mit der schlechtesten Performance an den europäischen Aktienmärkten, da der Aktienkurs des Unternehmens von 130 € auf 28 € gefallen ist. Delivery Hero ist bei aktuellen Aktienkursen wahrscheinlich deutlich unterbewertet, wenn man das Unternehmen auf der Basis der Summe der Teile bewertet. Kurz- bis mittelfristig kann diese Unterbewertung jedoch bestehen bleiben, da das Startup momentan erheblichen Liquiditätsrisiken und damit Verwässerungsrisiken ausgesetzt ist.

Mit 2,25 Mrd. € an Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten und 3 Mrd. € an langfristigen Wandelschuldverschreibungen (die derzeit mit einer Verfallrendite von 9 % verkauft werden), einem jährlichen Barmittelverbrauch von über 1 Mrd. € und liquiden Anlagen im Wert von 550 Mio. €; Es ist nicht schwer zu erkennen, dass Delivery Hero kurzfristig in Liquiditätsprobleme geraten wird, wenn das Startup seinen Cash-Burn nicht deutlich verringern wird. Aber die meisten Märkte von Lieferheld sind hart umkämpft, wenig durchdrungen und wachsen daher schnell. Das deutsche Startup könnte daher zu diesen günstigen Preisen ein sehr gutes Investment sein.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was ist ein Startup?

Was ist ein StartupIm Wesentlichen ist ein Startup ein Unternehmen mit einem Geschäftsmodell, das Innovationen unterstützt. Das kann zum Beispiel ein Software Unternehmen sein, dass ein Programm entwickelt, welches ein ungelöstes, weit verbreitetes Problem angeht. Wie der Begriff schon sagt, ist „Startup“ keine dauerhafte Phase für ein Unternehmen – und bezieht sich auch nicht ausschließlich auf Unternehmen im Technologiebereich. Es ist eine wichtige frühe Phase des Geschäftslebenszyklus und kann sich auf praktisch jede Branche beziehen. Im Allgemeinen haben Startups in der Regel wenige Mitarbeiter und ein schnelles Wachstumspotenzial. Sie bieten Produkte mit breiter Anziehungskraft, die es entweder noch nicht gibt oder die ein Problem besser lösen als die derzeit verfügbaren Optionen.

Um einen schnellen Überblick zu erhalten, hier sind die Hauptmerkmale eines erfolgreichen Startups:

  • Innovativ
  • Disruptiv
  • Problemlösend
  • Schnell wachsend
  • Skalierbar

Ein Startup hat in der Regel noch kein vollständig entwickeltes Geschäftsmodell und ob fehlt es diesen Unternehmen an ausreichendem Kapital, um in die nächste Geschäftsphase überzugehen. Die meisten dieser Unternehmen werden zunächst von ihren Gründern finanziert. Viele Startups wenden sich auch an andere, um mehr Geld zu erhalten, darunter Familie, Freunde und Risikokapitalgeber. Das Silicon Valley ist bekannt für seine starke Risikokapitalgeber-Community und ein beliebtes Ziel für Startups. Start-ups nutzen das Startkapital in der Regel, um in die Forschung zu investieren und ihre Geschäftspläne zu entwickeln.

Warum sollte man Startup Aktien kaufen?

  • Wachstumspotential. Large-Cap-Aktien im S&P 500 sind weit weniger riskant als Startups, aber es gibt selten Raum für exponentielles Wachstum. Wenn man sich für ein erfolgreiches Startup entscheidet, sind dem potenziellen Gewinn kaum Grenzen gesetzt.
  • Eine neue Idee. Startup Investitionen sind für viele Investoren ansprechend, weil es um Unternehmer geht, die eine neue Idee verfolgen. Menschen investieren oft in das, was sie in der Welt sehen wollen, sei es mehr Nachhaltigkeit oder ein neue Technologie.
  • Ein Gefühl der Erfüllung. Für einige Investoren ist das Investieren in Startups etwas, das sie wegen des Gefühls tun, das es ihnen gibt – jemandem bei der Gründung eines Unternehmens zu helfen, zuzusehen, wie etwas Neues entsteht, etwas über verschiedene Branchen zu lernen oder am Anfang von etwas Aufregendem einzusteigen.

Risiken beim Kauf von Startup Aktien

Startup Aktien sind nicht jedermanns Sache und eigenen sich nicht für Investoren, die ein geringes Risiko und verlässliche Einnahmen wünschen.

  • Startups sind riskant. Etwa 90 % aller Startups scheitern an fehlendem Product-Market-Fit, Marketingproblemen, Teamproblemen oder anderen Problemen. Es besteht die Möglichkeit eines Totalverlusts. Im Allgemeinen sind Startups nur dann eine gute Investition, wenn man bereit ist, 100 % des Einsatzes zu verlieren. Startup Aktien sollten auf keinen Fall den überwiegenden Teil eines Portfolios ausmachen.
  • Startups sind illiquide und volatile Investments. Wenn man heute eine Aktie kauft und morgen die Meinung ändert, kann man die Aktie in der Regel für fast die gleiche Summe wieder verkaufen. Startups hingegen sind häufig sehr volatil und besonders unbekannte Startup Aktien sind häufig illiquide. Wenn man also in Startup Aktien investieren möchte, dann sollte man das am besten für mindestens drei bis fünf Jahre tun, wenn nicht länger.
  • Es braucht Zeit, um Ergebnisse zu sehen. Selbst wenn ein Startup erfolgreich ist, kann es Jahre dauern, bis sich aus der Investition ein großer Erfolg ergibt. Man muss geduldig sein und Durchhaltevermögen haben, um dem Startup Zeit zum Wachsen zu geben.

Kriterien für ein gutes Startup

Wie man Startup Aktien kaufen möchte, sollte man zuvor gründlich recherchieren. Diese folgenden Fragen sollte man beantworten können, bevor man eine Startup Investition tätigt:

  • Was weiß man über das Startup? Ist es ein Bereich, eine Branche oder ein Produkt, mit dem man vertraut ist? Bei Startups empfiehlt es sich in der Regel in Dinge zu investieren, die man versteht.
  • Ist das Team von seiner Idee begeistert? Sogar eine gute Idee kann ins Wanken geraten, wenn das Team nicht fanatisch ist, sie auf den Weg zu bringen.
  • Verfügt das Startup über Expertise? Das Startup sollte die Besonderheiten des Sektors kennen, in dem es tätig ist.
  • Wie groß ist der Markt? Ein großer und wachsender Markt ist für Startups von entscheidender Bedeutung. Unternehmen zielen manchmal auf eine Nische ab und entwickeln ein Produkt, das so fokussiert ist, dass sie selbst dann, wenn sie ihre Konkurrenz ausstechen, keine Möglichkeit haben, ein großes Unternehmen zu werden.
  • Warum das? Warum jetzt? Wurde diese Startup Idee schon einmal ausprobiert? Wenn nicht, warum nicht? Wenn ja, warum ist es zuvor fehlgeschlagen? Warum benötigt die Welt diese neue Technologie und warum war es noch nicht da?

Wie kann man Startup Aktien kaufen?

tradingWie zuvor erwähnt, kann es schwierig sein, eine genaue Definition eines Startups zu geben. Es ist in der Regel ein Unternehmen, welches sich in der Anfangsphase befindet. Wann diese Phase allerdings endet, ist nicht objektiv zu bestimmen. Um in ein Startup zu investieren, bevor dieses einen Börsengang vollzieht,  muss man eine Crowdfunding Seite benutzen. Diese Investitionsplattformen bieten eine kuratierte Auswahl an Unternehmen und erfordern unterschiedliche Mindesteinzahlungen. Allerdings ist es wichtig zu verstehen, dass Startups vor einem Börsengang mit großen Risiken verbunden sind. Es ist daher empfehlenswerter, in Startups zu investieren, die ihren Börsengang vollzogen haben.

Um in ein solches Startup zu investieren, benötigt man lediglich einen normalen Online Broker. Ein sehr guter Ort, um eine Startup Aktie zu kaufen ist eToro.com. Warum, erklären wir im folgenden Abschnitt.

eToro – Einer der besten Broker, um Startup Aktien zu 0 % Provision zu kaufen

etoro logo 200x200Die meisten Startups können auf der eToro Plattform sicher und kostengünstig erworben werden. Über den Anbieter eToro können mehr als 3.000 gelistete Aktien ohne Zahlung einer Handelsprovision gekauft und verkauft werden. Darüber hinaus sind die Spreads sehr wettbewerbsfähig und Kunden mit Sitz in Deutschland können Geld einzahlen, ohne dass Transaktionsgebühren anfallen. Dies ist nicht nur bei Banküberweisungen der Fall, sondern auch bei Debit-/Kreditkarten und E-Wallets wie Paypal.

Die Mindesteinzahlung beträgt bei eToro für deutsche Kunden nur 50 US-Dollar, sodass man auch mit einem kleinen Budget in Startup Aktien investieren kann. Der Online Broker eToro ist deshalb ein sehr guter Broker für Startup Aktien, da er Zugang zu mehr als einem Dutzend ausländischer Börsen bietet und man im Gegensatz zu vielen anderen Brokern keine Gebühren für den Kauf internationaler Aktien zahlen muss.

Auch Sicherheit wird bei eToro großgeschrieben, da der Broker Lizenzen bei der FCA (UK), ASIC (Australien) und CySEC (Zypern / Europa) besitzt. Schließlich bietet eToro ein kostenloses virtuelles Demokonto, das die Aktienmärkte der realen Welt abbildet. Wenn man völlig neu beim Online-Trading ist, eignet sich dieses perfekt, um risikofrei den Kauf von Startup Aktien zu üben.

Anzahl an Aktien 3,000 +
Einzahlungsgebühr 0,00 €
Startup Aktien kaufen Gebühr Keine
Mindesteinzahlung 50 €

Warum wir den Online Broker eToro empfehlen: 

  • Keine Provision beim Kauf von Startup Aktien
  • Einzahlung schon ab 200 Euro möglich
  • Das eToro Konto lässt sich in nur fünf Minuten eröffnen
  • Hohe Sicherheit für Kunden durch EU Lizenz

Ihr Kapital ist im Risiko.

Anleitung – Startup Aktien kaufen bei eToro

Wer Startup Aktie kaufen möchte, der benötigt dafür den Zugang zum Aktienmarkt, was über einen Broker des Vertrauens möglich ist. Zugleich ist es erforderlich, beim Startup Aktie kaufen die Kosten des Brokers zu beachten. Der Online Broker eToro bietet neben einem vielfältigen Angebot und hoher Sicherheit auch den provisionsfreien Kauf von Startup Aktien. Im folgenden Abschnitt zeigen wir, wie man Startup Aktien bei eToro online kaufen kann.

1. Ein Konto bei eToro eröffnen und verifizieren

In einem ersten Schritt müssen Anleger zunächst ein Konto bei eToro eröffnen, um mit diesem Startup Aktie kaufen zu können. Auf der Website von eToro findet sich ein Anmeldeformular. Dieses Anmeldeformular gilt es auszufüllen. Wie auch andere regulierte europäische Broker ist eToro im Zuge der „Know-your-customer“-Richtlinien dazu verpflichtet, die Identität seiner Kunden festzustellen. Hierfür müssen Neukunden ein Ausweisdokument hochladen. 

2. Guthaben bei eToro einzahlen

 

Um Startup Aktien kaufen zu können, ist es zunächst notwendig Geld auf das eToro Depot einzuzahlen. Hierfür bietet eToro viele beliebte Zahlungsmethoden an. Diese inkludieren Kreditkarte, PayPal und Banküberweisung. Je nach gewählter Zahlungsmethode dauert es von wenigen Minuten bis zu einigen Tagen, bis die Zahlung angekommen ist. Die Einzahlungen selbst ist bei eToro vollständig kostenlos.

3. Startup Aktie kaufen

Im nächsten Schritt ist der Kauf von Startup Aktien über eToro möglich. Hierfür einfach über das Suchfeld oben mittig auf der eToro Homepage die gewünschte Startup Aktie suchen. In unserem Beispiel haben wir die Roblox Startup Aktie gewählt. Nachdem die gesuchte Startup Aktie angezeigt wird, einfach auf „Traden“ klicken. Hiernach öffnet sich ein weiteres Fenster zu Einstellungen für den Kauf der Startup Aktie.

Roblox Aktie suchen

Wenn man die Startup Aktien sofort zum nächstbesten Preis kaufen möchten, dann muss man lediglich die Summe eingeben, die man investieren möchte und auf „Trade eröffnen“ klicken. Ansonsten ermöglicht eToro es auch, eine Limit-Order für die Startup Aktie festzulegen. Das heißt, man kann den Preis angeben, zu dem die Aktienorder ausgeführt werden soll. Erst wenn dieser Preis erreicht wird, wird die Order ausgeführt.

Roblox Aktie kaufen eToro

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Startup Aktien kaufen – Fazit

Startups sind ein sehr spannender, aber auch riskanter Markt. Wenn ein Startup erfolgreich ist, dann sind die Rendite Möglichkeiten für frühe Investoren enorm. Allerdings sollte dabei beachtet werden, dass die meisten Startups nicht erfolgreich sind. Eine gute Möglichkeit, dass Risiko bei Startups zu verringern ist, nur in Startups zu investieren, die bereits ein IPO vollzogen haben. Startup Aktien bieten weiterhin gute Chancen für hohe Renditen, aber zu einem leicht geringeren Risiko. Anleger, die von einer Startup Aktie überzeugt sind, sollten zunächst dennoch nur mit einer kleinen Position investieren.

Wer Startup Aktien kaufen möchte, der ist bei eToro sehr gut aufgehoben. Hier ist der Kauf von Startup Aktien ohne Gebühr möglich. Wer dagegen am Krypto Startup Tamadoge interessiert ist, sollte jetzt zuschlagen, denn der Beta Vorverkauf endet bald!

Ihr Kapital ist im Risiko.

FAQs – Startup Aktien kaufen

Welche Startup Aktien sind empfehlenswert?

Was ist ein Startup Aktie?

Wie investieren ich in Startup Aktien?

Ist es gut, Startup Aktien zu kaufen?

Bleiben Sie in Verbindung

Schließen Sie sich über 100.000 Gleichgesinnten an und erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den Top Trends, aktuellen Nachrichten und Expertenanalysen, damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind