Info Icon

Weltweit brechen im Laufe des Jahres 2022 immer mehr Länder Inflationsrekorde. Egal ob die USA, Deutschland, Großbritannien oder der Rest Europas. Die Verbraucherpreisindexe steigen und sorgen dafür, dass sich viele Länder aktuell eine der höchsten Inflationsraten seit der Inflationskrise Ende der 70er und Anfang der 80er-Jahre haben.

Die aktuelle Inflation stellt Anleger vor besondere Herausforderungen. Selbst wenn die eigenen Investitionen im Wert steigen, reduziert die Inflation diesen Wert erheblich. Die einzige Möglichkeit, erfolgreich damit umzugehen, besteht darin, sicherzustellen, dass man Geld in Anlagen investiert ist, die wahrscheinlich von der Inflation profitieren und gleichzeitig diejenigen zu vermeiden, die in der Regel besonders stark betroffen sind. Wie also findet man Anlagen und Aktien, die von der Inflation geschützt sind und eventuell sogar von Inflation profitieren, anstatt an Wert zu verlieren? Dieser Artikel gibt einen Überblick über die besten inflationssicheren Aktien, die Anleger in Betracht ziehen sollten.

Die 10 besten Inflation Aktien 2023

Welche Aktien bei hoher Inflationsrate kaufen? Wenn Anleger auf der Suche nach den besten Inflation Aktien sind, sollten sie sich unsere Liste mit 10 inflationssicheren Vermögenswerten ansehen. 

  1. Alphabet (GOOGL) – eine sowohl offensiv als auch defensiv positionierte Aktie
  2. Costco Wholesale Corporation (COST) – widerstandsfähige Aktie mit langfristigen Wachstumspotenzial
  3. Prologis (PLD) – unterbewerteter Immobilienfonds mit einer Reihe langfristiger Rückenwinde
  4. Apple (AAPL) – in der Lage die Inflationskosten an die Kunden weiterzugeben
  5. CF Industries (CF) – profitiert trotz Inflation von einer weltweit steigenden Nachfrage
  6. Devon Energy (DVN) – operiert als Öl-Unternehmen während Inflation in einem günstigen Umfeld
  7. Pilgrim’s Pride (PPC) – profitiert vom kontinuierlichen Anstieg der Fleischpreise
  8. The Coca-Cola Company (KO) – bietet selbst in schwierigen Zeiten eine attraktive Investition
  9. Mastercard (MA) – globale Zahlungsdienstleister mit globalen Duopol
  10. Ford Motor Company (F) – solide defensive Aktie mit langfristigen Wachstumspotenzial

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Inflation Aktien Auswirkung? Die Inflation kann sich erheblich auf Aktien auswirken. eToro bietet Anlegern die Möglichkeit, eine Vielzahl von Vermögenswerten einschließlich weniger inflationsempfindlicher Aktien zu günstigen Bedingungen zu handeln. Darüber hinaus bietet eToro ein kostenloses Demokonto, um Anfängern den Einstieg in den Handel mit Inflation Aktien zu erleichtern.

Ein genauerer Blick auf die beliebtesten steigende Inflation Aktien

Chart 150x150 IconWas tun bei Inflation? Anleger sollten sich vor einer Investition immer gründlich über ein Unternehmen informieren, z. B. über die Vorteile und potenziellen Gewinne des Unternehmens, aber auch über die Risiken und potenziellen Nachteile. Dies ist vor allem bei vermeintlich inflationsgeschützten Unternehmen wichtig. Nur wenn man alle Fakten kennt, können Anleger eine kluge Anlageentscheidung treffen.

Bei der Suche nach den besten Inflation Aktien für 2023 stehen Anleger oft vor einer schwierigen Entscheidung: Angriff oder Verteidigung gegen eine von der Zentralbank geschaffenen Inflationswirtschaft? Traditionell lautet die Faustregel, nicht gegen die Zentralbanken zu kämpfen. Wenn die Zentralbanken die Mission haben, die Wirtschaft zu bremsen, werden Wachstumsaktien im Allgemeinen beeinträchtigt, da die Kosten für die Kreditaufnahme steigen.

Im Folgenden finden Anleger eine detaillierte Analyse der 10 beliebtesten Inflationsaktien.

1. Alphabet (GOOGL)

Alphabet Google logoAnleger neigen während einer hohen Inflation dazu, defensive Aktien mit makellosen Bilanzen zu priorisieren, die Inflationsdruck überstehen können. Es ist jedoch erwähnenswert, dass es einige defensive Aktien gibt, für die Anleger kein Wachstum opfern müssen. Eine solche Aktie ist die Aktie von Google (Alphabet). Obwohl Alphabet normalerweise als Wachstumsaktie angesehen wird, ist das Unternehmen einzigartig positioniert, um für ein Portfolio sowohl offensiv als auch defensiv zu agieren.

Inflationsökonomien neigen dazu, trotz ihres Potenzials gegen unrentable Technologieunternehmen zu arbeiten. Ohne Gewinne ist es einfach zu schwierig, sich von Quartal zu Quartal zu verbessern, wenn es teurer wird, Geld zu leihen. Der Inflationsdruck lastet auf den Quartalsberichten und fordert normalerweise einen erheblichen Tribut. Aus diesem Grund sehen wir den gesamten NASDAQ (den technologielastigen Index) seit Jahresbeginn so deutlich im Minus. Anleger tauschen spekulative Technologieaktien gegen zuverlässigere Blue Chips, die eine Rezession überstehen können.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass Alphabet bei der breiten Portfolioumschichtung offenbar überverkauft war. Obwohl es sich um eine Technologieaktie handelt, hat Alphabet nicht die gleichen Bilanzprobleme, die normalerweise zu einem Ausverkauf führen. Tatsächlich ist der freie Cashflow von Alphabet einer der Hauptgründe, warum diese Aktie eine der besten Inflation Aktien ist, die man 2023 kaufen kann. Alphabet hat seinen freien Cashflow in nur drei Jahren um etwa 150 % gesteigert. Das Bargeld, das Alphabet in seiner Bilanz hat, wird dem Unternehmen leicht helfen, jede Art von Rezession zu überstehen.

Alle Google Unternehmen

Alphabet hat tatsächlich einen solchen Liquiditätsüberschuss, dass es kürzlich einen 70-Milliarden-Dollar-Rückkaufplan zum Rückkauf seiner eigenen Aktien ankündigte. Dadurch wird der innere Wert jeder Aktie gesteigert. Wenn das Unternehmen einfach sein aktuelles Cashflow-Niveau aufrechterhalten kann, kann es das für den Rückkauf ausgegebene Geld in nur fünf Quartalen wieder auffüllen.

Der freie Cashflow von Alphabet lässt die aktuelle Bewertung wie eine großartige Kaufgelegenheit erscheinen. Nicht zuletzt weist Alphabet ein Kurs-Gewinn-Wachstumsverhältnis von 19,4 auf, was tatsächlich unter dem Branchendurchschnitt. Das bedeutet, dass Alphabet im Vergleich zu seinen Konkurrenten mit einem Abschlag gehandelt wird. Das ist eine wichtige Unterscheidung, denn Alphabet ist ein Branchenführer und der Konkurrenz in fast jeder Kategorie, in der es antritt, weit voraus.

Allein aufgrund der Bewertung und des freien Cashflows scheint Alphabet derzeit eine der besten Aktien zu sein, die man während einer hohen Inflation kaufen kann. Mit reichlich Bargeld in den Büchern und einem florierenden Geschäftsmodell scheint das Unternehmen mehr als in der Lage zu sein, sich in der heutigen inflationären Wirtschaft zu verteidigen. Trotzdem sollte Alphabet kein Problem damit haben, geduldige, langfristige Investoren hohe Renditen zu erwirtschaften. Mit Google Cloud, YouTube und einem praktischen Monopol auf die Online-Suche ist Alphabet gut positioniert, um langfristig erfolgreich zu sein.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

2. Costco Wholesale Corporation (COST)

Costco Wholesale LogoObwohl niemand genau weiß, was von der Wirtschaft im vierten Quartal 2022 zu erwarten ist, prognostizieren viele Ökonomen eine Reihe steiler Zinserhöhungen durch die Zentralbanken. Der Schritt wird die Wirtschaft langfristig ausbalancieren, aber in naher Zukunft vielleicht ein wenig Schmerz für schlecht ausgestattete Unternehmen verursachen.

Daher sind die besten Inflation Aktien, die man jetzt kaufen sollte, diejenigen, die sich gleichzeitig in inflationären Volkswirtschaften als widerstandsfähig erwiesen haben und ein langfristiges Wachstumspotenzial aufweisen. Wie sich herausstellt, scheint die Costco Wholesale Corporation, eine US-amerikanische Großhandelskette, durchaus in der Lage zu sein, sich sowohl in der heutigen Wirtschaft zurechtzufinden als auch Investoren mit langfristigem Wachstum zu belohnen.

Nur wenige Aktien waren in den letzten zehn Jahren freundlicher zu den Anlegern als Costco. Allerdings konnte sich auch der Discounter dem Abschwung 2022 nicht entziehen. Die Aktien werden etwa 20 % unter ihrem 52-Wochen-Hoch gehandelt, da die Inflation die Margen belastet und die Verbraucher voraussichtlich weniger ausgeben werden, da sich eine Rezession am Horizont abzeichnet. Nach dem Rückgang können Anleger Aktien von Costco zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 36,8 kaufen. Das ist nicht gerade billig, aber es ist die attraktivste Bewertung, die das Unternehmen den Anlegern im heutigen Bärenmarkt präsentiert hat.

Der Inflationsdruck ist der Hauptgrund für den aktuell niedrigeren Aktienkurs von Costco. Gestiegene Rohstoffkosten, höhere Löhne für Mitarbeiter und Lieferkettenprobleme drückten auf die Gewinne. Darüber hinaus kann die Inflation die Kundenausgaben dämpfen, solange die Zukunft ungewiss bleibt. Erst im August räumte das Bureau of Labor Statistics ein, dass der Verbraucherpreisindex im Jahresvergleich in den USA um 8,3 % gestiegen ist, was bedeutet, dass die Kosten für Waren und Dienstleistungen tatsächlich stärker gestiegen sind als von Analysten erwartet.

Costco Wholesale Informationen

Die Kombination dieser Faktoren ist nicht die beste Nachricht für Costco, aber auch nicht die schlechteste. Wie sich herausstellt, treiben Inflationsökonomien die Verbraucher dazu, preisbewusstere Entscheidungen zu treffen. Die Menschen weniger aus und sparen lieber so viel wie möglich. Daher ist davon auszugehen, dass sich die Verbraucher in Nordamerika an Costco wenden werden, um ihre geänderten Einkaufsbedürfnisse zu erfüllen. Als führendes Unternehmen in der Discount-Einzelhandelsbranche sollte Costco auf absehbare Zeit ein sehr gesundes Geschäftsvolumen verzeichnen.

Trotz der Performance der Aktie scheint es Costco jedoch gut zu gehen. Inmitten des wohl unvorhersehbarsten wirtschaftlichen Umfelds seit Jahrzehnten verzeichnet Costco weiterhin starke Gewinne. Der Nettoumsatz für das Geschäftsjahr, das am 28. August endete, stieg zweistellig und der Nettogewinn überstieg 5,8 Milliarden US-Dollar. Im letzten Geschäftsquartal des Unternehmens stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 15,2 % auf 72 Milliarden US-Dollar. Aufgrund der starken Leistung ist Costco auf dem besten Weg, im Laufe des Jahres weitere 28 neue Lager zu eröffnen.

Es ist kein Geheimnis, dass Costco als großartiger Inflationsschutz in einem Portfolio dienen kann. Mit einem Kurs-Gewinn-Wachstumsverhältnis, das deutlich über dem Branchendurchschnitt liegt, scheint es den Anlegern vollkommen recht zu sein, für Qualität zu bezahlen. Dadurch sind Aktien nicht gerade billig, scheinen aber durch das langfristige Wachstumspotenzial gerechtfertigt zu sein. Wenn Costco in der Zwischenzeit den Inflationsdruck der heutigen Wirtschaft bewältigen kann, kann es leicht zu einer der besten Inflation Aktien werden, die man jetzt kaufen kann.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

3. Prologis (PLD)

Prologis logoPrologis hat Investoren in den letzten zwei Jahrzehnten gute Dienste geleistet. Trotz der beeindruckenden Renditen des Unternehmens seit dem Börsengang bleibt es jedoch eine der besten Aktien, die man bei hoher Inflationsrate kaufen kann.

Zumindest sieht Prologis aus wie ein unterbewerteter Immobilienfonds mit einer Reihe langfristiger Rückenwinde, der Anlegern dabei helfen kann, sich gegen die heutige historische Inflation abzusichern und eine potenzielle Rezession zu überstehen. Alles in allem scheint Prologis eine der wenigen Aktien an der Wall Street zu sein, die Anlegern helfen kann, sich kurzfristig in diesem volatilen Markt zurechtzufinden und dennoch langfristiges Wachstumspotenzial bietet.

Was macht das Unternehmen? Prologis besitzt und betreibt ertragsbringende Immobilien im Industriesektor. Mit mehr als 984 Millionen Quadratfuß an Industrieimmobilien in 19 Ländern ist Prologis mit Abstand der größte Industrie REIT der Welt. Strategisch in wachstumsstarken Märkten mit hohen Barrieren positioniert sind die Vermögenswerte von Prologis für eine wachsende Zahl von Branchen von unschätzbarem Wert.

Trotz der einzigartigen Position von Prologis haben die Aktien des REIT den größten Teil des Jahres 2022 hart gekämpft. Die Aktien befinden sich im freien Fall, seit das Unternehmen die Übernahme der Duke Realty Corporation für 23 Milliarden US-Dollar angekündigt hat. Die Wall Street scheint zu glauben, dass Prologis zu viel bezahlt hat und die Bilanz des Unternehmens dadurch schlechter gestellt wird. Darüber hinaus scheinen die Nachrichten über die Schließung von Fazilitäten sowohl bei Amazon als auch bei FedEx die Anleger dazu verängstigt zu haben. Infolgedessen sind die Prologs Aktien von ihrem 52-Wochen-Hoch um mehr als 35 % gefallen und testen regelmäßig neue 52-Wochen-Tiefs.

Aus fundamentaler Sicht ist Prologis jetzt eine relativ günstige Aktie. Dank  dem günstigen Kurs-Gewinn-Verhältnis werden Aktien von Prologis mit einem deutlichen Abschlag gegenüber der gesamten Equity Real Estate Investment Trusts-Branche gehandelt, die ein mittleres Kurs-Gewinn-Verhältnis von 26,93 aufweist. Das bedeutet, dass Anleger für jeden Dollar des Gesamtgewinns des Unternehmens weniger zahlen als die meisten seiner Konkurrenten.

Was macht Prologis

Während Aktien von Prologis im Vergleich zu ihren Konkurrenten möglicherweise mit einem Abschlag gehandelt werden, könnte das Unternehmen mit seiner jüngsten Performance und seinen Zukunftsaussichten nicht zufriedener sein. Noch im zweiten Quartal überstiegen die Auslastungsquoten 97 % und zeigen Anzeichen für eine Aufwärtsbewegung. Noch wichtiger ist, dass die Nachfrage nach den Vermögenswerten von Prologis intakt bleibt, sodass das Mietwachstum den Inflationsdruck übertreffen kann.

Da Prologis mehr als in der Lage zu sein scheint, den Inflationsdruck abzuwehren, kann es Investoren dabei helfen, dasselbe zu tun. Real Estate Investment Trusts werden im Allgemeinen als Inflationsabsicherung angesehen, da sie die Einnahmen in einer inflationären Wirtschaft steigern können. Das bedeutet, dass Prologis mehr Geld verdienen kann, wenn andere Unternehmen Schwierigkeiten haben, ihre Margen aufrechtzuerhalten. Infolgedessen ist es wahrscheinlicher, dass die Aktie ihre Pendants in anderen Branchen überflügelt. Außerdem zahlt Prologis eine Dividendenrendite von 3,15 % und gewährt den Anlegern einen zuverlässigen Cashflow zu einem Zeitpunkt, an dem sie ihn am dringendsten benötigen.

Prologis ist gut positioniert, um in der unsicheren Wirtschaftslage von heute erfolgreich zu sein. Im Gegenzug für die defensive Positionierung müssen Anleger jedoch nicht auf Wachstumspotenzial verzichten. Mit der Übernahme von Duke Realty ist Prologis mit Abstand der größte Akteur in der Industrieimmobilienbranche. Als Eckpfeiler des globalen Logistik- und Vertriebsnetzwerks wird Prologis feststellen, dass der Bedarf an seinen Einrichtungen weiter wächst.

Prologis hatte ein hartes Jahr, aber das Gleiche gilt für fast alle Aktien auf dem Markt. Allerdings hat die Underperformance des Unternehmens mehr mit einer Überreaktion des Marktes zu tun als mit der tatsächlichen Performance. Letztendlich tut Prologis so ziemlich alles, was Investoren sich wünschen können. Daher gibt es keinen Grund zu der Annahme, dass Prologis nicht eine der besten Inflation Aktien für 2022 und darüber hinaus ist.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

4. Apple (AAPL)

apple logoMit einer Marktkapitalisierung von mehr als 2,6 Billionen US-Dollar sowie einem Barbestand von mehr als 191 Milliarden US-Dollar kann die AAPL Aktie problemlos jedem Marktrückgang standhalten.

Unternehmen haben unterschiedliche Möglichkeiten, auf den Inflationsdruck zu reagieren. Einige werden ihre Ausgaben reduzieren, um die Inputkosten zu senken, andere werden die zusätzlichen Kosten tragen müssen, weil sie sich in einem Wettbewerbsmarkt befinden und wieder andere werden in der Lage sein, zusätzliche Kosten an die Kunden weiterzugeben, weil sie die Preissetzungsmacht haben.

Apple ist eines der Unternehmen, welches in der Lage ist, die Kosten an die Kunden weiterzugeben, da es bereits über eine ziemlich wohlhabende Benutzerbasis und einen hohen Preispunkt verfügt. Im Grunde ist die wichtigste Entscheidung bei der Bewertung eines Unternehmens die Preissetzungsmacht. Wenn Unternehmen die Macht haben, die Preise zu erhöhen, ohne Aufträge an einen Konkurrenten zu verlieren, haben sie ein sehr gutes Geschäft.

Die Apple Aktie

Wenn Unternehmen die Preise in Zeiten höherer Inflation erhöhen können, können sie die Kostensteigerung durch die Preissteigerung ausgleichen. Es besteht kein Zweifel, dass Apple die Preise in Zeiten höherer Inflation erhöhen könnte. Sie haben es schon einmal getan. Bis 2017 kostete kein iPhone jemals mehr als 769 US-Dollar. Von den vier Modellen, die Apple im Oktober 2022 angekündigt hat, kostet kein iPhone weniger als 769 US-Dollar. Apple verlangte 2018 für jedes Produkt mindestens 20 % mehr und erhöhte die Preise im App Store und bei In-App-Käufen in vielen Ländern.

Zusätzlich besitzt Apple langfristige Lieferverträge, die einige Inflationskosten in Schach halten könnten. Zusätzlich zur Preissetzungsmacht hat Apple 192,7 Milliarden US-Dollar an Barmitteln und Investitionen in seiner Bilanz. Die hohe Inflation hat zu steigenden Zinssätzen geführt, was zu besseren Renditen für dieses Bargeld führt.

Apple hat die Bilanz, um den aktuellen Turbulenzen standzuhalten und wird in der Lage sein, Kostensteigerungen an die Kunden weiterzugeben, und deshalb ist es eine großartige Aktie, die man in einem inflationären Umfeld besitzen sollte.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

5. CF Industries (CF)

CF Industries LogoCF Industries ist ein Unternehmen, welches Düngemittel wie Ammoniak und Harnstoff herstellt. Das Unternehmen profitiert von der weltweit steigenden Nachfrage und dem schrumpfenden Angebot an Düngemitteln. Zum Vergleich: Wasserfreier Ammoniakdünger kostete im September 2020 knapp über 400 $ pro Tonne. Im Juli 2022 erreichten die Preise einen Höchststand von etwa 1.600 $ pro Tonne. Da die Erdgaspreise immer noch hoch sind und Erdgas ein großer Bestandteil von Düngemitteln ist, sind diese erhöhten Werte für die absehbare Zukunft zu erwarten.

Dies spiegelt sich in den Top- und Bottom-Lines von CF wider. Im Ergebnisbericht des Unternehmens für das zweite Quartal vom 1. August beliefen sich die Sechsmonatserträge auf 6,3 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 137 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Und die Sechsmonatsgewinne stiegen mit etwas über 2 Milliarden US-Dollar um 415 %. Der Gewinn pro Aktie stieg um 434 %, wobei die zusätzlichen 16 % der Marge durch Rückkäufe/Reduzierung der Aktienanzahl getrieben wurden.

Ein Vorteil von CF gegenüber anderen globalen Produzenten besteht darin, dass es Erdgas im Inland kauft, wo die Preise etwa 20 % der Preise in Europa betragen. Nicht alle Düngemittelhersteller oder die Unternehmen, die Düngemittelrohstoffe liefern, haben Zugang zu US-Lieferungen. Bemerkenswert in der sechsmonatigen Leistung ist auch die Verbesserung der operativen Marge von etwa 31 % im ersten Halbjahr 2021 auf fast 58 % in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022. Mit steigenden Umsätzen steigen die Margen bei CF Industries erheblich.

Laut einer Analyse von Value Line betrug die Aktienzahl von CF Ende 2021 etwa 207 Millionen gegenüber 233 Millionen im Jahr 2017 und 315 Millionen vor einem Jahrzehnt. All dieses Schrumpfen der Aktienzahl erhöht den Gewinn pro Aktie und übt Aufwärtsdruck auf den Aktienkurs aus.

Der kluge Anleger fragt sich wahrscheinlich, ob er oder sie zu spät zur Party für eine der besten Inflationsaktien kommt, die im vergangenen Jahr um mehr als 137 % gestiegen ist und fast ein Allzeithoch erreicht hat. Die Antwort ist vielleicht, aber wahrscheinlich nicht. CF Industries verfügt über eine erhebliche operative Hebelwirkung bei höheren Umsätzen und hat Dividende in den letzten zehn Jahren um durchschnittlich 26 % pro Jahr gesteigert und kauft seine Aktien in zügigem Tempo zurück. Das alles macht CF Industries zu einer ausgezeichneten Inflations Aktie.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

6. Devon Energy (DVN)

Devon Energy logoAuf die Frage, wer profitiert von Inflation Aktien, sind Öl-Unternehmen oft eine gute Antwort. So ist Devon Energy ein Unternehmen, das es während einer Inflation in einem günstigen Umfeld operiert. Dies lässt sich leicht in den Gewinnbericht ablesen, da die Einnahmen im zweiten Quartal im Jahresvergleich um fast 138 % und der Gewinn pro Aktie um fast das Siebenfache gestiegen sind.

Es gibt mehrere Faktoren, die zu einem unbestreitbar guten Ergebnisbericht führen. Erstens erreichten die Energiepreise im zweiten Quartal einen Höchststand von fast 120 US-Dollar pro Barrel – ein Anstieg von etwa 60 % für das laufende Jahr zu diesem Zeitpunkt.

Zusätzlich zu den steigenden Preisen hat DVN die Produktion erhöht und verfügt über die Reserven, dies auch weiterhin zu tun. Für das zuletzt gemeldete Quartal lieferte Devon Energy etwa 300.000 Barrel Öl pro Tag, etwa 4 % über dem Mittelpunkt seiner Prognose. Wie bei vielen Ölunternehmen gilt: Je mehr Öl sie produzieren, desto besser sind ihre Margen. Devon Energy erzielte im zweiten Quartal eine operative Marge von 60 US-Dollar gegenüber etwas über 42 US-Dollar Ende letzten Jahres – eine Steigerung von 42 %.

Devon Energy und WPX EnergySchließlich hat sich Devon Energy verpflichtet, die Aktienanzahl des Unternehmens durch Rückkäufe zu reduzieren. In der ersten Hälfte des Jahres 2022 reduzierte Devon seine Aktienzahl um 6 % durch Rückkäufe in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar. Und der Vorstand erhöhte sein Aktienrückkaufprogramm im Mai 2022 um 25 %.

Unternehmen, die sich zu Rückkäufen verpflichten, verpflichten sich oft auch zu einer Ausweitung der Dividenden, und Devon ist da keine Ausnahme. Gleichzeitig mit dem Bericht für das zweite Quartal kündigte Devon eine Dividendenzahlung von 1,55 USD pro Aktie an, was einer Steigerung von 22 % gegenüber dem ersten Quartal entspricht. DVN wendet für seine Dividende ein festes plus variables Schema an. Im letzten Quartal wurden dem festen Anteil 2 Cent pro Aktie oder 13 % des Gesamtanstiegs zugeteilt, was Anleger als Vertrauensbeweis des Managements werten könnten.

Bemerkenswert ist, dass die aktuelle Dividendenrendite für Devon Energy atemberaubende 9,1 % beträgtwas DVN zu einer der besten Inflationsaktien für Einkommenssuchende macht. Es deutet jedoch auch darauf hin, dass die Anleger etwas skeptischer sind, dass das Unternehmen das Öl und den Cashflow aufrechterhalten kann. Devon Energy seinerseits bleibt zuversichtlich und erwarb Anfang August Validus Energy für 1,8 Mrd.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

7. Pilgrim’s Pride (PPC)

Pilgrim's Pride logoPilgrim’s Pride Corporation ist der zweitgrößte Geflügelproduzent in den USA und Großbritannien. Ungefähr 70 % ihres Produktumsatzes bestehen aus frischem Fleisch wie Hähnchen, Schweinefleisch und Truthahn. Pilgrim’s hat die Kapazität, bei normalem, ununterbrochenem Betrieb etwa 36 Millionen Vögel pro Woche zu verarbeiten. Dies entspricht jährlich fast 4,3 Milliarden Kilogramm lebenden Hühnern.

In erster Linie zielt Pilgrim’s darauf ab, seine frischen Geflügel- und Fleischprodukte durch Verträge mit Restaurantketten wie Chick-fil-A und McDonald’s sowie durch Großhandelsvereinbarungen mit Unternehmen wie Kroger und Costco in den USA zu vermarkten. Die jüngsten Übernahmen von Kerry Consumer Foods und Tulip Limited haben die Größe und internationale Reichweite des Unternehmens gesteigert und im Jahr 2021 zu einem Gesamtumsatz von 14,7 Milliarden US-Dollar geführt.

Pilgrim’s Pride profitiert aus der Inflation, vom kontinuierlichen Anstieg der Fleischpreise und dem Aufstieg von Geflügel als wichtigste Proteinquelle für Menschen auf der ganzen Welt. Noch besser ist, dass die Kosten für die Hühnerhaltung gesunken sind, wobei das Kosten-Leistungs-Verhältnis nur noch ein Drittel des Wertes von vor 30 Jahren beträgt.

Diese Dynamik spiegelt sich in den Gewinn- und Gewinnzahlen von PPC wider. Die Einnahmen in den sechs Monaten zum 30. Juni stiegen um 28 %, und die Gewinne beliefen sich auf 2,65 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu einem Verlust im Vorjahr. PPC ist eindeutig auf einem guten Weg. Die Ergebnisentwicklung wurde von einem Anstieg der Bruttomarge um mehr als 3 Prozentpunkte und von einem außergewöhnlichen Wachstum der operativen Marge (von 0,5 % im Jahr 2021 auf 10,3 % in 2022) angetrieben. Der dramatische Anstieg der Betriebsmarge war auf einen deutlichen Rückgang der Betriebskosten zurückzuführen.

Die Aktien hatten im Jahr 2022 bisher einen bescheidenen Lauf. Für aggressive Anleger, die auf der Suche nach den besten Inflations Aktien sind, ist dies eine willkommene Nachricht. Der Einzelhandel erholt sich, was die Nachfrage ankurbelt, aber die Geschmäcker verlagern sich weltweit hin zu Hühnchen, was den Top-Line-Verkäufen einen weiteren Schub verleiht.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

8. The Coca-Cola Company (KO)

Cocal Cola logoDie Coca-Cola Company war in den letzten Jahren aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit in schwierigen Zeiten eine attraktive Investition. Das Unternehmen konnte das Geschäft aufrechterhalten und sogar ausbauen und gleichzeitig eine gesunde Dividendenrendite von 2,8 % zahlen, die das 59. Jahr in Folge gestiegen ist. Die Erkenntnis für die Anleger ist, dass die Coca-Cola Company ein solides Blue-Chip-Unternehmen ist, das für die kommenden 12 Monate gut positioniert ist und eine Dividende zahlt, die den Markt übertrifft und genauso zuverlässig oder zuverlässiger ist als alle anderen auf dem Markt. All diese Faktoren machen die Coca-Cola Company bereits zu einer ausgezeichneten steigenden Inflation Aktie.

Darüber hinaus meldete die Coca-Cola Company im zweiten Quartal 2022 Umsätze und Gewinne, die nicht nur gut, sondern im Vergleich zu den meisten Berichten aus diesem Zyklus bisher großartig waren. Das Unternehmen meldete einen Nettoumsatz von 11,3 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von 11,9 % gegenüber dem Vorjahr entspricht, wobei die Stärke teilweise auf das Volumenwachstum zurückzuführen ist. Das Volumenwachstum ist wichtig zu beachten, da viele S&P 500-Unternehmen ein Umsatzwachstum melden, das zu 100 % durch höhere Preise unterstützt wird, die durch niedrigere Volumina ausgeglichen werden. Im Fall von The Coca-Cola Company war Wachstum bei allen Marken zu verzeichnen, einschließlich der Kernmarke Coca-Cola.

Betrachtet man das Gesamtbild, so ist der Umsatz im zweiten Quartal um mehr als 13 % gegenüber dem Niveau vor der Pandemie gestiegen und stellt einen Unternehmensrekord dar. Auf organischer Basis, bereinigt um Veräußerungen und Übernahmen, stieg der Umsatz um 16 %, wobei alle Segmente stark waren.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

9. Mastercard (MA)

mastercard logoDer globale Zahlungsdienstleister Mastercard hat zusammen mit seinem Konkurrenten Visa praktisch ein globales Duopol bei der Abwicklung von Debit- und Kreditkartenzahlungen auf der ganzen Welt. Seit Mai 2022 ist Mastercard in allen Ländern der Welt tätig, mit Ausnahme von Russland aufgrund des anhaltenden Konflikts in der Ukraine und Indien aufgrund von Problemen mit der Regulierungsbehörde des Landes.

Mastercard und andere Zahlungsabwickler haben in den letzten Jahren vom allmählichen Übergang der westlichen Gesellschaft weg vom Bargeld und hin zur Verwendung von Debit- und Kreditkarten profitiert – ein Trend, der durch die Pandemie beschleunigt wurde. Ein großer Teil der Einnahmen von Mastercard wird durch Transaktionsgebühren generiert. Jedes Mal, wenn ein Verbraucher oder ein Unternehmen etwas mit einer Debit- oder Kreditkarte bezahlt, die das Mastercard-Zahlungsnetzwerk nutzt, berechnet Mastercard einen Prozentsatz der Transaktion.

Mit anderen Worten, je höher der Wert der Zahlung ist, desto höher ist die Gebühr, die Mastercard für die Abwicklung dieser Zahlung erhält. Die Inflation lässt den Preis für alles, was wir kaufen, steigen, was bedeutet, dass die Mastercard-Transaktionsgebühren im Gleichschritt mit der Inflation steigen. Viele Anleger ziehen Mastercard gegenüber ihrem Hauptkonkurrenten Visa vor, weil Ersteres ein etwas kleineres Unternehmen ist, was bedeutet, dass es theoretisch mehr Raum für zukünftiges Wachstum hat. Abgesehen davon gibt es jedoch nicht viel, was die beiden Unternehmen voneinander trennt, und beide Aktien könnten Aktien sein, die in inflationären Zeiten gut abschneiden.

Mastercard vs Visa

Es ist davon auszugehen, dass sich der positive Trend im Mastercard Geschäft in naher Zukunft fortsetzen wird, da die Kreditkartenunternehmen voraussichtlich viele grundlegende Wachstumsvoraussetzungen sehen werden. Beispielsweise bedeutet die Zunahme des E-Commerce-Marktes, dass die Nachfrage nach Kredit- und Debitkarten schnell wachsen sollte. Bemerkenswerterweise wuchs der Markt im vierten Quartal 2017 im Jahresvergleich um etwa 20 % und übertraf damit die globale Einzelhandelsbranche. Darüber hinaus sollten Themen wie mobiles und kontaktloses Bezahlen sowie reduzierte Kosten der Kartenakzeptanz Investoren anspornen.

Dennoch ist für Mastercard im Jahr 2022 nicht alles positiv. Obwohl die Transaktionsgebühren des Unternehmens von höheren Preisen profitieren könnten, würde eine längere Inflationsphase und im schlimmsten Fall eine Rezession wahrscheinlich zu einem Rückgang der Verbraucherausgaben führen, was sich negativ auf das Ertragspotenzial von Mastercard auswirken würde.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

10. Ford Motor Company (F)

ford logoFord Motor Company ist ein amerikanischer multinationaler Automobilhersteller. Ford hatte ähnlich wie der Rest der Wall Street ein hartes Jahr. Die Aktien des Automobilherstellers wurden im Laufe des Jahres 2022 mehr als halbiert. In dieser Zeit hatte Ford mit pandemischem Gegenwind, Halbleiterknappheit, hohen Inflationskosten und Lieferkettenproblemen zu kämpfen.

Der jüngste Rückgang könnte eine bereits attraktive Aktie in eine der besten Inflation Aktien verwandelt haben, die man heute kaufen kann. Ford handelt aktuell mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 4,45. Da die Automobilindustrie insgesamt mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9,23 gehandelt wird, sieht Ford sehr fair und günstig bewertet aus.

Die Bewertung von Ford ist ein wichtiger Grund, warum die heutigen Anleger erwägen sollten, Aktien des Kraftpakets der Automobilindustrie in ihre Portfolios aufzunehmen. Nicht zuletzt ist Ford ein Branchenführer, der im Vergleich zu seinen Konkurrenten mit einem Abschlag gehandelt wird. Noch wichtiger ist jedoch, dass die Anleger trotz der Underperformance der Aktie viele Gründe haben, optimistisch zu bleiben.

Zunächst einmal stiegen die Autoverkäufe im Jahresvergleich um 6 % und im Monatsvergleich um 3 %. Das Management hat bereits sein Gesamtjahresziel für das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bekräftigt. Das Vertrauen des Managements in die zuvor angekündigten Prognosen deutet darauf hin, dass es sich bei den jüngsten Gegenwinden lediglich um kurzfristige Hindernisse handelt. Das Unternehmen scheint Engpässe in der Lieferkette zu überwinden, was den jüngsten Rückgang der Aktienkurse zu einer Kaufgelegenheit macht.

Ford neues Auto

Wenn Anleger dem Wort des Managements glauben, scheinen die Margen und die Nachfrage von Ford mehr als in der Lage zu sein, das Unternehmen unter schwierigen makroökonomischen Bedingungen über Wasser zu halten. Wiederholte Prognosen in Kombination mit einer ertragsstarken Dividende deuten darauf hin, dass Ford den Anlegern helfen wird, Kapital in der heutigen extremen Volatilität zu schützen.

In gewisser Weise sieht Ford in einer Zeit, in der Anleger durch eine drohende Rezession und höhere Zinsen aus dem Markt gedrängt werden wie eine solide Defensive Aktienwahl aus. Investoren in Ford müssen jedoch nicht auf langfristiges Wachstum für die heutigen defensiven Eigenschaften verzichten. Als führender Automobilhersteller und wachsender Entwickler von Elektrofahrzeugen (EV) bietet Ford durch den Übergang zu kohlenstofffreundlicheren Transportmitteln eine großzügige Option für wachsende Gewinne und Einnahmen.

Ford hat mit dem Verkauf von Elektrofahrzeugen bereits einen guten Start hingelegt. Der F-150 Lightening ist der meistverkaufte Elektro-LKW der USA und der F-150 Hybrid der meistverkaufte Lkw seiner Klasse. Außerdem verdoppelte sich der Absatz des Mustang Mach-E, da die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen weiter wächst.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Aktien bei hoher Inflation kaufen – Wie wir unsere Inflation Aktien ausgewählt haben

Trading Tools - IconFür Anleger kann Inflation schnell verwirrend werden, da die Inflation sowohl die Wirtschaft als auch die Aktienkurse zu beeinflussen scheint, jedoch nicht im gleichen Maße. Da es keine eine gute Antwort gibt, müssen einzelne Anleger genug Recherche betreiben, um kluge Entscheidungen zu treffen, wie sie in Inflationszeiten investieren können. Einige Arten von Aktien entwickeln sich in Zeiten hoher Inflation tendenziell besser.

Unsere Liste der besten Inflations Aktien wird durch das Screening einer breiten Auswahl von Aktien erstellt. Wir suchten nach Aktien mit langfristiger Kurssteigerung über der Inflationsrate und langfristiger Preisstabilität. Die Unternehmen auf der obigen Liste erfüllen die folgenden Anforderungen:

  • Defensive Sektoren: Die Kandidaten kommen fast alle aus defensiven Sektoren. Also Versorgungsunternehmen, Basiskonsumgüter, Energie und Immobilien. Diese Sektoren schneiden in inflationären oder rezessiven Umgebungen tendenziell gut ab. Dies liegt daran, dass unabhängig von den wirtschaftlichen Bedingungen eine stetige Nachfrage nach ihren Produkten besteht.
  • Starke Preisleistung: Aktien sollten in den letzten 10 Jahren eine annualisierte positive Rendite aufweisen, einschließlich Dividenden. Eine Wertsteigerung über der Inflationsrate trägt zum Schutz und zur Vermehrung des Kapitals bei.
  • Unterdurchschnittliche Risiken: Diese Aktien sind in den letzten 10 Jahren nicht zu stark gefallen. Dies signalisiert eine überdurchschnittliche Preisstabilität.
  • Dividendenrendite. In der Regel bieten Aktien mit einer Dividendenrendite eine höhere Stabilität.
  • Starke finanzielle Gesundheit: Inflationssichere Aktien bieten eine starke finanzielle Gesundheit im Bezug auf ihre Bilanz, den Cashflows und Cashflow-Trends.

Infos zu Inflation Aktien

Fonds - IconFür Verbraucher bedeutet Inflation höhere Preise für Waren und Dienstleistungen und Kaufkraftverlust, wenn ihr Einkommen nicht mithält. Für Anleger bedeutet dies, einen Teil ihres Geldes in Vermögenswerte zu investieren, die von der Inflation profitieren oder zumindest mit ihr Schritt halten.

Die US-Notenbank sowie die Europäische Zentralbank strebt eine durchschnittliche Inflationsrate von 2 % im Laufe der Zeit an, da dies Preisstabilität und maximale Beschäftigung am ehesten fördert. Starke Abweichungen von einer moderaten Inflationsrate in beide Richtungen stellen sowohl Anleger als auch Verbraucher vor Herausforderungen. Das liegt daran, dass sie das Potenzial für erhebliche wirtschaftliche Störungen haben. Sie haben auch unterschiedliche und oft unvorhersehbare Auswirkungen auf verschiedene Anlageklassen.

In der Wirtschaftswissenschaft ist die Inflation ein quantitatives Maß – Quantität vor Qualität –, das die Änderungsrate der Preise eines standardisierten Warenkorbs verfolgt. Inflation ist definiert als ein Anstieg der Preise im Laufe der Zeit, und die Rate dieses Anstiegs wird in Prozent ausgedrückt.

  • Folgen der Inflation für Unternehmen: Für Unternehmen ist eine Gefahr von hoher Inflation, dass die Unternehmensgewinne durch höhere Inputkosten gesenkt werden. Dies führt dazu, dass Unternehmen sich Sorgen um die Zukunft machen und keine Mitarbeiter mehr einstellen, wodurch der Lebensstandard von Einzelpersonen sinkt, insbesondere von Personen mit festem Einkommen.
  • Inflation Aktien Zusammenhang: Für Anleger haben Untersuchung historischer Renditedaten in Zeiten hoher und niedriger Inflation gezeigt, dass eine höhere Inflation im Allgemeinen mit niedrigeren Aktienbewertungen korreliert. Seit den 1930er-Jahren weisen die Untersuchungen darauf hin, dass fast jedes Land in Zeiten hoher Inflation seine schlechtesten Realrenditen erlitt. Die realen Renditen sind die nominalen Renditen abzüglich der Inflation. Wenn man die Renditen des S&P 500 nach Dekaden untersucht und um die Inflation bereinigt, zeigen die Ergebnisse, dass die höchsten realen Renditen erzielt werden, wenn die Inflation 2 % bis 3 % beträgt.

Vielleicht wichtiger als die tatsächlichen Renditen sind die Volatilität der Renditen, die durch die Inflation verursacht werden, ist das Wissen, wie man in diesem Umfeld investiert. Aktien werden oft in Value- und Growth-Kategorien unterteilt. Value Aktien haben starke aktuelle Cashflows, die eher langsam wachsen oder im Laufe der Zeit abnehmen, während Wachstumsaktien eher schnell wachsende Unternehmen darstellen, die möglicherweise noch nicht profitabel sind.

Bei der Bewertung von Aktien nach der Discounted-Cashflow-Methode werden Wachstumswerte daher in Zeiten steigender Zinsen deutlich stärker negativ beeinflusst als Value-Aktien. Da die Zinssätze normalerweise erhöht werden, um eine hohe Inflation zu bekämpfen, ist die logische Folge, dass Wachstumsaktien in Zeiten hoher Inflation stärker leiden werden.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Welche Aktien bei Inflation?

Günstig - Preisschild - IconInflation kann je nach Branche zu steigenden oder fallenden Aktienkursen führen. Aktien, die von der steigenden Inflation positiv beeinflusst werden, sind in der Regel für Produkte und Dienstleistungen bestimmt, welche die Menschen trotz hoher Preise kaufen müssen (z. B. Versorgungsunternehmen, Kraftstoffe, Immobilien und Lebensmittel). Es eignen sich zum Beispiel Konsumgüter Aktien als Schutz vor Inflation. Die Sektoren, die tendenziell darunter leiden, sind diejenigen, die nicht wesentlich sind und Geld verlieren, wenn die Verbraucher ihre Ausgaben beherrschen.

Die Frage lautet also, was tun bei Inflation? Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die Sektoren und Aktien, die in der Regel geringere Inflation Auswirkungen spüren und Aktien, die stärker unter einer Inflation leiden.

Inflationssichere Aktien und Sektoren Schlechte Aktien und Sektoren bei Inflation
Energie Informationstechnologie
Finanzunternehmen Telekommunikation
Immobilien Nicht unbedingt erforderliche Konsumgüter
Basiskonsumgüter Festverzinsliche Wertpapiere aus Schwellenländern
Versorgungsunternehmen Festverzinsliche Wertpapiere mit Investment-Grade-Rating

Was verursacht Inflation?

Inflation geschieht aus einer Reihe von Gründen. Hier sind einige der Wichtigsten:

  • Probleme in der Lieferkette: COVID-19 und der Krieg in der Ukraine haben in vielen Branchen zu Arbeitskräftemangel, Lieferengpässen und Lieferbeschränkungen geführt. Wenn Produkte und Dienstleistungen schwerer zu bekommen sind, sind die Menschen bereit, mehr dafür zu bezahlen, was den Preis in die Höhe treibt.
  • Erhöhte Nachfrag: Mit der Öffnung der Wirtschaft steigt die Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen, die knapp sind, was die Preise auf breiter Front in die Höhe treibt.
  • Arbeitskräftemangel: Die Pandemie hat zu Arbeitskräftemangel in wichtigen Dienstleistungen und Branchen geführt. Diese Knappheit treibt die Löhne in die Höhe, eine Ausgabe, die oft durch höhere Preise für Waren und Dienstleistungen an die Verbraucher weitergegeben wird.
  • Reduzierte Ausgabe von Ressourcen: Bei einigen Produkten wie Weizen und Gas ist die Produktion aufgrund von Faktoren wie Klimawandel und globalen Konflikten reduziert. Dies treibt die Preise für bestimmte Warenarten in die Höhe, die knapper als üblich sind.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Inflation Geld anlegen – Alternative Inflation Vermögenswerte, die für eine Investition infrage kommen

Order Icon, Auftrag IconWährend die Auswirkungen der Inflation auf die Wirtschaft und Vermögenswerte unvorhersehbar sein können, bieten Geschichte und Wirtschaft einige Faustregeln. Inflation schadet dem Wert von festverzinslichen Schuldtiteln am meisten, weil sie sowohl Zinszahlungen als auch Kapitalrückzahlungen entwertet. Wenn die Inflationsrate den Zinssatz übersteigt, verlieren die Kreditgeber effektiv Geld, nachdem sie um die Inflation bereinigt wurden. Aus diesem Grund konzentrieren sich Anleger manchmal auf den Realzins, der sich aus der Subtraktion der Inflationsrate vom Nominalzins ergibt.

Längerfristige festverzinsliche Schulden sind anfälliger für Inflation als kurzfristige Schulden, da die Auswirkungen der Inflation auf den Wert zukünftiger Rückzahlungen entsprechend größer sind und sich im Laufe der Zeit verstärken. Die Vermögenswerte, die unter der Inflation am besten abschneiden, sind diejenigen, die garantiert mehr Geld einbringen oder an Wert gewinnen, wenn die Inflation zunimmt. Beispiele hierfür wären ein Mietobjekt, das regelmäßigen Mieterhöhungen unterliegt, oder eine an die Inflation gebundene Gebührenberechnung für Energieleitungen.

Viele Artikel fragen sich zum Beispiel, ob Inflation Aktien oder Anleihen besser sind, oder ob Inflation Aktien oder Immobilien? In diesem Abschnitt werden wir einige dieser alternativen Inflation Vermögenswerte ansehen, welche sich zum Geld anlegen Inflation eignen.

ImmobilienRohstoffeAnleihenAktienETFs

Immobilien

Immobilien sind eine beliebte Wahl, da sie inmitten der Inflation zu einem nützlicheren und beliebteren Wertaufbewahrungsmittel werden und gleichzeitig höhere Mieteinnahmen generieren. Anleger können Immobilien direkt kaufen oder in sie investieren, indem sie Anteile an Real Estate Investment Trust (REIT) oder Spezialfonds kaufen. Immobilien schnitten auch während eines Ausbruchs anhaltender Inflation in den 1970er-Jahren besonders gut ab. Aber Immobilien sind auch anfällig für steigende Zinssätze und Finanzkrisen, wie 2007-2008 zu beobachten war. Und Zinserhöhungen sind die herkömmliche geldpolitische Antwort auf eine erhöhte Inflation.

Rohstoffe

Wenn die Inflation anzieht, wenden sich Anleger oft materiellen Vermögenswerten zu, die wahrscheinlich im Wert steigen werden. Seit Jahrhunderten ist Gold – und in geringerem Maße auch andere Edelmetalle – der sichere Hafen bei Inflation, was dazu führt, dass der Gold Preis steigt, wenn die Inflation steigt. Gold kann direkt oder indirekt durch die Investition in einen Investmentfonds oder börsengehandelten Fonds (ETF) gekauft werden.

Anleger können sich auch an einem Rohstoff beteiligen, indem sie die Aktien seiner Produzenten direkt oder indirekt über einen ETF oder spezialisierten Investmentfonds kaufen. Zu Rohstoffen gehören auch landwirtschaftliche Produkte wie Öl, Kupfer, Baumwolle, Sojabohnen und Orangensaft. Die Rohstoffpreise steigen in inflationären Umgebungen tendenziell parallel zu den Preisen der aus diesen Rohstoffen hergestellten Fertigprodukte. Zum Beispiel erhöhen höhere Rohölpreise die Preise für Benzin und Transport. Anspruchsvolle Anleger können Rohstoff-Futures oder die Aktien von Produzenten handeln.

Anleihen

Die Investition in Anleihen mag kontraintuitiv erscheinen, da die Inflation normalerweise schädlich für festverzinsliche Schulden ist. Das ist bei inflationsindexierten Anleihen nicht der Fall, die einen variablen Zinssatz bieten, der an die Inflationsrate gekoppelt ist. In den Vereinigten Staaten sind Treasury Inflation-Protected Securities (TIPS) eine beliebte Option, die an den Verbraucherpreisindex gekoppelt sind.

Wenn der CPI steigt, steigt auch der Wert einer TIPS Anlage. Nicht nur der Basiswert erhöht sich, sondern da die gezahlten Zinsen auf dem Basiswert basieren, steigt die Höhe der Zinszahlungen mit der Basiswerterhöhung. Andere Arten von inflationsindexierten Anleihen sind ebenfalls erhältlich, darunter auch solche, die von anderen Ländern ausgegeben werden.

Auf inflationsindexierte Anleihen kann auf verschiedene Arten zugegriffen werden. Direktinvestitionen in TIPS können beispielsweise über das US-Finanzministerium oder über ein Maklerkonto getätigt werden. Sie werden auch in einigen Inflation ETFs und börsengehandelten Fonds gehalten.

Aktien

Aktien haben eine gute Chance, mit der Inflation Schritt zu halten – aber wenn es darum geht, sind nicht alle Aktien gleich. Zum Beispiel neigen Aktien mit hohen Dividenden dazu, in inflationären Zeiten genauso wie festverzinsliche Anleihen schlecht abzuschneiden. Anleger sollten sich auf Unternehmen konzentrieren, die ihre steigenden Input-Kosten an die Kunden weitergeben können, beispielsweise solche aus dem Sektor der Basiskonsumgüter.

ETFs

Exchange Traded Funds sind keine Einzelaktien, können aber in inflationären Zeiten eine gute Option sein. ETFs bestehen aus einer Gruppe von Aktien, die ausgewählt werden, um die Wertentwicklung eines bestimmten Index widerzuspiegeln. Der Schlüssel zur Auswahl eines ETF besteht darin, einen Index zu finden, der den allgemeinen Markt übertrifft und dann einen ETF zu finden, der diesen Index nachbildet.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Wie kann man Inflation Aktien kaufen? Schritt für Schritt Anleitung zum Kauf von Inflation Aktien bei eToro

Wenn Anleger in inflationssichere Aktien investieren möchten, ist eToro unsere empfohlene Wahl unter den verfügbaren Online Brokern. eToro ist zuverlässig, erschwinglich und vertrauenswürdig. Darüber hinaus bietet eToro viele weitere Funktionen, wie z. B. Social Trading, was es von der Konkurrenz abhebt.

eToro ist eine ideale Plattform für Anleger, die mit Inflation Aktien handeln möchten. Mit einem kostenlosen Demokonto können Anleger den Handel mit inflationssicheren Aktien testen, bevor sie sich für den Live-Handel entscheiden. Diese Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt, wie man effektiv mit Inflation Aktien handelt.

1) Registrierung bei eToro

eToro Anmeldung

Um bei eToro in Inflation Aktien zu investieren, müssen Anleger zunächst das eToro Registrierungsformular mit den erforderlichen Informationen ausfüllen. Sobald das Formular ausgefüllt ist, wird eine Bestätigungs-E-Mail an die zuvor angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

Nachdem man auf den Bestätigungslink in der E-Mail klickt, wird das eigene eToro Konto aktiviert. Um jedoch mit realen Vermögenswerten zu handeln, müssen neue Kunden zunächst einen vollständigen Identifizierungsprozess durchlaufen, der das Hochladen eines Personalausweises und eines Wohnsitznachweises beinhaltet.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

2) Geld auf das eToro Konto einzahlen

Geld einzahlen eToro

Um bei eToro investieren zu können, müssen neue Anleger ihr Konto nicht nur verifizieren, sondern auch sicherstellen, dass sie über ausreichend Geldmittel verfügen. eToro bietet eine Vielzahl von Einzahlungsmethoden an, um den Prozess zu vereinfachen.

Es ist sogar möglich, Gelder mit einer Kreditkarte oder mit PayPal einzuzahlen. Einfach auf die Schaltfläche “Geld einzahlen” und den gewünschten Betrag und die Zahlungsmethode auswählen. Einzahlungen sind bei eToro kostenlos, aber es ist eine Mindesteinzahlung von 50 € pro Transaktion erforderlich.

3) Inflation Aktien bei eToro kaufen

eToro Aktien

Die Suchleiste auf eToro ist eine großartige Möglichkeit, um Inflation Aktien zu finden. Um mit einer der hier gelisteten Aktien auf eToro zu handeln, müssen die Anleger einfach die Aktie mithilfe der Suchleiste finden und auf die Schaltfläche “Kaufen” klicken. eToro bietet eine umfangreiche Auswahl an Vermögenswerten für den Handel, einschließlich Aktien, ETFs und Kryptowährungen.

Bei eToro haben Anleger auch die Möglichkeit, inflationsgeschützte Wertpapiere als CFDs mit Hebelwirkung zu handeln oder sie direkt ohne Hebelwirkung zu kaufen. Um einen CFD zu handeln, muss ein Anleger einfach den Betrag angeben, den er investieren möchte und den Kauf bestätigen.

Beim CFD-Handel kaufen oder verkaufen die Anleger nicht den Basiswert selbst, sondern spekulieren auf dessen Kursentwicklung. Dies ermöglicht es Anlegern, sowohl Long- als auch Short-Positionen einzugehen, was auf volatilen Märkten profitabel sein kann.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Inflation Aktien nach Branchen
Märkte Icon

Die Inflation nimmt zu, was es zu einer herausfordernden Zeit für Aktien macht. Bei steigenden Preisen müssen die Verbraucher die Menge der von ihnen gekauften Waren reduzieren, sodass die Unternehmen weniger Einnahmen erzielen. Gleichzeitig steigen auch die Kosten der Unternehmen, sodass sie mehr für die Materialien zahlen, die sie zur Herstellung ihrer Produkte benötigen, die Miete für ihre Einrichtungen und die Löhne der Mitarbeiter, auf die sie angewiesen sind, um die Produkte auf den Markt zu bringen.

Bestimmte Aktien Sektoren neigen jedoch dazu, in Inflationszeiten besser abschneiden als andere. Typischerweise sind dies Unternehmen von Branchen, die Produkte herstellen, die Verbraucher kaufen werden, egal wie teuer sie sind, oder Branchen, die eine Art Absicherung gegen Inflation bieten.

Real Estate Investment TrustsInflation Energie AktienInflation Bergbau AktienDividenden AktienAktien von GesundheitsunternehmenBasiskonsumgüter Aktien

Real Estate Investment Trusts (REIT)

Real Estate Investment Trusts oder REITs sind Unternehmen, die Gewerbe-, Einzelhandels- oder Wohnimmobilien besitzen und diese vermieten. Wenn die Preise steigen, steigen auch die Mieten, und REITs können sich schnell an steigende Preise anpassen. Da ihre Immobilien bereits gebaut sind, sind sie nicht den steigenden Materialkosten ausgesetzt wie produzierende Unternehmen.

Inflation Energie Aktien

Wenn die Inflation hoch ist, verzichten die Menschen möglicherweise auf ihre teuren Urlaube oder Abendessen, aber sie heizen und kühlen weiterhin ihre Häuser und Büros. Daher entwickeln sich Energieaktien tendenziell auch bei steigenden Preisen solide. Entsprechend eignen sich auch Öl Aktien bei Inflation.

Inflation Bergbau Aktien

Edelmetalle wie Gold und Silber tendieren dazu, sowohl in Zeiten der Inflation als auch in Zeiten der Marktvolatilität zu steigen. Wenn Anleger keine Goldbarren in ihrem Haus lagern möchten, können sie in ein Unternehmen investieren, das Edelmetalle abbaut.

Dividenden Aktien

Dividenden Aktien gelten als starke Strategie zum Schutz vor Inflation, da sie Gewinne sofort auszahlen und tendenziell höhere Renditen bieten als Anleihen oder Termineinlagen. Allerdings besitzen Dividenden zahlende Inflation Aktien auch ein höheres Risiko als Anleihen oder Termineinlagen. Unternehmen können die Dividenden an die Aktionäre unerwartet kürzen, wenn sie dem Unternehmen Geld zuführen müssen, um es über Wasser zu halten.

Aktien von Gesundheitsunternehmen

Wenn der Markt unsicher ist, kann der Gesundheitssektor Inflationsschutz bieten. Der Gesundheitssektor wächst deutlich schneller als die Weltwirtschaft insgesamt. Der Gesundheitssektor ist breit gefächert und umfasst biotechnische Unternehmen, Unternehmen für medizinische Geräte, Versicherer und Gesundheitsdienstleister, die einen angemessenen Inflationsschutz bieten könnten.

Basiskonsumgüter Aktien

Basiskonsumgüter Aktien können ebenfalls einen guten Schutz vor Inflation bieten. Zu diesen gehören Grundnahrungsmittel (Lebensmittel Aktien Inflation), Körperpflegeprodukte, Haushaltsartikel, Kosmetika und vieles mehr. Dies sind die Arten von Artikeln, die Menschen auch weiter kaufen, selbst wenn die Preise steigen.

Typischerweise bieten Basiskonsumgüterunternehmen nicht das beste Gewinnwachstum, da es sich oft um große, reife Unternehmen handelt. Sie bieten jedoch eine geringe Preisvolatilität, zuverlässige Dividenden und eine gute Absicherung in einem inflationären Umfeld.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

Vor- und Nachteile eines Inflation Aktien Investments

Vorteile und Nachteile IconJede Art von Anlageabsicherung hat Vor- und Nachteile, genauso wie es bei jeder Art von Anlage Vor- und Nachteile gibt. Entsprechend weisen auch Inflation Aktien positive und negative Merkmale auf. Der Hauptvorteil einer Anlage während der Inflation besteht natürlich darin, den Wert Ihres Portfolios zu erhalten.

Inflation Aktien können auch dazu beitragen, das eigene Portfolio zu diversifizieren, was immer eine Überlegung wert ist. Die Streuung des Risikos auf eine Vielzahl von Positionen ist eine altehrwürdige Methode der Portfoliokonstruktion, die für Strategien zur Inflationsbekämpfung ebenso anwendbar ist wie für Strategien zum Vermögenswachstum.

Vorteile von Inflation Aktien

Nachteile von Inflation Aktien

Wert des Portfolios erhalten Erhöht die eigene Risikoexposition
Bestände diversifizieren Lenkt von eigenen langfristigen Zielen ab
Kaufkraft erhalten Übergewichtetes Portfolio in einigen Sektoren

Der Inflationsschutz sollte niemals volle überhandnehmen. Wenn Anleger bestimmte Ziele oder Zeitpläne für ihren Investitionsplan haben, sollten sie nur zum Zweck des Inflationsschutzes nicht zu stark davon abweichen. Eine Besessenheit von Inflation sollte Anleger niemals aus ihrer Komfortzone der Risikotoleranz herausbringen. Schließlich gibt es keine Garantien dafür, dass herkömmliche Inflationsabsicherungen in Zukunft funktionieren.

Fazit: Inflation Aktien kaufen oder nicht?

Günstig Online Broker - Icon

Die Zentralbanken weltweit ändern ihre Geldpolitik und beginnen die Zinssätze zu erhöhen, was hoffentlich in Zukunft dafür sorgen wird, dass sich die Inflationsrate schließlich einpendelt und zu sinken beginnt.

Aber das wird dauern. Aus diesem Grund ist eine Neupositionierung wichtig. Das Hinzufügen von nur wenigen Anlagen, die sich in inflationären Umgebungen tendenziell gut entwickeln, könnte dem eigenen Portfolio helfen, in der Zeit hoher Inflation zu überleben und vielleicht sogar zu gedeihen. Denn Inflation kann für Aktien riskant sein, aber es wird immer Aktien geben, die den Markt übertreffen. Das Finden und Investieren in diese Positionen ist wichtig, um den Sturm zu überstehen, bis die Inflation nachlässt.

Inflation Aktien kaufen
An Inflation Aktien interessiert? Wir empfehlen ein Investment über den Online Broker eToro! eToro bietet eine riesige Bibliothek an Aktien, ETFs, Rohstoffen, Kryptowährungen und viel mehr! Darüber hinaus bietet eToro seine 0%-Provisions- und enge Spread-Politik. Wie bereits erwähnt, können andere Online Broker damit nicht mithalten.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

In Inflation Aktien investieren – FAQs

Sollte man während Inflation in Aktien investieren?

Welche Arten von Aktien entwickeln sich während Inflation gut?

Sind Immobilien ein gutes Investment während hoher Inflation?

Inflation Aktien oder Anleihen?