Die Halbleiterbranche steht für Wachstum. Die Unternehmensberatung McKinsey sieht bei der Halbleiterbranche ein jährliches Wachstum von 6-8 % bis in das Jahr 2030. Die Profiteure wären die Halbleiter Aktien, die insbesondere in einer schwachen Marktphase für langfristige Anleger attraktiv werden. Bis 2030 wird demnach ein Umsatz von über eine Billion US-Dollar in der Halbleiterindustrie erwartet.

Im folgenden Artikel wollen wir uns passend zu dieser Wachstumsprognose die besten Halbleiter Aktien anschauen und einen Blick in die Zukunft der Halbleiter Aktien wagen.

Die 10 besten Halbleiter Aktien

Welche Halbleiter Aktien haben langfristiges Potenzial? Bei welchen Halbleiter Aktien ist die mittelfristige Prognose positiv? Schließlich wollen Anleger vornehmlich in Unternehmen investieren, die von dem wachsenden Marktumfeld besonders stark profitieren. 10 spannende Halbleiter Aktien gibt es hier auf einen Blick.

Halbleiter Aktie ISIN WKN Symbol Land Börsenwert 09/22
Nvidia US67066G1040 918422 NVDA USA 470 Mrd. $
Apple US0378331005 865985 AAPL USA 2,7 Bio. $
ASML NL0010273215 A1J4U4 ASML  NED 220 Mrd. $
TSMC TW0002330008 893066 2330.TW TWN 13,5 Bio. TWD
AMD US0079031078 863186 AMD USA 163 Mrd. $
Intel US4581401001 855681 INTC USA 117 Mrd. $
Samsung KR7005930003 888322 SSNLF KOR 410 Bio. KRW
Qualcomm US7475251036 883121 QCOM USA 170 Mrd. $
Lam Research US5128071082 869686 LRCX USA 55 Mrd. $
StMicroeletronics NL0000226223 893438 STM.PA NED 33 Mrd. $

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Ein genauerer Blick auf die beliebtesten Halbleiter Aktien

Bevor Anleger in ein Unternehmen investieren und Halbleiter Aktien kaufen, sollten sie sich immer intensiv mit dem Unternehmen hinter der Aktie beschäftigen. Eine fundamentale Recherche ist unabdingbar, wenn man sich für das Investieren in Einzelaktien entscheidet. Wer die Chancen & Risiken eines Investments kennt, kann eine sorgfältig bedachte Anlageentscheidung treffen und auch einen individuellen Investmentcase kreieren. Dies ist zwingend erforderlich, um später auch zu wissen, wann man die Aktie ggf. verkauft – nämlich, wenn der eigene Investmentcase nicht mehr länger intakt ist.

Halbleiter Aktien bleiben mit den signifikanten Wachstumschancen ein spannendes Investment, das man mit gutem Gewissen wohl in ziemlich jedes Portfolio einstreuen kann. Infolgedessen stellen wir im folgenden Abschnitt 10 beliebte Halbleiter Aktien mit einer kurzen Analyse vor.

1. Nvidia

Bei Nvidia handelt es sich um den führenden Chipdesigner der Welt, der sein Geld vornehmlich mit Grafikprozessoren (GPUs) verdient. Mit der nach Asien ausgelagerten Fertigung der Chips hat Nvidia EBIT-Margen von mittelfristig bis zu 50 %. Dabei ist Nvidia als modernes und innovatives Halbleiter Unternehmen Profiteur von zahlreichen Megatrends, wie Autonomes Fahren, Künstliche Intelligenz, Gaming, Blockchain oder Cloud Computing. Umsatz und Gewinn sollen trotz wirtschaftlichem Einbruch in den nächsten Jahren deutlich zweistellig wachsen. Der technologische Burggraben ist signifikant und die Marke Nvidia hat mittlerweile enorme Strahlkraft unter den Halbleiter Aktien.

Wer in diese Halbleiter Aktie investieren möchte, sollte jedoch stets die Bewertung der Aktie im Auge behalten. Denn Nvidia ist historisch teuer bewertet. Derartige Qualitätsaktien wie Nvidia werden eben nur selten mit einem niedrigen Multiple gehandelt.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

2. Apple

Eigentlich ist Apple nicht das typische Unternehmen unter den Halbleiter Aktien. Denn bekannt ist das Technologie-Unternehmen aus Cupertino, das regelmäßige neue Rekorde bei der Marktkapitalisierung eines börsennotierten Unternehmens aufstellt, für die Hardware. Apple ist eine Kombination aus Hardware und Luxus – die Kunden von Apple sind zugleich Fans des Unternehmens und kaufen fortwährend neue iPhones, iPads, MacBooks, AirPods und Co. Während die Anleger seit einigen Jahren bereits auf „one more thing“ von Apple warten, hat man sich zuletzt in die Halbleiterbranche vorgewagt.

Denn Apple löste sich von Intel und entwickelte zugleich erste Chips für die MacBooks in Eigenregie – die Fertigung wurde dann zu TSMC nach Taiwan ausgelagert. Dabei konnten in Tests die Fähigkeiten der Apple-Chips durchaus überzeugen. Apple kann eben auch Halbleiter und könnte in Zukunft vermehrt eigene Chips entwickeln. Wer eine Halbleiter Aktie sucht, die ebenfalls Technologie und Luxus par excellence abdeckt, ist mit Apple auf der richtigen Seite. Doch zugegebenermaßen profitiert man bei Apple nur mittelbar und wenig spürbar von den eigenen Computerchips.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

3. ASML  

ASML ist einer der größten Hersteller für Anlagen für die Fertigung der Halbleiter. Als eines der wertvollsten europäischen Technologie-Unternehmen profitiert auch ASML von der steigenden Nachfrage nach Halbleitern. Beispielsweise ist ASML mit den eigenen Lithographie-Anlagen für die sogenannten Foundries unter den Halbleiter Aktien (TSMC, Intel oder auch Samsung) der wohl wichtigste Geschäftspartner. Ohne die Gerätschaften von ASML könnte niemand die Halbleiter produzieren. Mit kontinuierlich hohen Investitionen in die Forschung & Entwicklung hat ASML einen Burggraben aufgebaut und ist heute verantwortlich für die neusten Chip-Generationen von Nvidia, Apple und Co.

Das Geschäftsmodell von ASML profitiert jedoch auch von den wiederkehrenden Einnahmen. Denn rund 25 % der Umsätze werden mit der Wartung bestehender Produktionsanlagen verdient. Da die Lithographie-Anlagen regelmäßig geprüft werden müssen, gib es Umsätze im Abo-Modell.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

4. TSMC

TSMC ist einer der großen Profiteure der in den vergangenen Jahren stark gestiegenen Nachfrage nach Halbleitern. Denn das Unternehmen aus Taiwan fertigt Chips für alle bekannten Chipdesigner, wie Nvidia, Apple oder AMD. Die Produktionsanlagen gehören zu den modernsten ihrer Art. Selbst die komplexesten Chips können bei TSMC gefertigt werden. Mit dieser Technologieführerschaft kann TSMC über die Hälfte des Marktes in der Chip-Auftragsfertigung für sich beanspruchen.

Wer in Halbleiter Aktien investieren möchte und sich für die TSMC Aktie entscheidet, bekommt ein qualitatives Unternehmen, das in einer zyklischen Branche konstant profitabel arbeitet. Zugleich zahlt TSMC eine steigende Dividende, sodass auch Cashflow-orientierte Investoren auf ihre Kosten kommen. Mit einer starken Bilanz investiert TSMC kontinuierlich in die Zukunft des Unternehmens.

Risiken bei der Halbleiter Aktie von TSMC sind einzig und allein der potenzielle Angebotsüberschuss in Zukunft, der die Margen beeinträchtigen wird. Zugleich besteht das fortwährende Risiko eines Taiwan-Kriegs oder Konflikts mit China, der nicht nur TSMC, sondern auch die Weltwirtschaft in eine weitere Krise befördern könnte.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

5. AMD

Das US-amerikanische Unternehmen AMD wurde bereits im Jahr 1969 gegründet und gehört damit zu den ältesten Halbleiter Aktien der Welt. Die jüngste Erfolgsgeschichte beginnt jedoch mit dem CEO Lisa Su, die die Umstrukturierung von AMD erfolgreich vorantrieb. Denn zuvor lag der Fokus ausschließlich auf dem PC-Markt. Mit einem neuen Ansatz und einer breiteren Diversifikation konnte man den Umsatz in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdoppeln. AMD gewinnt fortlaufend in allen wichtigen Segmenten Marktanteile und kann dennoch ausgehend von einem geringen Ausgangslevel überdurchschnittliches Wachstum in den nächsten Jahren generieren. Mit einem mitunter besseren Preis-Leistungsverhältnis als bei Nvidia greift man nicht nur Intel, sondern auch den technologischen Marktführer an. Wem die teure Bewertung nicht abschreckt, findet mit AMD eine zukunftsträchtige Halbleiter Aktie.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

6. Intel

Bei Intel handelt es sich um ein bereits 1968 gegründetes Traditionsunternehmen aus den USA. Viele Jahre lang war Intel führend in der Halbleiterbranche. In den vergangenen Jahren entwickelten sich die Marktanteile jedoch rückläufig. Intel hinkt Stand jetzt technologisch der Konkurrenz hinterher. Daraus resultiert wiederum die Chance, eine Halbleiter Aktie mit Turnaround-Potenzial zu kaufen. Mit dem CEO Pat Gelsinger möchte Intel einen Wandel schaffen und setzt dabei auf die IDM 2.0 Strategie, die die eigene Produktion von Halbleiter mit dem Outsourcing zu anderen Foundries sowie der Auftragsfertigung für andere Chipdesigner verbindet.

Unter den Halbleiter Aktien ist Intel aktuell eher günstig bewertet. Allerdings dürften die Investoren auch nicht das Risiko unberücksichtigt lassen, dass der fundamentale Turnaround eben nicht gelingt. Sollten die Umsätze weiter schrumpfen, dürfte auch die Intel Aktie bestenfalls seitwärts laufen. Wer jedoch auf einen Turnaround geduldig warten möchte, bekommt die Wartezeit mit einer ansehnlichen Dividende von über 3,5 % in 2022 versüßt.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

7. Samsung

Samsung Foundry

Den Technologie-Giganten Samsung kennt wohl jeder Anleger. Doch als Halbleiter Aktie ist das südkoreanische Unternehmen nicht allen bekannt. Dabei wird rund ein Viertel des Umsatzes mit den Halbleitern erwirtschaftet. Die Speicherchips gelten als wichtiges Produkt für Samsung. Dabei setzt man auf die fortschrittliche Technik von ASML, um kleine und leistungsfähige Chips mit hoher Qualität zu fertigen. In den nächsten Jahren möchte man die Marktanteile weiter ausbauen und greift hierbei TSMC an. Allerdings dürfte mit Intels Investitionen in die Foundry-Sparte mehr Konkurrenz in die Auftragsfertigung von Halbleitern einkehren.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

8. Qualcomm

Qualcomm ist ein US-amerikanisches Technologie-Unternehmen, das als Halbleiterhersteller auftritt. Der Fokus liegt bei Qualcomm auf der Entwicklung von Halbleiterchips für Smartphones. Beispielsweise ist das US-Unternehmen der wichtigste Zulieferer von Samsung. In fast allen Smartphones, die wir kennen, befinden sich Halbleiter von Qualcomm. Allerdings baute das Unternehmen zuletzt angesichts eines im westlichen Raum stagnierenden Smartphone-Markts das Geschäftsmodell aus. Insbesondere in den Segmenten Automotive und Internet of Things konnte Qualcomm in den letzten Quartalen ein Umsatzwachstum zwischen 40-60 % erzielen.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

9. Lam Research

Lam Research ist ein 1980 gegründetes Unternehmen aus den USA, das als führend bei dem Verkauf von Halbleiteranlagen gilt. Das wichtigste Segment des Unternehmens konzentriert sich auf den Verkauf der modernsten Anlagen für die Entwickler der Computerchips. Zugleich wird ein Drittel der Umsätze mit wiederkehrenden Einnahmen generiert, da die bereits verkauften Produktionsanlagen kontinuierlich gewartet werden müssen. Der geografische Fokus liegt auf dem asiatischen Markt.

Mit einer schuldenfreien Bilanz und einer kleinen Dividende mit ordentlich Wachstum ist diese Halbleiter Aktie ein zukunftsträchtiges Investment. Dabei könnte man insbesondere von exklusiven Technologien profitieren. Dank der Service-Einnahmen reduziert man die typischen, zyklischen Schwankungen der Halbleiter Aktien.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

10. StMicroelectronics

STMicroelectronics ist ein europäisches Unternehmen, das sich auf die Halbleiterproduktion konzentriert. Standorte befinden sich beispielsweise in der Schweiz, in Frankreich, den Niederlanden oder Italien. Mit einem breiten Produktspektrum kann STMicro die Umsätze attraktiv steigern. Die Abhängigkeit von einzelnen Wirtschaftszweigen ist gering, die hohe Diversifikation macht StMicro zu einer vergleichsweise krisenresistenten Halbleiter Aktie.

Im Jahr 2022 hat StMicroelectronics über 200.000 Kunden, die sich ungefähr gleichmäßig mit jeweils einem Drittel auf Asien, Amerika und Europa verteilen. In den ersten beiden Quartalen 2022 konnte das Unternehmen den Umsatz um fast 25 % steigern, bei einer attraktiven Bruttomarge von 47 %.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Wo kann man Halbleiter Aktien kaufen?  

Der Kauf von Halbleiter Aktien ist bei den meisten Anbietern möglich. Schließlich sind die Unternehmen in der Halbleiterbranche häufig Blue Chips, die sich in den größten Indizes der Welt befinden. Wer aktuell in Halbleiter Aktien investieren oder diese traden möchte, kann einen Blick auf die folgenden Broker werfen. Sowohl für Trader als auch langfristige Investoren findet sich hier ein hervorragender Anbieter.

1. Capital.com

Capital.com

Capital.com ist ein internationaler Broker, der sein Angebot auch auf deutsche Kunden ausgerichtet hat. Diese können die deutschsprachige Website des Brokers besuchen und theoretisch innerhalb von 10 Minuten ein Konto eröffnen. Wer bei Capital.com Halbleiter Aktien kaufen möchte, profitiert von einer vielseitigen Plattform. Diese ist modern konzipiert und basiert auf KI-Technologie. Zugleich überzeugt Capital.com in den Erfahrungen mit einer intuitiven Handhabung und einer vielfältigen Auswahl an Tools – sowohl für die charttechnische Analyse der Halbleiter Aktien als auch für regelmäßige Wirtschaftsnews. Abgerundet wird das hervorragende Angebot von günstigen Gebühren und dem Verzicht auf eine Provision.

Die Vorteile von Capital.com:

  • Keine Provision, enge Spreads
  • Schnelle Ausführung der Order
  • Über 6000 verschiedene Handelsinstrumente
  • CFD-Broker bietet Long-, Short- und Hebel-Positionen an
  • Vielfältige KI-Handelsplattform und intuitive App

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

2. eToro

eToro

eToro hat sich hierzulande als führende Plattform für das Social Investing etabliert. Zugleich ist eToro auch aufgrund des umfassenden Marketings wohl den meisten Anlegern ein Begriff. Mit rund 3000 Aktien ist das Angebot vielfältig. Da eToro sowohl echte Aktien als auch Aktien-CFDs anbietet, kommen die Kunden mit unterschiedlichen Bedürfnissen auf ihre Rechnung. Die Kostenstruktur ist günstig und transparent. Beim Aktienhandel fallen nur die engen Spreads an. Zugleich profitieren die Anleger von der strengen, mehrfachen Regulierung und den eigenen Sicherheitsvorkehrungen, wenn sie Halbleiter Aktien kaufen wollen.

Die Vorteile von eToro:

  • intuitive App
  • hohe Sicherheit und mehrfach internationale Regulierung
  • echte Aktien & Aktien CFDs
  • keine Provision, kostenlose Einzahlungen
  • Social-Trading-Angebot & CopyPortfolios

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

3. XTB

XTB Logo

XTB ist ein polnischer Broker, der in den vergangenen Jahren international expandierte. Mittlerweile konnte XTB schon über 500.000 Kunden für sich gewinnen. Das breite Angebot überzeugt auch zunehmend deutsche Kunden, die sich mit gutem Gewissen für XTB entscheiden können. Hier ist es möglich, via CFD verschiedene Assetklassen zu traden oder echte Halbleiter Aktien zu kaufen. Bis zu einem monatlichen Umsatz von 100.000 Euro fällt keine Order-Provision an. Zugleich können sich die Kunden von XTB auf der sogenannten xStation weiterbilden, Charts analysieren und fundamentale News erhalten. Mit einer deutschen Niederlassung in Frankfurt am Main unterliegt XTB der Regulierung durch die BaFin.

Die Vorteile von XTB:

  • fortschrittliche xStation mit Analysetools
  • echte Aktien & CFDs
  • über 5000 Handelsinstrumente
  • Regulierung und Überwachung von der BaFin
  • Deutschsprachigen Kundenservice und persönliche Betreuung

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Broker Gebühren Highlights Zum Broker
Capital.com Enge Spreads
  • Über 6000 Instrumente
  • Hebel-Trading
  • Multifunktionale Plattform
  • Fort- und Weiterbildungsangebot
  • Strenge Regulierung

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

eToro Enge Spreads
  • Umfassendes Angebot rund um Social Investing
  • Echte Aktien und CFDs aus einer Hand
  • Günstige Gebühren
  • Weitreichende eigene Sicherheitsvorkehrungen
  • Multifunktionale Trading-Plattform und moderne App

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern.

XTB Enge Spreads (Provision erst ab 100.000 Euro monatlichem Umsatz)
  • Vielseitige xStation
  • Umfassendes Angebot an Weiterbildungen
  • Strenge Regulierung
  • Deutschsprachiger Kundenservice mit persönlicher Betreuung
  • Über 5000 Handelsinstrumente
  • CFDs und echte Aktien

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Infos zur Halbleiter Branche

Bei der Halbleiterbranche handelt es sich um den Wirtschaftszweig, der sogenannte Halbleiter oder Computerchips entwickelt, produziert und vertreibt. Im 21. Jahrhundert hat sich die Chipindustrie zu einer der wichtigsten Branchen entwickelt. Dank Digitalisierung sind Halbleiter in allen erdenklichen Produkten verbaut – bereits jetzt ist der Halbleitermarkt über 600 Milliarden USD schwer und soll bis 2030 auf eine Billion USD Umsatz steigen. Langfristig ist das Wachstum somit intakt, obgleich es sich bei der Halbleiterbranche um einen zyklischen Markt handelt. Deshalb kommt es immer wieder zu Jahren der Stagnation, bevor der nächste Wachstumsschub auftritt.

Halbleiter Wachstum

Halbleiter werden dabei niemals an den Endverbraucher verkauft. Vielmehr sind die Chips lediglich Bestandteile verschiedener Produkte, die dann für die Konsumenten gedacht sind. Somit handelt es sich in erster Linie um ein B2B-Geschäft. Halbleiterunternehmen agieren als sogenannte Schaufelverkäufer und haben somit eine hohe Abhängigkeit von anderen Unternehmen. Aus diesem Umstand resultiert auch eine zyklische Schwankungsanfälligkeit bei den Halbleiter Aktien, da die Kunden der Unternehmen zum Extrem tendieren – läuft die Wirtschaft besser, werden Unmengen an Chips auf Vorrat bestellt. Bricht die Wirtschaft ein, storniert man großzügig Bestellungen.

Für die Halbleiterbranche sind mehrere Schritte relevant. Wer in Halbleiter Aktien investiert, sollte die folgenden Bestandteile der Wertschöpfungskette kennen.

1. Herstellung der Wafer

Die Wafer sind das Ausgangsmaterial für die Computerchips und Halbleiter. Die Züchtung sogenannter Kristalle aus Silizium dauert mehrere Wochen. Hier sind eigens spezialisierte Unternehmen tätig, die die Wafer dann weiter an die produzierenden Unternehmen verkaufen.

2. Design der Chips

Das Design der Chips wird mithilfe von spezieller Software entwickelt. Gemeinhin gilt das Chipdesign als wichtigster Schritt. Heutzutage agieren die meisten Unternehmen in diesem Bereich als Fabless Company und sind gar nicht mehr in der Lage, die Halbleiter selbst zu produzieren. Arbeitsteilung heißt die Devise, sodass man lediglich die Chips erforscht, entwickelt und designt.

3. Halbleiter-Produktion 

Im nächsten Schritt entscheiden sich Unternehmen, eine eigene Produktion mit Halbleitern aufzubauen. Dafür kaufen die Unternehmen spezielle Geräte, mit denen Halbleiter gefertigt werden können. In Zukunft werden entweder die selbst entwickelten Chips oder andere Halbleiter in der Auftragsfertigung produziert. 

4. Qualitätsprüfung und Montage

Nach der Fertigung der Halbleiter werden diese umfassend mit speziellen Softwarelösungen getestet. Dann erfolgt der Einbau in die Gehäuse, die später die Montage in die Endprodukte erlauben. 

Was bedeutet Halbleiter Aktien?

Für Halbleiter Aktien gibt es keine einheitliche Definition. Klar scheint, dass die Halbleiter Aktien im Zusammenhang mit den Halbleitern bzw. Computerchips stehen. Der Einblick in die Branche und den Produktionsprozess der Chips hat jedoch gezeigt, dass ein derartiger Zusammenhang an vielen Stellen konstruiert werden kann.

Nach unserem Verständnis umfasst der Begriff der Halbleiter Aktien alle Unternehmen, die sich an der Produktion der Chips beteiligen – von der Herstellung des Ausgangsmaterials über Entwicklung, Software und Design bis hin zur letztendlichen Produktion. Maßgeblich sollte zugleich sein, dass zumindest ein beträchtlicher Anteil der Umsätze und Gewinne mit Halbleitern erzielt wird.

Eine Ausnahme machen wir insoweit bei Apple, da Marktstellung, Strahlkraft der Marke und die Cash-Position viel Fantasie erzeugen, wenn Apple den Eintritt in die Halbleiterindustrie forciert.

Deutsche Halbleiter Aktien

Zweifelsfrei ist Deutschland nicht gerade bekannt für seine Halbleiter Aktien. Dennoch gibt es auch im deutschsprachigen Raum zumindest eine bekannte und spannende Halbleiter Aktie – die Infineon AG.

Halbleiter Aktie Infineon

Die bekannteste und wohl einzige relevante Halbleiter Aktie aus Deutschland ist das Unternehmen Infineon AG. Im Jahr 1999 ging das Unternehmen als ehemalige Sparte des Industriekonzerns Siemens an die Börse. Nach der Dotcom-Blase sah es für die Chipbranche zunächst schlecht aus. Inmitten der Finanzkrise rund 10 Jahre später wurde die Infineon Aktie zum Penny Stock und stand zwischenzeitlich kurz vor der Insolvenz. Doch Infineon konzentrierte sich im Anschluss auf das Kerngeschäft und konnte bis heute eine Erfolgsgeschichte schreiben.

Denn im Jahr 2022 ist Infineon wichtiger Zulieferer für zukunftsträchtige Branchen und gehört zu den größten Chipherstellern der Welt. Infineon ist als Halbleiter Aktie in der Chipbranche insbesondere in vier Zielmärkten aktiv – Konsumgüter, Industrie, Sicherheit und Automotive. Besonders wichtig ist die letztgenannte Branche, da Infineon hier als Marktführer agiert. Zugleich erzielt das Unternehmen fast die Hälfte der Umsätze im Automotive-Segment. Mit einer geografisch aussichtsreichen Diversifikation ist Infineon kaum von Europa abhängig. Vielmehr ergibt sich aus dem geografischen Fokus auf China (über 35 % der Umsätze) zugleich eine Chance und Risiko.

Infineon Aktie

Durch die Übernahme anderer Chip-Unternehmen in den letzten Jahren stieg die Nettoverschuldung deutlich an. In der Bilanz von Infineon identifizieren wir einen hohen Goodwill. Aktuell scheint die Bilanz dennoch weitgehend stabil. Eine weitere Ausweitung der Schulden wäre jedoch bedenklich. Zugleich belasten auch steigende Zinsen die finanzielle Stabilität von Infineon. Infineon konnte stark vom allgemeinen Wachstum und dem Engpass in der Chipbranche profitieren, obgleich für die nächsten Jahre einige Risikofaktoren die deutsche Halbleiter Aktie nicht unbedingt als die beste Wahl darstellen. Hier könnten Unternehmen profitieren, die noch deutlich konzentrierter als Infineon tätig sind.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Tipp: Unbekannte Halbleiter Aktien

Zweifelsfrei sind viele der hier vorgestellten Halbleiter Aktien den meisten Anlegern und Investoren bekannt. Deshalb sollen im folgenden Abschnitt noch fünf weitere Halbleiter Aktien vorgestellt werden, die wohl nur echte Kenner der Branche auf dem Schirm haben.

1. ShinEtsu Chemical

Bei ShinEtsu Chemical handelt es sich um das größte japanische Unternehmen aus dem Chemiesektor, das in einem vorgelagerten Stadium der Wertschöpfungskette in der Halbleiterbranche auftritt. Denn ShinEtsu Chemical produziert in erster Linie Silizium-Wafer für die Halbleiterindustrie. Auf der eigenen Website beschreibt sich ShinEtsu selbst als global führendes Unternehmen, wenn es um die Silikon Wafer geht. Zugleich ist man eine ausgesprochen gut diversifizierte Halbleiter Aktie, die eben noch in vielen weiteren Segmenten des Chemiemarkts agiert. Mit einer Dividendenrendite von über 2 %, die mittlerweile seit mittlerweile 33 Jahren nicht gesenkt wurde, eignet sich die japanische Halbleiter Aktie auch für ein Cashflow-orientiertes Depot.

 2. Synopsys

Synopsys ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das im Bereich der Halbleiter-Design-Software tätig ist. Dabei bietet das IT-Unternehmen verschiedene Dienstleistungen und Produkte an, um den Chipdesignern die Entwicklung der Halbleiter zu ermöglichen. Das Produktsegment des 1986 gegründeten Unternehmens ist äußerst vielfältig und vertikal integriert. Dabei soll der gesamte Designflow, inklusive der Verifikation und der Bereitstellung von Schnittstellen, von Synopsys abgedeckt werden.

In den vergangenen fünf Jahren konnte Synopsys den Umsatz um rund 10 % p.a. steigern, beim Gewinn gab es deutlich stärkeres Wachstum. Eindrucksvoll stellt Synopsys zugleich unter Beweis, dass das Segment der Halbleiter-Design-Software deutlich weniger zyklisch ist. Denn im vergangenen Jahrzehnt konnte man trotz temporärer Abschwünge im Halbleitersektor jedes Jahr den Umsatz steigern. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 52 Milliarden US-Dollar ist Synopsys im September 2022 das wertvollste Unternehmen in diesem Segment der Halbleiterindustrie.

3. Cadence Software  

Mit einer Marktkapitalisierung von aktuell rund 48 Milliarden US-Dollar ist Cadence Software das zweitwertvollste Unternehmen unter den Anbietern von Design-Software für die Halbleiterbranche. Da sich die Chipdesigner immer weiterentwickeln und ständig neue Generationen von Halbleitern entwickeln, gibt es weiterhin einen signifikanten Bedarf an Chipsoftware-Tools. Das jährliche Umsatzwachstum soll in den nächsten Jahren bei Cadence im zweistelligen Bereich liegen. Zugleich sind besonders die Bruttomargen von über 80 % attraktiv und typisch für derartige Software-Unternehmen.

Bei Cadence Software lag das durchschnittliche Umsatzwachstum bei 9 % in den vergangenen fünf Jahren, während die Gewinne im Durchschnitt sogar um 28 % anstiegen.

4. Cohu 

Eine eher unbekannte Halbleiter Aktie ist das US-amerikanische Unternehmen Cohu, das spannenderweise im Jahr 2022 immer noch unter den Hochs aus der Dot-Com-Blase notiert. Mit einer Gründung im Jahr 1957 handelt es sich bei Cohu um ein echtes Traditionsunternehmen, das aktuell an der Börse mit einer Marktkapitalisierung von rund 1,33 Milliarden US-Dollar bewertet wird. Damit gehört Cohu zu den kleineren Halbleiter Aktien.

Allerdings konzentriert sich das Unternehmen auch nur auf eine gewisse Aktivität in der Branche. Denn Cohu unterstützt bei der Produktion der Chips, indem wichtige Testgeräte geliefert werden. Diese kommen insbesondere bei der Prüfung der Halbleiter zum Einsatz. Cohu ist somit maßgeblich daran beteiligt, die Qualität zu überprüfen, damit auch die letztendlichen Endprodukte, bei denen die Halbleiter Bestandteil sind, den Ansprüchen der Kunden genügen. In der Vergangenheit war die Cohu Aktie regelmäßig unter dem Branchendurchschnitt bewertet. 

5. Axcelis

Das US-amerikanische Unternehmen Axcelis weist einige Parallelen zur vorher vorgestellten Halbleiter Aktie Cohu auf. Denn mit einer Gründung im Jahr 1978 ist auch Axcelis Technologies sehr erfahren in ihrem Geschäftsfeld. Im Mittelpunkt des Geschäftsmodells stehen die Ionen-Implantatoren, die in der Halbleiterproduktion bei der Chipherstellung verwendet werden. Die Performance im Jahr 2022 liegt über dem Branchendurchschnitt, obgleich auch diese Halbleiter Aktie bis in den September leicht korrigierte.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Wie kann man Halbleiter Aktien kaufen? Schritt für Schritt Anleitung bei Capital.com  

Ganz gleich, ob man die besten und wertvollsten Halbleiter Aktien oder eher die Anteilsscheine von unbekannten Unternehmen aus der Chipbranche kaufen möchte – das Procedere ist immer das Gleiche. Um beim etablierten Broker Capital.com Halbleiter Aktien zu kaufen, kann man einfach die folgende Anleitung nutzen. Erfahrungsgemäß ist es in weniger als zehn Minuten möglich, das Trading Konto zu eröffnen und Halbleiter Aktien zu kaufen.

1. Bei Capital.com registrieren

Bei Capital.com registrieren

Wer Halbleiter Aktien schnell und online kaufen möchte, muss bei einem Broker ein Konto eröffnen. Dafür besucht man die Website von Capital.com und gibt die persönlichen Daten in das Anmeldeformular ein. Erfahrungsgemäß erhalt man wenige Minuten nach dem Absenden eine Bestätigungsmail über die erfolgreiche Registrierung.

2. Online verifizieren bei Capital.com

Bevor das Konto bei Capital.com vollumfänglich für das Investieren in Halbleiter Aktien bereitsteht, muss man sich online verifizieren. Schließlich hat der Gesetzgeber im Zuge der Know-your-Customer-Richtlinien alle Anbieter verpflichtet, die Identität ihrer Kunden zu überprüfen. Zeitgemäß ist die Verifizierung bei Capital.com natürlich online möglich, indem man das gültige Ausweisdokument einreicht. 

3. Trading Konto kapitalisieren

Geld auf das Trading-Konto einzahlen

Nun steht die Kapitalisierung des Trading Kontos an, um im Anschluss Halbleiter Aktien zu kaufen. Capital.com bietet seinen Kunden eine kostenlose Einzahlung von Guthaben an. Zugleich kann man zwischen verschiedenen Zahlungsmethoden wählen. Je nach Zahlungsmethode unterscheidet sich das Procedere und die Dauer. Hier folgt man einfach den Anweisungen des Brokers. 

4. Halbleiter Aktie der Wahl suchen  

Bis das Guthaben zum Kauf von Chip-Aktien zur Verfügung steht, können die Anleger bereits die Handelsplattform kennenlernen oder die gewünschten Halbleiter Aktien suchen. Denn mit über 6000 Handelsinstrumenten gibt es bei Capital.com genügend Auswahl. Beispielsweise kann man hier die Halbleiter Aktien von Nvidia, AMD, TSMC, ASML und viele weitere kaufen. 

5. Online bei Capital.com Halbleiter Aktien kaufen  

Nvidia Aktie kaufen

Abschließend klickt man die gewünschte Halbleiter Aktie an und legt die jeweiligen Orderparameter fest. Dazu gehören beispielsweise das Investitionsvolumen, ein etwaiger Hebel oder die Wirkrichtung des CFDs – denn Halbleiter Aktien können natürlich auch short gehandelt werden. Im Anschluss eröffnet man die Position und profitiert fortan von der Entwicklung der Halbleiter Aktie.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Halbleiter Aktien nach Branchen/Segmenten

Eine Unterteilung der Halbleiter Aktien nach einzelnen Segmenten erscheint insbesondere im Hinblick auf die Wertschöpfungskette in der Halbleiterbranche sinnvoll. Denn in jeder einzelnen Phase der Wertschöpfung befinden sich unterschiedliche Unternehmen mit divergierenden Risiken sowie Chancen. Fünf spannende Segmente der Halbleiter Aktien kurz erklärt:

Wafer Die hier tätigen Unternehmen züchten die sogenannten Wafer, aus denen später Chips hergestellt werden. Diese bestehen meist aus Siliziumkristallen. Bekannte Halbleiter Aktien aus diesem Segment sind beispielsweise Siltronic oder ShinEtsu.
Chipdesign Chipdesigner gehören zu den wertvollsten Unternehmen der Welt. Diese Halbleiter Aktien konzentrieren sich lediglich auf die Forschung und Entwicklung der Halbleiter. Anschließend patentieren sie die Chips und lassen diese extern produzieren. Die bekanntesten Chipdesigner sind Nvidia oder AMD.
Software Für das Design der Chips bedarf es spezieller Software. Unternehmen, die diese Software herstellen, gehören ebenfalls zu den Halbleiter Aktien im weiteren Sinne. Hier sind Synopsys oder Cadence Software marktführend.
Produktion Immer weniger Unternehmen produzieren ihre Halbleiter selbst, sondern agieren fabless. Dies bedeutet, dass sie die Produktion zu sogenannten Auftragsfertigern outsourcen. Das größte Unternehmen in der Produktion ist TSMC. Aktuell forciert auch der vertikal integrierte Halbleiter-Hersteller Intel den verstärkten Eintritt in dieses Segment.
Hersteller der Fertigungsanlagen Unternehmen wie TSMC produzieren zwar die Halbleiter, dennoch braucht es auch Unternehmen, die ebenfalls die Produktionsanlagen bereitstellen. Mit ASML ist ein europäisches Unternehmen in diesem Segment besonders bekannt.

Welche Möglichkeiten haben Kleinanleger, um in Halbleiter Aktien zu investieren?  

Heutzutage haben Kleinanleger die Möglichkeit, sich an jedem Zukunftstrend zu beteiligen. Denn die Zeiten, in denen die Börse nur den Superreichen zugänglich war, sind längst vorbei. Die Eröffnung eines Kontos beim Broker des Vertrauens ist kostenfrei möglich. Zugleich existieren äußerst geringe Schwellen, um in Aktien zu investieren. Bereits mit kleinen Beträgen können Privatanleger eine Einzelaktie kaufen, in ETFs investieren oder CFDs handeln.

Wer Halbleiter Aktien kaufen möchte, beteiligt sich als Kleinanleger an dem besagten Unternehmen. Dabei handelt es sich um die klassische Methode, um in die Halbleiterbranche als Privatperson zu investieren.

Vor- und Nachteile eines Halbleiter Aktien Investments

Vorteile Nachteile
Halbleiterbranche ein Wachstumsmarkt Teilweise hohe Bewertung
Megatrends wie New Energy, Digitalisierung, KI, Autonomes Fahren und Co. fachen das Wachstum an In den nächsten Jahren dürfte das Angebot die Nachfrage übersteigen
Weltweit stehen Halbleiter Aktien aus verschiedenen Segmenten zur Auswahl Halbleiterbranche befindet sich in einem dynamischen, technologischen Wandel
Halbleiter Aktien eignen sich für Value-Investoren, Growth-Anleger und Dividenden-Jäger Zyklische Branche, die sensitiv auf konjunkturelle Veränderungen reagiert
Investition in Zukunftstechnologie Rezession könnte Halbleiter Aktien besonders stark treffen / Halbleiterzyklus schon weit fortgeschritten

Chancen & Risiken der Halbleiter Branche

In der Halbleiter Branche stehen sich grundsätzlich Chancen und Risiken gegenüber. Wer Halbleiter Aktien kaufen möchte, sollte zum Ergebnis kommen, dass die Chancen die Risiken überwiegen.

Chancen von Halbleiter Aktien  

  • Zukunftstrends: Halbleiter Aktien profitieren von verschiedenen Zukunftstrends. Mittelfristig dürften Künstliche Intelligenz, Automatisierung, Robotik, Autonomes Fahren und viele weitere Entwicklungen die Nachfrage nach den Chips anfachen.
  • Wachstumsstarke Branche: Unternehmensberatungen wie McKinsey erwarten in Studien ein durchschnittliches Wachstum von 6-8 % für die nächsten Jahre. 2030 soll der Halbleitermarkt über eine Billion USD schwer sein.
  • Dividendenwachstum: Viele Unternehmen befinden sich am Anfang einer langfristigen Wachstumsstory. Mit den ersten kleinen Dividendenzahlungen könnten wachstumsorientierte Investoren eine Dividend-Growth-Strategie implementieren.
  • Antizyklische Investments: Halbleiter Aktien eignen sich hervorragend als antizyklisches Investment. Anleger können überdurchschnittliche Renditen erzielen, wenn sie die Halbleiter Aktien im wirtschaftlichen Abschwung einsammeln und nach einer Hausse Gewinne realisieren.

Risiken von Halbleiter Aktien  

  • Zyklische Branche: Bei der Halbleiterbranche handelt es sich um einen zyklischen Markt. Halbleiter Aktien korrigieren immer wieder heftig.
  • Bewertungsrisiko: Viele Technologie-Aktien und wachstumsstarke Werte waren in den vergangenen Jahren hoch bewertet. Das Bewertungsrisiko könnte noch einen deutlichen Abschlag bei einigen Halbleiter Aktien verursachen.
  • Starke Konkurrenz: Die Konkurrenz wächst kontinuierlich. Im Markt der Auftragsfertiger steigt beispielsweise Intel vermehrt ein. Apple wird zunehmend als Chipdesigner tätig und auch darüber hinaus versuchen immer mehr Unternehmen, verschiedene Segmente abzudecken.
  • Große Bedeutung von R&D: Die Halbleiterbranche befindet sich in einem dynamischen Wandel. Ständig werden Chips der nächsten Generation entwickelt. Forschung & Entwicklung ist für Halbleiter Aktien wichtig, um dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben.
  • Überkapazitäten belasten Marge: Während in den vergangenen Jahren die Nachfrage das Angebot deutlich überstieg, dürften die massiven Investitionen in den Kapazitäten-Ausbau schon bald einen Angebotsüberschuss bedingen. Die Preise werden wieder sinken und die Margen belastet.
  • Steigende Zinsen & Rezession als Risiko: Steigende Zinsen & Rezession belasten die Halbleiter Aktien. Schließlich werden dann die Investitionen gestoppt und die Unternehmen kaufen weniger Halbleiter, sodass die Nachfrage rapide nachlässt.

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

Prognose Halbleiter Aktien

In den vergangenen Jahren lag das Umsatzwachstum im Halbleitermarkt im zweistelligen Bereich. Ein Blick auf die langfristig prozentuale Umsatzentwicklung in der globalen Halbleiterindustrie offenbart jedoch die typischen Schwankungen zyklischer Halbleiter Aktien.

Nach einem Umsatzwachstum von über 25 % im Jahr 2021 und immer noch 15 % im laufenden Jahr soll die Wachstumsrate im nächsten Jahr auf rund 5 % sinken. Mittelfristig dürften es erneut zu einer Phase der Stagnation kommen, die dann jedoch erneut mit einem Wachstumsschub aufgelöst wird. Denn die grundlegenden fundamentalen Treiber sprechen für ein weiteres Wachstum in der Halbleiterbranche, von welchem auch die Halbleiter Aktien profitieren.

Beispielsweise geht die Unternehmensberatung McKinsey & Company von einem Umsatzwachstum von durchschnittlich 6-8 % bis 2030 aus, sodass einzelne Jahre über- und andere unterdurchschnittlich verlaufen dürften. Mit einem potenziellen Umsatz von über eine Billion US-Dollar in 2030 stehen die Zeichen der Zeit auf Wachstum.

Maßgeblich für die Prognose sind insbesondere Zukunftstrends wie Cloud Computing, die Autoindustrie und die drahtlose Kommunikation. Kontinuierlich neue Entwicklungen fachen das Wachstum in der Chipbranche an. Die omnipräsente Digitalisierung, die noch deutlich mehr Lebensbereiche erfassen könnte, gilt als Katalysator.

Die regelmäßigen Schwankungen bieten für Anleger die Chance, antizyklisch in Halbleiter Aktien zu investieren und in schwachen Phasen zuzugreifen. Der aktuelle Halbleiterzyklus scheint weit fortgeschritten. Anleger müssen somit nichts überstürzen, wenn sie in Chip Aktien investieren wollen. 

Fazit: Halbleiter Aktien kaufen oder nicht?

Im Jahr 2022 sind die Vorzeichen für den globalen Aktienmarkt schlecht. Dies gilt insbesondere auch für Halbleiter Aktien, die von einer drohenden Rezession besonders stark getroffen werden würden. Nichtsdestotrotz bleiben Halbleiter Aktien für langfristig orientierte Anleger überaus spannend. Denn die besagten Unternehmen profitieren von zahlreichen Megatrends, die in den nächsten Jahren und sogar Jahrzehnten die Nachfrage nach den Chips antreiben dürften.

Zugleich bieten die Halbleiter Aktien für jeden Investor das passende Konstrukt. Denn es gibt sowohl Halbleiter Aktien für wachstumsorientierte Anleger als auch Dividenden-Titel, die schon heute einen beständigen Cashflow generieren.

Wer in naher Zukunft Halbleiter Aktien kaufen oder handeln möchte, findet mit Capital.com einen hochwertigen Broker mit über 6000 verschiedenen Handelsinstrumenten. Darunter befinden sich auch zahlreiche Halbleiter Aktien, die man somit long, short und sogar mit Hebel kaufen kann – ohne Provision und auf einer modernen, KI-basierten Handelsplattform. 

Capital.com

79.17% der Kleinanleger-Konten machen Verluste beim Handel von CFDs mit diesem Anbieter.

FAQs: Häufige Fragen zu Halbleiter Aktien

Was sind Halbleiter Aktien?

Welche Halbleiter Aktien gibt es?

Welche Halbleiter Aktien ist die Beste?

Welche Unternehmen produzieren Halbleiter?

Wie kann man Halbleiter Aktien kaufen?

Welche Chiphersteller sind an der Börse?


Haftungsausschluss

Es ist wichtig, immer verantwortungsbewusst zu investieren und sich aller damit verbundenen Risiken bewusst zu sein. Die Märkte können extrem volatil sein, daher sollten Sie sich vor einer Investition umfassend informieren. Unsere Website wird regelmäßig aktualisiert und prüft sorgfältig alle von uns empfohlenen Plattformen, aber Sie sollten sich Ihre eigene Meinung bilden und nur das investieren, was Sie sich leisten können zu verlieren. Es gibt niemals eine Garantie für eine Rendite.