Sie sind es satt, dass das Geld auf Ihrem Bankkonto immer weniger wert wird und möchten auch endlich am Aktienmarkt durchstarten? Dann sind Investment Apps die beste Lösung. Denn die Zeiten, in denen Investieren nur vom Computer aus funktionierte, sind vorbei. Hol dir eine App zum Investieren.

Wir haben die Konditionen, Gebühren und Angebote einiger der größten Anbieter verglichen, um für Sie die beste Börsen App für Anfänger zu finden

Wenn Sie nicht die Zeit haben den kompletten Vergleich zu lesen, das Ergebnis schon mal vorweg: Alle von uns getesteten Apps bieten grundsätzliche einen soliden Service an und ermöglichen es Ihnen in die unterschiedlichsten Anlagen wie Aktien, ETFs und zum Teil sogar Krypto zu investieren. Nach sorgfältigem Abwägen aller Vorteile bestach in unserem Vergleich eToro. Der Anbieter bietet zum aktuellen Zeitpunkt die wohl beste Börsen App in Deutschland an.

Hier geht’s zu unserem ausführlichen Vergleich mit vielen Hintergrundinformationen!

Unsere Top 6 Investment Apps

Für unseren großen besten Investment Apps Vergleich haben wir die Apps von sieben namhaften Online-Brokern herausgesucht und miteinander verglichen. Nach einer ausführlichen Analyse von Gebühren, Angebot und Benutzerfreundlichkeit, kommen wir zu folgendem Ranking:

Beste Investment Apps Deutschland – Unser Ranking:

  1. eToro – die erste Wahl für provisionsfreien Aktienhandel & Social Trading
  2. XTB – das Komplettangebot aus Warschau
  3. Libertex – ausgezeichnet als “Bester CFD-Broker Europas”
  4. Alvexo – die All-in-One Lösung für Forex Trader
  5. Plus500 – der CFD-Experte aus Großbritannien
  6. Trade Republic – Smartbroker aus Deutschland

Unseren ausführlichen Vergleich mit allen Vor- und Nachteilen finden Sie im nächsten Abschnitt.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die besten Investment Apps im Vergleich

Im App- und Google Play Store finden sich mittlerweile schon tausende Apps, die alle versprechen, die Beste zu sein. Doch welche sind es wirklich und welche wollen nur durch überzogene Gebühren und Provisionen an Ihr Geld kommen. Und allem voran, welche Investment-App eignet sich am besten für Anfänger? Wir haben uns auf die Suche nach den besten Investment Apps Deutschland weit begeben und dafür 6 auf dem deutschen Markt verfügbare Apps genauer angeschaut, um herauszufinden, welches die beste Investment App für Anfänger ist. Hier ist unser beste Investment Apps Vergleich:

eToro

eToro bietet einen provisionsfreien Aktienhandel, und die Kontoeröffnung erfolgt schnell und reibungslos. Der Anbieter verfügt über innovative Funktionen des Social Trading, mit dem Sie die Strategien anderer Händler kopieren können. Die erforderliche Mindesteinlage beträgt 50 €.

Der Einlagenschutz liegt bei eToro bei bis zu 20.000 Euro. Alternativ zur auf iOS und Android verfügbaren App ist eToro auch per Browser bedienbar. Für das Anmeldeverfahren setzt eToro auf eine 2 Faktoren-Authentifizierung.

eToro Investment App

Auf der negativen Seite sind die nicht handelsbezogenen Gebühren von eToro recht hoch, da es Gebühren für Auszahlungen und Inaktivität gibt. Abhebungen können langsam sein und mitunter etwas dauern. Und schließlich kann es laut einigen Online-Reviews schwierig sein, den Kundendienst zu kontaktieren. Wir können diese Erfahrung bisher jedoch nicht bestätigen.

Die Vorteile von eToro:

  • Kostenloser Aktien Handel
  • Nahtlose Kontoeröffnung
  • Beste App für ETF Handel
  • Social Trading
  • Top Investment App für Aktien

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

XTB

XTB ist ein globaler CFD-Broker mit Sitz in London und Warschau, der 2002 gegründet wurde. Das Unternehmen wird von mehreren Finanzbehörden weltweit reguliert, darunter die britische Financial Conduct Authority (FCA).

XTB berechnet vergleichsweise niedrige Forex-CFD-Gebühren und bietet kommissionsfreie Aktien und ETFs bis zu einem monatlichen Handelsvolumen von 100.000 Euro. Einzahlungen und Abhebungen sind schnell und meistens kostenlos. Es stehen mehrere Optionen zur Verfügung, einschließlich Kredit-/Debitkarten und E-Wallets. Auch die Kontoeröffnung ist schnell und benutzerfreundlich. Die Gebühr für Einzahlungen mit Kredit-/Debitkarten oder elektronischen Geldbörsen hängt vom Wohnsitzland und der Zahlungsmethode ab, beträgt in der Regel aber um die 2 %.

XTB Investment App

Auf der negativen Seite hat XTB ein begrenztes Produktportfolio, das hauptsächlich CFDs umfasst, obwohl für einige europäische Kunden auch echte Aktien und ETFs verfügbar sind. Außerdem erhebt XTB nach einem Jahr ohne Trading eine Inaktivitätsgebühr von 10 €.

Die Vorteile von XTB:

  • Niedrige Forex-CFD-Gebühren,
  • Günstige und schnelle Ein- und Auszahlungen –
  • Einfache und schnelle Kontoeröffnung
  • Top 3 Investment App Deutschland weit

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Libertex

Libertex ist ein Online-Broker für den Aktien- und CFD-Handel mit mehrjähriger Erfahrung auf dem Finanzmarkt und im Online-Handel und wurde im Jahr 2021 als vertrauenswürdigster Broker ausgezeichnet. Einer der Vorteile und Unterscheidungsmerkmale des Anbieters ist die aktuelle Handels-Webplattform. Sie zeichnet sich durch die benutzerfreundliche Oberfläche, einen hohen Informationsgehalt sowie praktische Funktionen aus.

Libertex Investment App

Ab einem Inaktivitätszeitraum von 180 Tagen wird eine Gebühr von 10 € fällig. Die Provisionen für den Handel mit CFDs beginnen bei 0,0003 %. Einzahlungskosten fallen in der Regel keine an, die Auszahlungskosten variieren je nach gewählter Zahlungsmethode.

Die Vorteile von Libertex:

  • Keine Einzahlungsgebühren
  • Jahrelange Erfahrung
  • Benutzerfreundliche Oberfläche

87,8 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFDs Geld.

Alvexo

Alvexo ist ein Online-Forex-Broker, der eine Reihe von handelbaren Vermögenswerten, mehrere Konten und verschiedene Lernmaterialien anbietet. Alvexo bietet zwei Handelsplattformen an – MetaTrader 4 und eine webbasierte Alternative. Die herunterladbare MT4-Plattform ist unter Investoren weit verbreitet und eignet sich für Kunden aller Erfahrungsstufen.

Die Spreads variieren je nach Konto, sind jedoch wettbewerbsfähig. Der EUR/USD-Spread beginnt bei 3,3 Pips für Classic-Kontoinhaber und sinkt auf 0,4 Pips mit der ECN-VIP-Option. Die benutzerfreundliche App bietet viele praktische Funktionen darunter. Tägliche Signale, Charting-Tools, Echtzeit-Alerts und Risikomanagement-Tools. Der Mindesteinzahlungsbetrag liegt mit 500 € jedoch weit über dem vieler anderer Anbieter.

Alvexo Investment App

Die Vorteile von Alvexo:

  • Wettbewerbsfähige Spreads
  • Praktische Funktionen
  • Kostenloses Lernmaterial

76,57% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Plus500

Plus500 bietet Ihnen alle Werkzeuge, um mit dem Handel von CFDs zu beginnen. Die wettbewerbsfähigen Handelsgebühren, das breite Produktangebot und die gut gestaltete Plattform eignen sich aber am besten für erfahrene Händler.

Plus 500 Investment App

Die Mindesteinzahlungsgebühr liegt mit 100 € deutlich über denen von anderen Anbietern. Nach einer Inaktivitätszeit von 3 Monaten werden pro Monat 10 € fällig. Zudem sind über Plus500 ausschließlich CFDs handelbar.

Die Vorteile von Plus500:

  • Wettbewerbsfähige Gebühren
  • Gut für CFD Handel

Trade Republic

Trade Republic ist eine mobile Handelsplattform, die ausschließlich deutschen, österreichischen und französischen Kunden zur Verfügung steht. Nutzer können über die mobile App von Trade Republic mit Aktien, ETFs, Anleihen und einigen Rohstoffen handeln. Trade Republic bietet jedoch keine Kryptowährungen und nur eine sehr begrenzte Anzahl an außereuropäischen Aktien an.

Trade Republic Investment App

Trade Republic erhebt eine Gebühr von 1 € für jeden Handel, unabhängig vom Handelsvolumen. Das verheißt Gutes, wenn Sie große Geschäfte machen, aber in Wirklichkeit sind die meisten Trade Republic-Händler Einzelpersonen, die kleine, häufige Geschäfte machen, sodass sich dies summieren kann.

Die Vorteile von Trade Republic:

  • Kein Mindesteinzahlungsbetrag
  • Benutzerfreundliche App

Was ist eine Investment App?

Eine Investment App ermöglicht es bequem, vom Smartphone aus in Aktien, ETFs, Rohstoffe und Kryptowährungen zu investieren. Viele regulierte Online-Broker, wie z.B. auch eToro bieten mittlerweile neben ihrer webbasierten Lösung auch eine mobile App an.

6 gute Gründe für Investment Apps

Investment Apps bieten viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Lösungen und traditionellen Brokern:

Kosteneffizienz: Im Vergleich zu einem Börsenmakler können Sie mit dem Handel über eine App Geld sparen. Das Beratungshonorar oder die Provision für den Börsenmakler ist bei einer konventionellen Art des Handels viel höher als die Gebühr, die von den meisten Investment-Apps erhoben wird.

Plattformunabhängig: Die Zeiten, an denen Aktien nur am Computer gehandelt werden konnten, sind vorbei. Egal ob Ihre neuen Investment Apps iPhone freundlich oder aber die Investment Apps Android freundlich sein sollten, bei der großen Auswahl am Markt finden Sie bestimmt die richtige Lösung.

Bequemlichkeit: Die Eröffnung eines Online-Handels Kontos ist mit der mobilen App ein extrem einfacher und unkomplizierter Prozess. Sie brauchen nur eine mobile Internetverbindung und ein Smartphone, um ein Konto zu eröffnen und Ihre Investitionen immer bequem im Auge zu behalten. Investment-Apps helfen auch, Zeit zu sparen. Sie können damit ganz bequem von unterwegs mobil handeln.

Behalten Sie immer den Überblick: Die meisten Investment Apps sind so konzipiert, dass sie alle Ihre Anlagen und deren Wertentwicklung auf einer einzigen Oberfläche anzeigen. Außerdem können Sie Ihre Aktien jederzeit mit nur wenigen Fingerberührungen nach Belieben kaufen und verkaufen und dabei auch übersichtlich Ihre Gewinne oder Verluste auswerten.

Schnellere Transaktionen: Mit Trading-Apps lassen sich nicht nur Aufträge für den Kauf und Verkauf von Aktien schnell erteilen, sondern auch die Zahlung und der Einzug solcher Transaktionen erfolgen prompt. Diese Apps bieten verschiedene Methoden für Online-Zahlungen an, die den nahezu sofortigen Transfer von Geldern zwischen Konten erleichtern.

Größere Kontrolle: Mit der Möglichkeit, buchstäblich mit den Fingerspitzen zu handeln, können Sie kaufen oder verkaufen, ohne von der Verfügbarkeit Ihres Brokers abhängig zu sein. Sie können sofort handeln, alle Optionen prüfen und ihre Investitionen selbst überwachen, ohne darauf zu warten, dass ein Makler ihnen sagt, was die beste Lösung ist. Da sie ihre Entscheidungen ohne Einmischung von außen treffen können, gewinnen sie mehr Kontrolle über ihre Anlagen.

Besseres Verständnis: Investment App ermöglicht es Ihnen, den Aktienmarkt zu erlernen, indem Sie Ihre Investitionen praktisch angehen. Auf diesem Weg müssen Sie wichtige Entscheidungen selbst treffen, ohne die ständige Anleitung eines Brokers, und werden so mit Ihrem Geld und den Feinheiten der Welt der Investitionen vertraut. Für angehende Anleger könnte sich dies als nützlicher Weg des Selbstlernens erweisen.

Worin kann man über Apps investieren?

Nun, da wir geklärt haben, wie eine Investment App funktioniert, wollen wir einen Blick auf die Anlagemöglichkeiten und Optionen, in die man über Apps investieren kann, anschauen. Die meisten Investment Apps bieten Anlageoptionen für jeden Geschmack und jede Risikobereitschaft an.

Aktien und Aktien CFDs

Eine Aktie, ist ein Wertpapier, das das Eigentum an einem Teil des Aktien Unternehmens darstellt. Aktien werden als “Anteile” bezeichnet, die den Eigentümer zu einem Anteil am Vermögen und am Gewinn des Unternehmens berechtigen, der der Menge an Aktien entspricht, die er besitzt. Aktien werden überwiegend an der Börse ge- und verkauft und bilden die Grundlage der Portfolios vieler Privatanleger. Sie sollten jedoch wissen, dass es keine risikofreien Aktien gibt. Obwohl jede Aktie mit diesen universellen Risiken und zusätzlichen geschäftsspezifischen Risiken behaftet ist, können die Vorteile einer Investition diese jedoch bei weitem überwiegen.

Ein Differenzkontrakt (CFD) ist ein Vertrag zwischen einem Käufer und einem Verkäufer, in dem festgelegt ist, dass der Käufer dem Verkäufer die Differenz zwischen dem aktuellen Wert eines Vermögenswerts und seinem Wert zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zu zahlen hat. CFDs bieten Händlern und Anlegern die Möglichkeit, von Kursbewegungen zu profitieren, ohne die zugrunde liegenden Vermögenswerte zu besitzen. Der Wert eines CFD-Kontrakts berücksichtigt nicht den zugrundeliegenden Wert des Vermögenswerts, sondern nur die Preisveränderung zwischen dem Eintritt in den Handel und dem Austritt aus dem Handel

Aber Achtung: Selbst bei einer geringen Anfangsgebühr und dem Potenzial für hohe Renditen kann der CFD-Handel zu schweren Verlusten führen. Wenn man über eine Beteiligung an einer dieser Anlageformen nachdenkt, ist es wichtig, die mit Hebelprodukten verbundenen Risiken zu bewerten. Die daraus resultierenden Verluste können oft größer sein als ursprünglich erwartet.

ETFs

ETF investieren AppEin börsengehandelter Fonds (Exchange Traded Fund, ETF) ist eine Art gepooltes Wertpapier, das ähnlich wie ein Investmentfonds funktioniert. In der Regel bilden ETFs einen bestimmten Index, einen Sektor, eine Ware oder andere Vermögenswerte ab. ETFs können auf dieselbe Weise an der Börse gekauft oder verkauft werden wie eine normale Aktie. Ein börsengehandelter Fonds kann so strukturiert sein, dass er alles abbildet, vom Preis eines einzelnen Rohstoffs bis hin zu einer großen und vielfältigen Sammlung von Wertpapieren.

Börsengehandelte Fonds stellen eine kostengünstige Möglichkeit dar, sich mit einem begrenzten Budget in einem breiten Portfolio von Wertpapieren zu engagieren. Anstatt einzelne Aktien zu kaufen, kann der Anleger einfach Anteile eines Fonds erwerben, der einen repräsentativen Querschnitt des breiten Marktes abbildet. ETFs sind in der Regel weniger anfällig für starke Kursschwankungen und daher besonders für Anfänger zu empfehlen. Welche die beste App für ETF Handel ist, erfahren Sie in unserem Vergleich.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Kryptowährungen

Kryptowährungen werden manchmal als eine Technologie gepriesen, die die Welt verändern wird. Über eine Investment App für Krypto in Kryptowährungen zu investieren ist eine gute Option für diejenigen, die an der neuen Technologie teilhaben wollen.

Dadurch wird das Portfolio stärker diversifiziert und das Risiko gleichmäßiger verteilt.

Forex und Devisen Trading

Forex (FX) ist ein Kunstwort aus Foreign Currency und Exchange. Unter Forex versteht man den Umtausch von einer Währung in eine andere aus verschiedenen Gründen. Die Währungen werden als Wechselkurspaare gegeneinander gehandelt. EUR/USD ist zum Beispiel ein Währungspaar für den Handel zwischen dem Euro und dem US-Dollar.

Faktoren wie Zinssätze, Handelsströme, Tourismus, Wirtschaftskraft und geopolitische Risiken wirken sich auf das Angebot und die Nachfrage nach Währungen aus und sorgen für eine tägliche Volatilität an den Devisenmärkten. Mit einer Investment App für Forex besteht die Möglichkeit, von Veränderungen zu profitieren, die den Wert einer Währung im Vergleich zu einer anderen erhöhen oder verringern können.

Aber Achtung: Der Handel mit Währungen kann riskant und komplex sein. Da die Handelsströme innerhalb des Systems so groß sind, ist es für unseriöse Händler schwierig, den Preis einer Währung zu beeinflussen.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohstoffe

Für Anleger können Rohstoffe eine wichtige Möglichkeit sein, ihre Portfolios über die traditionellen Wertpapiere hinaus zu diversifizieren. Da sich die Preise von Rohstoffen in der Regel entgegengesetzt zu denen von Aktien entwickeln, verlassen sich einige Anleger in Zeiten der Marktvolatilität auch auf Rohstoffe. Mit einer Investment App für Rohstoffe können Sie von genau dieser Entwicklung profitieren.

Grundsätzlich sind Rohstoffe als riskante Anlageobjekte bekannt, da sie von schwer oder gar nicht vorhersehbaren Unwägbarkeiten betroffen sein können, wie z. B. ungewöhnliche Wettermuster, Epidemien und Katastrophen, sowohl natürliche als auch vom Menschen verursachte.

Wichtige Kriterien von Investment Apps

Das Angebot an Apps zum Investieren und auch an Anlageklassen ist groß, aber ganz gleich, wofür Sie sich entscheiden, gibt es ein paar Punkte, die bei der Auswahl immer berücksichtigt werden sollten. Einige der Wichtigsten stellen wir Ihnen hier vor.

Gebühren

Egal für welche Investment App Sie sich entscheiden, werden Sie auf Gebühren stoßen. In der Regel fällt bei jeder Transaktion, das heißt bei jedem Kauf und Verkauf, eine kleine Gebühr an. Bei manchen Anbietern ist zudem eine Kontoführungsgebühr zu bezahlen. Auch für die Einzahlung von Guthaben können je nach Anbieter und verwendeter Zahlungsmethoden Gebühren anfallen.

Zudem gibt es in jeder Investment App mit dem Spread eine Art „versteckte Gebühr“. Dabei handelt es sich um die Differenz zwischen dem eigentlichen Kauf- und Verkaufspreis. Es lohnt sich also, die Gebührenpolitik von verschiedenen Anbietern zu vergleichen.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Angebotene Anlageklassen

In der Regel bieten die meisten modernen Investment Apps ein breites Angebot an Finanzinstrumenten an. Egal ob Aktien-, Krypto- oder CFD-Handel, meistens ist alles über einen Account bzw. eine App möglich. Es gibt jedoch auch Anbieter, die sich auf eine Anlageklasse spezialisiert haben. Auch hier lohnt es sich, vorab zu recherchieren, ob die von Ihnen gewünschte Anlageklasse auch gehandelt werden kann.

CFDs und Hebel-Trading

Der Handel mit CFDs unter dem Einsatz von Hebeln kann eine lukrative Investitionsmöglichkeit sein. Jedoch wird diese Investmentform nicht von jedem Anbieter angeboten. Sie sollten bei Ihrer Auswahl zudem die möglichen Hebel und allenfalls anfallende Rollover-Gebühren im Auge behalten.

Sicherheit und Lizenz

Bei der Verwendung von Investment Apps geht es mitunter schnell um recht hohe Summen und Beträge. Deshalb sollte auch der Faktor Sicherheit nicht unbeachtet bleiben. Auch hier treffen unterschiedliche Anbieter unterschiedliche Vorkehrungen. Die beste Sicherheit bieten Apps, die eine 2-Faktor-Authentifizierung oder die Verwendung von Face ID ermöglichen. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass Ihr Geld in guten Händen ist und beim Handel alles mit rechten Dingen zugeht, sollten Sie zudem immer auf seriöse und lizenzierte Anbieter setzen.

Kundensupport

Die Erfahrung und Nutzerfreundlichkeit einer Investment App steht und fällt mit dem Kundensupport. Denn sollte einmal etwas schiefgehen oder man aus einem anderen Grund Hilfe benötigen, ist nichts nervenaufreibender als ein schlechter oder im Worst Case nicht vorhandener Kundenservice.

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was spricht für und gegen Investment Apps

Sollten Sie sich noch nicht sicher sein, ob Sie auf eine Investment App setzen möchten, haben wir hier nochmal die Vor- und Nachteile von mobilen Investment-Anwendungen übersichtlich zusammengefasst

Vorteile von Investment Apps

  • Kostenloser Download & Benutzung
  • Bequemes verwalten deiner Investments von unterwegs
  • Voller Funktionsumfang wie auch am PC
  • Alle Informationen immer zur Hand
  • Anlagen mit nur wenigen Klicks an- oder verkaufen

Nachteile von Investment Apps

  • Mitunter langsamer als webbasierte Plattformen
  • Kleine Displays können schneller zu Fehler/Fehlbedienung führen
  • Anfallende Gebühren und Provisionen beim Handeln

Fazit

Die besten Investment Apps für Anfänger und alltägliche Anleger sind in der Lage, Sie genau dort abzuholen, wo Sie stehen, und Ihnen dabei zu helfen, Ihre Fähigkeiten und Finanzen zu verbessern. Ganz gleich, ob Sie mit dem Sparen für den Ruhestand beginnen, mit Aktien handeln oder Ihr Einkommen aufbessern möchten, die richtige Anlage-App sollte Ihnen dabei helfen können. Wenn Sie ein Anfänger sind, sollten Sie mit einer App wie der von eToro beginnen, die Bildungsressourcen und Unterstützung bieten. Wenn Sie bereits über eine gewisse Anlageerfahrung verfügen, suchen Sie eine App, die Ihnen hilft, Ihr Vermögen zu diversifizieren.

Die verschiedenen verfügbaren Investment Apps können Ihnen dabei helfen, Ihre finanziellen Ziele zu erreichen, unabhängig davon, wo Sie anfangen. Wenn Sie sich unsicher sind, für welche App zum Investieren Sie sich entscheiden sollen, können wir Ihnen den Sieger aus unserem Vergleich eToro empfehlen. Die App des Anbieters hat sich in unserem Vergleich als die beste Trading App für Anfänger herausgestellt.

eToro

68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesen Anbietern. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

FAQs

Was ist eine Investment App?

Wie funktioniert eine Investment App?

Was ist die beste Investment App?

Welche Anlageklassen kann man bei Investment Apps handeln?

Was ist die beste Investment App für Anfänger?