Viele erfolgreiche Trader profitieren von Aktien, die im Wert steigen. Aber einige machen das Gegenteil – sie profitieren von Aktien, die an Wert verlieren – durch eine Strategie, die als Leerverkauf bekannt ist. Leerkaufen, oft auch als Short Selling bekannt, ist eine Trading Strategie, bei der sich Anleger ein Wertpapier leihen, von dem sie überzeugt sind, dass der Preis fallen wird, und verkaufen es auf dem freien Markt. Der Plan ist es, später dieselbe Aktie zurückzukaufen, hoffentlich zu einem niedrigeren Preis, als sie sie ursprünglich verkauft haben, und die Differenz nach Rückzahlung des ursprünglichen Darlehens einzustreichen.

Heutzutage ist diese Trading Strategie auch für Privatanleger bei vielen Brokern möglich. Welche Broker Short Selling anbieten, eine Erklärung, wie genau Privatanleger diese Strategie anwenden und alles, was man zum Thema Aktien Shorten wissen müssen – erklären wir in diesem Artikel. Zusätzlich geben wir eine Übersicht über die besten Broker für Short Selling.

Short Selling Erklärung – Kurzanleitung

Nachfolgend findet sich eine Kurzanleitung zum Aktien Short auf Capital.com. Wir empfehlen den beliebten und renommierten Broker Capital.com.

  • ✅ Schritt 1: Konto eröffnen: Konto bei Capital.com eröffnen, um Aktien Shorten zu können. Hierfür einfach einige grundlegende persönliche Informationen in die entsprechenden Felder eingeben.
  • 💳 Schritt 2: Geld einzahlen: Die erforderliche Mindesteinzahlung bei Capital.com beträgt 20 Euro.
  • 🔎  Schritt 3: Nach einem CFD suchen: Wer zum Beispiel erwartet, dass die Aktien von Tesla (TSLA) fallen, kann bei Capital.com eine Short-Position eröffnen, indem er einen Tesla CFD verkauft. Hierfür einfach „Tesla“ in die Suchleiste der Plattform eingeben und „CFD“ auswählen.
  • 🛒 Schritt 4: Leerverkauf einer Aktie: Einfach das CFD – Bestellformular ausfüllen und den gewünschten Investmentbetrag eingeben. Abschließend auf „Order Erteilen“ klicken, um den Leerverkauf abzuschließen.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Beste Broker für Aktien Shorten 2022

Wir haben die Vor- und Nachteile der einzelnen Broker untersucht und schließlich die beste Option gefunden. Bei der Ermittlung der besten Plattform zum Aktien Shorten haben wir verschiedene Faktoren wie Gebühren, Provisionen und Benutzerfreundlichkeit berücksichtigt. Aber auch die Sicherheit und die Handelsinstrumente waren wichtige Kriterien für unsere Bewertung.

Bei der Ermittlung der besten Aktien Plattformen haben wir verschiedene Faktoren wie Gebühren, Provisionen und Benutzerfreundlichkeit berücksichtigt. Aber auch die Sicherheit und die Handelsinstrumente waren wichtige Kriterien für unsere Bewertung. Wer also überlegt, welcher Broker sich am besten für das Leerverkaufen von Aktien eignet, sollte folgenden Abschnitt lesen, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Platz 1: Capital.com

capital.com logoCapital.com ist eine CFD-Handelsplattform, die Aktien, Kryptowährungen und verschiedene andere Finanzinstrumente anbietet. Das Unternehmen ist seit dem 7. April 2016 aktiv. Die Gebühren von Capital.com sind günstiger als bei vielen anderen Anbietern. Die Plattform ist optimal zum Aktien Shorten und daher besser für erfahrene und risikotolerantere Händler geeignet, da alle Aktien Leerverkäufe über CFDs abgewickelt werden müssen.capital.com app

Capital.com hat sich durch den Einsatz von Algorithmen zur Ermittlung maßgeschneiderter Trades zu einer der bekanntesten Aktienhandelsplattformen der Welt entwickelt. Indem Capital.com seinen Nutzern datenbasierte Erkenntnisse und Empfehlungen bietet, hilft es ihnen, Verluste beim Handel zu minimieren. Die technischen Analysefunktionen von Capital.com sind effektiv und einfach zu bedienen. Sie bieten eine breite Palette von Funktionen, einschließlich umfassender Charts und Indikatoren.

Capital.com ist ein zuverlässiger Broker, da er von mehreren Finanzbehörden reguliert wird. Dazu gehören die Financial Conduct Authority im Vereinigten Königreich, die Securities and Exchange Commission in Zypern und die Nationalbank der Republik Belarus. Ein weiterer großer Vorteil von Capital.com besteht darin, dass die Anleger nur eine Mindesteinlage von 20 $ für den Einstieg benötigen. Dies macht es für Kleinanleger, die in den Aktienhandel einsteigen wollen, zugänglich.

Verfügbare Aktien 500 +
Broker Gebühren Geringe Tradinggebühren, günstige Spread

Capital.com Vorteile

  • Keine Ein- oder Auszahlungsgebühren
  • Von mehreren Behörden lizenziert und reguliert
  • Mindesteinzahlung ab 20 US-Dollar
  • KI-gestützte Handelsempfehlungen
  • Gratis technische Indikatoren

Capital.com Nachteile

  • Keine Einzahlung über PayPal

Ihr Kapital ist im Risiko.

Platz 2: eToro

eToro logoDie eToro Aktienplattform bietet Zugang zu einer Vielzahl von Märkten, einschließlich deutscher Börsen sowie beliebter internationaler Börsen wie der NASDAQ und NYSE. Die kostenlose Plattform von eToro bietet Zugang zu Aktien aus der ganzen Welt, einschließlich Deutschland, Großbritannien, USA, Kanada, Spanien, Hongkong, Saudi-Arabien und mehr.

eToro ist eine großartige Möglichkeit, in internationale Märkte zu investieren und Aktien zu Shorten, ohne sich um Maklergebühren oder Provisionen zu kümmern. Außerdem ist eToro eine großartige Plattform für diejenigen, die in Kryptowährungen, ETFs, Devisen, Rohstoffe, Indizes und mehr investieren möchten.

eToro App

eToro ist eine provisionsfreie Aktienhandelsplattform, die einfach zu bedienen ist und Funktionen wie Copy Trading bietet, was sie zu einer guten Wahl für Anfänger macht. Die Copy Trading Funktion von eToro ermöglicht es automatisch die verifizierten und erfolgreichen Trades von Investoren zu kopieren – inklusive Leerverkäufe. Durch die Nachahmung der Handelsaktivitäten von Top-Investoren können Anleger die Leistung und Rentabilität ihres Anlageportfolios potenziell verbessern.

Die Smart Portfolios von eToro bieten passiven Anlegern eine hervorragende Gelegenheit, sich an wichtigen Märkten und Branchen zu beteiligen, wie z. B. Technologie, Software, erneuerbare Energien oder künstliche Intelligenz. Das eToro Team verwaltet diese Portfolios und ermöglicht es so, den Fortschritt dieser Branchen einfach zu verfolgen. Um sich für eToro zu registrieren, müssen Kunden ein Konto erstellen und mindestens 200 $ einzahlen.

eToro bietet eine Vielzahl von Einzahlungsoptionen, einschließlich Debit- oder Kreditkarte, Skrill, Neteller, Banküberweisung und PayPal. Als Kunde mit Sitz in Deutschland müssen Anleger keine Gebühren für Einzahlungen zahlen. eToro wird von der Europäischen Union reguliert, was bedeutet, dass die Plattform garantiert sicher ist.

Verfügbare Aktien 5000 +
Broker Gebühren Keine Tradinggebühren, Spread Basis

eToro Vorteile

  • Keine Provision für den Leerverkauf von Aktien
  • Copy Trading und intelligente Portfolios
  • Gebührenfreie Einzahlung
  • Von der Europäischen Union reguliert
  • Viele verschiedene Vermögenswerte im Angebot

eToro Nachteile

  • Nicht empfehlenswert für den Hochfrequenzhandel

Ihr Kapital ist im Risiko.

Platz 3: Alvexo

Alvexo logoDie Handelsplattform Alvexo ist eine Forex- und CFD-Handelswebsite, die 2014 gegründet wurde. Alvexo ist einer der Top-Broker für Short Selling mit mehr als 650.000 Registrierungen. Alvexo bietet CFD-Handel mit mehr als 450 handelbaren Vermögenswerten in 5 Kategorien an.

Alvexo hat eine der besten anfängerfreundlichen Benutzeroberflächen von allen Leerverkauf Plattformen. Alvexo verfügt über eine bemerkenswerte Kontogenerator-Funktion, die den Benutzern hilft, zu entscheiden, welchen Kontotyp sie besitzen möchten. Es fordert Anleger auf, bestimmte Daten wie Risikotoleranz, Anlagestil, Erfahrungsniveau, Fähigkeiten und Anlageziele einzugeben. Basierend auf den Antworten gibt der Broker Empfehlungen zu Kontotypen ab, die am besten zu den Anlegern passen, und schlägt auch die Anzahl der getätigten Investitionen vor; somit erhöhen sich die Chancen für einen sicheren Handel.

Alvexo bietet ein kostenloses Demokonto an, das den Zugriff auf bestimmte Produkte ermöglicht. Das vollständige Instrumentarium steht jedoch nur jenen Anlegern und anderen Händlern zur Verfügung, die die zweite Registrierungsphase abschließen. Die zweite Phase umfasst das Ausfüllen einiger Formulare und eine Mindesteinzahlung.

Alvexo Swing trading

Eines der bemerkenswerten Vorteile von Alvexo ist der Schutz vor negativem Saldo. Diese Funktion stellt sicher, dass die Kunden nie mehr Geld verlieren, als sie ursprünglich bei diesem Unternehmen investiert haben. Das ist besonders bei Leerverkäufen äußerst wichtig. Der europäische Alvexo Handel ist auf Hebel von 30:1 begrenzt.

Das mehrsprachige Alvexo Kundendienstteam ist von Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00 Uhr tätig. Darüber hinaus können sich Benutzer telefonisch oder per E-Mail mit dem Support-Team in Verbindung setzen. Auf der offiziellen Website von Alvexo gibt es keine Live-Chat-Option. Alvexo ist ein legitimer Broker. Der Handel mit CFDs und Forex auf dieser großartigen Plattform ist absolut sicher und geschützt. Das Unternehmen bietet Finanzdienstleistungen an, die von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert werden. Der globale Betrieb von Alvexo wird von der HSN Capital Group Ltd unter der Regulierung der Seychelles Financial Service Authority (FSA) betrieben. Beide Arme bieten einen Negativsaldoschutz, aber die Fondsschutzsysteme und die Leverage-Sätze variieren etwas.

Verfügbare Aktien 450 +
Broker Gebühren Provisionsgebühren für den Handel mit Aktien CFDs liegen zwischen 0,015 $ und 0,025 $ pro Aktie

Alvexo Vorteile

  • Von der Europäischen Union reguliert
  • Kostenloses Demokonto
  • MetaTrader 4 verfügbar
  • Anfängerfreundliche Benutzeroberfläche
  • Kontogenerator-Funktion

Alvexo Nachteile

  • Provisionsgebühren für den Handel mit Aktien CFDs
  • Mindesteinzahlung von 500 Euro

Ihr Kapital ist im Risiko.

Platz 4: Libertex

Libertex ist ein in Russland ansässiger Online-Broker, der 1997 gegründet wurde und CFD- und Devisenhandelsdienstleistungen anbietet. Das Unternehmen wird von CySEC und ICF reguliert. Die Libertex-Aktienplattform bietet neben Forex und CFDs auf Aktien auch CFDs auf Indizes, Devisen, Kryptowährungen, Rohstoffe und ETFs an. Die Libertex Aktienplattform ist eine gute Wahl für Anleger, die Wert auf fortschrittliche Funktionen legen.

Libertex AppDie Libertex Plattform ist über Apps für iOS- und Android-Geräte oder über die Libertex Website zugänglich. Sie ist sauber und zuverlässig aufgebaut und bietet vollen Marktzugang, Stop-Loss-Funktionalität, Live-Kurse und mehr. Die Libertex Plattform bietet den Nutzern zahlreiche Handelssignale und hervorragende technische Analysetools. Die innovative Funktion ermöglicht es den Kunden, mit nur wenigen Berührungen des Bildschirms vom Demomodus zu einem echten Konto zu wechseln. Darüber hinaus können die Kunden Live-Updates von den größten Finanznachrichtenseiten erhalten.

Verfügbare Aktien 200 +
Broker Gebühren Tradinggebühren, günstige Spreads

Libertex Vorteile

  • Relativ günstige Spreads für das Short Selling
  • Innovativer Demomodus
  • Live-Updates von den größten Finanznachrichtenseiten
  • Viele fortschrittliche technische Funktionen

Libertex Nachteile

  • Mindesteinzahlung von 100 €
  • Keine Einzahlungsmöglichkeiten über PayPal

Ihr Kapital ist im Risiko.

Platz 5: Skilling

Skilling LogoSkilling ist eine Forex-, CFD-, Krypto- und Aktienplattform, die eine maßgeschneiderte browserbasierte Erfahrung sowie iOS- und Android-Apps bietet. Die Skilling Plattform ist benutzerfreundlich gestaltet und bietet innovative Möglichkeiten für den Handel an den Finanzmärkten. Das Preismodell von Skilling basiert auf Spreads (der Spanne zwischen Kauf- und Verkaufspreis).

Das Unternehmen bietet seinen Kunden äußerst wettbewerbsfähige Spreads beim Aktien Shorten, die bei Standardkonten bereits bei 0,7 Pips beginnen. Dies ist ein attraktives Merkmal sowohl für neue als auch für erfahrene Händler, die auf der Suche nach der bestmöglichen Preistransparenz sind. Um ein Premium-Konto zu eröffnen, ist eine Mindesteinlage von 5.000 $ erforderlich. Dieser Kontoinhaberstatus ermöglicht jedoch noch niedrigere Spreads von nur 0,1 Pips sowie eine Nennwertgebühr von nur 0,006.

Skilling App

Die zypriotische Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (Cyprus Securities and Exchange Commission) reguliert und lizenziert die Skilling Plattform, was sie zu einer zuverlässigen und sicheren Aktienplattform macht. Skilling bietet eine Reihe von Vermögenswerten, die Short gehandelt werden können, und ist damit eine hervorragende Plattform für Händler, die ihr Repertoire über die Grundlagen hinaus erweitern möchten.

Verfügbare Aktien 1.000 +
Broker Gebühren Spread Basis

Skilling Vorteile

  • Hohe Preistransparenz
  • Günstige Spreads
  • Durch die CySEC reguliert

Skilling Nachteile

  • 100 € Mindesteinzahlung
  • Keine Einzahlung über PayPal möglich

Ihr Kapital ist im Risiko.

Platz 6: Trade Republic

Trade RepublicTrade Republic ist eine Online Aktienplattform, die im September 2015 gestartet wurde. Die Plattform ist besonders bei einem jüngeren Publikum beliebt, da sie sich ausschließlich auf den mobilen Aktienhandel konzentriert. Eine webbasierte Handelsplattform bietet der Anbieter allerdings nicht an. Er bietet jedoch den provisionsfreien Handel mit deutschen und internationalen Aktien, ETFs und Derivaten an. Außerdem können Anleger neben dem Short Trading über Trade Republic dauerhaft und kostenlos ETF-Sparpläne ansparen. Trade Republic bietet Zugang zu mehr als 8.000 Aktien und ETFs sowie zu mehr als 45.000 Derivaten.

Trade Republic App

Der Trade Republic Broker hat zahlreiche Vorteile, darunter die deutsche Einlagensicherung und die BaFin-Regulierung. Darüber hinaus bietet Trade Republic verlängerte Handelszeiten. Anleger können zwischen 7:30 – 23:00 Uhr EST handeln und Aktien Shorten, was deutlich mehr Flexibilität bietet. Das Beste ist, dass es sich um einen kostenlosen Broker mit schneller und einfacher Registrierung handelt. Beim Short Selling fallen keine Provisionen an, sondern es wird eine Pauschale von 1 Euro pro Handel berechnet. Auch ETFs sowie Aktiensparpläne sind kostenlos.

Bei anderen Gebühren müssen Anleger jedoch aufpassen. Zum Beispiel kostet die Anmeldung zu einer Hauptversammlung 25 Euro. Ein anderes Beispiel wäre eine Bilanzbestätigung oder eine Steuererklärung, die ebenfalls jeweils 25 Euro kosten.

Verfügbare Aktien 7.000 +
Broker Gebühren 1 Euro Pauschale für Fremdkosten, günstige Spreads bei Aktien

Trade Republic Vorteile

  • BaFin reguliert (dadurch Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro)
  • Riesige Auswahl an Derivaten
  • Erweiterte Handelszeiten von 7:30 bis 23:00.

Trade Republic Nachteile

  • Einige versteckte Kosten
  • Hohe Spreads für Derivate von weniger bekannten Aktien
  • Kein webbasierter Handel möglich

Aktien Short Selling Broker Gebühren Vergleich

Broker Allgemeine Kosten Tradinggebühren App verfügbar
eToro Keine Einzahlungsgebühren,

Auszahlungsgebühr von 5 US-Dollar,

Keine Kontoführungsgebühren.

Günstige Spreads
Capital.com Keine Einzahlungsgebühren

Keine Auszahlungsgebühren,

Keine Kontoführungsgebühren.

Tradinggebühren für CFDs (Übernachtgebühren)
Günstige Spread
Alvexo Keine Einzahlungsgebühren,

Keine Auszahlungsgebühren,

Keine Kontoführungsgebühren.

Provisionsgebühren für Aktien CFDs zwischen 0,015 $ und 0,025 $
Libertex Keine Einzahlungsgebühren,

Keine Auszahlungsgebühren,

Kontoführungsgebühren.

Tradinggebühren für CFDs (Übernachtgebühren)

Günstige Spreads

Skilling Keine Einzahlungsgebühren,

Keine Auszahlungsgebühren,

Keine Kontoführungsgebühren.

Sehr günstige Spreads
Trade Republic Keine Einzahlungsgebühren,

Keine Auszahlungsgebühren,

Keine Kontoführungsgebühren.

1 Euro Pauschale für Fremdkosten
Günstige Spreads bei Aktien
Teure Spreads bei Derivaten

Ihr Kapital ist im Risiko.

Wie Shortet man Aktien – Eine Erklärung

Für alle, die neu in der Welt des Short Sellings sind, kann der Prozess zunächst verwirrend erscheinen. Der erste Schritt ist jedoch die Anmeldung bei einem benutzerfreundlichen Broker wie Capital.com und dauert nur wenige Minuten. Nach der Kontoeröffnung selbst ist es tatsächlich kein weiter Weg bist zum ersten Leerverkauf. Wer lernen möchte, wie man Aktien Shortet, der kann einfach der folgenden Anleitung folgen und  unabhängig vom aktuellen Kenntnisstand sofort loslegen.

1) Konto bei Capital.com eröffnen

Bei Capital.com registrierenUm sich auf Capital.com zu registrieren und ein Benutzerkonto zu erstellen und Aktien zu Shorten, gilt es zunächst das Capital.com Registrierungsformular mit den erforderlichen Informationen auszufüllen. Daraufhin wird eine Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet, welche einen Link enthält, welcher zur Aktivierung des Benutzerkonto geklickt werden muss.

Um auf Capital.com Aktien Leerverkaufen zu können, müssen Nutzer zunächst in den persönlichen Einstellungen einen aktuellen Identitätsnachweis und einen Adressnachweis hochladen. Sobald diese Dokumente von Capital.com genehmigt wurden, kann man Geld auf das Capital.com Konto einzahlen, um mit dem Short Selling zu beginnen.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

2) Geld bei Capital.com einzahlen

Geld auf das Trading-Konto einzahlen

Um zu beginnen, ist eine Mindesteinzahlung von 20 Euro erforderlich. Es ist wichtig sicherzustellen, dass genügend Geld auf dem Handelskonto vorhanden ist, um alle zukünftigen Transaktionen abzudecken. Capital.com bietet eine Vielzahl von Zahlungsmethoden, einschließlich PayPal, um die Einzahlung auf das Konto zu erleichtern.

Um Geld auf das Capital.com einzuzahlen, einfach auf die Schaltfläche „Geld einzahlen“ klicken und den Anweisungen folgen. PayPal-Einzahlungen werden in der Regel innerhalb von Minuten abgewickelt, während Banküberweisungen ein paar Werktage dauern können.

3) Leerverkauf von Aktien auf Capital.com

Short Selling Guide

Aktien können nach Abschluss des vorgenannten Prozesses gekauft oder leerverkauft werden. Viele Aktien können über die Suchleiste von Capital.com gefunden werden. Ein Handel kann durch Anklicken der Schaltfläche „Kaufen“ durchgeführt werden. Für den Leerverkauf von Aktien ist es wichtig, die Aktie als CFDs zu handeln. Capital.com Nutzer können zusätzlich eine Hebelwirkung ausüben und ein Marktlimit setzen.

Die Capital.com-App bietet Anlegern außerdem ein kostenloses Vermögensverwaltungs-Tool, das auf iOS- und Android-Geräten verfügbar ist. Diese App ermöglicht es Anlegern, ihr Vermögen auf bequeme und effiziente Weise zu verwalten.

4) Short Selling Beispiel auf Capital.com

Short Selling Guide (2)

Wenn ein Anleger erwartet, dass zum Beispiel die Aktien von Tesla (TSLA) fallen, kann er eine Short-Position eröffnen, indem er einen Tesla CFD bei Capital.com verkauft. Nehmen wir an Tesla Aktien werden derzeit bei 1.000 $ gehandelt. Ein Händler, der eine Short-Position auf die Aktien des Unternehmens eröffnen möchte, kann 100 TSLA-CFDs zu 1.000 $ verkaufen. Wenn der Kurs der Aktie auf 990 $ fällt und der Händler 100 TSLA CFDs zu diesem Preis schließt, dann hat er einen Gewinn von insgesamt 1.000 $ oder 10 $ pro Aktie erzielt.

Die Märkte können jedoch volatil sein, und der Kurs der Aktie kann der Position zuwiderlaufen. Wenn der Händler beispielsweise 100 CFDs auf TSLA zu 1.000 $ pro Aktie verkauft hat und der Preis auf 1.010 $ gestiegen ist, trägt er einen Verlust von 1.000 $.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Was genau ist Short gehen bei Aktien?

Online Broker - IconLeerverkäufe sind eine Handelsstrategie, bei der ein Händler auf den Rückgang des Kurses eines Wertpapiers spekuliert und versucht, von der Realisierung eines erwarteten Rückgangs zu profitieren. Es wird auch als „Leerverkauf“, „Short gehen“ oder „Short Selling“ bezeichnet.

Ein Leerverkauf beinhaltet im Allgemeinen den Verkauf einer Aktie, die man nicht besitzt. Leerverkäufer glauben, dass der Kurs der Aktie fallen wird, oder versuchen, sich gegen potenzielle Kursschwankungen bei Wertpapieren, die sie besitzen, abzusichern. Wenn der Kurs der Aktie fällt, kaufen Leerverkäufer die Aktie zum niedrigeren Kurs und erzielen einen Gewinn. Wenn der Kurs der Aktie steigt, erleiden Leerverkäufer einen Verlust.

Wie kann man eine Aktie Shorten? Finanzinstrumente wie Differenzkontrakte (CFDs) ermöglichen es Händlern, Short-Positionen zu eröffnen, ohne den zugrunde liegenden Vermögenswert besitzen zu müssen. Ein CFD ist ein Vertrag zwischen einem Makler und einem Händler über den Austausch der Wertdifferenz eines zugrunde liegenden Wertpapiers zwischen Beginn und Ende des Vertrages. Händler können Long- oder Short-CFD-Positionen eröffnen, je nachdem, wie sie die Richtung des Preises des zugrunde liegenden Vermögenswerts erwarten.

Der Hauptunterschied zwischen dem Leerverkauf von Aktien, CFDs und dem Leerverkauf einer Aktie besteht darin, dass der Händler eine Short-Position eingehen kann, ohne den zugrunde liegenden Vermögenswert zu besitzen. Der Short Handel ist nicht auf Aktien beschränkt. Händler können auch Anleihen, Devisenpaare, Rohstoffe und andere Vermögenswerte shorten. Der CFD Short Handel ist gehebelt und ermöglicht es Händlern, Positionen mit einem Bruchteil des Wertes ihrer Trades einzugehen. Der gehebelte Handel ist jedoch mit Risiken verbunden, da er das Ausmaß sowohl der Gewinne als auch der Verluste verstärkt.

Wo liegen die Risiken beim Aktien Leerverkauf?

Günstig Online Broker - IconDer Handel ist riskant und der Leerverkaufsprozess kann mit zusätzlichen Risiken einhergehen. Hier sind einige Leerverkauf Risiken, die Anleger berücksichtigen müssen. Da die Grenze, wie viel eine Aktie gewinnen kann, keine Obergrenze hat, können Leerverkäufe theoretisch zu unbegrenzten Verlusten für einen Leerverkäufer führen. Händler können jedoch jederzeit Risikomanagement-Tools wie Stop-Losses verwenden, um den potenziellen Verlust zu begrenzen.

Ein Leerverkäufer kann Schwierigkeiten haben, eine Short-Position zu schließen, wenn es viele andere Händler gibt, die dasselbe versuchen, oder wenn die leerverkaufte Aktie über zu wenig Liquidität verfügt. Leerverkäufer, die aussteigen, können in einen Short Squeeze geraten, wenn sie sich beeilen, den zugrunde liegenden Vermögenswert zurückzukaufen, um ihre Positionen zu schließen. Dies führt zu einem Kurssprung und höheren Leerverkäuferverlusten.

Leerverkäufer riskieren ebenso wie Händler, die eine verlustreiche Kaufposition halten, die Liquidation ihrer Positionen, wenn sie die Mindesterhaltungsanforderungen nicht erfüllen. Selbst wenn die Begründung eines Händlers für den Leerverkauf einer Aktie gültig ist, kann es eine Weile dauern, bis der Aktienkurs fällt, wodurch der Leerverkäufer in der Zwischenzeit dem Risiko von Margin Calls und Übernachtgebühren ausgesetzt ist.

Wie kann man Risiken beim Leerverkauf begrenzen?

Zahlung per Handy - IconTrader müssen die Risiken grenzenloser Verluste und Nachschussforderungen anerkennen, bevor sie Leerverkäufe in Erwägung ziehen. Es ist wichtig, die eigene Risikobereitschaft zu verstehen und Ein- und Ausstiegspunkte für den Handel zu identifizieren. Händler sollten beim Short Selling einen Stop-Order-Trade eingehen, um Verluste zu begrenzen, falls sich der Markt gegen sie bewegt. Eine Stop-Order ist eine Order zum Kauf oder Verkauf einer Aktie zu einem bestimmten Preis, der als Stop-Preis bezeichnet wird.

Leerverkäufer können Stop-Orders oder Trailing-Stops verwenden, um sich vor Verlusten zu schützen. Eine Stop-Order automatisiert einen Rückkauf von Aktien, wenn der Aktienkurs über den Stop-Preis steigt. Bei einer Trailing-Stop-Order folgt der Stop-Preis dem niedrigsten Preis einer Aktie um einen vom Händler festgelegten Prozentsatz oder Dollarbetrag.

Wo liegen die Vorteile beim Aktien Leerverkauf?

Handel mit Hebel, Hebelwirkung - IconUnterdessen können Leerverkäufe Händlern neben anderen Vorteilen auch dringend benötigte Flexibilität bieten. Wenn Anleger eine Short Position eingehen, können sie auf eine potenzielle Abwärtsbewegung eines Vermögenswerts spekulieren. Dies bedeutet, dass Anleger eine größere Auswahl an Handelsoptionen haben und versuchen können, sowohl von bullischen als auch von bärischen Märkten zu profitieren. Leerverkäufe gelten als Handelsstrategie mit hohem Risiko und hohen Erträgen. Risikoreiche Anlagen können die Chance auf höhere Renditen bieten als andere Anlagen, aber sie setzen Anleger auch einem höheren Risiko aus. Das heißt, wenn es gut läuft, können risikoreiche Anlagen hohe Renditen abwerfen. Aber wenn die Dinge schlecht laufen, könnten Anleger ihr gesamtes investiertes Geld verlieren.

Leerverkäufe können zur Absicherung von Long-Positionen eingesetzt werden. Die Absicherung erfolgt mit dem Ziel, Gewinne zu schützen oder Verluste zu minimieren. Händler können Short Positionen eingehen, um Verluste zu begrenzen, ohne ihre Long-Aktienpositionen zu verlassen. CFD Leerverkäufe bieten Händlern die Möglichkeit, aufgrund der Hebelwirkung mit geringerem Anfangskapital höhere Gewinne zu erzielen.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Short Selling als Privatanleger

Konto IconEs ist allgemein bekannt, dass Privatanleger normalerweise in Erwartung eines Kursanstiegs kaufen – und dann verkaufen, um die Position zu schließen und einen Gewinn oder Verlust zu realisieren. Sie sind sehr selten Leerverkäufer: Sie nutzen einen Verkauf, um eine Position zu eröffnen, um zu versuchen, von einem Kursrückgang zu profitieren. Grundsätzlich führen Do-it-yourself-Händler und Investoren selten Leerverkäufe durch.

Laut Daten der Einzelhandelsplattform Capital.com waren 74 % aller Einzelhandelsgeschäfte, die im Jahr 2021 weltweit auf der Plattform ausgeführt wurden, Long. Leerverkäufe erfordern viel Arbeit und Wissen, um erfolgreich zu sein, und es ist nicht wirklich eine gute Idee für Privatanleger, die sich mit einigen der klügsten Anlageköpfe messen müssen. Angesichts der Herausforderungen empfinden selbst viele Profis das Shorten als zermürbende Anstrengung.

Unsere Empfehlung zum Aktien Shorten

Icon SiegerLeerverkäufe sind eine Anlagestrategie, bei der ein Anleger erwartet, dass der Wert einer Aktie sinkt. Es ist extrem risikoreich, da Anleger Aktien ausleihen, die sie nicht besitzen und der Verlust theoretisch nicht begrenzt ist. Anfänger sollten keine Aktien Shorten und selbst für erfahrene Anleger ist es wichtig, dass sie die damit verbundenen Risiken sorgfältig einschätzen.

Der erste Schritt zum Einstieg in das Short Selling ist die Kontoeröffnung bei einem Borker, der Leerverkäufe oder den CFD Handel ermöglicht. Inzwischen gibt es eine große Auswahl an solchen Plattformen. Eine gute Börse zum Aktien Shorten sollte erschwinglich sein und von einer offiziellen Behörde reguliert werden. Sie sollte darüber hinaus einfach zu bedienen sein und eine möglichst große Produktvielfalt bieten. Wer Leerverkäufe von Aktien in einer risikofreien Umgebung üben möchte, kann ein Demokonto bei Capital.com eröffnen und mit dem Testen des Short Selling beginnen.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Häufig gestellte Fragen zum Aktien Shorten

Wie kann ich eine Aktie shorten?

Was ist ein Aktien Leerverkauf?

Kann man als Privatanleger Aktien Shorten?

Was sind die Chancen und Risiken beim Aktien Shorten?

Wie unterscheidet sich Leerverkauf von regulären Investitionen?

Was ist ein Short Squeeze?

Haftungsausschluss

Es ist wichtig, immer verantwortungsbewusst zu investieren und sich aller damit verbundenen Risiken bewusst zu sein. Die Märkte können extrem volatil sein, daher sollten Sie sich vor einer Investition umfassend informieren. Unsere Website wird regelmäßig aktualisiert und prüft sorgfältig alle von uns empfohlenen Plattformen, aber Sie sollten sich Ihre eigene Meinung bilden und nur das investieren, was Sie sich leisten können zu verlieren. Es gibt niemals eine Garantie für eine Rendite.